externe Festplatte - Tipps?

  • Hallo,


    ich brauche eine neue (größere) externe Festplatte, möglichst ohne separate Stromversorgung.


    Bei Festplatten mit Kapazität > 500 GB hab ich gar nix ohne separate Stromversorgung gefunden - gibts das nicht oder bin ich nur zum Suchen zu blöd?


    Ich hätt eigentlich gern eine 750 GB-Festplatte mit USB 2.0 (FireWire hab ich an meinem NB leider nicht).


    Habt Ihr da nen guten Tipp für mich?

    LG
    Katrin


    next station:
    16.04.2009 Butan / Wuppertal: ASOT 400
    30.04.2009 Dortmund: MayDay


    17.10.2009 Soundtropolis / Essen

  • Denke daran, das die Festplatte deine Akku vom Laptop belastet.
    Je mehr Verbraucher du angeschlossen hast, desto schneller wird der Akku leer.


    Nimm z.B. diese Externe Festplatte:
    WD HDD PASSPORT 500GB SW WDME5000TE 2,5"


    750 GB habe ich jetzt auf die schnelle nicht gefunden


    Bei Conrad.de findest du einige 2,5" Externe Festplatten ohne Netzteil.

  • Externe Platten ohne gesonderte Stromversorgung sind Platten, die 2,5Zoll oder kleiner sind. Der Markt gibt da gerade erst 500GB Platten her, alles andere braucht noch etwas Zeit.


    Sofern Größe>Stromversorgung, nimm gleich 1TB, bevorzuge ich die
    Western Digital WD10EACS 1 TB (Caviar Green) in einem Sharkoon Rapid-Case.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Hm, ist zwar schon etwas älter das Thema, aber es sollte trotzdem erwähnt werden: Diese Platten ziehen mehr Strom als der USB Port eines Laptops laut Spezifikation hergeben darf! Der USB Port kann das zwar meistens liefern, läuft dabei aber außerhalb seiner Spezifikation, der Betrieb so einer Festplatte kann daher zu Überlastung führen.


    (USB 2.0 darf 0,5 A bereit stellen, die Platten brauchen beim hochfahren aber oft das Doppelte)


    Es gibt Platten die werden an zwei USB Ports angesteckt, da ist die Stromversorgung dann praktisch kein Problem.


    Hier noch was aus Wiki dazu:
    Aktuelle 2,5" Festplatten benötigen einen Startstrom von über einem Ampere, der auch bei Anschluss der Festplatte über zwei USB-Ports außerhalb der Spezifikation liegt – wobei die Zwei-Stecker-Lösung gegen den Standard verstößt, da sich auf dem zweiten Stecker kein Gerät anmeldet und damit nicht sichergestellt ist, ob und wie viel Strom auf diesem Port entnommen werden kann.



    Ist eigentlich ziemlich schade, es funktioniert zwar in der Praxis fast immer, aber theoretisch sollte mans nicht machen... und leider wird sich das auch mit USB 3.0 nicht ändern, der kann nämlich auch nur maximal 0,9 A.

    Next Shows
    Afterhours.FM - Timetravel (Nov 28, 14-15 CET)
    DiscoverTrance - Entrancing Melodies (Dec 3, 17-19 CET)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von a'ndY ()

  • Am besten ist, man besorgt sich ein externes case und packt ne günstige interne IDE oder SATA rein. Übrigens will ich eSATA nicht mehr missen. USB 2.0 und Firewire ist sooo lahm. Ok, zum archivieren reicht's natürlich auch :)

    Sunday Nightflights hosted by WorlTrance & Storyteller. Every 2nd Sunday on Globalbeats.fm

  • Gut, Firewire braucht eh niemand mehr, aber übers USB 2.0 Interface sind theoretisch 480 Mbit/s möglich, so eine Schreib- oder Leserate hast mit einer normalen Festplatte sowieso nicht.

    Next Shows
    Afterhours.FM - Timetravel (Nov 28, 14-15 CET)
    DiscoverTrance - Entrancing Melodies (Dec 3, 17-19 CET)

  • Hm, hab mir einfach mal ne WD Passport mit 500 GB gekauft. Ich hab zwar überlegt, ob ich mir fürs gleiche Geld nicht ne 1TB-Platte kaufe - aber diese zusätzliche Stromversorgung hat mich schon bei der alten Platte genervt und daher hab ich mich dann doch für diese non-professionelle Lösung entschieden. Sollte erstmal reichen. Ist allerdings auch schon wieder zu 20% voll. :(

    LG
    Katrin


    next station:
    16.04.2009 Butan / Wuppertal: ASOT 400
    30.04.2009 Dortmund: MayDay


    17.10.2009 Soundtropolis / Essen