Beiträge von DIMICHELE

    Zitat

    Original von Rudi
    Hm, dann ist die CD in UK wohl schon früher erschienen. Die deutsche wird dann wohl auch nur die beiden Mixe enthalten, schade.


    Aber andererseits würde mich das wundern, wenns sogar einen PvD Radio Edit gibt...


    Wenn ich mal ne ruhige minute habe, zieh ichs auf CD und schick es Dir zu. Muss mir nur den Audiobrenner beim Kumpel borgen...

    Zitat

    Original von Rudi
    Ich weiß gar nicht, was alle gegen den PvD-Remix haben?! :D Ich finde, dass PvD den Track erst richtig veredelt hat.


    DIMICHELE: Kannst du bitte mal den Amazon-Link posten? Die CD, die ich meinte, erscheint ja laut Amazon erst im April?


    http://www.amazon.com/Moving-New-York-Wombats/dp/B000YKNJGI/ref=pd_bbs_6?ie=UTF8&s=music&qid=1206131205&sr=8-6


    ist die selbe wie bei amazon.de
    sieht wohl so aus, als wenn die anderen Mixe net auf CD erscheinen

    Zitat

    Original von Rudi
    Mit Vinyl kann ich leider nix anfangen und die CD ist ja wohl noch nicht draußen. Aber trotzdem danke für den Hinweis..


    bei amazon.com gibts die Single, leider nur mit 2 Mixen und der wichtigste fehlt...
    Trackliste:
    - Main Mix
    - Kyle Mix


    Audio CD (January 15, 2008)
    Number of Discs: 1
    Format: Single, Import
    ASIN: B000YKNJGI

    Zitat

    Original von Clear_Blue


    Die sind aber alles andere als neu. Das waren die ersten beiden Remixe, die Josh und Dave zusammen gemacht haben. Ich glaube, Pete Tong hatte damals 'Wave 3' von Josh Gabriel gehört und war so begeistert, dass er ihnen dann irgendwie diesen Remix vermittelt hat.


    Da wirst Du recht haben. Es ist nur eine neue Pressung. Der Track ist auch schon etwas betagt...

    eben bei vanditnights gelesen:


    "Jon O’Bir, einer der Top DJs aus den UK gewann die M8 Magazine-DJ Competition und ist unter anderem bei dem Sender BBC Radio1 zu hören. Auftritte hat er jedoch nicht nur in den UK, sondern auf der ganzen Welt wie seine Gigs für Godskitchen England, Cream Ibiza, Entrance Polen, Energy Zürich, Addictive Miami oder eben nun die Vandit Night in Berlin beweisen. Zur Vandit Night im Mai wird er seine erste Singelauskopplung „Ways and Means“ (inkl. PvD Remix) von dem Debutalbum "From Within", welches beides auf VANDIT Records im Mai/Juni 2008 erscheinen wird, präsentieren."

    Für mich die besten Remixer.
    Die ganzen geilen Sachen wurden schon erwähnt.
    Mir persönlich gefällt noch Andain - Beautiful Things im G&D Unplugged Mix seht gut :yes:


    EDIT: Hab grad gesehen das New Order die Single "Someone like you" mit neuen Remixen raus gebracht hat.


    u.a. darauf enthalten:


    - gabriel + dresden 911 vocal mix
    - gabriel + dresden voco-tech dub

    Zitat

    Original von Rudi


    Hast du zuviel Geld? :D


    jetzt nicht mehr :no:
    Ich habe mir gedacht, ein Ibiza-Urlaub im Leben muss drin, bevor das Familienzeitalter losgeht...
    Und wenn ich da hin fliege, dann nicht um am Strand zu liegen, denn dafür gibt es schönere Inseln :yes:
    Recht hast Du, die Nebenkosten sind höher als der Urlaub selber, aber das war mir bekannt und ich habe es bewußt gemacht und nicht bereut. Nirgendswo sieht man in so kurzer Zeit soviel gute DJs.

    Hier wurde ja schon lang nichts mehr geposted...
    Ich hab einen alten Artikel in der SZ gefunden. Verfasst wurde er von Siiri Klose (Schwester von Miro?? :gruebel:)


    Kein Kirmes -Techno


    Wichtig sind gute Musik(er), Ausdauer, Kontakte und Glück: In Löbau ist ein kleines, erfolgreiches Plattenlabel für elektronische Musik zu Hause


    Wenn Marco Benitz die Geschichte des Plattenlabels "Euphonic" erzählt, folgt eins schlüssig dem anderen. Hier die Künstler, da Zusammenarbeiten, dort streift er Mexiko, ist einen Satz später in Berlin - nicht seine Schuld, wenn jemand dabei den Faden verliert.
    "Fangen wir an mit Löbau", sagt er. In Löbau, das ist noch einfach, hat alles begonnen. Da gab es ein paar Jungs, die von der Techno-Welle Anfang der 90er Jahre erfasst wurden. Jetzt sind sie die Künstler, die bei Euphonic ihre Musik herausbringen: Ralph Kyau, Steven Moebius Albert, Sonorous, Ronski Speed, Mirco de Govia und Marc Marberg. Wobei Marc Marberg der Künstlername von Marco Benitz ist. "Wir waren alle so drauf: Von der ersten Westmark die billigsten Synthesizer gekauft, dann hat jeder darauf sein eigenes Süppchen gekocht", erzähllt Marco Benitz. Einig waren sie sich, wie er klingen sollte: "Nicht wie dieser deutsche Umz-Umz-Trance mit nackten Mädels am Pool, wir machen keinen Kirmes-Techno." Ihre Musik sollte würdevoller und erwachsener sein. "Und dann war dieser Drang da, für die eigene Musik eine Plattform zu haben", sagte Marco. Er sagt es ruhig und überlegt, er ist 27, mindestens 1,90 Mter groß, hat einen schwarzen Pferdeschwanz und lässt sich mit keiner Silbe anmerken, dass es von da an ziemlich unübersichtlich wird. Das Trance-Label Euphonic gründeten Ralph Kyau und Steven Albert 1997, Marco Benitz stieß ein Jahr später dazu. Die Sache wurde ziemlich bald ziemlich erfolgreich: 2001 brachte Sonorous "Glass Garden" heraus, ein Hit im Trance-Bereich, Mirco de Govia punktete 2003 mit "Chronoscale", im August heimste "Here We Are Now" von Kyau vs. Albert in den einschlägigen Techno-Magazinen höchstes Lob ein - um nur ein paar Eckdaten zu nennen.
    Mit dem Erfolg des Labels musste sich Marco Benitz ein paar Dinge aneignen, die keinem in die Wiege gelegt wurden: Managment, Lizensrecht, Buchhaltung. Daneben läuft der ganz normale Organisationswirbel für DJ-Auftritte, der monatlichen Euphonic-Party in Berlin und dem Vertrieb der Platten. " Vom Know-How her haben wir einen langsamen Evolutionsprozess durchgemacht", sagt Marco. Die Rechte an "Glass Garden" verkauften sie viel zu früh und büßten dabei eine Menge Geld ein. Auch die Auswirkungen der abwärts trudelnden Musikbranche bekamen sie zu spüren, nicht nur beim eigenen Verkauf: "Die erste Single von Kyau vs. Albert kam noch bei Warner raus, inzwischen machen die großen Plattenfirmen gar nichts mehr." Eine Video-Produktion aber kostet mindestens 10000 Euro, und ohne Video läuft nun mal nichts auf den TV-Musikkanälen. Doch unklare Zukunft heißt für Marco so viel wie dranbleiben und weitermachen: "Ich habe mich immer an den kleinsten Strohhalm geklammert und grundsätzlich alles probiert."
    Gar nicht erst angefangen haben sie dagegen mit dem Unwesen, DJs mit Gratisplatten zuzuschütten, damit die ihre Musik häufiger aufgelegen. "Das ist richtig teuer und der falsche Weg. Wir machten von Anfang an klar: Unsere Platten muss man kaufen", sagt Marco. Trotzdem laufen die Euphonic-Künstler bundesweit im Radio, DJ Paul van Dyk hat sie auf seiner Liste, MDR-Jump stilisierte sie zu den "Pet Shop Boys des Ostens" - "Mit dem Image können wir leben, die waren ja unsere Vorbilder."
    Mit anderen Vorbildern arbeiten sie längst zusammen: Kyau vs. Albert remixten Vanessa ST. James und Lou Reeds "Sunday Morning"; Sonorous arbeitet mit Sinead O'Connor.
    "Euphonic ist immer kleine Schritte gegangen; andererseits funktioniert kein Label nur mit Geld", sagt Marco. Leute, die mit großen Business-Plänen wedeln und als Erstes ein ebenso großes Büro einrichten wollen, belächelt er: "Wichtig sind gute Musik, Künstler mit Substanz, Ausdauer, Kontakte und Glück." Deshalb steht beispielsweise "Mixed By Marc Marberg" auf der Compilation zur mexikanischen Loveparade. Und Löbau? Dort produzieren die Euphonics nach wie vor ihre Musik. Ein Büro haben sie noch immer nicht.

    Ich habe Ferry letztes Jahr 2x im Amnesia gesehen und seine Sets haben mir wesentlich besser gefallen als die von AvB.
    Bin ohne Vorbehalte hin, hatte beide noch nie Live gehört und für mich hat ganz klar Ferry das Rennen gemacht...

    Ich hab Ihn am 19.07.07 bei der Cream Amnesia Party mit
    Ferry Corsten, Riley & Durrant, Above & Beyond, Annie Mac und Touche gesehen. Und alle beteiligten können froh sein, das er als letztes aufgelegt hat. Ich denke mal, dem Mixer konnten sie danach
    entsorgen... :p War ein sehr geiles Set und die Engländer haben Ihn wie blöd gefeiert.
    Wer Eddie mal hören will, sollte sich die Cream Ibiza 07 zulegen.
    Wenn ich die höre, steh ich gleich wieder mitten im Amnesia... :huebbel:

    Zitat

    Original von Skuz


    right und da kam, dass meine Mailaddy und mein Nick schon vergeben sind. Ging nem Kumpel genauso


    Ich habe mich eben mit den alten Daten von Vonyc angemeldet und es funktioniert. Es wird auch gleich aufgelistet was man bei Vonyc schon gekauft hat (betrifft allerdings nur die Sachen, die auf Vandit veröffentlicht wurden).


    Stimmt, die haben erst kurz vor Colin Dale rüber geschalten...
    ich hab auch mitgeschnitten bzw. meine schwester mußte die Playtaste drücken, da ich ja im Kesselhaus war. Nur leider hat sie eine halbe Stunde zu früh und so hat die MD nur bis halb 5 gereicht :no:
    Fritz hatte diesmal direkt am Mischpult angedockt und man bekommt von der Stimmung nichts mit außer wenn der rasende Reporter :yes: zu geschalten war, dafür wars aber ne gute Qualität...