Beiträge von Hegel

    So, nachdem ich mich alk-technisch wieder etwas erholt habe, mal mein Kommentar zum ganzen. So ca 22:45 war ich da, da war es erwartungsgemäß noch relativ leer, aber die Musik gefiel mir und nach einiger Zeit wurde auch die Tanzfläche etwas voller. Schönes elektronisches House und dann immer mehr progressiveres Zeug. Gefiel mir gut, wer aufgelegt hat, weiß ich nur leider nicht mehr.
    Danach dann Askew mit richtig gutem Trance. die Tanzfläche war voller, er schien Spaß zu haben und alles war schön. Natürlich ganz klar mein Höhepunkt.
    Dann Westbam, der nochmal mit seiner ganz persönlichen Definition von elektronischer Musik die Menge zum kochen brachte. Sehr schön, wie der Stimmung macht und alle abgehen.


    zur Location: Ganz arm finde ich, bei diesem Wetter keine Garderobe anzubieten. Wir haben unsere Jacken dann hinter so Stellwänden versteckt.
    Lichttechnisch wars ok, aber auch nichts besonderes. Der Sound hat mir sehr gut gefallen. Erfreulicherweise war es nciht so laut, was mich oft bisher gestört hat. Auf der Tanzfläche genau richtig, nicht so übersteuerte Bässe, außen an den Theken verhältnismäßig ruhig. Saubere Arbeit. Warm war es, dieser Toilettenwagen aber war eklig. Ansonsten hat man nicht so wirklich gemerkt, dass man sich eigentlich in einem Zelt befindet.


    Fazit: Musik und Stimmung top, Organisation kann man noch verbessern. Leider liegt das Zelt ja sehr weit ab vom Schuss. Ich hoffe trotzdem auf eine Wiederholung, bei der ich wohl auch wieder dabei wäre.

    Von den Vocals her mit Sicherheit ein absolutes Highlight. Trauhafte Melodie, gut gesungen, dazu das etwas techige. Alles in Allem eine sehr gute Mischung, die den Nerv der Zeit trifft. Das einzige, was mich stört ist, dass das Break etwas aprupt einsetzt und man quasi so in die Melodie hineinstolpert. Deswegen "nur" 5,5/6.

    Zitat

    Original von hypershade
    Aaaaber, ich finde es ist falsch anzunehmen dass dies das endgueltige Line-Up ist. ID-T wird das ganze Line-Up nicht sofort raushauen. Soweit ich mich erinnere kamen letztes Jahr Phil Fuldner (vip) und Richie Hawtin (main) erst nach nen paar Wochen offiziel ins Line-Up rein. Ich fuehle dass sie uns ordentlich zappeln lassen.


    Man, ich kann mir einfach ned vorstellen dass ne SW am SILVESTER so nen shice Line-Up haben kann. Und es sind nur 6! auf der Main angezeigt. Es wurde aber gesagt dass 7 Top DJ's da sind. Einer fehlt da noch 100%. Nen Surprise Act waehrend der Silvester Show ist definitv mit drin. Wenn Mousse T ins Neujahr spielt krieg ich Durchfall.
    Dazu: Abwarten und Tee trinken... ;)


    Silvester wird White



    Ich hab da eine Mail hingeschrieben und von ID-T wurde mir bestätigt , dass das Line-up für den Main-Floor vollständig ist.

    Geht mir vor allem auch darum, was generell für 55 euro da geboten wird, die wirklichen Top-DJs, auch international, die man für das Geld eigentlich erwarten dürfte, kann ich in dem Line-up nicht finden und nur für die Show das Geld ausgeben finde ich etwas zu viel verlangt. Nur Morillo ist das Geld nicht wert...

    Bei dem Line-up tut einem ja das Herz weh... Echt schade, vor allem, wenn man sich die alten Videos/Trailer auf der Homepage anguckt. Ich habe mal eine Mail geschrieben, ob sich am Line-up noch was tun wird, auch in Richtung Trance, bei diesen Acts wird man mich wohl leider nicht in Düsseldorf sehen, auch wenn es schon fast fest eingeplant war... Dann leg ich lieber selbst im Keller auf ner Privatparty auf...

    Megashira hat mich beim ersten Mal hören so geflasht, auch wenn andere auf Dauer vielleicht besser sind, das Erlebnis war göttlich.
    ->Megashira

    Armin van Buuren - Rush Hour
    Deems - Tears of Hope (Greg Downy remix)
    Gareth Emery - more than anything (s&t remix)
    Menno de Jong - Nothando
    Simon Petterson - Bulldozer
    Joonas Hahmo - Sound of Sunday
    Kyau & Albert - Always a fool (club mix)
    Midway - Cobra (Outback remix)
    Tiesto - In the dark
    Paul van dyk - Time of our lives



    Neues und Altes dabei, aber doch mehr Neues :)

    Ein neuer Track von Sean Tyas, der auch auf seiner MySpace-Seite zu hören ist.
    Man kann dazu vor allem eines sagen: Wer seinen Stil mag, der wird auch diesen Track gut finden, denn Unterschiede zu vorherigen Produktionen gibt es fast keine. Der Track plätschert so ganz schön vor sich hin und lässt sich ganz gut nebenher hören, ein Highlight ist er nicht. Von der Melodie her eher langweilig und uninspiriert, es fehlt das wirklich Einprägsame. Nichtsdestotrotz ganz ok zum hören aber eher mittelmäßig.
    3,5/6


    Weiter unten auf der Seite kann man auch noch einen Reaves & Ahorn Remix hören. In meinen Ohren keine so großen Unterschiede aber vielleicht ein etwas schöneres Break. Trotzdem sehr nah am Original. Plätschert aber auf etwas besserem Niveau.
    3,8/6


    http://www.myspace.com/seantyas



    EDIT: Korrigiere mal nach oben, da mir das mitlerweile besser gefällt:
    original 4,5/6

    Also ich oute mich mal als Disco Boys Fan. Ist zwar mitlerweile sehr kommerzig geworden aber die beiden haben es wirklich drauf, einer Menge einzuheizen. Mit welcher Musik und wie auch immer, aber das können sie. Letztes Jahr auf der Sensation gingen zu ihnen noch die meisten ab, soweit ich mich erinnern kann. Gegen die beiden hätte ich nichts. Trotzdem würde ich mir gerne musikalische Vielfalt und nicht nur House/Elektro wünschen.

    Hab das vor einiger Zeit schonmal in nem Set von Sean Tyas gehört. Muss sagen, da rockte der Track richtig, weiß aber nicht mehr, welcher Remix das war.
    Der bekommt aber dank einprägsamer, wenn auch simpler Melodie und guter Umsetung 5/6!


    EDIT: Es war der Greg Downey Remix :)
    Aly & Fila bekommen 4,5/6

    Ich machs mal kurz. Irgendwie berührt mich der Track gar nicht. Mitten im Set vielleicht ganz ok aber nur so zum hören leider zu plätschernd und normal. Nach Megashira, Always a Fool etc. hätte ich mir da mehr vorstellen können.

    3,5/6

    Für alle, die Paderborn und die Location nicht kennen:
    Das ist nicht in der Stadt sondern außerhalb... auf gut Deutsch am Hinterteil der Welt. Ohne Auto wirds schwer, dort hin zu kommen...
    Ich hoffe, dass außer John Askew noch mehr DJs kommen, wenn auch nicht nur aus dem Trance-Bereich, die das Event noch etwas aufwerten und im EDM-Entwicklungsgebiet Paderborn Besucher anziehen...

    Ich hab Sound of Sunday gerade zum ersten Mal gehört und erfahren, wie der Track heißt. Bekannt war er mir aus diversen Sets schon länger. Von der Melodie her eines der Highlights des Sommers, in meinen Ohren wunderschöner Uplifting-Sound der einfach dieses positive Gefühl verbreitet. Vielleicht kein Klassiker aber wenn aus der Melodie noch ein etwas besserer Remix gemacht wird (könnte mir Airbase oder aber auch was techigeres in Richtung Sander van Doorn vorstellen - ja schlagt mich!) dann hats das Zeug zum Klassiker.


    5,2/6

    Corsten
    Buuren
    de Jong
    Kyau & Albert
    Above & Beyond


    Weil sie mich dieses Jahr alle irgendwo live weggerockt haben, dass es nicht mehr besser geht.


    Wollte ja erst noch die Disco Boys wählen, aber weiß leider nicht, wen ich dafür streichen sollte!

    Er hat wohl einen Stil gefunden, mit dem er sich selbst gut identifizierern kann und der nicht so 08/15-trance-mäßig klingt. Es ist halt eine etwas eigenwillige, spezielle Richtung, drauf abgehen kann man aber trotzdem ohne Probleme nur zum mal eben ruhig anhören sind solche Tracks leider gar nichts.
    Trotzdem einer meiner absoluten Lieblings-DJs weil ich live von ihm noch nie enttäuscht wurde.

    Definitiv im Original einfach nur wunderschön. Wurde ja schon alles zu gesagt, deswegen einmal 5,75/6.


    Nun aber mal zu den Remixen, wo noch keiner wirklich was zu geschrieben hat:


    Fabian Steins Universal Journey Remix:
    Fängt relativ flott aber nicht so außergewöhnlich an. Beim ersten Break merkt man dann erst, dass der Remix doch treibender und Clubtauglicher ist als das Original. Die Melodie wird nicht verändert aber nicht ganz so schnulzig hervorgehoben wie im Original, wirkt aber etwas gewöhnungsbedürftig umgesetzt und trifft nicht ganz meinen Nerv.
    Alles in Allem etwas treibender, noch relativ nah am Original aber nicht ganz so gut. 4,5/6 weil es meinen Nerv nicht so ganz treffen mag.


    Energetic Mix:
    Wirkt allgemein etwas dunkler und "schmutziger" bis zum Break, wo die Melodie dann erst nach und nach zu den Strings und Flächen übergeht. Etwas verträumter als im Original und meiner Meinung nach schöner. Nur dieses "Panflötengepuste" geht einem irgendwann etwas auf die Nerven, passt aber irgendwie, keine Ahnung warum. Das trifft meinen Nerv ;-). Nach dem Break wieder schön treibend, tanzbar und bis zum Ende gut umgesetzt. Die Melodie wird auch nochmal angedeutet.
    5,75/6. So gut wie das Original aber anders. Geheimtipp!

    Im Original nicht so toll, aber der Airbase-Remix rockt ja so dermaßen alles weg, da krieg ich immer Gänsehaut, wenn ich den höre, die Vocals sind auch sehr schön, alles in allem 5,3/6 für den Remix, weil es vielleicht nicht das Zeug zum absoluten Klassiker hat, aber trotzdem immer gut ankommen würde.



    EDIT:
    Habe gerade den Richard Durrant Mix gehört, ist ja mal ganz was anderes als der Airbase, aber im Club rockt der bestimmt ganz ganz doll...
    5,5/6

    Nun ist auch klar, wer auf den Floats unterwegs ist. Es ist von Sunshine Live (Starsplash, Klubbingman) bis hin zum Tunnel in Hamburg (Dean, Bunton.......) echt alles dabei. :autsch: Als Headliner der Abschlusskundgebung wird Moby angepriesen. Ich glaube mich zieht es nicht dahin, auch wenn auf einem Float immerhin Alex M.O.R.P.H. ist :gruebel:. Naja, alles in allem fehlen die echten Hochkaräter, die man in Berlin noch sehen konnte. Wenn nichts mehr kommt, war es das für mich mit dem Thema.