Nationaltorwart Robert Enke tot

  • Zitat

    Hannover (dpa) - Nicht nur Fußball-Deutschland steht unter Schock: Nationaltorwart Robert Enke ist tot. Er beging Selbstmord. Der achtmalige Nationalspieler war am Abend von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Im Lager der deutschen Nationalmannschaft löste Enkels Tod große Bestürzung aus. Trainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff informierten die Spieler und Betreuer im DFB-Quartier in Bonn. Dort bereitet sich das DFB-Team auf die letzten beiden Länderspiele des Jahres vor.


    Also das schockt mich jetzt doch ein wenig.


    RIP

  • Echt schlimm, dass manche Menschen so weit gehen. Bei ihm muss es was wirklich schwerwiegendes gewesen sein, weil an sich hatte er ja einige Dinge an denen er hätte Halt finden können. Wenigstens am Fußball, ich weiß nicht wie es privat bei ihm aussah. Aber so weit ich gelesen habe hat er eine sehr junge Tochter und auch wenn man über den Tod eines Kindes wohl niemals richtig hinweg kommt, das neue hat sicher genauso viel Liebe verdient... das kann es wohl nicht unbedingt gewesen sein.
    Naja, ich hoffe er hat sich nicht unbedacht vor den Zug gestürzt, weil bereuen kann er es jetzt nicht mehr. Und ich hoffe er findet nun so auch seinen Frieden.


    Vielleicht hätten wir uns mit ihm in Afrika freuen und ärgern können. So etwas ist schon schade...