Maceo Plex & Gabriel Ananda "Solitary Daze"

  • Auf dem spanischem Label Ellum Audio ist bereits im letzten Jahr der Track "Solitary Daze" erschienen. Label-Chef Maceo Plex hat sich hier mit dem deutschen Kollegen Gabriel Ananda zusammengetan. Gemeinsam haben sie einen Track erschaffen, dem wohl der Stempel TechHouse angehaftet ist, der aber vor allem durch seine trancigen Flächen hervorsticht. Es beginnt mit einer herrlich düsteren Baseline, die nach und nach Druck aufbaut, gefolgt von der Mainmelodie, die sich zunächst noch zurückhält, dann komplett entfaltet. Eine musikalische Reise durch die Nacht hin zum Morgengrauen. Wunderbarer Track für die erste Stunde eines DJ-Sets.


    Es gibt noch Remixe von Brent und North Lake, die aber die trancigen Elemente praktisch komplett entfernen und sich vom originalen "Solitary Daze" Thema entfremden - also nicht der Rede wert.


    Original: 5,5 / 6 :yes:
    Remixe: 1 / 6


    Hörprobe bei YouTube:
    https://www.youtube.com/watch?v=ib-lvhJnV0Q


    Hörprobe bei SoundCloud:
    https://soundcloud.com/ellum/m…ary-daze-original-preview

  • Schon witzig. Wenn ich Maceo Plex hier lese, macht mich das neugieriger als viele andere Posts. Das liegt nicht unbedingt daran, dass ich keinen Trance mehr mag, aber es lässt die Erwartungshaltung entstehen, dass ich etwas Interessantes zu hören bekomme - etwas Kreatives abseits der Gleichmacherei, die im Definitionsrahmen Trance beschränkt ist.


    Sehr cooler Track. Die Flächen hätten noch ein wenig länger spielen können. Aber manchmal liegt ja auch in der kürze die Würze.