Breakfast "The horizon / Dancing in the moonlight"

Track Rating
6.0 / 6
(1 Bewertungen)
  • Artist: Breakfast
    Titel: The Horizon / Dancing in the Moonlight
    Label: Flashover
    Jahr: 2007


    The Horizon
    Nach dem Megahit The Sunlight bekommen wir nun den dazugehörigen Horizont von Breakfast zu hören. Ich finde ein wirklich gelungener Track der auch ein würdiger Nachfolger ist. Eine schöne frische und fröhliche Melodie. Da bekommt man wirklich Lust zu tanzen. 5,25/6


    Dancing in the Moonlight
    Etwas stiller und sanfter. Nicht ganz so energisch wie die A-Seite. jedoch auch hier gibt es wieder feine Klänge aus dem Studio des Amerikaners. 4,75/6


    Einen Vorgeschmack bekommt man hier -> www.myspace.com/cookbreakfast


    Ab dem 12. November bei Beatport exklusiv zu erwerben, und am 12. Dezember auch auf Vinyl.

  • wie zu erwarten, das Flashover, bzw. Breakfast mich auch diesmal nicht enttäuscht hat.
    2 sehr schöne Tracks, wobei mir der Stil von Dancing in the moonlight zur zeit etwas besser gefällt.


    The Horizon : 5,1 / 6
    Dancing in the moonlight : 5,3 / 6

  • Auch wenn man Caseys Stil auf Anhieb erkennt... mich beeindruckt sein Sound immer wieder. Ich kann mich daran nicht satt hören. Zumindest im moment noch nicht.
    Ich finde beide Tracks einfach super! Kann mich garnicht entscheiden welchen Breakfast Track ich insgesamt am besten finden soll. Die sind einfach alle klasse :gruebel:


    5,5/6 für das gesamte Paket :yes:

  • Der Stil vom jungen amerikanischen Produzenten Casey Keyworth alias Breakfast ist in der Tat unverkennbar und bietet für meinen Geschmack zudem genug Frische, um sich aus dem sonstigen Uplifting-Brei herauszuheben. Auch die neue Platte bildet da keine Ausnahme und wartet wieder mal mit melodisch-treibendem Flashover-Sound auf. :yes:


    Horizon ist dabei die energetischere Seite der Platte, bei der in einem ersten Kurzbreak eine Breakfast-typische Bassline auf den Hörer wartet und den Track schon bald passend nach vorne bringt. Die sich parallel dazu zeigenden, flächigen Melodieansätze sorgen dabei für die ersten atmosphärischen Ausrufezeichen und machen ihre Sache als Appetithappen für das anstehende Break wirklich nicht schlecht. Im selbigen verfeinert sich dann die angespannte Stimmung des Ganzen, wenn sich die Klangelemente zurücknehmen, um Platz für eine treibende Hauptmelodielinie mit leichtem Quietschcharakter zu machen. Dieser fällt allerdings kaum negativ ins Auge, bietet sich dem geneigten Hörer doch zusammen mit den restlichen, harmonischen Melodieelementen ein gelungenes, atmosphärisches Bild, welches in Verbindung mit dem drückenden Drumming auch bald seine vorbildlich energetische Ader präsentiert. Insgesamt also ein gelungener Track, um (mit welchem Gefährt auch immer) mitnickend gen staubigem Horizont zu düsen, wobei der Track sein Potenzial auch allen Daheimgebliebenen offenbaren dürfte. Für meinen Geschmack sind's jedenfalls verdiente 5/6 geworden... :yes:


    Dancing In The Moonlight ist dann trotz seines recht aktionsreichen Titels die entspanntere Seite dieser Scheibe. Dies liegt vor allen Dingen an den wesentlich ruhiger gehaltenen Melodieebenen, die sich in sanft flächiger Manier in die Gunst der Hörerschaft spielen. Im Untergrund pumpt zwar immer noch eine markante Bassline à la Breakfast, hält sich aber im Großen und Ganzen bedeckter als bei der A-Seite, sodass das Hauptaugenmerk auf der Atmosphärenentfaltung liegt. Im kommenden Break wird dies noch einmal mehr als deutlich, wenn sich aus anfangs einzelnen Melodietupfern bald eine schon fast "Wall of Sound" zu nennende Flächeninvasion aus dem Untergrund heranpirscht. Zusammen mit dem Drumming kommt dabei zwar auch ein gewisser energetischer Aspekt zutage, verliert sich aber immer wieder in den entspannten Melodieelementen, welche den Track sanft zu Ende gleiten lassen. Dort gibt's von meiner Seite dann auch 5,25/6 in die Hand gedrückt, da mir der Mondscheintanz noch einen Tick mehr zusagt als sein Vorgänger. :D

  • Richtig geile Tracks! :huebbel: Die B-Seite hat's mir richtig angetan, aber die A-Seite muss sich da gar nicht verstecken, denn die wartet mit einer extrem tollen Melodie auf.
    Ein weiteres großartiges Release von Casey auf Flashover Rec. :yes:

  • Durch Deadrat6 bin ich zufällig an eines der drei Projektmitglieder geraten, DJ Eco. Bis dato war er mir völlig unbekannt, aber ich muss sagen: Der hat das Produzieren drauf! Von ihm gibt es auch einen sehr geilen Remix zu "The Horizon" - zu hören auf seiner MySpace-Seite.

  • Da kann ich meinen Vorredner nur zustimmen. Horizon ist echt der Hammer!!! Das Stück fängt schon sehr energisch an und obendrauf sind die geilen Klänge noch schön verbaut. :p
    Am besten ist aber immer noch der Mittelteil, wo sich die Fläche so wunderschön aufbaut! Da könnte ich einfach nur davonschweben!!! :huebbel:
    Und "Dancing in the Moonlight" gefällt mir dann leider doch nicht so. Für meinen Geschmack zu ruhig. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden! :happy:


    Wieder einmal (fast) die Höchstnote:


    The Horizon: 5,5/6 Sterne


    Dancing in the Moonlight: 4/6

  • Zu diesem Release will ich dann auch noch meinen Senf dazu geben, da sich herausgestellt hat, dass "Dancing in the moonlight" eine erstaunlich hohe Halbwertszeit in meinem Gehör hat. Kurzum: Ich höre den Track noch immer sehr gern, vor allem zu späterer Stunde (ob das am Namen liegt? :happy: ) und er gefällt mir auch deutlich besser als "The Horizon". Schon allein das Drumming finde ich sensationell - dieser nur leicht klopfende Bass gekoppelt mit den schwachen Claps - und die ohnehin schöne Melodie wurde genau nach meinem Geschmack vearbeitet - ich liebe diese wie ein Diamant geschliffenen sachten Melodien, die regelrecht zu fließen scheinen im Gegensatz zu den 'harten' und eckigen Melodien, wie man sie in den meisten Uplifting-Tracks vorfindet. Kann irgendjemand nachvollziehen, was ich meine? Egal, besser kann ich es um diese Uhrzeit nicht mehr beschreiben und eigentlich wollte ich ja auch nur meine Punkte für diese schöne Stück Trance-Musik verteilen: 5,25/6 ziehe ich hier aus meinem Zauberhut. :D

Zugeordnete Künstler