Beiträge von SYQ

    Geiler Sound auf jeden Fall. Wenn nach dem Break der Beat einsetzt, knallt das ganz schön. Atmosphäre ist auch nett, harmonisch passiert aber nicht all zu viel. Wär schön, wenn es mehr von dieser Sorte Tech-Trance gäbe, der wirklich mit Druck produziert ist.

    Mensch, da muss ich mich aber auch mal melden.
    So gewisse Probleme gibt es ja schon beim momentanen Uplifting Trance:


    - Melodien sind teilweise zum Gähnen


    - markante eigene Sounds fehlen


    - produktionstechnsich vereinzelt äußerst dünn. Kaum Transparenz, kaum Druck, zu weichgespült. Statt klaren Beats nur mit Effekten zugeknallte Aufbauteile. Früher gab es z.b. noch hörbare Claps ...


    - Langweilige (auch eben wieder weil vollkommen zugeknallte) Breaks ohne Seele.


    - Refrainmelodien teilweise kaum noch hörbar, aufgrund des restlichen "Gedöns"


    - viele Tracks ohne Atmosphäre, die z.b. durch gute Instrumtierung erreicht werden kann.



    Das sind alles zum größten Teil Sachen, die früher in der Musik nicht so präsent waren. Da reichte das Soundspektrum der Producer auch über viel breitere Klangfarben.
    Im großen und ganzen mangelt es heutigen Produktionen also an Musikalität.
    Eine positive Entwicklung gibt es natürlich in der Soundqualität. Die meisten Upflifting-Produktionen gehören zum Bestklingendsten, was elektronische Musik zu bieten hat, z.b. Sean Tyas, Daniel Kandi und natürlich die absolute Weltklasse namens Aly & Fila. Es gibt natürlich noch viele weitere.
    Aber vereinzelt sind leider auch recht billige Sachen dabei, wo man sich wohl nicht so viel Mühe geben wollte. :D


    Nach wie vor ist Uplifting Trance aber meine bevorzugte Richtung. Wenn's wirklich gut gemacht ist, so wie die oben genannten und man dann noch Akesson, Soundlift und Blueman usw. dazunimmt, gibt's für mich nichts besseres.


    Übrigens: Bevor mir jetzt die Uplfiting-"Gegner" bei meinen Kritikpunkten zu aktuellen Produktionen beipflichten: Der ganze Rest, der heute noch entfernt in die Richtung Trance geht (oder das versucht), würde da noch deutlich schlechter abschneiden. Das ganze Weichzeug ala "Erste-Stunde-A-State-Of-Trance" ist vom Sound her zwar meistens auf kontinuierlicherem Niveau als Uplifting, aber musikalisch stürzen diese Releases ja vollkommen ab. Wichtig ist da scheinbar eher, dass es möglichst nach Deadmau5 klingt, oder irgendwem anderen, der gerade aktuell ist. Und was da alles für Zeug reingeknallt wird, vor alem in den Breaks - unfassbar.
    Und nicht zu vergessen, diese ganzen Minimal/House-Avancen, die natürlich vor Kommerzialität triefen und vll. auch vom verzweifelten Versuch eben irgendwie "hip" zu klingen.



    Also mach bloß weiter mit deinen Trackvorstellungen, halcyonzocalo! Da kann man doch immer mal was neues bei entdecken, auch wenn ich einige Tracks manchmal schon kenne. Deine Plattentipps haben hier mehr ihren Platz verdient als alles andere, denn es ist ein Tranceforum. Nur weil die Masse gerne was anderes hört, muss sich hier nicht die zu diskutierende Musik ändern. Da kannst du ja nichts für, dass Trance über die Jahre komplett sinnentfremdet wurde und man den aktuellen Uplifting Sound, die heutzutage noch am ehesten da heran kommt, verkennt und unterschätzt.


    Es ist ja nicht so, als würden die Producer sagen "Ja wir machen jetzt keinen Trance mehr, sondern ein bisschen House und Progressive" - nein. Das ganze Zeug läuft üblicherweise unter dem Namen Trance. Beweise? Schaut mal hier auf die Tags:


    https://www.youtube.com/watch?v=UP-jdq_D9HY&feature=related
    https://www.youtube.com/watch?v=ekyKWWK9pM8&feature=related
    https://www.youtube.com/watch?v=puIXWtKqpmQ&feature=related
    https://www.youtube.com/watch?v=cP0zBwnGcVs&feature=related


    Nun ist Youtube voll von Anti-Experten, was elektronische Musik angeht, aber es zeigt ganz gut, wie die Musik vom Großteil der Hörer betrachtet wird.
    Die großen DJs haben aber genauso den Bezug zu Trance verloren und tragen natürlich weiter zur Verunstaltung dieses Begriffs bei. Deshalb gibts noch den Knaller zum Schluss:
    Tocadisco, geremixt von Wippenberg (was die Sache aber nicht tranciger macht) in einer Radiosendung mit dem Namen ... ->
    https://www.youtube.com/watch?v=a1ZyoB_8Bwc&feature=related

    Hm ist das alles wieder kompliziert ... :gruebel:


    Wie stellen die sich das eigentlich vor, dass die eine Großveranstaltung mit einem DJ wie Ferry Corsten machen und dann kein öffentliches Verkehrsmittel mehr zum Bahnhof fahren lassen? :dead:
    Wie die Leute dann zurückkommen ist denen wohl egal. :D


    Mein Zug geht um 5:36 vom Hbf. Deshalb wollte ich mal fragen, ob noch jemand einen Platz im Auto zum Bahnhof frei hat. Wenns was früher oder später als halb 6 ist, ist mir das auch egal - hauptsache ich komm da wech. :D
    Falls ja, bitte PN an mich, oder antwortet einfach hier.


    Die Hinfahrt von Duisburg Hbf zum Delta werde ich dann wohl mit ÖPNV bestreiten (müssen). Oder hat noch jemand vor schon um 9 da zu sein? Ich brauch nämlich noch ein Ticket und gehe dann lieber auf Nummer sicher. ;)


    Nun denn, vielleicht sieht man sich ja heute abend, sofern ich die Hinfahrt erfolgreich bestreite. Ich werde vorraussichtlich eine dunkelgrünes T-Shirt mit der exotischen Aufschrift "TRANCE" (in weiss) tragen. :D Also quatscht mich mal an. Denn ich kann euch ja nicht ansehen, falls ihr hier aus dem Forum seid. ;)


    Gruß, Janek.

    Ok, das mit dem angeblichen Oldskool-Sound vergessen wir am besten ganz schnell wieder .. Das war wohl eine Marketing-Ente!


    Dieser Track würde doch in absolut KEINEM aktuellen Tech-Trance-Set als besonders Oldskool herausstechen - den Sound produziert zur Zeit jeder. Es würd doch keiner im Club merken, dass Armin mit diesem Track dem alten Sound Tribut zollen will. Die Melodie ist echt nicht übel, aber der Sound ist das Langweiligste vom Langweiligem. Bei einem verzerrten Sawtooth-Lead kann ja wohl nicht von Innovation die Rede sein.
    Das trifft so ziemlich das heutige Verfahren in der EDM-Szene: So tun, als wären die aktuellen Tracks genauso gut wie die Alten und als könnte man an den Oldskool-Sound anküpfen ... von wegen!


    Die vereinzelten Remixe, die ich gehört habe, sind aber ganz ansprechend.


    Oh, Moment: Ich habe gerade das Streicher-Break aus dem Original Mix gehört. Ein Oldskool-Element ist dch vorhanden: Der zweite Melodieteil ist übernommen von "Andy Jay Powell - Like A Dream". Dieser Song ist in der Tat ein wenig Oldskool - das stimmt. Nun, dass man "Back to the roots" auf diese Weise versteht, konnte ich nun wirklich nicht wissen. ;)
    Wenn man ganz kleinlich sein will, kann man auch diesen Tröten-Brass auf 2 und 4 im Aufbaupart mit demjenigen aus Tiestos "Forever Today" vergleichen. Die Ähnlichkeit ist schon verdächtig, weil dieser Sound normalerweise kein gängiges Stilmittel ist.

    Das Original ist interessant, weil es komplett im Triplet-Feel gehalten ist. So konsequent hab ich das bisher noch nicht gehört.
    Allerdings plätschert das Teil schon SEHR vor sich hin. Sone richtige Melodie gibts nicht und die Qualität der Akkordfolge hält sich auch sehr in Grenzen.


    Stoneface & Terminal Remix ist da schon deutlich besser. Kommt wohl mit dem typischen Tech/Progressive-Deadmou5-Gemisch daher. Also soundmäßig nun keine Neuheit. Ok, bis auf den brighten Lead-Sound - der lässt sich nicht so recht in bisher gehörtes einordnen.
    Aufbautechnisch könnte noch etwas mehr nach dem Break passieren. Man weiss im Prinzip schon vorher wie der Hauptrefrain aussehen wird.
    Der Remix hat auf jeden Fall eine ganz nette Atmosphäre.

    Das müsste doch dieser "Daniel Kandi Flashy Tribute Mix" sein oder so. ;)
    Such einfach mal auf Youtube danach.

    Jetzt werden schon W&W kritisiert, weil sie zu dem Machwerk einen halbwegs melodischen Tech-Trance Remix machen ....
    Wenn ich an deren Stelle gewesen wäre, hätte ich mir aber auch nicht die Chance nehmen lassen, den großen Tiesto durch einen 08/15 Remix, der besser ist als das Original, zu kassieren.

    Soooo, dann will ich auch mal ein wenig zu dem Event schreiben.


    Ich weiss wohl nicht mehr genau, wer welche Tracks gespielt hat, da ich vergessen habe, mir einen Timetable mitzunehmen und stellenweise echt nicht wusste, wer da überhaupt gerade auflegt.:gruebel: Aber in dem Moment wars mir eigentlich auch egal, WER etwas gespielt hat, solang die Musik gestimmt hat. Und ich muss sagen: Das hat sie!


    Gut, ich glaube man kann sagen, dass Tiesto wohl der schwächste DJ an diesem Abend war.
    So schnell kann's gehen, vor ein paar Jahren noch mit die Nummer eins und nun ...
    Ich war ja schon vorgewarnt, weil ich mir bei einer Zugfahrt nach Holland eine dieser "Club Life"s von ihm gegeben hatte - schön und gut ... aber dass der dann auch noch genau die fieseste Nummer daraus im Butan spielen muss - argh. ;)
    Von den Classics, die er ja durchaus gespielt hat, habe ich selber nichts gehört. Ich habe leider stichprobenartig immer nur Electroschrott bekommen, als ich am Mainfloor vorbeigekommen bin.


    Deutlich anders sahs dagegen schon im Keller aus. Ich habe die Sets nicht von Anfang an mitbekommen, aber als ich vll. gegen halb 12 dort ankam, wurde mit Advanced und Praiseworthy Tunes schonmal ganz gut Alarm gemacht. Später dann 450, Waiting (Tyas Remix), Nakthi und irgendwas von Nery waren natürlich auch ganz nach meinem Geschmack. Wer auch immer das gespielt hat, dem ist mein Kompliment sicher. ;) Schade war natürlich der dünne Sound da unten. Aber ich hatte das Gefühl, dass man den Boxen auch besser nicht viel mehr hätte zumuten sollen.


    Sehr interessant wurd's natürlich später auf dem Heaven's Gate Floor. Sound war dort auf jeden Fall 1A, muss ich sagen. Aber ich stehe eh eher auf direkten Sound (zumindest bei Raves) und da war meine Position, sehr weit vorne, äußerst günstig. Vll. hat sich auch jemand gefragt, ob ich die PA mit Nahfeld-Monitoren verwechselt habe, aber es geht schließlich nichts über einen guten Klang. ;)
    IIRC dürfte ich dort zum überwiegenden Teil Chrix & Chris Low zugehört haben, als ich auf diesem Floor war. (?) Denn an die Story mit dem fehlerhaften CD-Player kann ich mich sogar noch erinnern. Viel mehr natürlich an die ganzen Tracks! Ramsterdam, Find Yourself (Heatbeat Remix), Great Escape und wahrscheinlich nochmal 450 (?). Das war auf jeden Fall ein solides Set und durchaus den Besuch im Allgemeinen wert. Später wurds dann doch sehr minimal und der Sound mir zu agressiv. Kann aber auch gut sein, dass da schon der nächste DJ dran war.


    Ich glaub, das war dann auch der Zeitpunkt, wo M.O.R.P.H. auf dem Mainfloor losgelegt hat. Das hat mir wohl auch ganz gut gefallen - konnte man endlich mal auf der Mainsatge feiern. War viel vocal-lastiges Zeug dabei z.b. Dark Heart Waiting, Sun in the Winter (?), wenn ich das richtig einordne.
    In dieser Zeit bin ich noch ein bisschen durch die Gegend gelaufen, irgendwann zurückgefahren, weil die Füße nicht mehr mitmachten und war um halb 8 daheim.


    Also alles in allem eine runde Sache! Wenn das nächste mal irgendwo Heaven's Gate angesagt ist, versuche ich auf jeden Fall dabei zu sein. Wenn irgendwo wieder Tiesto angesagt ist, dann mach ich einen großen Bogen drum. ;) Dabei gehörte ich ja sogar zu den Leuten, die sein Set bei der Trance Energy 2008 ganz gut fanden, wo alle anderen ihn dafür schon zerrissen haben.
    Ganz davon abgesehen fühle ich mich auch nicht mehr sonderlich dazu berufen, diesen DJ weiter zu unterstützen, weil ich bevorzugt elektronische Musik höre. Tijs "Uitverkoop" Verwest wird schon genug Support aus anderen Lagern erhalten, mit Nummern wie dieser hier: https://www.youtube.com/watch?v=FThuVI_maAs
    Da muss ich mich nicht einreihen. Der wird sich auch so Goldkettchen, Bitches und Straßenkreuzer leisten können. :p



    Achja, ich habe sogar auch zwei Personen aus diesem Forum angetroffen:
    Groeten aan Hueppemann en Janek. Prettig kennis gemaakt te hebben ... (So, oder so ähnlich. Hab ja noch ein paar Monate, bis ich's könne sollte. ;) )


    btw: An Sets von dem Globalbeats-Floor hätte übrigens ich Interesse, wenn die irgendwie zugänglich gemacht werden - aber keine Hektik. Thx.


    Gruß, Janek.

    "Listening" find ich ausgesprochen gut, dafür dass mir moderne Vocalproduktionen meistens zu langweilig und seelenlos sind.
    El Sisi Remix passt für mich auf jeden Fall, Aurosonic find ich auch ansprechend. Habe gerade kurz in den Original Mix reingehört und da muss man schon sagen, dass die gemutete Gitarre recht kommerziell wirkt.


    Achja, für die Musiknerds unter uns: Die Melodie der Trance-Plucks im Philippe El Sisi Remix entsprechen eigentlich ohne Abweichung dem Refrain von "The Calling - Wherever You Will Go".

    Yeah, ich werde am Mittwoch auch ins Butan kommen. :cool:


    Ich wollte mal fragen, ob es dort eine Art Community-Treffen geben wird. (?) Es ist nämlich so, dass ich alleine dorthin fahre (;(), weil von meinen Bekannten, die noch entfernt der Dance-Musik zugetan sind, keiner mitkommen mag. :dead:
    Ich hätte also nichts dagegen, dort den ein oder anderen Trance-Fan aus diesem Forum zu treffen - dann müsste ich nicht geschätzte 8h alleine Party machen. ;)
    Vll. hat ja jemand Mitleid mit einem einzelnen Feiernden und ich werde in den erlesenen Kreis der Trance-Community aufgenommen. :huebbel:


    Ich werde übrigens mit der Bahn von Mönchengladbach aus kommen. Sind noch mehr aus dieser Ecke oder Umgebung im Butan am Start? Vll. kann man ja ab Düsseldorf oder so zusammen fahren, sei es mit Bahn oder Auto, falls jmd. fährt.


    Thx, für eure Antworten.
    Gruß, Janek. :)

    Ah, danke tobaddiction. Der Track ging mir schon seit längerem wieder durch den Kopf, aber ich kam nicht auf den Namen.


    Bei mir läuft grad irgendeine alte "In Trance I Believe" von Re-Order, sehr fein.

    Also für mich wird in dem Text doch eine gewisse Ironie sehr offensichtlich. ;)


    Diese Referenzen sind doch ein totales Klischee geworden und jeder schreibt irgendeinen Namen einer Musikgröße rein, weil er dieser vielleicht mal beim Aufbauen des Billardtisches geholfen hat.


    Er schreibt halt konsequent irgendwelche Promis rein und nimmt dem ganzen doch eh jede Glaubwürdigkeit, indem dann von Nelson Mandela als Groupie gesprochen wird.


    Find ich ehrlich gesagt origineller als " ...sammelte schon früh Erfahrung als DJ und hat sich in der Szene einen Namen gemacht ..." - das übliche bla bla ...

    Da hat der Tiesto doch eine ganz nette Nummer rausgebracht. Mit Trance hat man ja eigentlich eh nicht mehr grechnet und dafür geht die Nummer ja trotzdem ganz gut ab. Leichtes feeling von "G-Spott - No Comment" aber trotzdem noch weit entfernt.

    Hallo zusammen,


    endlich bin ich nun auch im scheinbar größten Tranceforum Deutschlands gelandet. :)
    Ich könnte ziemlich viel zu mir schreiben, aber ich belasse es erst mal bei dem Wiichtigsten - der Rest kommt nach und nach:


    Ich bin 23, wohne am Niederrhein und studiere zur Zeit Musik (genauer gesagt Klavier) im "State of Trance" in Maastricht.
    Mein Lieblingsstyle ist ganz klar Uplifting Trance, sowie klassischer Dutch Trance usw.
    Die restliche elektronische Musik hat natürlich auch einiges zu bieten, deshalb bin ich da, sofern es ordentlich gemacht ist, anderen Stilen nicht abgeneigt.
    Ich zähle eigentlich auch zu den Producern, habe aber noch keine Produktion richtig fertig gestellt, weil ich nie komplett zufrieden war. Naja, irgendwas Hörbares werd ich aber sicher mal hier reinstellen.
    Zeitweise habe ich auch mal MIDI-Files für das Archiv von Nonstop2k.com - früher trancemidi.tk - erstellt (Producer kennen's vielleicht :gruebel: ;) ).


    So, bevor's eine Biografie wird, belasse ich es mal hierbei und hör mir noch eine weitere Folge dieser schönen Musik aus Ägypten an. :)


    Bis demnächst!