Inbox "Points of departure / Freelancer"

  • Also hab mir die beiden Tracks grad nochmal reingezogen und muss sagen ich finde die Platte ist net schlecht geworden! Deswegen muss die hier nochmal rein, auch wenn sie schon etwas älter ist :rolleyes:
    Erschienen auf Black Hole Recordings BLH177-5 im Sep 2005.


    Points of Departure baut langsam auf, der Hauptsynth der Melodie kommt schon langsam mit rein, bridge, und dann gehts mit nem recht ansprechenden Refrain weiter. Durch den Hauptsynth hebt sich der Track vom Rest ab, finde der klingt mal etwas "anders".
    Der Track ist allerdings insgesamt ziemlich ruhig gehalten. Also zum ausrasten bringt er einen net ;)
    4,5/6


    Freelancer ist dagegen um einiges tranciger & ich find er hat ne relativ eingängige Mello und durch die verschiedenen Elemente ist sie auch abwechslungsreich genug, also der gefällt mir noch leicht besser von den beiden.
    5,25/6