Beiträge von milhousinho

    OK, dann will ich mich auch mal zu diesem Thema äussern. Ich bin wie soviele hier auch über die kommerzielleren Sachen zu Trance gekommen. Demnach bin ich auch mal ganz gerne in einer Großraum-Diskothek auf Hands-Up abgegangen. :rolleyes:
    Doch ich hatte nach einer gewissen Zeit den Eindruck, dass immer mehr möchtegern Musiker aus dem Boden kommen und den gleichen einfallslosen Kram vermarkten.
    Auf einem Internetradio, auf dem lange Zeit immer ganz gute Musik lief, wurden plötzlich 24h nur noch Leute wie Special D, Jan Wayne, Rocco oder Novaspace gespielt.
    Also was tun? Manche Leute (wie wir hier alle) blieben ihrer Musik treu und hören weiterhin TRANCE. Dies ist aber nur möglich, da man sich total mit dieser Musikrichtung beschäftigt und das nötige Hintergrundwissen hat.
    Für jemanden, der zwar gerne Trance hört aber keine Labels etc. kennt, ist es fast unmöglich noch an gute Trancemusik zu kommen.
    ODER: Man versucht andere Musikrichtungen aus. Und was liegt nahe...?
    Genau: House. Die Leute haben die S.chnauze voll von Jan Wayne und Co und wenden sich dem Trance ab, da sie den richtigen Trance niemals im Radio, Fernsehen oder sonstwo zu hören kriegen.
    Nur was passiert, wenn jetzt die ganzen Leute die sich der Rocco-Masse abwenden, House hören?
    Es werden immer mehr auf diese Musik aufmerksam und der Anfang vom Ende für House hat begonnen. Mit andern Worten: Die kommerzeille Ausschlachtung dieser schönen Musik beginnt. Dieser Trend hat den Vorteil, dass Leute wie Jan Wayne von der Bildfläche verschwinden uns jedoch die Discoboys mit ihren 80er-Coversongs im Fernsehen nerven.


    Lange Rede kurzer Sinn: Man hat keine Chance sich gegen kommerzielle Sachen zu wehren. Es spielt dabei auch keine Rolle ob man nun Trance, House oder sonstwas hört. Wir regen uns auf, dass so Agenten wie Special D. als Trance vermarktet werden, auf der anderen Seite regen sich die Houser darüber auf, dass mittlerweile jeder 80er Hit geremaked wurde und als House verkauft wird. Es ist ein Teufelskreis.
    Fakt ist jedoch: Wenn man sich einmal in eine bestimmte Musikrichtung verliebt hat, bringt einem nichtsmehr von ihr ab. Wie bei einer schönen Frau. Egal ob House, Trance, Metal... In Kommerz jedoch kann man sich nicht verlieben, da Kommerz ne billige Crack-Nutte ist im Vergleich zu wahrer Musik.

    einer meiner Lieblingsfilme. Ich mag Filme, die das wahre Leben darstellen.


    Deshalb gehört neben Kids auch City of God zu meinen Favouriten. :yes:

    Das sieht man mal wieder, dass Deutschland ne Trancewüste ist. Naja aber der Giga Parc ist auch der Inbegriff der Bauern-Großraumdisse. Da treffen 2 Welten aufeinander. Die Special D Fraktion vs. real Trancer. Kann nicht gut gehen.
    Am 24. bin ich höchstwahrscheinlich auch dabei und hoffe dass den Dj's dort mehr Respekt entgegen gebracht wird. Und die Karstadt-Raver sollen dann gefälligst auf ne Kirmes gehen oder sich im Deta oder sonstwo an Jan Wayne oder sonst wem ergötzen.

    Ich wollte mit ein paar Freunden nach Florida fliegen. Aber das hat leider nicht geklappt, da ein paar von meinen Freunden in der geplanten Zeit Klausuren schreiben müssen. :hmm: Jetzt wollen wir kurzfristig für ein paar Tage nach Mallorca oder so fliegen.

    Nochmal zum Line-Up der letzten SW in Gelsenkirchen. Klar hätte ich mir mehr Dj's aus dem Trancebereich gewünscht. Aber das ist hier in Deutschland einfach nicht umsetzbar
    Die Veltinsarena in Gelsenkirchen ist ein riesiges Gebäude. Die Kosten für so eine Veranstaltung sind wahnsinnig hoch. Man muss die Leute auch anlocken. Und das funktioniert nur indem man Acts bucht, für die die meisten zu so einer Veranstaltung gehen.
    Ob man auf die Mayday oder auch zu anderen Großveranstaltungen guckt...House ist allgegenwärtig.
    Namen wie Gabriel & Dresden beispeilsweise kennen doch die meisten Leute in Deutschland noch nichtmals. Warum sollten sie dann 60 € für so eine Veranstaltung ausgeben?


    Ausserdem symbolisiert die SW lifestyle, fashion, Musik usw. Aber nicht nur Trance.

    Pulp Fiction
    City of God
    From Dusk till Dawn
    Bang Boom Bang
    Kids
    Die Verurteilten
    Green Mile
    Sin City
    Forrest Gump
    alle Zucker/Abrahams Filme :D


    Hab bestimmt noch welche vergessen :yes:

    Die Sommer werden immer heißer und die winter immer kälter. Für Obdachlose ist sowas bestimmt das schlimmste. Hier in Deutschland können sich die Obdachlosen aber wenigstens in irgendwelche Einrichtungen zurückziehen. In den USA ist sowas oft nicht möglich.

    Suche Trance Clubs im Ruhrgebiet und Umgebung. Holland würde auch noch gehen. Arnheim, Nijwegen...


    Finde es schon erstaunlich, dass mir im größten Ballungsraum Europas kein vernünftiger Trance Club bekannt ist. Dafür gibt es Großraumdissen wie Sand am Meer. :autsch:

    Hey endlich mal ein bißchen Hardtrance. Der Track gefällt mir auch super.


    Ich gebe beiden Mixen 5/6


    Ich weiß ja nicht wieviel sich in diesem Forum für Hardtrance interessieren. Aber wenn es ein paar sind, könnte man ja vielleicht ein Hardtrance Sub-Forum oder sowas in der Art machen. Nur mal so als Vorschlag. :aha:

    Also ich hab mir vorgenommen mehr Sport zu machen. Mit dem Rauchen aufhören, sehe ich bei mir als hoffnungslos an, dazu rauche ich zu gerne. :p


    Nen neuen Jogginganzug hab ich schon zu Weihnachten bekommen. Jetzt fehlen nur noch gute Laufschuhe und dann kann es losgehen mit der Joggerei. :huebbel:

    Also es gibt unzählige House-Tracks mit Samples von Michael Jackson Liedern.
    Aber du bist dir sicher, dass es ein Track ist, welchen man dem Trance-Genre zuordnen kann?

    Hallo erstmal. Das hier ist mein erster Post in diesem super Forum.


    Mich würde mal interessieren was ihr von Svenson haltet. Mir persönlich gefallen seine Tracks ausserordentlich gut. Jedoch denke ich das sein "Stil" schon nah ans "Kommerzeille" heranreicht. Ich möchte ihm keine kommerziellen Absichten unterstellen, jedoch produziert er einen "gefährlichen Stil". Wie seht ihr das ?