Beiträge von Jons

    Noch niemand den The Blizzard Remix erwähnt? Das ist mal wieder melodischer Hochgenuss von den Norwegern. Sehr sehr schön geworden der Remix. Mit den Vocals kann ich mich immer noch nur halb anfreunden, die hab ich beim original auch noch nicht wirklich gemocht. Aber sie harmonieren gut mit dem Remix, das steht ausser Frage.


    The Blizzard Remix: 5/6

    Free sound project? http://www.freesound.org/


    Aber jo, mit kicks hab ich auch so probleme, ich bekomm kaum was sattes hin, und ich kann mit samples nix anfangen. Ich mag mich selbst halt lieber ins kalte wasser schmeissen und gleich mit drum synths arbeiten, am anfang nervig, aber wird sich sicher irgendwann auszahlen.
    Mein Problem mit den Drumsynths ist halt dass ich teilweise nicht weiß ob der magere Sound an der Wahl des Plugins oder an meinen kaum vorhandenen (Mastering) skills liegt.


    Hat jemand einen Tip für einen gescheiten Drumsynth? Wenn möglich, freeware (ja ich weiß, dass es da kaum was gescheites gibt, aber es geht ja darum einen für producingbeginner akzeptablen kompromiss zu finden)

    In 1er Stunde gehts los mit Metro.


    Die erste Stunde wirds ein Set eines talentierten Nachwugs DJs namens evokesounds geben. Stilrichtung ist hier Minimal melodisch, bis Progressiv techy.


    Danach gibts wieder eine Stunde Toe & Jons mit dem neuesten aus unserer (digitalen) Plattenkiste.


    Viel Spaß :)

    Zitat

    Original von Maeijgo
    diese Narchicht kommt ja mal mehr als überraschend!
    Ich freu mich tierisch auch wenns noch Jahre dauern mag, das Spiel werd ich mir sofort holen :huebbel:


    Ach, eine Überaschung wars eigentlich nicht. Es war zwar unzählige male gerüchteweise kurz vor der Ankündigung, und jedesmal war nichts dran, aber letztendlich musste es ja irgendwann kommen. Eine sichere Cash cow wie diablo 3 lässt sich ein unternehmen wie blizzard nicht entgehen.


    Ich hab mich auf jeden fall gefreut, ich hab D2 geliebt. Unglaublich süchtigmachend.

    Nachdem ich aktuell auf ner progressive House welle fahre, hab ich das teil erst jetzt so richtig entdeckt.


    Also ich muss auch sagen, es ist ein Meisterwerk, ich hab schon lange keinen Track mehr mit so verdammt viel Gefühl gehört. Über den monotonen Deadmau5 sound mag man sich streiten wie man will, hier passt es als Begleitung einfach wunderbar. Und dann dieser letzte Aufbau hin über 3,5 minuten hinweg, einfach herrlich.


    Ist auf jeden Fall eine absolute home-listening herzschmerz Nummer, aber ich hab seit ewigkeiten nichts mehr so qualitativ hochwertiges in der Kategorie gehört.


    6/6

    Naja der gig wurde ja verlegt, das macht die Gagenspekulationen doch etwas unwahrscheinlich. Ich glaube kaum dass er am 02.10 billiger sein wird.


    Generell vorstellen kann ichs mir schon, wenn er eben ein spontanes Booking aus Ibiza vorliegen hatte, mit Flug, Hotel, und 4 facher Gage... wer würde da Nein sagen können.

    So Toe und Ich waren mal wieder fleißig am Bootlegs basteln. Neben einigen mehr oder weniger anhörbaren Nebenprodukten ist auch das hier dabei rausgekommen.


    Man nehme:


    1*Mike Foyle - Pandora im Blizzard Remix
    1*Vocals von Morgan Page feat. Lissie - The longest Road
    1 verschwindend kleine Brise an Effekten
    und 1 Löffel Vocals zerlegen


    und raus kommt: Mike Foyle & Morgan Page ft. Lissie - The Longest Road to Pandora (Toe & Jons Mashup)


    Man muss dazusagen, viel wurde an den Vocals nicht verändert, die sind im Endeffekt 1:1 aus dem Remix Contest rausgenommen, und nur bei 1,2 Takten wurden sie wirklich zerlegt und mehrere Spuren übereinandergelegt. Aber wir fanden dass das Ergebnis so gut zusammengepasst hat, dass wir mal ein paar Meinungen einholen wollen.


    Edit: Hier nochmal in besserer Qualität: http://boomp3.com/listen/c0yu0zx/the-longest-road-to-pandora

    Good for me hats doch nicht in die Metro geschafft, hat stiltechnisch nicht reingepasst.


    Dafür gibts Mike Foyle & Morgan Page ft. Lissie - The Longest Road to Pandora (Toe & Jons Mashup).mp3

    Zitat

    Original von schiller


    Irgendwie kann ich über solche Postings nur lachen...
    Marcel Woods steht eigentlich für Qualität, werd mir die Tracks bei Gelegenheit mal anhören.


    Ach ein bisschen Wahrheit steckt schon drin. Die Schleichwerbung ist mir sowas von egal, find die Remixnamen eher witzig, aber der Track hat wirklich mal gar nichts mit Trance zu tun. Das heißt aber nicht dass ich nicht glücklich bin dass auch über solche Tracks hier im Tranceforum diskutiert wird.


    Wie auch immer, mir gefällt das Teil gar nicht, ist einfach nicht mein Stil.

    Die EOL DVD gefällt mir auch überraschend gut. Das Event und die DVD sind beide ein Riesenschritt nach vorne. Endlich kein dämlicher MC und keine dämliche Bühnenshow mehr, quasi Konzentration aufs Kerngeschäft.


    Jo da hast du sicherlich Recht. Das liegt einfach daran, dass der DJ in der Trance bzw. allgemein der elektroszene einen viel zu hohen Stellenwert hat. Die Leute vergessen eben wer wirklich hinter der Musik steht die sie den ganzen Abend hören: Die Producer. Das sieht man doch schon an diesen ganzen DJ Ratings die ohne Ende aus dem Boden spriessen, und den Leuten die mit irgendwelchen Bannern auf Trance Events gehn. Diese Personenvergötterung die mittlerweile zur Szene gehört, ist Gift für Kreativität und Underground.


    Ausserdem krallen sich die Leute an Namen weil es in Zeiten von Ableton, Traktor und Co, nicht viel braucht um gute-sehr gute Übergänge hinzubekommen. Es ist traurig aber wahr. Welcher DJ im Trancebereich ist schon durch seine Sets zu seiner Stellung gekommen, so gut wie keiner. Man muss produzieren um gebookt zu werden, ansonsten bleibt der Bekanntheitsgrad immer verschwindend gering.

    Zitat

    Original von Monty03
    Geiles Wetter,super Sets und wunderschöner Sonnenaufgang.


    ....und jetzt gehe ich schlafen


    Verdammt nochmal, ich hab eindeutig nicht hart genug gefeiert, den sonnenaufgang nicht gesehn, und du gehst erst jetzt pennen :D


    Und sehr schönes video, gleich mal gesaugt!

    Eigentlich interessieren mich mix compis nicht mehr so wahnsinnig, aber ne isos ist eben immer was besonderes. 90% der tracks drauf sind meist unreleased, und dann noch von Produzenten bei denen man sich manchmal fragt woher tiesto die aus dem Hut gezogen hat. (Meist irgendwelche One-hit-wonder :D )


    Bin schon sehr gespannt, das Video lässt auf jeden Fall bestes erhoffen. Wer kann vor so einer Kulisse schon ne schlechte Kompi machen!

    Oh man, seit der TF Party hör ich den Lange Remix rauf und runter, hab mich irgendwie verguckt in den Track. Für mich ein progressives Meisterwerk. Die Lyrics sind erste Sahne, und der Track bietet einen Break zum dahinschweben ohne Ende, um dann wieder mit der schön knackig progressiven Bassline einzusetzen die mir auch sehr gefällt.


    Hat das Zeug einer meiner 2008er faves zu werden, mal abwarten.


    Die anderen Remixes gefallen mir auch, aber der Lange Remix fängt einfach am besten die Atmosphäre der Vocals ein imo.

    so bin auch wieder zuhaus. Mir hats auch super gefallen. War super organisiert, die location hat für so einen Anlass perfekt gepasst, es war ne lockere Atmosphäre, gute Musik, und man hat einige Leute kennengelernt.


    In diesem Sinne nochmal danke an Max für die ganze Arbeit die er sich gemacht hat.


    Musikalisch fand ich den Abend sehr schön aufgebaut, anfangs etwas langsamer, da hätte die Anlage eigentlich draussen auf der Wiese stehen müssen, mit dem Sonnenuntergang im Hintergrund. Danach immer schneller und zum Ende hin nochmal totaler Abriss.


    Technisch muss man wirklich Dezz hervorheben, dem hat man die Routine angesehen, war vom mixing her erste Sahne. Thomas Age und Steve Rocket waren technisch auch sehr gut dabei, auch das Set hat irgendwie zu dem Zeitpunkt genau meinen Geschmack getroffen.
    Und Gambajo (+Kollege?) fand ich persönlich noch sehr sauber, hat auch stiltechnisch zu Zeit und meinem Alkoholpegel gepasst :D


    Wie siehts denn mit den Aufnahmen der Sets aus, wirds die irgendwann irgendwo zum runterladen geben?

    Hatte meinen 20gb ipod dran an toes cdjs. Waren zwar nur 5gb drauf, ging aber schon so 20-30 sekunden bis man drauf zugreifen konnte. Im Endeffekt find ich das aber nichtmal problematisch, das Hauptproblem mit mp3 medien und den 400ern ist 1. dass das spulen unendlich langsam und ruckelig geht, und 2. dass es mich schon bei 5gb total überfordert hat zu einem track zu navigieren mit einem 1 Zeilendisplay. Solange man weiß was man spielen will ist es vielleicht noch erträglich, aber mit mal eben durch den Plattenkoffer stöbern, oder durch ein CD booklet blättern ist das nicht annähernd zu vergleichen.


    Da muss ich sagen überzeugen mich die Denon 1200er mit keyboard anschluss doch wesentlich mehr. Die Zeit zum einlesen ist aber eigentlich zu vernachlässigen, alles Sache der Gewöhnung.

    Zitat

    Original von Kollege B
    Ja, Cafe del Mar wars natürlich.


    Mit 18 wäre ich beim Sven wohl auch eingeschlafen. Das ist wie Bier. Schmeckt einem als Kind auch nicht und irgendwann merkt man, dass das viel besser ist als die zuckersüße Cola die einem der Armin einschenkt...


    Das zu pauschalisieren ist aber auch totaler Quatsch. Gegenbeispiel? Ich. Und ich bin bei Gott kein ArminTiestoWTFhandsup fanboi.

    Was ich in meinem Post vergessen hab zu erwähnen, bis aufs Ende war ich von Paules Set technisch total überzeugt, vom dj technischen her ziemlich beeindruckend. Obwohl, darf man das überhaupt sagen wenn jemand komplett digital und mit Ableton auflegt, naja anderes Thema.


    Aber ich bleibe dabei, das Set war nicht sonderlich toll, es ist immer ein unterschied ob man dort war oder ob mans per livestream hört. Man will auf einer party kein home-listening Set, es muss einfach zur party und der Stimmung passen. (Und der Sound muss auch passen, das hört man im livestream schließlich auch nicht)

    So, auch wieder wach.


    War ganz nett. Gute party, gutes Licht, ganz netter Sound (vielleicht doch etwas zu viel Priorität auf den Tiefenbereich gelegt)


    Musikalisch fand ichs aber teilweise katastrophal. Nichtmal unbedingt stiltechnisch, da hab ich bei ner Mayday auch keine Erwartungen, aber mich hat bis auf Armins Set kein Set wirklich angesprochen. Sven Väth fand ich ziemlich langweilig, aber im nachhinein muss ich sagen es war noch eines der besten Sets. Paule hat mich nicht überzeugt, zu viel altes Zeug, komischer Spannungsbogen, und dann das total verkorkste Ende (was da wohl schiefgelaufen ist?)
    Naja, Westbam war mies wie immer (Bei dem stehen doch sicherlich nur noch Leute wegen seinem Namen auf dem Floor) Karotte im Casino war ganz nett, aber standen da bisschen am Rand, und der Sound war nicht so super an der Stelle, selbst schuld.
    Danach Armin, was kein aussergewöhnlich gutes Set war, aber doch das beste des Abends, schönes uplifting, härtere nummern und dann wieder ein bisschen melodischer. Ein buntes medley, wie ichs eigentlich am liebsten mag.
    Dann haben wir uns noch ne stunde Chris Liebing angesehn. Fand ich grauenhaft. Entspricht allen klischées die der elektronischen Musik nachhängen, von wegen immer das gleiche und so... naja, wems gefällt.


    Also war schon ne nette Party, aber musikalisch trotz nicht sonderlich hoher Erwartungen eher enttäuschend. Kein Vergleich zu einem Ferryset von der Mayday 2007.


    Ich hab leider Ronski, Menno, und alex morph verpasst, weil toe nicht ganz fit ist, und wir später gekommen und bissl früher gegangen sind.

    Kurzes Resümee von mir:


    -Musik im durchschnitt sehr hart (soll keine Wertung sein)
    -Tiesto schwach
    -Extrem viele alte Tracks bei fast allen DJs (kann ja auch nett sein, aber war schon extrem nervig dieses Jahr)
    -Anlage fand ich nur auf der High Contrast Stage passend zum Raum. Auf der Mainstage war ab 1/3 des Weges von vorne nach hinten viel zu leise.


    Aber trotz Kritik wars einfach ne geile Party! :D

    Morgen Abend schenkt erstmal die Diva vom Main den Bielefeldern ordentlich ein. Und man munkelt, es sei nicht Äppelwoi :p

    Es gibt also anscheinend die Pro und die Contra Fraktion. Dann begründe ich doch einfach mal die neutrale Fraktion.


    Ich finde den Track ganz schön, es hat etwas gedauert bis ich mich dran gewöhnt hatte, aber mittlerweile find ich das Teil ganz nett. Der Übertrack 2007 war es bei Gott nicht, aber es ist ein solider Vocaltrack, und zwar seit längerem mal wieder einer der schnelleren Uplifting Sorte der auch Qualität hat. In letzter Zeit hatte ich das Gefühl die Qualität bei Vocaltracks hat sich doch stark Richtung Progressive oder Tech verlagert, was für mich nicht ganz verständlich ist.


    Wie auch immer, der Track ist solide, kein Überflieger, aber auch keine Nummer die man nicht 2, oder 3 mal hören will.


    Original: 4/6
    Aly & Fila: 4,5/6

    hm kommt mir auch so vor als wär das lineup zu 90% mit letztem jahr identisch, zumindest wenn man nicht nur auf die tranceacts schaut.


    Naja ich werd mich sicherlich nicht beschweren über so ein Lineup um die Ecke, mal schaun obs finanziell klappt, dann bin ich sicherlich wieder mit daboiiii

    ach ja ishkurs guide


    Schade dass er so wenig von trance hält. Der Guide hätte mmn ein Update vor allem im Trancebereich dringend nötig.

    Da ich ein bisschen spät dran bin, die Tickets in allen gängigen NL-Ticketshops schon ausverkauft sind, und ich mir den Trip nach Holland nicht unbedingt leisten will, suche ich erstmal hier im Forum.


    Wenn einer ein Ticket über hat, bitte bei mir melden :yes:

    Ich persönlich glaube ja, dass man die ersten Parties im Leben fast immer als die besten empfindet, einfach weil alles so neu und faszinierend ist.


    Für mich war die beste Party Dance Valley 2004. So ein heftiges Lineup hab ich danach auf keiner Party mehr gesehn, und mal abgesehn von der daraus resultierenden guten Musik, war das Wetter genial, die Location(s), die Leute.


    Unvergesslich für mich vor allem als Rank 1 zum Abschlussfeuerwerk Barbers Adagio for Strings gespielt haben.


    Ach ich muss diesen Sommer unbedingt auf ein Open Air Festival gehn. Dieses Hallengedöns hält auf dauer ja keiner aus :p

    Das KP im KM402 sowie im 202er _ist_ definitiv ein Mini KP, und zwar in 1:1 Umsetzung.


    Ich hatte das Vergnügen auf der Musikmesse letztes Jahr die Korg Mixer zu testen, und besitze selber ein Mini KP. Ich persönlich muss sagen, die Mixer sind schon eine nette Ergonomische Kombination aus Mixer und Effektpad, es spart eben den Platz den ein KP zusätzlich zum Mixer einnehmen würde.


    Aber wenn man den Preis betrachtet, sollte man sich doch überlegen ob man sich nicht lieber ein Mini KP und einen passenden Mixer mit FX Send&Return dazu holt.


    Ich zumindest hab mich dafür entschieden, obwohl mich die KM reihe ursprünglich ziemlich interessiert hat.

    Wintersport im fernsehn find ich eher langweilig. Wenn überhaupt dann nur Olympische Winterspiele, ansonsten kann ich mich kaum aufraffen, aber geht mir mit vielen anderen Sportarten im Fernsehn genauso.


    Dann doch lieber selber auf die Piste :D

    Die Leute voten halt was sie aktuell gut finden. Wenn man einen Track anfang 2007 gemocht hat und er dezent overplayed wurde, oder man ihn selber zu oft gehört hat, votet man ihn sicherlich weniger gerne in die eigene Top 5, als zu dem Zeitpunkt an dem er rauskam.
    Ich denke zu dem Zeitpunkt als Formentera what überall hoch und runter lief hätte die Liste ein wenig anders ausgesehen.


    Aber was soll man sich drüber aufregen, ich find die Liste ganz ok so, till the sky falls down kann ich mir auch nicht erklären, der wär bei mir sicherlich nichtmal in den top 40 oder 50.