Stimming "For a friend"

  • N'Abend zusammen!


    Martin Stimming dürfte dem ein oder anderen vielleicht besser als eine Hälfte des Duos Orli & Martie, das hier bereits zwei Threads von meiner Wenigkeit spendiert bekommen hat, bekannt sein, doch auch auf sich allein gestellt bringt es der Hamburger Produzent immer mal wieder fertig, herrlich zurückgelehnte Tracks mit atmosphärischer Note zu kreieren. Genretechnisch bewegt man sich dabei am ehesten irgendwo zwischen Deep und Tech House, welcher durch seine melodische Vielfalt aber auch im hiesigen Forum jeden, der gerne mal über seinen Tellerrand hinausblickt, ansprechen könnte. Anhören kann man sich das im November auf Stimmings Label Diynamic Music erschienene Stück (enthalten auf der"Saturday I'm In Love - Chapter.01 (Part 1)"-EP) jedenfalls entweder auf der hauseigenen Myspace-Seite oder hier. :yes:


    For A Friend zeigt dabei bereits von Beginn an, in welche Richtung die Reise gehen soll: In schön unaufgeregter Manier plätschert dem gemeinen Hörer hier ein entspanntes Drumming entgegen, welches durch eine schaukelnde Bassline zudem eine nicht zu verachtende groovende Komponente in sich eint. Erste melodische Ansätze sind ebenfalls in unmittelbarer Nachbarschaft untergebracht, werfen sich nun immer mal wieder passend fragmentiert in das mit Liebe fürs Detail arrangierte Soundgefüge ein und bilden damit den gelungenen Vorlauf für die sphärische Entwicklung des Ganzen. Zaghaft beschreitet der Track im weiteren Verlauf dann ein erstes Break, welches die Entfaltung einiger leicht mysthischer Vocalsamples voranbringt und schlussendlich im Willkommenheißen einer herrlich entspannten Melodiefolge in xylophonartiger Instrumentierung einen wahren Glücksgriff tätigt. Schließlich dürfen auch die dezenten Streicher nicht vergessen werden, welche im Hintergrund keine bessere Begleitung hätten abgeben können und ebenfalls dazu beitragen, die zurückgelehnte Afterhour-Stimmung weiter anzukurbeln. Damit das Ganze nicht in allzu seichte Gefilde abdriftet, werden der melodischen Ebene zum Ende des Breaks leicht technoide Schwurbeleffekte unterlegt, welche nun auch wieder den schön groovenden Untergrund zum Mitmachen animieren. Auf diesem hält sich die Melodielinie anfangs erst einmal dezent zurück, um sich im weiteren Verlauf aber in subtiler Art und Weise wieder mehr und mehr Aufmerksamkeit zu ergattern, welche die abwechslungsreich gelungene Mischung aus Xylophon und Streichern für meinen Geschmack auch redlich verdient hat. Der Track strahlt jedenfalls solch eine besonnene Ruhe aus, das man einfach gar nicht anders kann, als sich den sanften Melodieklänge zu ergeben und mit geschlossenen Augen die sonnendurchflutete Atmosphäre einzusaugen. Im letzten Drittel greift das Ganze noch einmal auf ein Break zurück, welches die Melodielinie erneut zusammen mit Vocalsamples und feinsinnigen Effekten zusammenarbeiten sieht, bevor die letzten Momente dem Groove-Faktor des Drummings gewidmet werden. Alles in allem eine wunderbar runde Sache für die entspannteren Stunden des Lebens, der von meiner Seite für verdiente 5/6 nichts mehr im Wege steht. ;)


    PS: Wer sich von obigem Stück angesprochen gefühlt hat, sollte ruhig auch mal dem Night Train von Solar & Poppcke eine Chance geben, welches sich auf eben derselben EP befindet und in eine ähnliche Kerbe schlägt...



    Greetz,
    :: der hammer ::

  • Echt ein toller Tipp. Normalerweise höre ich sowas gar nicht. For A Friend hat aber mein Interesse geweckt und muss sagen ist echt ein schöner Sound. Von Stimming gefällt mir auch "Una Pena" besonders gut.


    Für "For A Friend" gibts ne 5/6