[2003-12-20] Innercity

  • Zitat

    Original von KoelnerTrancefreak
    Hi,
    weiß jemand von euch,ob man auf der Innercity eine Digicam mit reinehmen darf zum Fotomachen? ?(


    Laut GambaJo sind die auf holländischen Events sehr streng, weil die Veranstalter selber Bilder machen und diese dann auf Ihren Seiten verkaufen!!!


    Ich wollte mir wegen der Innercity nämlich auch schon extra ne Camera holen, aber so hat sich das natürlich erledigt! Und für diese extra kleinen Casio´s habe ich kein Geld!


    E


    PS: Da war GambaJo schneller :D !!!

  • Hm, das is blöd, dass das nicht erlaubt ist :-( Innercity ist immerhin was besonderes, und da hätte ich schon gerne persönliche Fotos von :-/
    Naja, werd's aber mal versuch, wir sind ja mit dem Auto da, da kann man die Kamera dann ja immer noch wegbringen.


    Im Gegensatz zum Einheitsrave bin ich ja diesmal nicht der Einzige vom Tranceforum :D Können wir uns da nicht mal irgendwo treffen? :-)

  • Zitat

    Original von DX-Rated
    Im Gegensatz zum Einheitsrave bin ich ja diesmal nicht der Einzige vom Tranceforum :D Können wir uns da nicht mal irgendwo treffen? :-)


    Das können wir gerne machen! Hab mich schon mit dem KoelnerTRanceFreak verabredet. Wär natürlich klasse die anderen auch mal kennen zu lernen!!


    E

  • Das kann man machen, aber dafür müßte man Ort und Zeit ausmachen. Dafür bietet sich die Halle an, in die man kommt, wenn man durch die Kontrole durch ist. Aber Achtung, es werden irre viele Leute da sein, daher wird selsbt das nicht einfach.


    Wenn alles gut geht, werde ich ein schwarzes T-Shirt tragen auf dem ein Logo und zumindest www.hardheadz.de steht. Meine Freundin wird eie Oberteil tragen, daß in brasilianischen Farben gehalten ist.

  • Und ich sehe so aus:


    [Blockierte Grafik: http://home.arcor.de/chilloutzoneforum/assets/images/e-trancer02.jpg]


    Allerdings werde ich natürlich nicht in meinem Beamten-/Angestelltenlook erscheinen(Das Bild hat meine Kollegin im Amt gemacht, weil sie nämlich so direkt die neue Amts-Digicam ausprobieren konnte)!! Werde auf der Innercity meine schwarzen Sneakers, ne leichte Schlaghose und mein E-Trancer.de T-Shirt tragen!!!


    E

  • Ich:


    [Blockierte Grafik: http://www.gamba-jo.de/images/fotos/ich/ich.jpg]


    SweetSymphony:


    [Blockierte Grafik: http://www.gamba-jo.de/images/fotos/menschen_gross/mo_lacht.jpg]


    Wir beide (*lol* war ich da dicht):


    [Blockierte Grafik: http://tarmgallery.de/albums/2003-05-28_rheinalarm/IMG_9262.sized.jpg]


    Die werden wir noch im Schleptau haben:


    [Blockierte Grafik: http://tarmgallery.de/albums/2003-05-28_rheinalarm/IMG_9287.thumb.jpg]


    Zum Treffpunkt:


    Da habt ihr euch einen dicken Hund ausgesucht mit Halle 7. Ist die Mainarea, wird tierisch voll. Aber ok. Wird nur schwierig in 30 min für DX-Rated, vom Parkplatz bis dahin zu kommen (vor allem kurz vor Tiesto).
    1. Alleine die Garderobenhalle ist sehr groß. Wenn mann einmal drinne ist, muß man sich erst mal orierntieren (wegen Größe, Hallenaufteilung und Einbahneverkehr).
    2. Unterschätzt nicht die Dimensionen, auf dieser Timetable sieht alles so schön klein aus.
    [Blockierte Grafik: http://www.partyzoom.ch/highlights/party/innercity2003/img_005.jpg]
    Um mal die Proportionen deutlich zu machen, der Kreisverkehr ist so ein megafetter Kreisel mit mehreren Kreuzungen, mehrspurig und so.
    3. Ihr müßt damit rechnen euch durch unmengen Menschen zu kämpfen, dabei läuft ihr immer auf weggeworfenen Palstikflaschen, was das ganze erschwert.
    4. Uhrzeit ist ok.
    5. Am Anfang wird man erst mal alles ansehen wollen, und planlos rumirren, bis man sich etwas orientiert hat.


    Was ich gut finde, ist daß Tiesto, Pavo, Cor Fijneman und Johan Gielen sich kaum überschneiden. Schade nur, daß Marcel Woods so früh auflegt.


    Ich hab den Eingang als Treffpunkt vorgeschlagen, weil da nachher weniger los ist, und man sich besser sieht. In der großen Halle ist die Musk lauf, das Licht krass, so daß man sich leicht verfehlen kann. Zudem sind manche Bars wirklich lang, so daß man an der selben Bar steht, und sich trotzdem nicht trifft.


    Ich sehe auch gerade, daß die einiges umgebaut haben.


    Im Prinzip ist es egal, wo wir uns treffen, muß nur zur selben Zeit sein (ich staune über meine Logik *lol*).


    Könnten den 6p.m. auch mal fragen, er war ja auch schon da, und fährt dieses Jahr auch. Aber das kriegen wir auch so hin, denn der wird vermutlich nur in der Progressivearea zu finden sein.


    Ok, von mir aus Hale 7 bei der Bar. Was sagen die anderen?

  • Zitat

    Original von GambaJo
    Da habt ihr euch einen dicken Hund ausgesucht mit Halle 7. Ist die Mainarea, wird tierisch voll. Aber ok. Wird nur schwierig in 30 min für DX-Rated, vom Parkplatz bis dahin zu kommen (vor allem kurz vor Tiesto).


    Wir haben 90 Minuten, wenn wir wie geplant gegen 12 Uhr ankommen. Treffzeit war von E vorgeschlagen um 1:30 Uhr. Ich denke in anderthalb Stunden werden wir uns schon bis da vorgekämpft haben ;)


    Treffpunkt an der Bar find ich ok, aber letztlich isses mir egal, können uns auch wie von GambaJo vorgeschlagen im Eingangsbereich treffen. Müsst ihr wissen, ich richte mich dann nach Euch ;)


    Ich halte auf jeden Fall Ausschau, zumindest ein e-trancer.de Shirt dürfte unverkennbar sein.


    Freu mich schon voll :huebbel:

  • Zitat

    Original von DX-Rated
    Treffpunkt an der Bar find ich ok, aber letztlich isses mir egal, können uns auch wie von GambaJo vorgeschlagen im Eingangsbereich treffen. Müsst ihr wissen, ich richte mich dann nach Euch ;)


    Ich halte auf jeden Fall Ausschau, zumindest ein e-trancer.de Shirt dürfte unverkennbar sein.


    Freu mich schon voll :huebbel:


    Wir können uns ja dann unten an der Bar treffen, also quasi am südlichen Ende, wenn man denn Plan richtig hält :D !!


    DX-Rated: Und es werden sogar zwei E-Trancer.de T-Shirts anwesend sein, also verbessern sich Deine Chancen schonmal :D !


    E

  • Liest Du auch die Threds, bevor Du darin postest?
    Wenn man mein Posting liest ("Wird das jemand aufnehmen..."), kann man doch daraus schließen, daß es gesendet wird.


    Es wird 100%ig auf ID&T laufen (wie auch letztes Jahr, ist ja auch eine ID&T-Veranstaltung) und vielleicht auf Radio 538 (aber das weiß ich nicht).

  • Nur noch drei Tage!!! *froi*


    Muss doch jetzt auch mal meinen Senf dazugeben und sagen, dass ich es echt gut finden würde, wenn man ein Treffen organisieren könnte. Obwohl es wie GambaJo schon gesagt hat, nicht sehr einfach werden wird. Das Gelände ist riesig!!! 8o
    Die eingangshalle wäre wirklich der beste Platz, da sind nicht so viele Leute und es ist übersichtlicher.


    GambaJo:
    Mensch, was hast du denn da für ein schreckliches Foto von mir gepostet??? ;(

  • Zitat

    Original von DX-Rated
    Bleibt's dann jetzt bei 1:30 in Halle 7 beim "Food Teil"? :)


    Ich freu mich sooo :huebbel:


    Also ich bin dann da!! Allerdings werde ich aufgrund eines Tipps kein T-Shirt mit der Domain-Endung .de tragen.


    Ich werde meine schwarzen Sneakers, meine dunkelblaue Jeans mit leichtem Schlag :D sowie ein schwarzes T-Shirt tragen unter dem ich noch zusätlich ein weißes T-Shirt mit weißem langen Arm hab! Ich warte dann am südlichsten Ende der Theke auf Euch!!!


    E

  • Zitat

    Original von GambaJo
    Was denn für ein Tipp?


    Es war mehr ein Ratschlag! Man sollte nicht unbedigt in Holland auf so ner Veranstaltung ein de-Tshirt tragen. Die Holländer sollen zwar freundlich sein, auch wenn man hört das man aus Deutschland kommt, nur das muß man ja nicht in Form eines .de-T-Shirts jedem auf die Nase binden.


    Und meine ..com -T-Shirt ist leider nicht fertig, also komm ich in nem ganz schwarzen T-Shirt!!


    E

  • INNERCITY 2003 - LARGE AND IN CHARGE


    [Blockierte Grafik: http://www.tranceaddict.com/forums/images/smilies/new/0509/eyecrazy.gif] [Blockierte Grafik: http://www.tranceaddict.com/forums/images/smilies/new/0509/eyecrazy.gif] [Blockierte Grafik: http://www.tranceaddict.com/forums/images/smilies/new/0509/eyecrazy.gif]



    Und ich tanz einfach weiter...


    Bin vor 'ner Weile zuhause angekommen, und werd' mal versuchen, 'nen geilen Event Revue passieren zu lassen. Wahrscheinlich vergess ich zig Sachen, aber egal. Nachreichen kann man immer noch :P


    Zum Treffen hab ich's leider nicht geschafft, aber ich kam auch erst um 5 nach halb 2 in der Haupthalle an und überhaupt mussten wir uns erst mal zurechtfinden.
    Anyway, hier ist mein Review (DiTTi war meine Begleitperson und mein Fahrer ;)



    Die Hinfahrt
    Gegen 19 Uhr machte ich mich auf den Weg richtung DiTTi, um gemeinsam mit ihm den Weg nach Amsterdam anzutreten. Noch kurz die Checkliste gecheckt, und dann konnte es auch schon losgehen. Auf dem kurzen Weg von Ditti's Haus zum Auto übersah ich in der Dunkelheit gleich mal ne Pfütze und tauchte somit meinen Fuß in selbige. Das fing ja toll an. :) Egal, rein ins Auto, Mucke an, und ab richtung Tanke. Dort vollgetankt, noch kurz Getränke gekauft und dann machten wir uns auf den Weg nach Amsterdam. Wir fuhren ca. eine halbe Stunde vor uns hin, bis Ditti auf einmal bemerkte, dass wir eine Ausfahrt verpasst hatten und so kamen wir in Gelsenkirchen aus. 70 KM zuviel gefahren. :/ Immerhin sorgte dieser Vorfall dafür, dass wir uns nun umso mehr auf den richtigen Weg konzentrierten. Und so fuhren wir über Arnheim und Utrecht nach Amsterdam - es war mittlerweile 23 Uhr. Da strahlte uns auch schon das erste Schild "RAI" an, also konnte es ja nicht mehr weit sein. Aber wie das halt so ist, kamen wir natürlich noch in einen klitzekleinen 90-minütigen Stau, in dem wir uns die Zeit mit ID & T Radio und der Live Übertragung zu verkürzen versuchten. Als der Stau überstanden war, ging es auf Parkplatzsuche. Gar nicht so einfach, wir landeten ein mal in einer Sackgasse. Da waren wir allerdings nicht die Einzigen, denn auch andere legten in der schmalen Gasse den Rückwärtsgang ein. Ein paar Minuten später hatten wir dann einen Parkplatz gefunden, wobei ich sagen muss, dass ich schon besser geordnete Parkplätze gesehen habe. Durch Wind und Wetter (es hat geregnet, war ja klar) kämpften wir uns dann bei nicht allzu gemütlichen Temperaturen zum Eingang vor. Es wurde ein Marsch von etwa 20 Minuten, was schon mal einen kleinen Eindruck vermittelte, wie gross das Gelände in etwa ist. Am Eingang angekommen durften wir dann die Karten vorzeigen. Einer der "Abreißer" schaute unsere Karten etwas komisch an, holte einen Kollegen zu sich, und ließ uns dann schließlich rein.


    Inside Amsterdam RAI
    Da waren wir nun - um 01:00 Uhr - in einer riesigen Garderobenhalle, die in etwa doppelt so groß wie das Hangar vom Einheitsrave war, um mal einen Vergleich zu nennen. Auffällig war die unübersehbare Werbung für Trance Energy, mit der sie auf dem Event wirklich nicht geizten. Wir haben dann unsere Jacken abgegeben und sind dann rein. Nun kamen die Kontrollen. Die Blondine an der Kontrolle sabbelte mich mit irgendwelchen holländischen Worten zu, wovon ich natürlich nichts verstand. Als ich ihr dann zu verstehen gegeben habe, dass ich des holländischen nicht mächtig bin, hat sie mir auf englisch erklärt, dass man die Hosentaschen leer machen müsse. Gesagt, getan, abgetastet (nicht wirklich gründlich) und dann waren wir drin. Der erste Eindruck meinerseits war eher der einer Kirmes. In der Vorhalle standen tatsächlich Fahrgeschäfte, wie man sie von Rummeplätzen her kennt. Natürlich in etwas kleinerer Ausführung, aber gewundert hat mich das auf so einem Event schon. In der "Hollandhal" stand sogar eine Version vom "Break Dance" :D Wir sind dann weitergegangen, um erst mal die Hallen auszukundschaften. In einer Halle war gerade Mauro Picotto am Werk. Durch die Halle haben wir uns durchgekämpft, nur um hinterher festzustellen, dass wir da ausgekommen sind, wo wir am Anfang reingekommen sind. Also ne Extra Runde und dann ging's weiter. Die Toilette war mein erster Gedanke, und die war auch nicht schwer zu finden. Aber es war das erste mal, dass ich mich an einer Toilette anstellen musste. Naja, 45.000 Leute sind ja nicht gerade wenig. Durch schier endlose Gänge gelangten wir danach zur nächsten Halle. Es war die schon erwähnte "Hollandhal" (Stadion do Maracanã), die wie ein Stadion aufgemacht war. Auf der Tanzfläche lag ein grüner Teppich, in den Ecken standen die (Flut-)Lichter, und an den Seiten waren Tribünen, auf denen es man sich bequem machen konnte. Die "Nordtribüne" war die DJ Stage, auf der sich gerade Cor Fijneman die Ehre gab. Gefiel mir von der Aufmachung ziemlich gut. Erst mal ne Runde getanzt (es lief irgendein Ron Van Den Beuken Remix, hörte man deutlich raus), die Licht- bzw. Laseranlage begutachtet (da ging was!) und dann versucht, die Haupthalle zu finden. Dazu musste man erst noch durch Halle 9 und dann einen weiteren langen Gang entlang. Überhaupt wirkte das ganze Gelände wie ein Flughafen auf mich. Um 01:35 kamen wir dann auch tatsächlich in der Haupthalle an, allerdings ganz hinten, und wir mussten uns erst mal nach vorne durchkämpfen. Und hier wurde erst so richtig klar, wie voll es eigentlich war. Wir boxten uns zu einem Platz mehr oder weniger in der Mitte durch, allerdings war es total eng, an tanzen war kaum zu denken. Die Stimmung allerdings war umso besser. Der Sound war gut, für meine Begriffe die ideale Lautstärke, Licht war top und die Laser... OMG! Ein roter Laser in der Mitte, ganz außen zwei grüne und dazwischen zwei Türkise. Also da ging Einiges! Nicht zu verachten auch der Effekt, wenn die Discokugeln vom Laser angestrahlt wurden, hammer! Allerdings kam das in der Hollandhal etwas besser rüber. Um 01:45 kam dann DJ Tiesto. Zuvor jedoch wurde getrommelt was das Zeug hielt, von einer Gruppe, die sich im Stage Bereich oben befand. Dazu tanzten einige Mädels, der Event sollte halt seinen brasilianischen Flair erhalten. Wie wir später feststellten, wurde das bei jedem DJ Wechsel gemacht und dauert je ca. 10 Minuten. Ein klein wenig zu viel wie ich finde, auch wenn's nicht schlecht war. Nach ca. 10 Minuten von Tiestos Sets bewegten wir uns aus der Masse heraus und gingen an die Seite, wo es noch einigermaßen erträglich war in Bezug auf Menschendichte. Man hatte dort sogar etwas Platz zum tanzen, und das war auch bitte nötig, denn bei Tiesto konnte man einfach nicht stillstehen. Wir haben nur etwa die erste Hälfte seines Sets mitbekommen, aber die war absolut geil. Sehr geiler Trance. Irgendwie waren wir gegen halb 3 schon ziemlich platt. Wir entschlossen uns, uns etwas auszuruhen und fanden uns nach einem langen Marsch durch den Flughafen ([Blockierte Grafik: http://www.technowear.com/raverforum/templates/default/images/icon/wink_new.gif]) in einem Bereich wieder, in dem sowas wie ein Theater bzw. Musical abgehalten wurde. Wir setzen uns auf die Zuschauerränge und schauten dem mit Trance Musik unterlegtem Schauspiel zu. War sogar ziemlich interessant anzusehen :) Danach - es war mittleweile 03:30 Uhr - machten wir uns wieder auf den Weg richtung Hollandhal, um Johan Gielen zu lauschen. Also wieder durch die Gänge, und da kam uns ein wohl etwas verwirrter Typ entgegen, der seine Jeanshose nur am rechten Fuß hängend hinter sich her schleifte. Ich fand das ziemlich amüsant, frage mich allerdings, was da passiert sein muss, dass man so verpeilt ist. Nunja, einen Lacher war's auf alle Fälle wert und frohen Mutes ging es dann zu Johan Gielen. Ich hätte nicht gedacht, dass Gielen Techno auflegt, was aber irgendwie auch ziemlich gut kam. Zwischendrin immer wieder guter Trance (unter anderem Nu-NRG - Connective), allerdings hatte der gute Mann das ein oder andere Mal Probleme mit dem Beatmatching. Aber Gielen brachte uns immerhin schon wieder zum tanzen. Das tat ich allerdings nicht mit voller Power, in der Haupthalle sollte schließlich noch Paul Van Dyk auftauchen. Und so wanderten wir um 5:00 Uhr rüber zur Haupthalle, die sich glücklichweise schon etwas geleert hatte, sodass man zumindest in der hinteren Häfte tanzen konnte. Wir erlebten noch den Rest von Sven Väth's Set, dann wieder eine Trommeleinlage, und dann schließlich sollte PVD an die Turntables gelassen werden. Und auch er dröhnte uns zu Anfang mit Techno zu, nach 3 Tracks ging's dann allerdings zum Trance und über Agnelli & Nelson - Nothing kamen wir zu Wolfsheim - Wundervoll [Blank & Jones Remix]. \o/ [Blockierte Grafik: http://www.tranceaddict.com/forums/images/smilies/new/0509/eyecrazy.gif] Sehr sehr geil kann ich da nur sagen. PVD's Set war mal wieder top, wie eigentlich nicht anders zu erwarten ;) Beim zweiten Track nach Nothing But You machten wir uns dann auch vom Acker (06:35 Uhr), obwohl ich zu der Zeit eigentlich richtig gut drauf war, aber wenn's am schönsten ist, soll man bekanntlich aufhören :) Wir holten dann unsere Jacken ab und hatten dann den Marsch zum Parkplatz vor uns. Der war durch den Regen und den starken Wind (da hat zum Sturm nicht viel gefehlt, kein Witz) alles andere als angenehm, aber wir erreichten schließlich das Auto. Die Rückfahrt verlief ereignislos.


    Fazit: Ein absolut geiler Event, der sein Geld allemal wert war. Wenn ich jemals wieder die Gelegenheit bekomme, hin zu fahren, nehme ich sie 100 pro wahr. Man muss es auf alle Fälle erlebt haben! Einfach geil!

  • Zitat

    Original von DX-Rated
    Zum Treffen hab ich's leider nicht geschafft, aber ich kam auch erst um 5 nach halb 2 in der Haupthalle an und überhaupt mussten wir uns erst mal zurechtfinden.


    Aber mir wollt ja mal wieder keiner glauben :yes:


    Wieder eins, meiner typischen Reviews (sehr lang :D )


    Innercity – Large and in Charge @ Amsterdam RAI



    Anfahrt:


    Wie geplant trafen wir uns um ca. 18 Uhr mit Micha, Bernd und einigen anderen Leuten in Bergheim auf dem McDonalds-Parkplatz. Schon konnte die Reise losgehen. Dummerweise hatten die Jungs in Michas Wagen Kölsch dabei, so dass wir eine kleine Tour über Hollands Autobahnparkplätze gemacht haben. Bei Einthoven lasen wir noch Xerxio und Küken auf. An sich war die Anreise recht ereignislos, da wir so früh da waren und in keinen Stau kamen. Geparkt auf den selben Parkplatz, wie auch letztes Jahr. Kurz die Sachen eingepackt, die man so braucht, und dann setzte sich die kleine Karawane in Bewegung Richtung Haupteingang .


    Inside Amsterdam RAI


    In der Garderobenhalle angekommen, die die Größe eines Hangars hat, gaben einige ihre Jacken ab. Sie schauten etwas verwirt, als ich ihnen erklärte, dass man zuerst einen Bon holen muss, dann an einem anderen Stand einen Bügel, und dann auch noch zu dem Stand mit der richtigen Nummer um die Jacke schließlich abzugeben. Als sich nun alle sortiert hatten, konnte es los gehen. Meine Kamera versteckte ich in meiner Jacke, die ich mit reinnahm. Die Security hat sie nicht gefunden :). Hab allerdings zum größten Teil nur Filme gemacht, da für Fotos ein Stativ nötig gewesen wäre. Dem folgte die Eingangshalle, wo wie auf den ID&T-Events übliche Kirmes stand. Dort bekam man direkt die Timetable in die Hand gedrückt, die genau so aussah, wie das PDF-File dazu. Da sah man schon, wofür man so viel Geld bezahlt hatte. Karussel, Essen, Trinken und Toiletten gab es da. Des weiteren konnte man da Bons und T-Shirts kaufen, GameCube spielen oder sich in eine Hängematte legen. Die ganze Deko sah schon sehr nach Brasilien aus. Dschungel und ein Beachvolleyballfeld. Dort trafen wir auch auf den Rest: Darker, Rene und Vanessa, SNOCER und noch ein Haufen anderer, die ich nur vom Sehen her kannte.
    Da es noch recht leer war, starteten wir einen kleinen Rundgang um sich mal so umzuschauen. Schnell fiel auf, dass sich einiges geändert hat zum Vorjahr. Die Gänge waren anders angelegt, die Hallen sahen komplett anders aus. Nach dem Rundgang noch schnell einen Happen gegessen, und dann fingen wir auch an, uns auf die Hallen zu verteilen. Angefangen haben wir in Halle 4 (Brasilia), die etwas der Halle bei der Sensation nachempfunden war (nur kleiner). Dort legte gerade Marcel Woods auf, der nach kurzer Zeit von Don Diabolo abgelöst wurde. Da ich schon beide kannte, und mir Don Diabolo nicht gefiel, haben SweetSymphony und ich uns entschlossen jemanden hören zu gehen, denn wir noch nicht kannten. Die Wahl fiel auf Halle 10 (Stadion de Maracana) in der Joop schönen Trance bis Hardtrance auflegte. Sein Set war wirklich gut, und zog schon zu so einer frühen Stunde viele Raver an. Die Hale war wie ein Fußballfeld dekoriert, mit Türbühnen, Toren und Flutlichtern. Auf den Türbühnen lagen so Plastikfahnen mit dem Logo von der Innercity drauf, die man sich mitnehmen konnte. Dort verweilten wir etwas auf einer Türbühne, als Bernd und Micha an uns vorbeiliefen, und wir uns ihnen anschlossen. Wir blieben in der selben Halle und bekamen auch noch einen großen Teil von Cor Fijnemann mit, der wie erwartet ein Hammerset ablieferte. So gegen 01:15 machten sich SweetSymphony wieder auf, um in Halle 7 (Rio de Janeiro/Apotheose) zu gelangen. Das war die Haupthalle, und somit auch am größten. Dekoriert war sie, wie die Straße, auf der jährlich der Karnevalsumzug in Rio stattfindet. Am vereinbarten Treffpunkt trafen wir schließlich E-Trancer plus Anhang, Bonner und Southern. E-Trancer kam dann auf die glorreiche Idee mal zu versuchen ganz nach vorne zu kommen. Das haben wir auch nach viel Kampf und Quetscherei geschafft. Jedoch war es da so voll, dass man, wenn man seine Beine hochzog, nicht umfiel. Es war brütend heiß, stickig und es waren einfach zu viele Leute da. Wir schauten uns die kleine Preformance der brasilianischen Band und der knapp bekleideten Tänzerinnen an, die bei jedem DJ-Wechsel auftraten, an und entschlossen uns doch etwas nach hinten zu gehen. Dabei verloren wir E.Trancer. Da merkten wir erst, wie voll die Halle eigentlich war. Von draußen bekam ich auch noch die Nachricht, dass die Halle dichtgemacht worden ist, und keiner reingelassen wurde, weil es einfach zu voll war. Das Set von Tiesto war überragend. Wie ich schon prophezeit hab, spielen die DJ’s in Holland anders, als in Deutschland, nämlich wesentlich härter. Tiestos Set war für seine Verhältnisse recht hart, aber dafür wirklich geil. Dazu kamen noch die Lightshows, die mal wieder alles topten. Die Hallen davor hatten auch eine nette Beleuchtung und schöne Laser, aber das Highlight (im wahrsten Sinne des Wortes ;), aber das Beste gab es natürlich af der Mainstage. Nach Tiesto legte Sven Fäth, von dem wir nur den Anfang mitbekamen. Erfahrungsgemäß spielt er Sachen, die nicht nach meinem Geschmack sind. So gingen wir rüber wieder in Halle 10, wo Johan Gielen sich die Ehre gab. Ich dachte eigentlich, dass Tiestos Set das Highlight des Abends war, da irrte ich mich aber diesmal. Ich persönlich fand Gielens Set wesentlich besser. Richtig Power hat er da reingelegt. Dabei ging er perfekt aufs Publikum ein, heizte ihm mit noch geileren Tracks immer weiter ein. Man merkte ihm an, wie viel Spaß er dabei hatte, und das fand ich schön. Er spielte auch eins meiner Lieblingstracks in einer Version, die ich noch nicht kannte. Der Track ist so aufgebaut, dass ein Mann die ganze Zeit „Lets get up, and lets get ill“ wiederholt, mit einem „Your Dreams will be fullfild“. Er die stimme Steigert sich dann immer weiter hinein, so dass sie nach vielen Wiederholungen im Höhepunkt des Tracks nur noch ausrastet und schreit. Da tobte das Publikum nur noch.
    Zum Schluß legten 2 DJ’s gleichzeitig auf, die sich sehen wollte, also gingen wir zuerst zum einen, dann zum anderen. Zuerst gings wieder in Halle 7 wo Sven Väth seine letzten 2 Tracks spielte. Mich wunderte es, wie man eine so volle Halle (nach Tiesto) so leer spielen kann. Aber war ja zu erwarten. Die Holländer stehen nicht so auf Techno. Dann legte Paul van Dyk los. Die Leute, die ihn kannten (aus meiner Gruppe), wunderten sich darüber, wie hart er spielte. Aber wie schon gesagt, in Holland ist es halt etwas anders. Dennoch war das Set wirklich sehr gut, das spiegelte sich auch in Southerns Gesicht wieder, wo man eine Mischung aus Entzücken und Orgasmus lesen konnte :D. Um 06:00 wollte ich noch auf einen Muntermacher zu Pavo rein. Dabei mussten wir durch die Eingangshalle, wo wir den Rest unseres Haufens getroffen haben. Ich konnts nicht glauben, die Abknicker wollten schon nach Hause. Bezahlen 50 EUR für die Karte, fahren 250 km in eine Richtung, und bleiben nicht bis zum Schluss. Selber Schuld, dachte ich mir.
    Wie erwartet, war Pavos Halle gerammelt voll. Da konnte man richtig sehen, wie die Holländer Spaß am Hardstyle haben. Man konnte nicht anders, als mitzumachen. Selbst als man dachte, dass man einfach nicht mehr kann, weil die Beine nicht mehr mitmachen, schaffte es Pavo noch einen draufzusetzen, so dass man wieder tanzen musste! Es schien Pavo auch noch tierisch Spaß zu machen, denn als die so gegen 07:15 die normalen Lichter anmachten, und es richtig hell war, dachte der gar nicht ans aufhören, und spielte bis 07:30, wo die ihn von der Bühne holten. Bis 07:30 ging da noch richtig die Post ab, wobei Pavo mal austestete, wie stark man die Anlage belasten konnte :D Netter Bass! :D
    Mir haben einige (in einem Forum) versucht klar zu machen, dass sie auf einer Club Rotation oder iner Einslive-Party Hardstyle gehört haben, auf der auch Master Blaster oder Special D auflegten. Wer einmal Pavo gehört hat, weiß das dass nicht stimmen kann, denn er hat Hardstyle der Extraklasse gehört.
    Ich wollt gar nicht mehr weg, als Schluss war *heul*


    Heimfahrt:


    Die verlief ohne weitere Zwischenfälle. Der schon traditionelle Regen machte mir etwas zu schaffen, was aber noch viel schlimmer war, war der orkanartige Wind, der immer von der Seite auf das kleine Auto einwirkte. War ein paar mal wirklich knapp.


    Fazit:


    Ich hielt es zwar nicht für möglich, aber die haben es geschafft, die Innercity vom letzten Jahr zu toppen! Ein Set war besser als das andere, die Deko war genial, die Lichter unbeschreiblich, die Leute friedlich und in richtiger Feierlaune.
    Schön war auch, dass wir diesmal mit so vielen Leuten da waren.
    Alles in allem war das für mich das Top-Event des Jahres (wie sich schon so oft gesagt hab), und sich werde versuchen, nächstes Jahr auf jeden fall wieder dabei zu sein. Als nächstes stehen aber noch Trance Energy und Mysteryland an. Was sonst noch kommt? Mal sehen, lassen wir uns überraschen :D

  • Anfahrt:


    Franky K. und ich sind dann so gegen 17 Uhr mit der Eifeler Bimmelbahn nach Köln gefahren! Als wir auf Gleis 1 auf unseren ICE warteten kam ne süße Blondine (1,73 cm, 22 Jahre alt und blaue Augen) mit ner Technics Plattentasche an uns vorbei gelaufen!! Und wie ich natürlich bin hab ich sie direkt angequatscht und gefragt ob sie auf der Innercity auflegt :D ! Sie fing direkt an zu strahhlen und sagte, das sie dort zwar nicht auflegt, aber das sie mit nem Kumpel (Sven) aus Göttingen dort hinfährt, der bereits in dem ICE sitzen wird!! Wir sind dann mit den zwei zusammen gefahren und haben auch mit Ihnen die ganze Nacht Party gemacht!!! Auf der Fahrt nach Holland haben wir dann erfahren das sie Verena heißt, für Dutch-Trance lebt und selbst Nachwuchs-DJ ist :D:D ! Sie hat aber nen Freund ;( ! Aber wenn das Klonen mal möglich ist, dann bekommt jeder von Euch nach Bedarf ein Exemplar :D !! Wir sind dann in Duivenbrecht nach knapp 3 Stunden fahrt ausgestiegen und in ne holländische Bimmelbahn eingestiegen. Da haben wir bereits gemerkt wie geil die Holländer drauf sind. Als die ersten Holländer in unserem alter im Zug gehört haben, das wir extra von Deutschland nach Holland kommen um zu feiern, da hatten wir direkt Sympathie ohne Ende!! Nach nem freundlichen Händedruck, kam die Bahn auch schon nach 5 Minuten Fahrzeit in Rai an!!


    Inside Amsterdam Rai


    Wie wir 4 die von Gamba bereits angesprochene riesen Garderobenhalle betraten, mußten wir erstmal checken wie das System mit den Jacken ablief :D! Aber nach ner Minute intensiver Beobachtungen hatten wir die Jacken schnell am Haken :D! Danach sind wir auch erstmal durchsucht worden und unsere Digicam wurde ebenfalls nicht gefunden :D !!! Dann sind wir erstmal herum gelaufen und haben uns alles einmal angesehen!!! GambaJo hatte recht, die Veranstaltung ist risieg und die von ID & T sind absolute Perfektionisten!!! Es war alles perfekt durch geplant!!!!


    So gegen 1:30 haben wir uns dann zum Teil am vereinbarten Ort getroffen. Und nach einer herzlichen Begrüßung, haben wir uns durch die Massen gekämpft, weil GambaJo nämlich nach hinten in die Mitte der Halle wollte um gute Pics zu schiessen!! Aber all die Tiesto noch nie Live gesehen haben, wollten Ihn natürlich ganz nah sehen. Also sind wir mitten durch und als wir so gut wie vorne waren, haben wir uns verloren :( !


    Tiesto hat gezeigt das er nicht umsonst der beste DJ der Welt ist! Der hatte das Volk total unter seiner Kontrolle! Und als er zum Schluß als vorletztes Lied Traffic spielte war Ende im Gelände!!! Das beste war, ich hatte Traffic schon bei der ersten HiHat erkannt und war total am ausflippen! Yeah, Traffic! Alle um mich herum haben mich komisch angeguckt und als dann die Bassdrum und die Beats kamen waren auf einmal alle am flippen :D !


    Svenson war ebenfalls der Stern in der Nacht, genauso wie unser Paule!!! Die 3 habe ich bewußt war genommen, der Rest waren für mich Statisten :D ! Aber gute Statisten :D ! Ach bevor ich es vergesse! Paule hat nur mit Final Scratch und CDJ 1000 aufgelegt!!!


    Der Väth hat echt die Halle leer gemacht! Ich frag mich was der alte Sack da überhaupt zu suchen hatte??? Der ist doch mittlerweile so ausgelutscht, wie der Schw*** eines ausrangierten Zuchthengstes!!!


    Partypeople
    Die Besucher der Innercity waren einfach nur spitze!! Die Holländer sind so was von super drauf! Ich weiß gar nicht wie oft sich Holläner in der Nacht darüber erfreut haben, das wir aus Deutschland zu Ihnen kommen um zu feiern!! Ich hab noch sovielen Mensch aufeinmal die Hand gegeben wie auf der Innercity!! Nach jedem Gespräch wurde sich freundschaftlich verabschiedet! Ich hab einige E-Mail Adressen bekommen und hab noch nie so ausgelassen gefeiert wie auf der Innercity (nur nebenbei, ich hab keine Drogen genommen)!!


    Fazit
    Jedes Jahr im Winter, wenn et wieder schneit..... :D ! Also ich werde jetzt versuchen, jedes Jahr dort hinzufahren und werde mir absofort die Mayday in Deutschland sparen, weil die Ihr Geld echt nicht wert ist!!

  • Zitat

    Original von GambaJo


    Er spielte auch eins meiner Lieblingstracks in einer Version, die ich noch nicht kannte. Der Track ist so aufgebaut, dass ein Mann die ganze Zeit „Lets get up, and lets get ill“ wiederholt, mit einem „Your Dreams will be fullfild“. Er die stimme Steigert sich dann immer weiter hinein, so dass sie nach vielen Wiederholungen im Höhepunkt des Tracks nur noch ausrastet und schreit. Da tobte das Publikum nur noch.


    Das war echt geil! Da konnte ich auch nicht mehr stillstehen.


    Vielleicht sollten wir vor dem nächsten Treffen mal Handynummern austauschen ;)

  • WOOOAAAHHH!!! 8o
    War das geil!!!


    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
    Also, es war wirklich schön mit so vielen bekannten Leuten so ne geniale Party zu feiern. Insgesamt waren wir bestimmt über 20! Tja, nachdem wir nach der letzten Innercity so davon geschwärmt hatten, konnten halt einige nicht widerstehen sich das auch mal zu gönnen. :p


    Aber jetzt mal zur Party selber:
    Also, von den DJ´s und der Deko her gesehen war diese Innercity meiner Meinung nach um einiges besser als die letzte!
    Nachdem wir, wie GambaJo schon sagte, erstmal das Gelände erkundet haben, bestand ich darauf zu Anfang dem Set von Marcel Woods zu lauschen. Er war wirklich gut, aber ich muss sagen, dass mir sein Set auf der Defqon.1 besser gefallen hat.
    Don Diablo, der nach ihm auglegte, gefiel mir nicht wirklich, also schnappte ich mir GambaJo und wir wanderten rüber in das Stadion de Maracana zu DJ Joop, von dem ich schon vorher wußte, dass er guten Hardtrance auflegen soll. Aber SOOO gut?!8o :D Einfach der Wahnsinn! Ich muss sogar sagen, dass er mir besser gefallen hat als Cor Fijneman nach ihm, auf den ich mich schon seit der TranceEnergy gefreut habe, ihn endlich wieder live zu sehen.
    Um ca. 1.10h machten wir uns dann aber auf den Weg zum Meister. Aber zuvor trafen wir noch E-Trancer mit seinen 3 Kumpanen/innen (die wir leider schon nach kurzer Zeit verloren), und Bonner, der noch Southern im Schlepptau mitbrachte.
    Tiesto legte ein ungewöhnlich hartes Tranceset auf, das mir zwar gut gefiel, aber nicht so gut wie während seiner Deutschland-Tour in Düsseldorf und Frankfurt.
    Das wirkliche Highlight war dann Johan Gielen!!! Dieser Mann weiß wirklich wie er die Menge zum toben bringt! Respekt, Herr Gielen! :))
    Am meisten hat mich der schon erwähnte Track ("Lets get up and lets ill... your dreams have now been fullfilled") gefreut. In den Song hab ich mich schon verliebt als ich ihn das erstemal in einem, ich glaube, Paul van Dyk-Set gehört habe. Der Aufbau ist einfach er Hammer, man kann einfach nicht anders als mit dem Sänger mitzusingen bzw zu schreien! :D
    Um ca. 5.00h entschieden wir dann, eine Stunde zu Paule rüberzugehen, und leider bekamen wir noch das ende von Sven Väth mit. Oh mann, ich kann diesen Mann einfach nicht leiden. Doch für Paule lohnte es sich dann doch.
    Nach etwa einer Stunde zog es uns dann doch in die Zuid en Westhal zu Pavo! *freufreufreu*:huebbel:
    Das hat dem Abend wirklich den Rest gegeben. Nach Trance vom Feinsten zum Schluß zu basslastigen HardStyle abrocken! Yeah!!!
    Und Pavo hat das wirklich drauf! Die Leute rasteten total aus, und er wollte gar nicht mehr aufhören!
    Doch das Ende kam dann doch, und wir mussten uns wieder auf den Weg nach hause machen. *schnief* ;(


    Fazit:
    Die Innercity 2004 ist natürlich schon eingeplant, denn ich würde mich mehr als ärgern, das geilste Event des Jahres zu verpassen!
    Und wer Mayday oder NatureOne immernoch besser findet, der hat die Innercity einfach nicht verdient. :rolleyes:

  • Zitat

    Original von SweetSymphony
    Und wer Mayday oder NatureOne immernoch besser findet, der hat die Innercity einfach nicht verdient. :rolleyes:


    Also über die Nature kann ich mir kein Urteil erlauben, da ich noch nie da war. Aber die Mayday kann man im Vergleich zur Innercity echt in die Tonne kloppen! Meine 2 Kumpanen und die eine Kumpanin fanden die Innercity auch wesentlich besser als die Mayday (im Grunde kann man das gar nicht vergleichen), vorallem waren die Leute dort nicht so verkrampft wie in Deutschland! Jeder konnte so tanzen wie ihm beliebte und es kamen keine blöden Blicke oder Sprüche! Bei der Innercity könnte das Motto auch ebenso gut: "We are one!" heißen!! Trance verbindet :D !


    E

  • Zum tanzen: Beim PVD Set war neben mir einer, der ist richtig, ich sag mal KRANK, abgegangen. Aber das durchgängig, und ihm hat man die Freude dabei echt angesehen. Das kam richtig gut :D


    Aber dass man die Mayday in die Tonne kloppen kann, da muss ich doch mal widersprechen. Erst mal muss man sich fragen, ob man die Events überhaupt miteinander vergleichen kann, und das würde ich verneinen. Hat E-Trancer ja aber schon gesagt. Mayday 2003 war trotzdem definitiv ein Highlight des Jahres für mich. :yes: