4 Strings "Jewel"

  • Label: Liquid
    Labelcode: LQ060
    Releasedate: Mai 2006


    Neue 4 Strings am Start, und auf jeden Fall besser als die letzte (Hurricane)!


    Leider wurde dieselbe Instrumentierung wie beim Vorgänger verwendet, die aber an sich nicht schlecht ist, nur vielleicht schon etwas zu oft gehört.


    Jewel stüzt sich auf eine kurze mit eindringlichem Synthie gespielte Melodie, die zusätzlich von schönen, atmosphärischen Flächen begeleitet wird. Leider überhört man sich recht schnell daran. Der Mittelpart zwischen dem ersten Hauptpart und dem zweiten Break ist leider total vernachlässigt worden - darin passiert rein gar nichts. Gefällt mir trotzdem ganz gut, einer der besten Tracks von 4 Strings würde ich mal sagen. Aber den Nerv der Zeit trifft Jewel leider nicht wirklich. 4,5/6


    Der Deep Mix beginnt so rein gar nicht wie man es sich erwarten würde, sondern mit einem techigen Beat. Dafür würden die melodischen Synthietöne progressive-like eingebracht. Das Break ist wiederum zu sehr am Original orientiert, danach geht es nicht gerade spannend weiter. Leider holt dieser Mix aus dem guten Original nichts raus, sondern zeugt meiner Meinung nach nru von Einfallslosigkeit und wird dem Namen nicht gerecht, aber leichet Ansätze sind immerhin schon vorhanden. 3/6

  • Cool, endlich lassen 4 Strings mal diesen völlig überflüssigen Vocal Mix weg!


    Mir gefällt der Deep Mix ganz gut, weil er mal etwas anderes bietet. Die Melodie geht gut ins Ohr, ist allerdings auch schnell wieder überhört. Erwähnenswert ist der heftige Rhythmus, der durch diese "Achtel-Kicks" entsteht. Der Mix treibt dadurch extrem gut und macht seinem Namen alle Ehre!


    ->4,8 / 6



    Der Club Mix ist mir etwas zu kommerzig.


    ->3,5 / 6