Opus Tertio - mixed by Mr Sam

  • N'Abend zusammen!


    Mit Opus Tertio steht in diesem Herbst die nun mittlerweile dritte Ausgabe der etwas anderen Mix-CD-Reihe des Franzosen Samuel Paquet alias Mr Sam in den Startlöchern. Der Gute scheint auch in diesmal weder Kosten noch Mühen gescheut zu haben, um seiner Hörerschaft ein spannendes Potpourri aus dem Grenzgebiet zwischen den progressiven Gefilden von House und Trance zu kredenzen. Der Großteil der Track wurde dabei wieder einmal exklusiv für die beiden hiesigen Silberlinge zusammengebastelt, wobei auch der stets Sonnenbebrillte selbst mal wieder mehrere neue Stücke (u.a. in Zusammenarbeit mit Andy Duguid und T4L) beisteuerte. Neben solch klangvollen Namen wie V-Sag, Moonbeam, Lost Stories, First State oder Ben Preston hat Mr Sam zudem wieder seine Fühler in Richtung mir bisher noch unbekannter Gesichter ausgestreckt, sodass sich hier erneut eine gesunde Mischung aus Erfahrung und frischem Wind abzeichnet. Auf der hauseigenen Homepage gibt's für alle Interessierten jedenfalls schon einmal einen gewohnt pathosgeschwängerten Trailer zur Mix-CD, welche es zwar Black Hole Recordings nach seit Ende Oktober käuflich zu erwerben gibt, laut diversen Internethändlern (amazon, JPC, Grooves-Inc.) allerdings erst ab dem 20. November lieferbar ist. So oder so dürfen die beiden Scheiben aber bereits zum jetzigen Zeitpunkt einen Platz im heimischen CD-Regal buchen... ;)



    -- CD 1 --
    01. V-Sag feat. Alexandra McKay - Feather [DJ Tarkan's Tertio Intro Mix]
    02. Ganga - Sweet Morning [Morten Yde Remix]
    03. Spiritus & Asper - Shanghai Story
    04. Julius Beat - A Break In The Clouds
    05. Slava Flash - A State Of Global [NU Version]
    06. Slava Flash - Love Is People
    07. Moonbeam feat. Avis Vox - Way Of Homily
    08. Manuel T - Tungusta
    09. Zoltan Kontes feat. Tania Zygar - Take Hold Of Me
    10. Vosk feat. Esmaye - Connected [Arty Remix]
    11. Arctic Degrees & Chantola feat. Janely - Farewell
    12. Andy Duguid - Signals [Andy's Tertio Rework]


    -- CD 2 --
    01. Prayag & Rishab - Ashna [Opus Tertio Intro Mix]
    02. Ben Preston - The Last Train
    03. OneWorld - Green Bay
    04. Yuan - Chun
    05. Mr Sam & T4L feat. Tiff Lacey - Carved [V-Sag Remix]
    06. Madstring & Molly - Feel Like
    07. Mr Sam & Andy Duguid - Tra Zomas
    08. Lost Stories - Gone But Not Forgotten
    09. First State feat. Sarah Howells - Brave
    10. Vosk - Nothing Changes [Lietzenmayer Remix]
    11. Mr Sam - Mixi
    12. Mr Sam & T4L - Rydem Koba


    :huebbel:



    Greetz,
    :: der hammer ::

  • Habe schon teils reingehört. Ist wie immer ziemlich gemischt. Also mir gefällt nicht unbedingt alles, doch eins ist sicher: Eigenständigkeit und Einzigartigkeit fällt bei Mr. Sam immer groß aus. Jedenfalls lässt sich eher wenig von der Auswahl auf anderen Mix-CDs finden. Das finde ich sehr lobenswert.
    Außerdem freu ich mich, dass wieder etwas neues unter OneWorld entstanden ist. Vermutlich ist das sogar noch vor dem Split entstanden. Die 3 Vorgänger waren allesamt gelugen. Von daher mach ich mir keine wirklichen Sorgen um die Qualität dieses neuen Tracks. :D


    Hoffentlich kommt bald ein Release mit allen Tracks in voller Länge. :)

  • Alle vielleicht nicht, aber die ersten sechs Tracks gibt es als "DJ Package 001" [Black Hole 295]:


    V-Sag feat. Alexandra McKay "Feather" (DJ Tarkan's Tertio Intro Mix)
    Ganga "Sweet morning" (Morten Yde Remix)
    Spiritus & Asper "Shanghai Story"
    Mr Sam feat. T4L "Rydem Koba"
    Slava Flash "A State of Global" (NU Version)
    Moonbeam feat. Avis Vox "Way of homily"


    Eine 002 kommt wohl bestimmt auch noch.



    greetinx,
    Teh'leth

  • Gestern ist die Opus Tertio bei mir eingetroffen,und Heute Morgen hatte ich endlich die Zeit,wenigstens den ersten Silberling zu hören.
    Wenn der Zweite das Niveau des ersten halten kann,ist die Opus Tertio ihren beiden Vorgängern mindestens ebenbürtig...
    besonders Spiritus & Asper - Shanghai Story und Arctic Degrees & Chantola feat. Janely - Farewell gefallen sehr gut!
    Einziger Kritikpunkt ist dass gegen Ende der ersten CD mehrere Vocal Tracks hintereinander sind,was bei mir kurzzeitig etwas Langeweile aufkommen lies.
    Insgesamt gesehen ist dies aber eine kleinigkeit,die ich bei dem ansonsten sehr guten Gesamteindruck ohne Probleme verschmerzen kann :yes:


    Edit:
    CD2 habe ich nun auch gehört,und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.Athmosphärischer Progressiver Sound,zum träumen und tanzen...
    lediglich If I Was Brave hätte nicht unbedingt im Original Mix drauf sein müssen...


    Insgesamt gesehen ist die Opus Tertio ziemlich Athmosphärisch und Episch geworden,was Mr Sam ja laut Booklett,welches wieder sehr gut geworden ist, bei der mittlerweile dritten Ausgabe der Opus Reihe auch in den Vordergrund stellen wollte