Maor Levi feat. Ashley Tomberlin "Chasing love"

  • ARTISTS: Maor Levi feat. Ashley Tomberlin
    TITEL: Chasing Love
    STYLE: Vocal-Progressive-Trance
    LABEL: Anjunabeats
    RELEASE: 23. August 2010
    VERSIONS: Original, Club Mix, Airwave Remix


    --------------------------



    Original: Dieses feine Stück Vocal-Trance ist gerade Record Of The Week bei TATW 330 - und das völlig verdient! :yes: Traumhafte Vocals, toller progessive Sound, wunderbar melancholisch-melodisch, super verträumt, wunderbar! Da mir in letzter Zeit wenige Titel richtig zusagten mehr als ein Lichtblick, trotz Vocals. ;) 5,25/6. :happy:


    Seit gestern und TATW Vol. 333 gibt es auch einen Airwave Remix. Der verpackt das verträumte, sommerliche Original in eine breakbeatige, also ruhige, deepe Progessive Nummer. Ist nicht schlecht, allerdings gehen die bezaubernden Vocals von Ashley hier ziemlich unter, weil sie einfach nicht mehr so wunderbar klingen, sondern irgendwie verschwendet werden. Ist nett, wird aber schnell langweilig denke ich. 3,75/6 - ich bleibe eindeutig beim Original. :hmm:


    Nun gab es in der gestrigen TATW Ausgabe auch den Club Mix zu hören. Der macht jegliche Stimmung des tollen Originals kaputt, die Vocals funktionieren nicht mehr, finde ich ehrlich gesagt langweilig, genau wie seinen Guest Mix. Dem früher guten ("Reflect" "Illumina" nur als Beispiel von vielen geilen Sachen) Maor Levi hat die Armee nicht wirklich gut getan, zumindest seinem Style nicht. :hmm:

    >>Trance is not just beats and notes, melody and rhythm. Trance is a vibe. Trance is ethereal. Trance is liquid emotion.>>

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Blackhole Traveller ()

  • Gefällt mir auch super der Track. Geile nummer mehr gibts da nich zu sagen ;)


    Der Airwave mix gefällt mir allerdings überhaupt nicht. Passt nicht wirklich zum Track diese Ruhe von daher höre ich lieber das Original. Club mix muss ich mir mal anhören hehe :)

  • Das Original ist ganz schön geworden, auch wenn's nicht an seine alten Sachen anknüpfen kann. Problematisch ist, dass der Track nicht wächst, sondern so eine konstante Linie hat und auch Ashley da nicht viel rausholt. Aber immerhin fühl ich mich an den guten Anjunabeats-Sound erinnert.


    Der Club Mix möchte wirklich einer sein und lässt ein wenig den Sound von Maori hervorschimmern. Der Sound legt aber dadurch eine ganz andere Stimmung an den Tag und nur im Break wird's dann mal verträumt und flächig. Den finde ich aber sehr gelungen. Insgesamt finde ich diesen Mix gelungener und heiße Maor Levi zurück willkommen. :yes:


    Den Airwave Remix finde ich ziemlich uninteressant. Da hat mich nicht einmal die Hörprobe beeindruckt.

  • Original volle 6/6.



    Meiner Meinung nach der beste und emotionalste Track von Levi!


    Erschreckend, was aus ihm seitdem geworden ist :(

    All Time Favorites:
    Tranquility Base - Surrender
    Andrew Bayer - All This Will Happen Again
    Tritonal - Still With Me
    Aspekt - Mobetta
    Smith & Pledger - White
    Oliver Smith - Nimbus
    DJ Eco - Dusk
    Daniel Kandi - Nova

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mobetta ()