Perry O'Neil "Reworks EP" (Part 1)

Track Rating
6.0 / 6
(1 Bewertungen)
  • Auf der ELEL016, die Ende 2004 natürlich auf Electronic Elements erschienen ist, hat sowohl Perry Hand an Tracks von anderen angelegt, aber auch einer seiner Tracks wurde neu bearbeitet. Hier einmal das Packet als Ganzes im Überblick mit den passenden Hörproben:


    Perry O'Neil "Wave Force" (Özgür vs. Yilmaz Remix)
    Katana "Tribal Shock" (Perry O'Neil Remix)
    Roland Klinkenberg "Monday Groove" (Perry O'Neil Remix)


    Ich muss gestehen, die Bearbeitung der "Wave Force" durch Özgür Can und Yilmaz Altanhan flasht mich hier irgendwie nicht so. Ist zwar ein solider Remix den die beiden da abgeliefert haben, aber irgendwie hätte die eigene Note da noch ein wenig ausgeprägter sein können. Weiß nicht, ich greife da lieber noch auf das geniale Original zurück :yes:.
    Bei der Katana finde ich die Überarbeitung wieder ziemlich gelungen! Das sehr ruppige, clubbige und technoide Original wurde von Perry in ein schön schwebendes und zutiefst atmosphärisches Gewand gesteckt. Sobald im Break auf einmal alles zu "explodieren" erscheint, ist echt alles verloren. Diese "Energie" wird mit in den Hauptteil übernommen und boah, ich höre es grad im moment wieder :D, beschert einfach nur Gänsehaut. Die Bilder in dem Youtube-Video passen einfach wie die Faust auf's Auge, einfach eine sehr schöner Track zum dahinschmelzen :yes:.
    Der letzte Track wäre dann Perry's Remix zur "Monday Groove", die ja im Original auch wieder eine schöne Clubnummer darstellt. Perry's Remix hat Drive, spielt wieder wunderschön mit Effekten und ist wieder so eine wunderbare Symbiose aus Club- bzw. Heimtrack. Jetzt wo ich mich gerade nochmal intensiver mit Perry auseinandersetze, wird mir nochmal richtig bewusst, wie gut der Kerl eigentlich ist. Ein hervorragender Mann :D.