John O'Callaghan "Unfold"

  • Grad wurde die offizielle Tracklist veröffentlicht!
    Für mich könnte dies das "Artist-Album des Jahres" werden !
    Ich bin gespannt. :D


    Release date: 15 April 2011
    Label: Armada
    Tracklist:
    1 Save This Moment (with Betsie Larkin)
    2 Talk To Me (with Timmy and Tommy)
    3 Perfection (feat. Cathy Burton)
    4 Smokescreen
    5 Bring Back The Sun (Ambient Mix) (with Audrey Gallagher)
    6 Stargazer (with Thomas Bronzwaer)
    7 Stresstest
    8 Ride The Wave (with Giuseppe Ottaviani)
    9 Impossible To Live Without You (with Betsie Larkin)
    10 Mess Of A Machine (with Kathryn Gallagher)
    11 Psychic Sensor
    12 Centurion
    13 Raw Deal
    14 Rhea (Chillout Mix) (vs Neptune Project)

  • Gibt's denn irgendwo schon Hörproben?


    Sieht auf jeden Fall sehr gut aus, die Playlist.


    Mit Larkin, Gallagher und Burton auf der Vocal-Seite und Ottaviani und Bronzwear auf der "musikalischen" Seite, hat JOC außerdem zusätzlich ein paar echt gute Namen dabei. :yes:

  • "Huch", dachte ich als ich Freitag sah, dass mein Päckchen mit u.a. diesem Album bereits aus Holland gesendet wurde und ich schon heute JOC´s neues Artist- Album hören darf !
    Ganz schön fix, die Niederländer :D!


    1 Save This Moment (with Betsie Larkin)
    angenehmer Opener mit schönem Gesang ! 5/6
    2 Talk To Me (with Timmy and Tommy)
    Nach wie vor: hervorragend! 6/6
    3 Perfection (feat. Cathy Burton)
    Entspannte Progressive- Nummer mit traumhaften Vocals !! 6/6
    4 Smokescreen
    Techig- angehauchte Nummer mit ordentlichem Tempo.
    Eine Computerstimme sagt zwischendurch sowas wie "You are a smokescreen". Kommt hier irgendwie cool! 5/6
    5 Bring Back The Sun (Ambient Mix) (with Audrey Gallagher)
    Ein Traum ! 6/6
    6 Stargazer (with Thomas Bronzwaer)
    Die erste Uplift-Nummer dieses Albums !
    Ist ja bereits auf der ASOT2011 "vorgestellt" und zählt eindeutig zu den starken Titeln.
    5,5/6
    7 Stresstest
    In der Tat recht stressige Nummer. Ist im Tech-Bereich anzusiedeln.
    Etwas experimentell. Not bad. 4/6
    8 Ride The Wave (with Giuseppe Ottaviani)
    Pumpende Beats mit GO- Geil !
    Eine Stimme flüstert "Ride The Wave" ! Auf dieser Welle schwimme ich gerne mit :huebbel: ! 6/6
    9 Impossible To Live Without You (with Betsie Larkin)
    Neben "bring Back The Sun" und "Rhea" die dritte Chill- Nummer dieses Longplayers. Nice. 5/6
    10 Mess Of A Machine (with Kathryn Gallagher)
    Solide Vocal Nummer. 4,5/6
    11 Psychic Sensor
    Start zum "Grande Final": 140-BPM Tech-Lifting der Spitzenklasse ! 6/6
    12 Centurion
    Dunkle, pumpende Bassline mit toll eingesetzten Sounds.
    So düster, dass dieser "Zenturio" uns mit seiner "Zenturie" einfach überrollt! 6/6
    13 Raw Deal
    Respect! Es gibt nicht viele Trance-Producer, denen ich eine solche Nummer zutraue (Simon Patterson noch, bin da mal aufs Album gespannt) ! Man hat hier tatsächlich die Sorge, dass einem gleich die Boxen durchhauen! Das Teil geht abartig nach vorne! Sind das wirklich "nur" 140 BPM (ja, klingt aber "schneller") :huebbel: !?!?
    Dafür 6/6
    14 Rhea (Chillout Mix) (vs Neptune Project)
    AMAZING! 6/6
    Hätte auch sehr gut als Intro gepasst. So ist es ein "sauberer" Ausklang.


    Fazit:
    O´Callaghan gelingt hier eine "Gradwanderung" zwischen Progressive-Vocal-, Tech-/Uplifting Trance und tollen Ambient- Nummern!
    Dabei liefert er sehr gutes Producing und ein "gutes Händchen" für die featured Artists ab !
    Ob´s jetzt mein "Artist-Album des Jahres" wird, bleibt abzuwarten.
    Jedenfalls gefällt´s mir !


    Nimmt man meinen Schnitt ergibt sich eine Punktzahl von 5,5, also 6 Points für "Unfold" !

  • Ich dank dir, werds mir gleich mal reinziehen.


    Edit:


    Dat sind ja nur 9 :gruebel:


    Bisher find ich die alle recht gelungen, nur der mit Timmy und Tommy ist nach dem break irgendwie net mein Ding.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Exhale2001 ()

  • Irgendwie leider nichts neues. Die Vocaltracks sind eh nix für mich und die Uplifiting Tracks stechen auch nicht sonderlich hervor und klingen wie jeder Andere auch. Zum Tanzen in der großen Halle machen sie entsprechend verpackt sicher Spaß geben mir aber auch nicht das Gefühl sie haben zu müssen. Für mich wirds defintiv nicht das Album des Jahres werden, da es zuviele innovative Alben gibt. Da konnte ich mit den ersten Alben von Giuseppe Ottaviani und Filo & Peri die im Herbst 2009 rauskamen mehr anfangen. Mal gucken was das neue Activa - Album macht. Das erste klang ja sauber. Ansonsten: Irgendwie komisch, aber selbst bei mir der sich jahrelang als ein großer Vandit-Fan sah lutschen sich allmählich manche Sounds aus. Hin und wieder kauf ich mal einen Uplifting - Track aber die richtigen Granaten werden immer weniger.