Trance-Lyrics nur noch oberflächlich

  • Hallo liebe Community,


    da es schon ein Weilchen her ist, dass ich aktiv Trance gehört habe, weiß ich nicht, ob meine Meinung darüber adäquat ist, und daher ist dieses Thema eher als Frage, denn als Feststellung gemeint.


    Zu "meiner Trance-Zeit" war es so, dass ziemlich viel Trance, gerade auch von den Major Labels (Tiesto & co.), immer viel tiefgründigen, philosophischen Inhalt hatte, was ein Grund war, weswegen ich diese Musikrichtung so geschätzt habe. Um einige Beispiele zu nennen:


    - Tiesto - Just Be
    - Kai Tracid - 4 Just 1 Day/Conscious/fast alles, was er so gemacht hat
    - Gabriel & Dresden - Beautiful Things
    - Jurgen Vries - Brave New World
    - Rank 1 - It's Up To You
    - Lost Tribes - Gamemaster
    - Blank & Jones - The Hardest Heart


    etc. Es gibt sicher noch viele Beispiele (um eine Ergänzung würde ich mich an dieser Stelle übrigens sehr freuen! - ich bin immer auf der Suche nach solchen Sachen). Und ich denke ihr wisst, was ich meine. Und die Frage ist: Bin ich einfach zu sehr raus aus der Szene, oder ist es tatsächlich so, dass diese Musik einfach, wie so vieles, der Kommerzialisierung unterlag und nun nur noch oberflächlich ist?


    Ebenso als Beispiel: Above & Beyond haben sich damals getraut, solche Tracks wie "No One On Earth" rauszuhauen, was absolut geil war, aber jetzt machen sie eben genau diesen Bullshit, wie alle anderen. Und in diesem Sinne meine ernst gemeinte Frage: Ist der Trance oberflächlich geworden, und genau so kommerzialisiert, wie vieles anderes, oder gibt's da trotzdem noch viele schöne Dinge?


    Ich freue mich auf eure Antworten.

  • Trance mit Lyrics?,
    ich habe am Anfang Vocal Trance gehört, danach immer mehr ohne Vocals.
    Muss auch zugeben der Inhalt der Texte interessierte mich 0, wichtig war und ist für mich, ob mich die Stimme emotional einfangen kann,ansonsten geht es bei mir bei Trance um Tanzen und die Welt vergessen!
    Entsprechend kann ich dir bei der Analyse von Trancetexten wenig behilflich sein :D


    m00n

  • Sowas gibt es immer noch, hat sich meiner Meinung nach nicht viel getan in den letzten Jahren.
    Man muss nur bei den richtigen Artists reinhören.


    https://www.youtube.com/watch?v=WP1fhlqZ6kE


    Generell wirst du im Deutschsprachigen Raum meist die Aussagen wie vor mir bekommen.
    Als nicht Muttersprachler in English hat man die Fähigkeit den Text komplett zu ignorieren auch wenn man es verstehen würde.
    Daher geht vielen das *am arsch* vorbei ;)



    Zitat

    Original von ron t
    Will ich Songs mit Aussagen hören wechsle ich z.B. zu Punk ;)


    Hehe da ich mich durchaus in dem Genre auch auskenne kann ich dazu nur sagen, dass hier fast noch mehr oberflächlicher Müll an Lyrics produziert wird als bei Vocal Trance :D
    Das Thema Anarchie, Saufen, Krawall und Nazis Raus ist seit 10 Jahren echt abgenutzt.
    Richtige politische Botschaften schaffen nur noch ein Bruchteil der Bands ohne wieder in die üblichen Klischees zu fallen.
    Dabei bietet gerade die aktuelle Politische Lage in Deutschland soviel Anlass für Kritikpunkte bzw. Lyrics im Linken Bereich.
    Eventuell bin ich auch einfach anspruchsvoller geworden was das angeht. :shy:



    Aber auch für mich sind nicht die Lyrics ausschlaggebend entscheidend ob ein Track mir zusagt oder nicht im elektronischen Bereich.
    Wenn aber beides stimmt, sowohl Melodie als auch Lyrics dann finde ich es schon für mich persönlich wichtig zu wissen was da überhaupt gesungen wird. ;)


    Edit drölf: Deine Kritik an A&B kann ich so nur halb unterschreiben, nach No One On Earth kam noch so einiges was durchaus "tiefgreifender" war.
    Beispiele wie Thing Called Love, On My Way To Heaven, Making Plans, Sink the Lighthouse und und und.... eigentlich würde ich A&B fast als ein Vorzeigebeispiel für ein konstant hohes Niveau an "vernünftige" Lyrics nennen.

    life is made of small moments like these...

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von eRacoon ()

  • Kann mich euch eigentlich nur anschließen! Ich habe im Trance bis jetzt ehrlich gesagt auch nicht besonders auf den Inhalt der Texte geachtet. Jedenfalls finde ich gibt es nach wie vor gute Tracks mit Vocals.

  • Auch in der guten alten Zeit gab es reichlich sinnfreie oder oberflächliche Texte. Tiefgehende, gesellschaftskritische oder gar politische Texte würde ich bei Trance nicht erwarten. Auch die etwas anspruchsvolleren haben sich meiner Erinnerung nach immer nur mit den üblichen Themen Liebe etc. befasst. Oder es waren Remixe, deren Originale nicht zum Trance zählen (Delerium z. B.)


    Hab' mal auf die Schnelle durch meine mp3s geblättert, um ein paar Beispiele für mMn ziemlich inhaltsleere Texte zu finden:


    Cass & Slide - Perception
    Goldenscan - Of Our Times
    Matt Darey - Beautiful
    The Thrillseekers - Synaesthesia
    Madelyne - Beautiful Child
    Chakra - Doors
    Tiesto - Love Comes Again
    Riva - Time Is A Healer


    Aber die Titel sind trotzdem toll! :yes:



    Aktuelle Titel, die das durchschnittliche Lyrikniveau der Classics durchaus erreichen gibt es aber auch noch, vielleicht nicht mehr so viele (aber es gibt ja auch aktuell nicht mehr so viele gute Titel wie damals ;) ):


    Beat Service - Autumn Tale
    Witness45 - Lightspeed
    Ost & Meyer - Fortress
    Gareth Emery - Far From Home