Anthony Dean & Starlet "In a trance"

  • Anthony Dean & Starlet - In A Trance


    Artist: Anthony Dean & Starlet
    Titel: In A Trance
    Label: Inspired Records
    Labelcode: INSP007
    Richtung: Trance
    Release: 09/06/2006


    Tracklisting


    01 :: Icone Remix
    02 :: Original Vocal Mix


    Icone Remix
    Dieser Icone Remix beginnt mit einem lauten Schlag, der dann nach und nach in die seichte Melodie und den sehr monotonen Bassrhythmus eingeglidert wird! Der Bassrhythmus nimmt nach und nach immer schnellere Formen an, was dem sehr langsamen Grundthema aber nichts anhaben kann, da durch den Hintergrund die Stimmung aufrecht erhalten wird! Nach und nach wird der Track verdichtet und scheint schwerer zu werden, denn es kommen immer mehr Elemente, wie zum Beispiel ein drückender Glockensynth, hinzu! Das ganze findet gegen Ende der zweiten Minuten dann seinen Höhepunkt, an welchem der Bass komplett ausfällt und man nur noch ein schönes, schwebendes Klimper wahrnimmt, was von einer wunderbar seichten Melodie imhüllt wird! Dieser Slowpart zieht sich bis in die vierte Minute herein, in eben welcher dann der komplette Grundrhythmus geändert wird. Die bis dahin solide Melodie wird um einige Elemente erweitert und gewinnt auch an Tempo hinzu, was das Ende des Tracks zunächst sehr verdichtet, dann jedoch sehr interessant gestaltet! 5/6


    Original Vocal Mix
    Im völligen Gegensatz zum Icone Remix beginnt der Original Vocal Mix sehr verschroben. Ein seltsam klingender Effekt, ein unrhythmischer Bass und diverse Kleinigkeiten aus dem Hintergrund stören das Ohr zunächst eher, als dass sie ihm schmeicheln würde. Aber gerade auf Grund dieser feinen Dinge wird der Track hier sehr interessant! Nach einer knappen Minuten setzt sich das Niveau des Tracks dann leider etwas nieder, denn der zunächst unklare Aufbaue verfällt hier in ein viel zu typisches Muster. Die Vocals, wie man nach der Benennung des Mixes ja schon Ahnen konnte, kommen hier sehr billig herüber, fast schon kommerziell, was zur Grundstimmung leider rein gar nicht passt! Der Einstieg in den Slowpart ist hier zwar extrem gut gelungen, doch leider sind das immer nur kurze Momente in denen der Track nochma auflebt. Sobald die Vocals dann komplett einsetzen, was nach circa 3 1/2 Minuten passiert, ist es für mich vorbei mit Hörgenuss. Die Vocals erinnern an alte Kommerz/hands Up-Tracks die ich damals mochte, die mich nun aber nicht mehr berühren. Zum Ende des Tracks gibt es dann auch nicht mehr viel zu sagen, ausser das das einzig wirklich gute an dieser Version der verschrobene Anfang ist! Danach nur noch standard ohne Besonderheiten! 2/6


    Nunja, trotz des Original Vocal Mixes hat sich der Kauf gelohnt, denn der Icone Remix trifft meinen persönlichen Nerv der Zeit, von daher kann ich das ganze nicht als Fehlkauf abstempeln :)


    Gruß Gamunta