Delerium "Lost and found"

  • Nachdem ich noch vor kurzem im Topic "Delerium - Angelicus" geschrieben habe, dass mich die Trance-Remixe von ihren Titeln noch nie enttäuscht haben, kommt hier schon der Rückzieher für


    Delerium - Lost and Found (Blank and Jones Remix)


    (zu finden in Matt Darey's Nocturnal 094 (erster Track), zu hören über das Pop-Up-Fenster Radio auf seiner Webseite www.mattdarey.com)


    Stilmäßig würde ich es mal vorsichtig als Progressive einstufen (oder was sonst, minimal/house??). Leider gibt der Remix ausser einer Wiederholung der Worte "I was lost and found" und einer ebenso monotonen wie unspektakulären Bassline meiner Meinung nach gar nichts her. Schade. :no:


    1/6

  • Naja ich gebe mal keine 1 so wie du, aber hast schon recht, insgesamt wirkt das ganze recht unrund und zu lang gezogen. Aus diesen Electrosynthis hätte man deutlich mehr machen können, auch passt dann der Vocal nicht so ganz in die Instrumentalisierung.


    höchstens eine 3/6

  • Naja ich weiß auch nicht was ich davon halten soll. Von Blank & Jones sollte man auch nicht allzu viel erwarten. :no:
    Denke da hätte man insgesamt einfach jemand besseren finden können. Für mich ist's so ne Art elektroider Progressive Trance. Nicht sonderbar spannend wie ich finde :hmm:

  • "Lost & Found" war in der Originalversion auf dem Album qualitativ schon nicht herausragend, von Krachern wie "Underwater", "Innocente" oder natürlich "Silence" sowieso weit entfernt, obwohl ich Jaëls Stimme sehr mag. Das, was Blank & Jones in ihrem Remix daraus gemacht haben, ist allerdings wirklich nur enttäuschend. Passt auch vom Stil gar nicht so recht zum Mystischen, was Delerium sonst immer ausgemacht hat. Hoffentlich kommen noch bessere Mixes...