Lange "Angel falls / Red October"

  • Also ich habe von dem Teil ne Promo und muss sagen, dass die Atmosphere echt nicht schlecht ist, ziemlich chillig. Cooler Track!


    Das Teil war schon Tune of the Week by Armin und wird die neue Lange Single sein!


    Auf der b-Seite gibts einen Track der sich Red October nennt...finde ich nicht ganz so stark...


    Angel Falls 5/6 :yes:
    Red October 3,5/6 :hmm:


    Gruß Felix

  • N'Abend zusammen!


    Der alte Haudegen Lange haut auf seinem eigenen Label Lange Recordings in der nächster Zeit auch mal wieder eine nette Platte mit zwei neuen Tracks raus. Der "fallende Engel" dürfte dabei sicherlich dem ein oder anderen schon eher bekannt sein und lief sogar bei Ferry auf der diesjährigen Nature One, wenn ich mich recht entsinne. Leider nur kurze Hörproben gibt's dazu entweder auf seiner Myspace-Seite oder Homepage :yes:


    Angel Falls ist jedenfalls eine entspannte Mischung aus Uplifting und Progressive geworden, die sich trotz ihrer Unaufgeregtheit und Unaufdringlichkeit mit jedem Hördurchlauf mehr in die Synapsen brennt. Basis des Ganzen ist ein angenehm nach vorne gehendes Drumming, welches durch eine dezente Schulz'sche Basslinewand den nötigen Tiefgang bekommt. Erste stimmige Melodiefetzen unterwandern den Track dann auf dem Weg zum Kurzbreak immer öfter und entfalten sich in selbigem dann zu einer gelungenen atmosphärischen Einheit. Aber auch mit dem Drumming kann das Ganze seinen leicht melancholischen Charakter gut präsentieren, wobei vor allen Dingen auch die passenden Flächen im Hintergrund und die dezenten Alternativmelodien nicht zu vernachlässigen sind. Insgesamt wird hier das Rad der elektronischen Tanzmusik zwar nicht neu erfunden, aber solang das Ganze gut gemacht ist wie hier, will ich nicht weiter rummäkeln, sondern lieber runde 5/6 verteilen. :yes:


    Red October ist, wie man schon am Namen erkennen kann, ein nicht minder für trübes Herbstwetter (wie heute) geeigneter Track. Das Ganze ist hier allerdings mit einem wesentlich abwechslungsreicheren Drumming gesegnet, dass sich auch vor seinen kleinen Elektro-Referenzen nicht zu schämen braucht. Zusammen mit einer flexiblen Bassline und den ersten flächigen Andeutungen nimmt der Track atmosphärisch gesehen nun immer mehr Fahrt auf und präsentiert schon bald wunderbar melancholische Flächen in Reinform. Diese lassen sich im weiteren Verlauf des Ganzen immer wieder fallen und intensivieren so ihre stimmungsvolle Durchschlagskraft. In einem kleinen Break dürfen sie sich jedoch in voller Pracht zeigen, bevor eine dezent elektroide Phase wieder die Oberhand gewinnt. Diese bildet aber nur den spannenden Vorlauf für die mit subtilen Alternativmelodien ausgestatteten, raumgreifenden Flächen, welche sich das Attribut "sehnsuchtsvoll" zu Recht auf ihre Fahne schreiben dürfen. In den restlichen Sekunden groovt sich das Ganze dann galant zu Ende, um von mir dort überzeugende 5,5/6 in die Hand gedrückt zu bekommen. Für mich ganz klar der Favorit auf dieser Platte! :yes:



    Greetz,
    :: der hammer ::

  • Zitat

    Original von hammer
    Leider nur kurze Hörproben gibt's dazu entweder auf seiner Myspace-Seite oder Homepage


    Ansonsten ist mittlerweile auch die CD zu beiden Titeln erhältlich :yes:


    Ja, da sind zwei schöne, eigenständige Titel auf dem Release vereint. Angel Falls beeindruckt mich dabei auch weniger als Red October, was mich seit dem ersten Mal (vor 2 Monaten ca.) bis heute anhaltend begeistert.


    Angel Falls 4.5 / 6
    Red October 5.5 / 6

  • Dieser Classic scheint noch keinen Thread erhalten zu haben!?!?


    Einer meiner Alltime-Favourites.


    Gibt jetzt eine Neuauflage des "Signalrunners Fierce Remix". Finde ich leider keinen Link zu. Klingt in jedem Fall bei Beatport ein wenig frischer als der alte Remix: http://www.youtube.com/watch?v=9T6UfK-WeHc


    Nicht zu toppen ist das Original bzw. langes "firewall"-mix... Musik für melancholische Stunden, anregend zum Nachdenken:
    http://www.youtube.com/watch?v=RPGzMhpA_5E (quali nicht zu gut....)


    leider viel zu wenig beachtet... (ich bin durch atbs in the mix darauf aufmerksam geworden und hab ihn damals immer weiter in dauerschleife gehört).


    6/6