[2018-08-03] Nature One "all you need to be" @ Pydna

  • Das Line Up der Mutter-Rave wird zum dritten Jahr in Folge wieder besser! Mit Aly & Fila (Freitag) und Paul van Dyk (Samstag) sind endlich wieder zwei Trance-Acts die Headliner auf dem Open Air Floor. Dennoch ist für mich der Classic Terminal the World's best Dancefloor!

    Ich bin dieses Jahr dann zum zehnten Mal dabei und freue mich auf alte und neue Gesichter!


    Wir schlagen unser Camp traditionell am Donnerstag auf F2 auf. Dort gibt es ab frühen Abend ein Vinyl-Classics-Set. Zu erkennen neben der guten Musik auch an der Piratenfahne :-)


    [Blockierte Grafik: https://www.nature-one.de/img/global/no18_plakat.jpg]

  • Hallo Trance-Gemeinde!


    Unser Camp (K@NOC) verschreibt sich in diesem Jahr am Samstag von 11:00 bis 21:00 Uhr komplett dem Trance und kann dank des tollen Supports aus der Community ein interessantes Line Up mit vielfältigem Style und gutem Sound bieten.


    Wir reisen Donnerstagmorgen direkt um 10:00 Uhr an und vermuten, wie fast immer auf F5 zu landen (oder zumindest in der Umgebung des Zeltes mit dem Eisbären). Den genauen Standort erfahren wir aber erst vor Ort und werden ihn entsprechend noch mal posten. Ansonsten einfach Ausschau nach dem Camp mit dem gelben "Kreuznach @ Nature One"-Banner und den hier abgebildeten Plakat halten.


    Freitags wird bei uns hauptsächlich Techno und House laufen, aber auch Progressive u. a. von Dj T.H mit Nadi Sunrise - bevor es für die beiden zu HeavensGate geht.


    C U next week!


    PS: Ja, bei Dj Taucher handelt es sich um unseren lieben Ralph-Armand.


  • Nature One ist jedes Jahr einfach Pflicht! Und Trance genug wird es ja auch wieder geben - nicht nur auf dem HeavensGate/TechnoClub-Floor, sondern auch auf der Main Stage (PvD, Aly & Fila, Standerwick), auf der Classics Stage (Talla, Morph und Taucher) - und jetzt auch richtig schön auf dem Camping Area (K@noc-Camp, Press-Camp & Yellow Ballon).


    Und last but not least - ich werde auch wieder im Tunnel Bunker mit druckvollem Uplifting Sound rocken - am Samstag von 21:30 bis 22:15! Wäre schön, wenn sich der ein oder andere von Euch auch wieder dort reinverirren würde :-D


    Wir sehen uns in wenigen Tagen auf der Pydna!!! Can't wait!

    WE CALL IT HOME <3

  • Nur auf ein Bier? Das verdunstet doch direkt nach dem Öffnen. 😉


    Du kannst nach HirschBeat oder auch JT (engl. ausgesprochen, also Jay Tee) fragen.


    Taucher hat sich den Slot von 16 bis 17 Uhr ausgesucht. Hoffen wir mal, dass er uns auch findet. Wobei es bis jetzt immer prima mit ihm geklappt hat. Davor und danach sind die Jungs von Trance.Mission an den Decks.


    Wir sehen uns! 🍻


    Übrigens trinken wir im Camp hauptsächlich Cuba Libre. ☝️

  • Meine Rückmeldung, kurz und knapp: Geil wie immer war's! :yes:

    Ich kann mich zwar an keine Nature erinnern wo ich so selten auf dem OAF war (nur einmal bei Standerwick, Aly und Fila hat mir dieses Mal nicht so gut gefallen, Paule sah ich erst kürzlich bei Electro Magnetic...), aber es gab und gibt ja immer so viele Möglichkeiten. Und da ich nicht nur auf ausschließlich Trance abonniert bin, fand man mich also auch im CC, bei abstract/Butan/Lehmann sowie Wir tanzen & Decadance und natürlich Heavensgate. :huebbel:

    Die Hitze war schon übel, aber Samstagnacht frischer, da hat das Raven dann so richtig Spaß gemacht. :happy: Das vor dem klimatischen Hintergrund das Feuerwerk wegen Waldbrandgefahr ausfiel ist zwar bedauerlich, aber sie wollen es ja für's große Jubiläum 2019 einlagern und dann so richtig reinhauen, das könnte geil werden.....

    Das weiter ins Gelände investiert wird war auch erkennbar, die massiven, fest eingebauten Gitter an den Steilkanten auf den Bunkern sind ein echter Fortschritt. Warum man allerdings die Treppenstufen überall entfernt hat... Ich hab da einige haarsträubende "Abstiege" miterlebt, wo ich mich wunderte dass die Betreffenden anschließend ohne medizinsche Versorgung ausgekommen sind! :)

  • Von Seiten unseres Kreuznach@Nature One-Camps (K@NOC) kann ich eigentlich auch wiedermal nur Positives berichten. Besonders in diesem Jahr war natürlich, dass wir den Samstag erstmals nur Trance gespielt haben, was gut angenommen wurde. 2019 werden wir es auf jeden Fall wieder so machen! Das Highlight war natürlich Taucher, der bestens aufgelegt mit seiner Frau kam, ein sommerliches (wenngleich unspektakuläres) Set spielte und noch sehr lange in unserem Camp weilte. Toll auch, dass Sven E, Cyre, Christian K und Highranger unsere Idee des Trance Saturdays unterstützten! Wir hatten reichlich Spaß. ;-)


    Von der Pydna kann ich leider nichts berichten, da ich es an beiden Tagen aus rein persönlichen Gründen nicht dahin geschafft habe. Am meisten hätte mich dort Emmanuel Top interessiert, der aber ziemlich enttäuschend gewesen sein muss.


    Ansonsten hat man schön bemerkt, dass die Hitze unglaublich anstrengend war. Bei den größeren Camps war selten richtig viel los. Man bekam einfach nicht wirklich die Möglichkeit, mal zu regenerieren. Um so toller, dass es bei den Besuchern keine nennenswerten Aussetzer gab und sich die Einsatzkräfte so lobend über den Verlauf äußerten.


    Nachdem dies meine 21. Nature One (in Folge) war, freue ich mich bereits jetzt schon wieder auf Jubiläums-Nature One nächstes Jahr! Den eingelagerten Feuerwerkskörper sollte es bis dahin an keinem anderen Ort besser gehen als auf der Pydna. :-)

  • Für mich war es die 10. und eindeutig anstrengendste N1. Ich weiß nicht, ob es an der Hitze lag, aber ich habe tagsüber mehr gelitten als Spaß gehabt. Deshalb habe ich es leider auch nicht zu K@NOC geschafft.

    Am Donnerstag haben wir in unserem (verhältnismäßig kleinen) Camp auf F1 mit Vinyl aufgelegt, wodurch wir einige Freunde hatten. Bis auf einen kurzen Spaziergang zum DasDingOpening bin ich an unserem Camp geblieben.

    Auf der Pydna war ich überwiegend auf dem Classic Terminal. Die Stimmung dort ist einfach unschlagbar. Jung und Alt lassen sich gemeinsam gehen, jeder hat genug Platz zum Tanzen und es laufen nicht ständig Atzen rein oder raus.

    Leider habe ich es in beiden Nächten nur etwa bis 5 durchgehalten und dadurch DJ Dag verpasst.

    Nichtsdestotrotz war es wieder das Fest des Jahres und ich werde auch 2019 wieder dabei sein!