Beiträge von Jamis

    Himmel... abgesehen vom Nekro ist es eine Qual, sich durch diese orthographische Vergewaltigung einer Satzzeichensetzung deinerseits zu quälen. Nichts für ungut, aber ich verstehe den Sinn vieler deiner zusammenhanglosen Anekdoten überhaupt nicht. Nur mal ein Beispiel:


    Zitat

    Original von Imunar
    Oder Auch.. in meiner Jetzigen Beziehung. Ist meine zweite Hälfte vor mir mehrmals Betrogen worden.
    In einer langjährigen Beziehung [mehr als 2 jahre] sollen mehr als 20 Seitensprünge von statten gegangen sein ohne sich anmerken zu lassen.


    (...)


    (ich persönlich bin wohl die treueste Seele die man sich vorstellen kann. Ich habe in einer Bezeihung kaum das Auge für andere. Und Schotte mich ja fast vor flirtversuchen ab. Das "schauen" ist ja erlaubt doch mehr als ein "Nice" kommt in meinem Geiste selten heraus)


    ?(

    Ich war von Origins sehr begeistert und ging daher gestern mit großen Erwartungen an das Addon Awakening. Gleich zu Beginn allerdings wurde ich mit einer Menge ärgerlicher Programmfehler konfrontiert, was die anfänglich schöne Stimmung leider schnell wieder in Frust hat umschwenken lassen, da sie sich meist nur lösen ließen, indem man einen Spielstand von einem Zeitpunkt lud, wo der Fehler noch nicht aufgetreten war. Leider aber bemerkt man die Fehler nicht immer sofort, sodass man im Prinzip das gesamte Spiel durch etappenweise in verschiedenen Savegames abspeichern muss. Der kürzlichste Bug bewirkt leider, dass mein Charakter irreparabel sämtliche Ausrüstung verloren hat, deshalb fliegt das Mistaddon gerade wieder frustriert in die Ecke.


    Vielleicht bekomme ich in den kommenden Wochen noch einmal Lust, aber ich finde es eine Riesenschweinerei. Ich hatte mir so sehr gewünscht, dass sich Bioware nicht in die endlose Reihe der von EA ausgeschlachteten und anschließend weggeworfenen genialen Spieleschmieden einreiht, dafür habe ich ihre Titel viel zu sehr genossen. Mittlerweile ist es ja leider Gang und Gebe, dass man nach dem Erstehen eines EA Titels mehrere Wochen warten muss, bis das Spiel spielbar gepatcht wurde, da die Verkaufsversion an sich unspielbar ist. Dass aber nach über einem Jahr immernoch dermaßen gravierende Fehler in der Finalversion enthalten sind ist unverantwortlich. Nach Kane's Rache nun das zweite Addon, das ein an sich gutes Spiel unspielbar macht. :upset:

    Es gibt da eine lustige Initiative von Armada, die die Verbreitung von Armadatracks in Podcasts unterbinden wollten und nur noch in Sendungen mit "Radiocharakter" erlauben. Das impliziert, dass Armada-Titel in solchen Sendungen nicht länger als 2 Minuten laufen dürfen, und dass die Sendung in entsprechenden Intervallen moderiert sein muss, und hatten damit auf Basis des europäischen Rechts auf geistiges Eigentum sogar eine juristisch forcierbare Grundlage.


    Kurzum: Grundsätzlich müsste man sich vor der Veröffentlichung eines Podcasts die Genehmigung sämtlicher gespielter Künstler und deren Vertreter (Labels/Publisher) einholen, und müsste es von jedem Einzelnen absegnen lassen. Andernfalls ist das bestenfalls eine nicht genehmigte Vervielfältigung (zumindest solange man kein Geld dafür nimmt, sonst wird es noch schlimmer). Je länger die Titel darin unüberlagert und -effektiert laufen fehlt der "erfinderische Schritt", um juristisch die Schaffung eines eigenen Werks vertreten zu können.


    Also ja, es ist eine Grauzone. Solange die Veröffentlichung des Titels auf Youtube oder Soundcloud vom Künstler (oder besser noch: Label) selbst sind, bewegt man sich halbwegs auf der sicheren Seite. Haben diejenigen etwas dagegen, können sie externe Verlinkungen beim Provider sperren lassen. Wenn du dort allerdings Videos von Hinz und Kunz verlinkst, die die neue Aly&Fila Scheibe einfach mit einem halbnackten, besoffenen Busenwunder unterlegen, dann kann man dir eventuell an den Karren fahren. In jedem Fall solltest du im Disclaimer sicherstellen, dass die von dir verlinkten Inhalte nicht in deinem Verantwortungsbereich liegen, du keinerlei Verfügungsgewalt über sie hast und auch keinen Anspruch auf Patronage erhebst.


    Edit: Realisiere gerade erst den Bezug auf die GEMA. Mit denen kriegst du nur dann ein Problem, wenn du Titel von Künstlern spielst, die bei der GEMA gemeldet sind - und das sind im Bereich der elektronischen Musik erstaunlich wenige, denn dort lohnt die Mitgliedschaft für kleinere Künstler kaum, wie einige Forennutzer hier wissen wären. Wie da pauschal die Rechtsgrundlage mit "öffentlicher Aufführung" etc. ist weiß ich aber leider nicht.

    Das bisher Geschriebene kann auch ich weitestgehend unterzeichnen. Die Zeiten als die Melodien mich noch bei Gelegenheiten wie den Open Air Floors der Nature One betäubt haben liegen viele Jahre zurück. Wenn ich feiern gehe will ich tanzen, da nerven mich die minutenlangen Breaks mittlerweile genauso wie die jaulenden Stimmen der Vocalisinnen, die sich in ihrer gespielten Emotionalität fortwährend zu übertrumpfen versuchen, was mit jedem neuen Track kitschiger klingt. In kleinen Clubs hat diese Musik in der Breite noch nie funktioniert und wird sie auch nie. Selbst hinter den Plattentellern kann man problemlos beobachten, dass man mit Breaks die länger als 4 Takte gehen problemlos den Dancefloor leerfegen kann, während man mit einfacherem (ich klaue mir mal das Wort) "hypnotischem" minimal-technoid-Gestampfe bei jedem Gast rhythmische Bewegungen hervorruft. Durch die Popularisierung von Musikplattformen wie Myspace oder Soundcloud und der Digitalisierung der Releases sind während der letzten 10 Jahren schiere Massen von Amateurproduzenten auf den Markt geströmt, die sich natürlich stilistisch an den großen Vorbildern von dereinst orientieren. Dadurch ist das akustische Aufgebot, dessen Alleinstellungsmerkmal bislang aber einzigartig mitreißende Tonfolgen und rare Schätze waren, zu einem Einheitsbrei verkommen, der unsereins nicht mehr von den Socken hauen kann. Wie es scheint haben auch die großen Namen wie Armin und Tiesto das mitbekommen, dass sie sich (von dem besagten Namen mal abgesehen) musikalisch von dieser Masse kaum mehr absetzen können, ohne einen Stilbruch. Den einen verschlägt's Richtung Pop, den anderen in Richtung RnB, und unter dem Strich kassieren sie zwar noch mit Prestige, handeln sich aber von eingefleischten Szenefans den Schwarzen Peter ein.
    Ich selbst bin beim Auflegen mittlerweile beinahe komplett auf Electro, Breakbeats und Tech-House umgestiegen. Zum Warmwerden oder Ausklingen gibt's gelegentlich noch ein paar Progressive House Tracks, aber im Großen und Ganzen läuft eine Party einfach besser, wenn die Beats entweder hypnotisch sind, oder es ordentlich 'auf die Fresse' gibt. Gerade Letzteres macht auch unheimlich Spaß. Und damit kann kaum ein von der hiesigen Forenadministration geduldetes und daher im "Tracks"-Bereich vorgestelltes Release mithalten. Aus diesem Grund kommentiere ich die Threads dort lieber garnicht, als dass ich mit einem "Laaangweilig" deren möglicherweise verdiente Wertung sabotiere. Anscheinend bin ich ja nicht der Einzige, der das so hält.

    Also wirkliche "Levelarbeit" ist bei den Teilen VII und IX doch eigentlich nicht vonnöten, das macht man nebenbei. Und bei Teil VIII beschränkt es sich auf's Ziehen von Zaubern, da die Gegnerstärke immer anhand der eigenen Stufe bemessen wird, daher spielt es keine wirkliche Rolle, wieviel Zeit man stumpf Gegner drischt... von dem her meine Empfehlung: Einfach regulär durchprügeln. Gehört ja auch irgendwie zum Spielerlebnis dazu.

    Hmm... von Mark Knight hätte ich mir mehr erwartet. Die Synths klingen einfallslos, zusammen mit den Vocals auch nur mittelprächtig. Tiesto und Mark sollten lieber in ihren jeweiligen Genres bleiben, da kommt deutlich Hörbareres bei heraus.

    Siehe den ersten Beitrag dieses Threads ;)


    Mich überrascht die niedrige Wertung bei imdb ein wenig. Scheint wohl wieder ein Streifen zu sein, an dem sich die Gemüter scheiden. Ich fand ihn sehr gut und das nicht nur, weil es eine Menge für's Auge gibt... ;)

    Gamerino: Ich verbringe gerade meine vorerst letzten Tage in Singapur, und hier laufen die Filme in der Regel flotter an als in Deutschland, weil man nicht erst auf eine deutsche Synchronisation warten muss.


    Bei imdb.com hat der Streifen immernoch keine Wertung - ich bin sehr gespannt, wie die ausfallen wird.

    Hallöchen zusammen,


    ich komme gerade aus dem Kino und bin immernoch hin und weg von diesem Meisterwerk. Zack Snyder hat sich hierbei in meinen Augen selbst übertroffen. Nach 300 und insbesondere Watchmen hatte ich die Messlatte für diesen Film sehr hoch gelegt, aber er wird diesen Ansprüchen gerecht. Wieder wundervoll inszenierte skurile Szenerie, tiefgreifende Geschichte, jede Menge Wumms, hübsche Mädels und unerwartete Wendungen. Keine Ahnung wann der Film in Deutschland rauskommt - in jedem Fall gehe ich davon aus, mit meinen Kumpels dort in die Premiere gehen zu können und dann alles zu spoilern :D

    Das Rasten dauert nur 8 Stunden, und wenn man keine allzu magielastige Truppe hat, ist das eigentlich nicht das Problem. Später im Spiel gibt es auch Regenerationsringe, die ohne Rasten die Truppe wieder flicken können. Außerdem: Keldorn mit Carsomyr +7 => 80 Schaden pro Schlag!


    Ansonsten habe ich in den letzten Monaten nochmal Dragon Age:Origins durchgebracht. Vom zweiten Teil lass' ich aufgrund fehlender Hardware momentan lieber noch die Finger. Ist aber ein würdiger (und spieltechnisch deutlich weniger komplizierter) Nachfolger der Baldur's Gate/Icewind Dale/Planescape Torment/Neverwinter Nights-Reihen.

    Harr, es lebe die Anonymität des Internets :D


    Aber es stimmt natürlich. Madame ist mir schon exotisch genug, sodass ich von den obigen Damen in dem wahrscheinlichen Fall, dass sich eine der beiden mir an den Hals wirft, selbstverständlich die Finger lasse.


    [SIZE=7]Aber wenn beide gleichzeitig... hmmm... *duckundrenn*[/SIZE]

    Achso o.O Tut mir Leid.


    Sie klingt in jedem Fall eher minimalistisch und beatbetont. Das Thema wird hier kaum gefuehrt, lediglich im Break einmal kurz angerissen. Unterscheidet sich in jedem Fall deutlich vom 'Original'.

    Nette Melodie und viele schöne Bilder. Die Strandszenen sehen sehr nach Kho Phi Phi/Maya Beach in Thailand aus. Aber die Vocals machen den Track zum Brechmittel. Nicht nur dass die grässlich klingen, auch die Wortwahl ist übertrieben kitschig und hohl. Schade, eigentlich mag ich die beiden Jungs. So gibt's von mir nur 2 von 6 Punkten.

    Damals auf Cileos' abgeleierten Numark Plattentellern, einem Behringer DJX700 und richtigen Vinyls. Die Dinger hatten allerdings dermaßen abstruse Gleichlaufschwankungen, dass man kaum einen Übergang brauchbar hinbekommen hat... daher bin ich ein knappes Jahr später auf eigene 1210er umgestiegen.

    Komme gerade aus dem Kino. Bis auf Michelle Rodriguez, die eine AirForce Soldatin spielt, sind die Schießeisenträger in der Tat alles Marines. Der Film selbst ist ausgesprochen spaßig, wenn man mit den richtigen Erwartungen reingeht. Hier gibt es zwei Stunden Explosionen, heroische Amerikaner und Klischeedialoge. Auf Storyverlauf wird nicht allzuviel Wert gelegt, ein oder zwei grobe Regiefehler fallen sogar dem Laien ins Auge. Sieht man den Film aber als das, was er ist - nämlich ein explosives Effektfeuerwerk ohne Botschaft - ist er nettes Feierabendkino.

    Was die Interpreten schon allein mit ihnen Namen versprechen wird hier eingehalten. Mir verpassen die schönen Klänge eine Gänsehaut, so muss das sein. Sehr schönes Intro für einen saftig progressiven Clubabend. Von mir gibt's dafür die volle Punktzahl.

    Vielen Dank. Ich freue mich sehr über den Anklang, den es fand. Wer es verpasst hat oder sich das unvergessliche Intro noch einmal zu Gemüte führen möchte, findet das Set zum Anhören nun bei Soundcloud.


    Wer es als Podcast oder sonstwie zum Laden haben möchte, bitte einfach wie gewohnt per PM oder hier melden.

    Habe den Film vor drei Tagen gesehen und als "gut" befunden. Auch wenn die Illustration der "Verwandlung" an einigen Stellen ein wenig ueberzogen war, verschwimmen die Grenzen der Wahrnehmung doch sehr schoen.

    Jaja, langweilig... immer der gleiche Gastmixer. Ich weiß. Tut mir Leid. Trotzdem gibt es diesmal zur Abwechslung etwas "Besonderes".
    Mein Beitrag für den Februar ist eine Reminiszenz an eine junge Dame, deren Bekanntschaft ich hier machen durfte, allerdings unter sehr schwierigen Umständen. Letzte Woche musste sie leider auf Unbestimmt das Land verlassen, weshalb momentan noch in den Sternen steht, wann wir uns wiedersehen. Aus diesem Grund gibt es diesmal eine gute Stunde Träume, Erinnerungen, Tanzbares, einen Zickzackkurs durch diverse Variationen der (vornehmlich progressiven) elektronischen Musik und eine indisch-orientalisch Angehauchte Kreation eines Intros von mir, für die mich Kenner der Szene vermutlich exkommunizieren würden...
    Nichts destotrotz verspreche ich ein abwechslungsreiches Seit. Viel Spaß damit!

    Zitat

    Original von Jamis
    Heute abend kommt in jedem Fall Gareth Emery ins Zouk. Gestern abend war Sven Väth hier, nächstes Wochenende sind Agnelli & Nelson am Start. Hier in Singapur kommt man in jedem Fall auf seine Kosten!


    Korrigiert, habe mich vertan. Gareth Emery war in jedem Fall sehr geil gestern, der Club nur leider viel zu überrannt :(



    Edit: Letzten Samstag waren die beiden Aegypter Aly & Fila hier, die ich leider verpasst habe, weil ich in China war :( Dafuer kommt naechsten Samstag Menno De Jong und am Samstag drauf, fuer die Kleinen, der Kalkbrenner. Ich koennte mich wirklich daran gewoehnen :huebbel:

    Huch... ich sehe gerade, dass ich mein Feedback noch garnicht gegeben habe. Werde ich nachholen, sobald ich die Zeit finde.


    Heute abend kommt in jedem Fall Gareth Emery ins Zouk. Gestern abend war Sven Väth hier, nächstes Wochenende sind Above&Beyond am Start. Hier in Singapur kommt man in jedem Fall auf seine Kosten!

    Ich war im November mal am "Maya Beach" nahe der Insel Phi Phi, an dem der Film gedreht wurde. Auch das kann ich nur waermstens empfehlen. Schoene Riffe und Atolle zum Tauchen und Schnorcheln dort ;)

    Gerade gesehen und für Mist befunden. Da kann auch Dr. Turkleton von den Scrubs nichts retten. Wer dafür im Kino oder in der Videothek Geld bezahlt hat mein Beileid.

    Diesmal saß ich zu deiner Sendezeit leider in einem zu Eiseskälte herunterklimatisierten Reisebus von der Thailändischen Westküste nach Bankok >.< Aber allein die Liste deiner Interpreten liest sich (mal wieder) sehr lecker :) Hoffe es hat den verdienten Anklang gefunden.