Beiträge von S-Tune

    Meinen Glückwunsch zum Release!


    Seit sie ihre Abrechnungen halbwegs automatisiert haben, läuft das bei Bonzai auch zum Glück recht reibungslos ab... inkl. netter deutscher/deutschsprachiger Mitarbeiterin! :yes:


    Grüße

    Zitat

    Original von Jamis
    Ist das der schiefe Dom von Stuttgart? Oder warum läuft das Gewässer da am linken Bildrand aus? :D


    Ne, da wird gerade ne U-Bahn gebaut (schönen Gruß nach Köln...) :D

    Hey, schau mal nach der Trial-Version von Photomatix.


    Ist meiner Meinung nach einfacher, als mit Photoshop ein HDR zu erzeugen.
    Habe bisher übrigens immer HDRs mit 3 nacheinander aufgenommenen JPGs versucht und die Resultate waren nicht so überzeugend, auch weil sich meist die Szene (sei es der Photografierende oder z.B. Bäume im Wind) innerhalb von Millisekunden bewegen und es auf dem HDR dann unschöne Ränder gibt!
    Nun habe ich es mal mit einer aufgenommenen RAW probiert und tatsächlich, die Resultate sind wesentlich besser als jene mit den JPGs.


    Also versuche es mal mit RAW.


    Unten habe ich ein gerade eben aufgenommenes (Studentenwohnheim :D) und auf die Schnelle mit Photomatix bearbeitetes ("falsches") HDR-Bild angehängt.

    Malte :
    Cooler Link, kannte ich noch nicht, sind wirklich paar schöne Wallpaper dabei!


    Southern :
    Bei den meisten dieser "Kunstwerke" in den Videos ist HDR im Spiel (z.B. das Bild von Video 1).
    Falls deine Kamera Photos als RAW speichern kann, kannst Du HDRs relativ einfach erzeugen, bzw. diese - ich nenne sie mal - "Bonbonfarben" erreicht man schnell. Alternative wäre, einfach mehrere Photos mit unterschiedlichen Belichtungszeiten zu machen und diese mit entsprechender Software (z.B. Photomatix) zu "verschmelzen".


    Leider finde ich gerade den Link nicht mehr zu einem Profi-Landschaftsphotographen (verwendet kein HDR), der auf seiner Homepage erklärt, dass er die tollen Farben (meist Dämmerung) an einem Tag nur für 2-3 Minuten findet. Der Sonnenstand und entsprechend die Farben verändern sich ja sehr dynamisch... ;)


    Grüße

    Zitat

    Original von technokrat1210


    nein, vom gipfel aus gemacht das bild!!! :D


    Ah ok, fragte, weil beim Photographieren durch Flugzeugscheiben das Bild oft blaustichig wie in deinem Fall ist... ;)

    Zitat

    Original von GambaJo
    Hab ja geschrieben, das war nur auf die Schnelle kurz ein wenig die Tonwerte korrigiert und in den Gradiationskurven den Blau Kanal runtergeschraubt und die Sättigung im grünen Kanal hochgeschraubt.


    Wenn man etwas mehr Zeit und Mühe investieren will, kann man diese Korrekturen auch selektiver machen. Ich hätte so Himmel, Bergmassiv und Tal getrennt voneinander bearbeitet.


    Jep, wollte nur noch eine weitere "Interpretation" liefern, da mir dein Entwurf zu grün bzw. blaustichig war. Bei den Tonwerten liegt es sowieso beim Bearbeitenden, in welche Richtung er das Photo haben möchte.
    Deine Nachtaufnahme ist übrigens wirklich gut!


    @technokrat: Ist das Bild aus dem Flugzeug heraus entstanden?

    Habe gestern mit zwei Freunden die Originalversion von 1972 angeschaut, russischer O-Ton mit englischen Untertiteln, also doch etwas anstrengend über die Zeit. :D


    Hier der imdb-Link:
    Solyaris


    Nunja, zuerst einmal muss ich sagen, dass ich das Remake von 2002 ansprechender gefunden habe. Es kommt einfach besser auf den Punkt.


    Das Original ist in der ersten Hälfte sehr langatmig. Kein Vergleich zu "2001 - Odyssee im Weltraum", welchen ja manche für viel zu langatmig halten (ich nicht)! Man weiß am Ende auch nicht so recht, welchen Sinn die Szenen der ersten Hälfte haben, meiner Meinung nach hätte man die erste Stunde gut auf 20 min. schneiden können. Nicht umsonst ist z.B. die erste europäische Fassung soweit ich weiß 115 min. lang, während das russische Original 165 (!) min. umfasst.
    Andererseits ist es interessant zu sehen, wie in Russland damals Filme gedreht wurden, die Schauspieler, die Location etc. - es schwingt einfach Nostalgie mit. Wie gesagt, es handelt sich um einen Film von 1972, also zu Zeiten des eisernen Vorhangs!
    Eine Szene zeigt zum Beispiel den Darsteller in einem Auto durch eine Stadt fahren mit Leuchtreklamen, japanischen Inschriften, etc. - für heutige Verhältnisse nichts besonderes, für die damaligen Kinobesucher in der Sowjietunion aber wahrscheinlich außergewöhnlich:


    Zitat

    The extended scene following Berton as he rides back to the city was filmed in Osaka and Tokyo. Foreign travel was not easily approved, and the reason this long scene was left in the movie was probably to justify that trip for the director and crew. A Japanese city circa 1970 may not look very futuristic to modern audiences, but its impression on Soviet viewers at that time of the film's release was probably quite different. Tarkovski's diary reveals that they just missed the World's Fair, and they may have planned to shoot footage at it that would have looked far more futuristic.


    Eigentlich hat die Szene (aus heutiger Sicht) nichts zum Film beigetragen, aber damals sollte sie einfach für das Futuristische stehen.


    Ich möchte nicht allzuviel verraten, aber gegen Ende hatte der Film wirklich ein paar sehr gute Szenen und Sprüche.
    Man wird zum Nachdenken angeregt über unser Bewusstsein, unsere doch sehr subjektive Wahrnehmung - insgesamt gibt es einigen Interpretationsspielraum!


    Eine Wertung möchte ich nicht vergeben - sie läge aber unter der des Remakes (bei IMDb komischerweise genau anders herum).
    Übrigens kannte der Regisseur Andrei Tarkovsky zum damaligen Zeitpunkt "2001 - Odyssee im Weltraum" anscheinend nicht.

    Grüße,
    Sören



    Ein schönes Zitat aus dem Film:

    Zitat

    To science? It's a fraud! No one will ever resolve this problem, neither genius, nor idiot! We have no ambition to conquer any cosmos. We just want to extend Earth up to the Cosmos's borders. We don't want any more worlds. Only a mirror to see our own in. We try so hard to make contact, but we're doomed to failure. We look ridiculous pursuing a goal we fear and that we really don't need. Man needs man!

    Zitat

    Original von Bazzdream
    Erstens, finde ich es merkwürdig, dass "so wenig" Beitäge zu einem "TIESTO" Remixcontest gemacht wurden...


    Meinst Du hier im Forum oder generell die Anzahl der erstellten Remixes?


    Bei Ersterem:
    Es ging wahrscheinlich einigen so wie mir, ich konnte mit dem Song schlichtweg nichts anfangen!


    Trotzdem, finde cool, was mar she daraus gebastelt hat!


    Gruß,
    Sören

    21 Uhr heute oder 22 Uhr nächsten Freitag kommt Episode 003!


    Sind einige "Perlen" dabei, u.a. Air, Way Out West, Telefon Tel Aviv, ein Track aus der Noborder South Africa-Compilation, aus dem Solaris OST sowie ein neuer Chillouttrack von mir...
    :yes:


    Grüße,
    Sören

    Mit gaehnchens Beitrag kann man diese Diskussion in meinen Augen schließen.
    Ich denke nicht, dass jemand noch etwas konstruktives dazu beitragen kann oder möchte.


    Trance-fOrces :
    Poste den Track doch einfach in einem Forum, welches sich mit dieser Art Musik beschäftigt.
    Du kannst gerne auch hier posten, nur sollte es dann ein Track sein, der wirklich etwas mit Trance zu tun hat... gute Beispiele findest Du im Tracks-Bereich!


    Schönen Gruß,
    Sören

    Danke für die Glückwünsche!
    Komischerweise war für mich der 25. Geburtstag schon ein besonderer Tag, anders als die bisherigen Geburtstage... man merkt plötzlich, dass man - ein Viertel-Jahrhundert alt - langsam auf die 30 zugeht... :hmm::D

    Wirklich köstlicher Beitrag von Peer Steinbrück in Richtung Westerwelle im Bundestag am 8. September:
    "Peer Steinbrück redet Klartext"


    Ich schätze Peer Steinbrück übrigens, vor allem für seine nüchterne Art - meiner Meinung nach ein sehr guter Finanzminister! Leider ist er gerade wegen seiner eher nüchternen Art nicht gerade die charismatische Politiker-Vorzeigefigur (ähnlich Steinmeier).


    Auch nett anzuhören/-sehen:
    ZEIT Matinee mit Peer Steinbrück

    Nunja, ein paar Brocken Englisch kann Herr Westerwelle(siehe http://www.youtube.com/watch?v=lLYGPWQ0VjY) - allerdings finde ich nicht, dass es den eigens durch die FDP gestellten Forderungen besteht: :D



    Nachzulesen HIER


    "verhandlungssicher" würde ich das nicht bezeichnen!

    Heute Abend, 21 Uhr MEZ folgt die 2. Episode! Quasi zum Entspannen von den ganzen Wahlsendungen... :p


    Spiele unter anderem nen Track von Deed, ein schönes Klavierstück aus dem "Road to Perdition"-Soundtrack, nen tollen Track von Air, etc...


    DI.fm


    Schöne Grüße,
    Sören



    Edit: Tracklist von Episode 002:

    01. Thomas Newman - Road to Perdition
    02. Coldcut - Mr. Nichols (Acapella) vs Above & Beyond - Tri-State
    03. Quality Blueback - Martini Shaken Not Stirred
    04. Bardo State - Seneca
    05. Energy 52 - Cafe del Mar (Michael Woods Ambient Mix)
    06. Chicane - Already There
    07. George Pallikaris - Natural Be
    08. Air - La Femme D´Argent
    09. ATB - Get High
    10. Above & Beyond - In The Past
    11. S-Tune - Nightflight
    12. Coldcut - Mr. Nichols

    Meine Meinung:
    Spar bei der CPU, was in heutigen Zeiten zählt ist ne zügige Festplatte und angemessener RAM (32bit OS: 3 GB, 64bit OS gerne mehr)!


    Ich komme bei einigen Reverb-Instanzen und x Spuren nur ganz selten an das Limit meines Dual-Core-Laptops... etwas ältere Generation mit 2*1,86 GHz.
    Wenn Du mit vielen Audio-Samples arbeitest oder samplebasierten VSTs ist genügend RAM und eine möglichst schnelle HDD wie oben gesagt eine Wohltat.


    OS würde ich Win XP wählen oder Windows 7, wobei ich bei Letzterem nicht weiß, ob die Audioprogramme etc. schon ohne Schwerigkeiten darauf laufen.


    Schönen Gruß,
    Sören

    @Aiwa: Jep, richtig beobachtet, allerdings ist das soweit ich weiß die "Vignettierung" des Objektivs der DSLR...


    Southern : Ich kann mir schon vorstellen, wie du mit deiner Bildschirmlupe, 10xVergrößerung, jedes Photo hier Pixel für Pixel nach Staubkörnern abgrast... :D
    Nein Spaß, sieht man deutlich und ich ärgere mich im Nachhinein auch immer, wenn man nach einem Urlaub sieht, dass 99% der Photos einen solchen "Stempel" tragen!


    Marco Cera :
    Der Tisch will uns garantiert etwas sagen, es fragt sich nur, WAS? Schade auch, dass er diese Tarnfarbe trägt, auf schwarzem Lavagestein wäre er besser zur Geltung gekommen... kannst Du das Photo nicht nochmals auf Lanzarote machen..? ;)

    Weniger "Art" denn Demonstration des Polfilters:


    Photo aus dem diesjährigen Urlaub in ... (Würde mich interessieren, welchem Land/Insel ihr dieses Photo zuordnet. Kleiner Tipp: Drehort eines James-Bond-Films!)


    Photo


    Schönen Gruß,
    Sören

    Hier noch die Tracklist vom Sonntag:


    01. Global Communication - 14:31 (Reload Remix)
    02. Lost Tribe - Gamemaster (Mandrake Chillout Breaks Full Length Mix)
    03. Soeren S - Summer Rain (S-Tune Sad Chillout Mix)
    04. Chicane - Saltwater (Thrillseekers Mix)
    05. Secede feat. Kettel - Leraine
    06. Jakatta - American Dream (Afterlife Remix)
    07. ATB - Ecstasy (Chill In The Sunrise Mix)
    08. Soren S - Urban Night (Original Chillout mix)
    09. Paul Oakenfold - Southern Sun (Solar Stone Chill Out Remix)
    10. S-Tune - ID



    Schönen Gruß,
    Sören

    Zum Soundtechnischen:
    Mein erster spontaner Eindruck war, dass es etwas "dumpf" klingt.


    Ich denke, das hat 2 Ursachen:
    1) Es fehlt an Höhen. Das wird bei Stellen wie 1:35 und 6:10 gut hörbar, da die "höheren" Elemente dort eigentlich mehr schillern sollten. Könnte an den Samples liegen, aber natürlich auch am Mixing.


    2) Die Mitten sind IMO überbetont. Das Reverb ist teilweise zu dick (hörbar z.B. bei Minute 4:00, dort mag es noch passen, aber später im Track mit Drums zusammen matscht es), hier würde ein Low-Cut helfen.


    Aber das Verbessern des Mischens ist ein ewig andauernder Lernprozess, bin da auch kein Held... ;)


    Schönen Gruß,
    Sören

    Guten Abend,


    eher zufällig kommen nächste Woche 2 Chillout-"Neuigkeiten" mit Wurzeln aus diesem Forum:


    Zum Einen released NoBorder bzw. Coffeebay Recordings eine EP von Deed sowie eine gemixte Chillout-Compilation (Coffeebay Recordings) - ich denke, das gibt auf jeden Fall noch einen Thread im Tracks-Forum,
    zum Anderen wurde ich gefragt, ob ich nicht regelmäßig für DI.FM ein einstündiges Chilloutset mixen wolle!
    Habe natürlich zugesagt (aus Zeit- und damit Qualitätsgründen "nur" monatlich... ;)) und freue mich nun auf die erste Sendung, nächsten Sonntag, 30.08, 21 Uhr!


    Mein Konzept für die Sendung sieht ne Mischung aus Klassikern und neueren, unbekannteren Tracks (daher der Name...) - die aus welchen Gründen auch immer eher unbeachtet blieben/bleiben - vor!


    DI.fm


    Freue mich über jeden Zuhörer aus dem Forum,


    Schönen Gruß,
    Sören


    P.S.: Angehängt 2 Coverversionen, könnt mir gerne kurzes Feedback zukommen lassen, welche ihr wählen würdet...

    Haha, ASOT-Folge von gestern heute nebenbei angehört, ohne auf Tracklist oder sonstiges geschaut zu haben und dachte mir: "Wiee, neuer Pirates of the Carribean-Remix? Nur nicht ganz so gut produziert..."
    Später dann auf die Tracklist geschaut und, tja, Rank 1 "Symfo"!


    Ich gebe maximal 4/6, mir gefällt der gegatete Sound im Break gar nicht, auf Festivals kommt der Track sicherlich ganz gut, zum Hören find ich ihn zu simpel gestrickt...

    Zitat

    Original von tobaddiction
    Jo, das seh ich ähnlich... zumindest am Anfang sollte Geld verdienen absolut nicht im Zentrum stehen. Ob ich die 2-5 Euros jetzt ausgezahlt bekomme, wäre mir persönlich nicht soooooo schlimm. Aber natürlich ist es legitim sich darüber aufzuregen (zumal es ein Vertragsbruch ist).


    Lass Dir versichert sein, dass es in diesem Fall um keine so kleinen Beträge geht, auf jeden Fall ist es dreistellig.


    Mir geht es sowieso nicht darum, sondern um das Prinzip, dass es sich ein Label leisten kann, mit System Artists nicht zu bezahlen.
    Der Witz ist, dass sich der Artist noch moralisch rechtfertigen muss (bzw. sich dazu gezwungen fühlt), dass es ihm "nicht ums Geld" geht.


    Dazu vielleicht noch ein paar Worte:
    Das Produzieren eines Songs basiert bei mir schlicht und einfach auf der Lust, Musik zu machen/komponieren und Gefühle in Sound zu verwirklichen. Soweit der Schaffensprozess.
    Wenn ich denke, dass der Track einer größeren Zuhörerschaft zugänglich gemacht werden sollte, schicke ich ihn an ein Label. Soweit der Spaß an der Sache.
    Wenn ein Vertrag mit einem Label abgeschlossen wird, fängt bei mir der Ernst an. Das hat nichts mehr mit Produzieren zu tun, das ist schlichtweg ein "Geschäftskontakt", bei dem beide Seiten eine Leistung erbringen und diese seriöserweise einhalten.


    Gruß,
    Sören

    Zitat

    Original von Clear_Blue
    Am heutigen Mittwoch geht es mit einem Chillout Track weiter, der eine Einstimmung auf unser neues Sublabel Coffee Bay Recordings gibt. "Martini shaken, not stirred" von Quality Blueback (dem ein oder anderen im Forum als Deed bekannt) ist ein fantastischer Chillout Track mit wunderschönen Melodien und einer sehr sommerlichen Atmosphäre.


    Hier klicken, um Quality Blueback - Martini shaken, not stirred runterzuladen


    http://www.noborderrecordings.de oder Myspace


    Klasse Nummer, kommt sehr schön sommerlich - da springt der Funke sofort über am Anfang! :yes:

    Nunja, ich habe keine große Energie mehr in diese Sache gesteckt -außer dass ich eben mit Bonzai in Kontakt bin, die ihrerseits wohl auch Druck auf den ehemaligen Labelbesitzer Andrew ausüben... es lohnt sich einfach nicht, sich hier nervlich aufzureiben (auch wenn ich diesem Andrew gerne mal persönlich gegenüber stehen würde, einfach um verbal etwas zu :boxing:, ohne dass er sich in die Anonymität des Internets flüchten kann...)


    Bonzai hat zum Glück Real Music in ihren Verbund aufgenommen und anscheinend mittlererweile auch erfolgreich die Verträge, die unter Andrew abgeschlossen wurden.


    Gruß,
    Sören