Beiträge von e-music


    Sind mal wirklich richtig gute Scheiben zur Auswahl! Schliesse mich der Auswahl aber bedenklos so an...


    PS: Kompliment an den Admin :D Nette Überarbeitung der Track-of-the-Month-Wahl und grandiose Auswahl!

    So, CD ist gekauft und mittlerweile durchgehört.


    Fazit: MEISTERWERK! Der gute Herr Warren beweist in eindrucksvollster Weise einmal mehr weswegen es ein Sakrileg ist einen anderen als ihn den Gott der progressiven Trance-/House-Musik zu bezeichnen!
    Ich weiss nicht, wie er es immer wieder schafft diese Track-Perlen auszugraben, aber er schafft es! Was sollte man an dieser CD kritisieren? Es gibt einfach nichts: erfrischende Tracks, superb gemixt, die einen wundervollen "Klangteppich" erzeugen. Im Laufe der letzten Jahre ist Nick Warren das Zugpferd von GU geworden, keiner seiner Mixe hat mich enttäuscht, vielmehr immer wieder begeistert. Technisch einwandfrei und vom Tracklisting her immer wieder innovativ fern ab eingetrampelter Pfade!


    Möge Nick Warren niemals aufhören Mix-CDs für die GU-Reihe zu erstellen! DANKE!


    6/6

    Die GU-Serie würde ich neben der Renaissance-Reihe als einen Meilenstein in der Entwicklungsgeschichte der Mix-CDs bezeichnen. Vor Allem die Anfänge sind unübertroffen, GU 4 Oakenfold, GU 6 Digweed, GU 7 Oakenfold und dann die GU 13 Sasha auf Ibiza...... In den letzten Jahren muss ich allerdings gestehen, haben mich nur noch die Warren-Mixe absolut vorbehaltslos und ohne Einschränkung überzeugt! Schwach waren immer die Lavelle-Mixe... und der Hauskatze sollte einfach die Ehre nicht zu Teil werden, hier veröffentlichen zu dürfen... naja, stark subjektiv, aber die Qualität hat leider nachgelassen. Ich bin wirklich gespannt auf die neue Nubreed (sehr geil, ich freu mich!) und die neue Darren Emerson. Hätte mal gerne wieder nen Mix von Oakie, Seaman oder Sasha. Die Mix-CDs von Digweed auf Renaissance haben mich in letzter Zeit nicht wirklich überzeugt!


    PS: Wer ist Jim Rivers? Der nächste Satoshi Tomiie? Fände ich ja gut :D


    Der Film heisst zwar "Operation Walküre" aber im Endeffekt geht es um Stauffenberg (vor allem da er von Tom Cruise gespielt wird). Falls der Film auf eine Person fokussiert ist, was er definitiv ist, sollte er unter dem Anspruch historischer Korrektheit die Motive einer dramatis personae schon deutlich herausarbeiten. Das Stauffenberg in der aktuellen Forschung umstritten ist, hängt vor allem mit seinem "Dualismus" zusammen, der in der anfänglichen Kriegsbegeisterung und dem Umdenken durch die militärisch prekäre Situation besteht. Dies muss meiner Meinung nach schon unmissverständlich klar werden. Im Gegensatz zu Stauffenberg gab es Generäle (z.B. Beck), die nun nicht unbedingt ideologisch, aber definitiv aus der militärischen Warte von vorneherein contra Hitler waren. Das Problem der Darstellung ist meiner Meinung, dass nicht deutlich wird, dass es sich in diesem Fall nicht um eine weitsichtige langfristige Sicht der Hauptperson handelt, sondern nur um einen durch äußere Einflüsse auftretenden Pragmatismus handelt. Dies ist definitiv nicht so hoch zu bewerten wie eine schon von Anfang an bedingte Ablehnung. Durch eine minutiöse Aufarbeitung der Motive und Hintergründe wird eine objektive Bewertung ermöglicht und nicht eine wie durch den Film entstehende übermäßige Glorifizierung hervorgerufen. Unter der Berücksichtigung des historischen Anspruches des Filmes sowie eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema ist 3. unverzichtbar!
    Um die Gesamtsituation der "Verschwörer" zu verdeutlichen, und zwar den "Stress" und die Schwere Ihrer Tat, ist 1. schon sehr wichtig. Die Darstellung als "Kaffekränzchen der Verschwörer" verharmlost die Umstände unter denen die Offiziere handelten.
    2. ist eine Frage der Sichtweise.


    Ich stimme Dir vollkommen zu, dass man keinen Doku-Film erwarten darf (wer tut das schon bei einem Hollywoodstreifen?). Aber vor allem für Geschichtsinteressierte ist die nicht korrekte Umsetzung ein nicht akzeptierbares Kriterium.


    PS: Nichtsdestotrotz möchte ich die "Leistung" der am Attentat beteiligten Personen in keinster Weise schmälern. Ich ziehe meinen Hut vor der Courage und dem Willen, die nötig sind um unter den damligen Umständen so "heroisch" zu handeln. Lediglich der Umgang Hollywoods mit diesem vor allem für Deutsche brisanten Thema stört mich.


    @ tumba: Du bringst das ziemlich genau auf den Punkt!

    Gibt auch noch den Andy Moor Ecodub Mix. Der Andy Moor Vocal Mix hat mir irgendwie "zu viel Gesang". Aber ansonsten ein sehr guter Release insgesamt. Der Sultan and Shepard Remix rockt ja mal richtig!

    Zitat

    Original von ron t
    Fazit: Hollywood präsentiert mit Operation Walküre Geschichtsunterricht auf höchsten Niveau. Wer sich etwas tiefer mit deutscher Geschichte auseinander setzen möchte (und das sollte eigentlich jeder), dem ist der Film sehr zu empfehlen.


    Sorry, aber diese Aussage ist Schwachsinn! Wer sich wirklich ein wenig mit dem Thema auseinander setzen will, sollte sich die aktuelle Ausgabe des Geschichtsmagazins "Damals" holen:


    http://www.damals.de/sixcms/list.php?page=dms_heftakt_page


    Das Thema "Generäle unterm Hakenkreuz" wird hevorragend an Hand einiger ausgewählter Generäle aufgearbeitet und die Motivation der Offiziere der Wehrmacht, das System zu unterstützen, deutlich.
    Bevor ich abschweife:


    1. Konspirative Treffen aller am Attentat beteiligten hohen Offiziere, wie sie im Film dargestellt werden, waren nicht möglich und sind in dieser Form auch nicht erfolgt.


    2. Stauffenberg war alles andere als ein Gegner des Nationalsozialismuses. Nur die militärische Aussichtslosigkeit am Ende des Krieges hat ihn auf Grund rein rationaler militärischer Überlegungen zu einem "Helden" werden lassen.


    3. Zu Beginn des Krieges war Stauffenberg wie so viele andere hohe Offiziere durch die sich bietenden Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Offizierchores begeistert (siehe "Damals). (Wo wird das deutlich?)


    usw.


    Man braucht sich nichts vormachen: der Film verdreht ganz im Stile Hollywoods die historischen Fakten und Tatsachen zum Zwecke eines besseren Spannungsbogens und einer dramatischeren Handlung. Irgendjemand hat hier im Forum auch schon mal Troja als historischen Lehrfilm oder so bezeichnet, ganz in dieser Tradition der Hollywood-Geschichtsverdreher-Filme reiht sich Stauffenberg in diese Reihe nahtlos ein. Das wirklich Schlimme an solchem Hollywood-Müll sind die Reaktionen des Publikums und die Bezeichnung solcher Filme als "Geschichtsunterricht auf höchstem Niveau"! Was einfach Hanebüchen ist und sich jeden Historiker die Haare raufen lässt!


    @ Lukas W: Was hat denn Dein Lehrer zu dem Film von sich gegeben?

    So, gibts mittlerweile bei:


    www.junodownload.com


    als Download, bei beatport ergab die Suche immer noch nichts. Folgende "Schmankerl" gibts bei juno als Download:


    1. Not Enough Time (Extended Mix)
    2. Not Enough Time (Club Mix)
    3. Not Enough Time (Sied van Riel Remix)
    4. Not Enough Time (Andy Duguid Remix)
    5. Not Enough Time (Radio Edit)
    6. Not Enough Time (Club Mix Edit)


    EDIT: Für mich ist immer noch das Original bzw. der Club Mix die Krönung des Ganzen. Schade, ich hatte mir von den Remixen irgendwie mehr versprochen (Herr Emery, hätten Sie Zeit?). Trotz allem muss ich sagen, dass die Vocals einfach der HAMMER sind............ Its not enough time......... lalala


    Club Mix 6/6


    Die Remixe liegen alle um die 5/6.

    Roger Shah - Music for Balearic People 041 07.02.2009


    01. Ferry Corsten - Made of love (original mix) [flashover]
    02. Type - Desert moon (original mix) [real legacy]
    03. Jason van Wyk & Vast Vision feat. Johanna - Oceanblue (David & Carr remix) [alter ego]
    04. DT8 Project - Destination (Above & Beyond remix) [mondo]
    05. Fast Distance - Super G (original mix) [inov8]
    06. Elucidate - Solve the cube (Sean Truby remix) [unearthed]
    07. Kamil Polner - Tears of moon (original mix) [alter ego]
    08. Dallaz Project - In motion (Manuel Le Saux remix) [white]
    09. Diabllo - Exotica (Paul Miller vs. Estigma remix) [crystal source]
    10. Tenishia feat. Tiff Lacey - Burning from the inside (original mix) [armind]
    11. Cosmic Gate feat. Emma Hewitt - Not enough time (Andy Duguid remix) [blackhole]
    12. Digital Skyline - Beauty (original mix) [white]
    13. DJ Hashish - Cogito, ergo sum (original mix) [white]
    14. Drive Dealers - Colors (Drive Dealers & Goshva mix) [send]
    15. Flux Capacitor - Gone away (Claes Rosen remix) [mondo]
    16. Green & Pea - Back to you (Grube & Hovsepian remix) [l8 night]
    17. J Marvin - Las dalias (original mix) [white]
    18. JPL - Lighthouses and shorelines (original mix) [enhanced]


    DJ Shah - Music for Balearic People 040 30.01.2009


    HOUR 1:
    01. der mystik & alex reliic pres perplexity - bahia (heartstrings remix) magic island
    02. mind design - free soul (original mix) well mixed
    03. earthscape & andrea britton - believe in me (van der vleuten remix) shah - music
    04. armin van buuren ft. jaren - unforgivable (stoneface & terminal remix) armind
    05. oceania - always (mike shivers catching sun remix) vandit
    06. marcel van eyck - transmission (original mix) white
    07. will b - twenty three (original mix) well mixed
    08. roger shah pres. savannah - body lotion (jorn van deynhoven remix) magic island


    HOUR 2:
    09. arnej ft. josie - strangers we've become (vocal mix) armind
    10. roger shah & tenishia ft. lorilee - you're so cool (tenishia remix) magic island
    11. m6 - amazon dawn (original mix) captivating
    12. appearce & xspective sense - exotica el pasifique (original mix) white
    13. lodos - 2 love and the lonely's city (original mix) nemesis
    14. mike mikhjian - world of melodies (original mix) ora
    15. mike foyle - bittersweet nightshade (original mix) coldharbour
    16. ralph fritsch - phoenix (original mix) magic island
    17. allure ft. christian burns - power of you (original mix) magic muzik


    DJ Shah - Music For Balearic People 039 23.01.2009


    -> MISSING


    DJ Shah - Music for Balearic People 038 16.01.2009


    HOUR 1:
    01. luminate - midnight (original mix) ora
    02. sclavonia - calliope (michael angelo remix) addictive
    03. feeltz - don't hold me back (captured sun remix) dangerbox
    04. arctic moon & truewave - on silver wings (original mix) combined forces
    05. buro - controller (original mix) shah-music
    06. sean tyas - melbourne (original mix) discover
    07. dima krasnik - heaven (dereck recay remix) redux
    08. bissen pres. the crossover - washout (original mix) asot
    09. mindgame - mindwaves (kaltflut sky falls down on the beach remix) andromeda


    HOUR 2:
    10. tenishia ft. tiff lacey - burning from the inside (original intro mix) armind
    11. mike mikjihan ft. anna basel - another day (original mix) well mixed
    12. aris grammenos - for everything that makes me cry (original mix) no border
    13. armin van buuren ft. jaren - unforgivable (cerf & mitiska remix) armind
    14. angra mainyu - sedative (invisible sounds remix) elliptical
    15. earthscape & andrea britton - believe in me (tim besamusa remix)
    16. lodos - platonik (original mix) nemesis
    17. arnej ft. josie - strangers we've become (tech dub) armind
    18. der mystik - sevillana (original mix) real legacy

    So, ein kleiner Ausflug in die Welt des Goa oder auch in die Schnittstelle zwischen Trance/Progressive/Goa. Die Tracklist liest sich mal absolut erfrischend, weit ab von ausgetrampelten Trance-Einheitsbrei-Pfäden. Wer Fleming kennt, weiss um den starken Goa-Einfluss auf seine Mixe. Die CD besticht durch ihre Gliederung sowie das Mixing und die sehr interessante Trackauswahl. Kann den Kauf dem der auch nur etwas Gefallen an psychedelischeren Klängen findet nur nahelegen. Ich bin mit dem Umfang (drei CDs zum Preis von zwei) der Auswahl und allem anderen durchaus zufrieden!


    CD 1: PROGRESSIVE PSY (MORNING)
    1. Audio Mist [00.db mix] - John '00' Fleming & Digital Blonde
    2. Green Lines - Nasser
    3. Cherokee [RPO remix] - Bioluminescence
    4. W - Perfect Stranger
    5. Dewdrops - Vibrasphere & Ticon
    6. Follow me - Vibrasphere
    7. Kerudu - Anton Chernikov
    8. Incipit - Paulina Crewe
    9. Dragonflingz - Human Blue
    10. One - Astral Projection
    11. Light [Zen Mechanics remix] - Ace Ventura
    12. Exposed [Liquid Soul remix] - Ace Ventura
    13. Eight K Miles - Ovnimoon & Protonica
    14. Plainbrain [00.db remix] - John '00' Fleming & Digital Blonde



    CD 2: DEEP N' SERIOUS
    1. Paroxia - John '00' Fleming & Digital Blonde
    2. Private Guide - Suntree
    3. Down 'n' Out - Sub6
    4. Mystical - Earthling
    5. Elements - Urecken
    6. Soul Control - Fatali
    7. Oceana - Wizzy Noise
    8. Open Third Eye - Ovnimoon
    9. Run [00.db mix] - John '00' Fleming & Digital Blonde
    10. Maya - Mickey Noise
    11. Old Times - Mad Maxx & Bionix
    12. Lost In Trance - Earthling
    13. Strange World [Astral Projection remix] - Push
    14. Dream Time [00.db mix] - John '00' Fleming & Digital Blonde



    CD 3: THE FUN STUFF!! (FULL ON)
    1. Shiver [00.db mix] - John '00' Fleming & Digital Blonde
    2. Heartbeat - 4-Play
    3. Punch Sound - Exotik
    4. No Mishaps - X-noiZe
    5. Return, The [Alpha X remix] - Fatali & Digicult
    6. 24/7 - Insomnia
    7. Resurrection [Chakra & Crunch featuring Guy Salama remix] - Chakra & Liquid Metal
    8. Retrodelic - Xerox & Illumination
    9. Purple Fish - Prosper
    10. Assets And Liabilites - Beatnik
    11. Altiga - Krunch
    12. Sex Style [XSI remix] - Astrix
    13. Becoming Insane - Infected Mushroom
    14. Nyntha [00.db remix] - John '00' Fleming & Digital Blonde

    Sehr geehrter HerrAdmin,


    ich finde es eine Riesenschweinerei mir die Auswahl mit meinen aktuellen 3 Lieblingsproduzenten unmöglich schwer zu machen! Wo soll das denn hinführen? :gruebel:


    Naja, ein Kompliment für die hevorragende Auswahl. :D
    Schweren Herzens entscheide ich mich für Arnej (trotz des nicht so tollen Vocal Mixes, ich sag nur Tech Dub!). Bin mal auf die Remixe von "Logic?" gespannt. Bei tyDi muss ich sagen, dass der Max Savietto Mix der Hammer ist!

    So, Meister tyDi hat mal wieder eine neue Produktion auf der Abschussrampe.


    Record Label: SoundPiercing
    Catalogue Number: SPC038
    Release Date: 02-02-2009


    Hörprobe des Re-Ward Remixes ginbt es hier:


    http://de.youtube.com/watch?v=vSqy_1uImfo


    Allerdings ist es im Angesicht der Vielzahl an Remixen nach Hören eines Mixes etwas vermessen ein Urteil zu fällen. Wobei der Remix ganz vielversprechend klingt. Bin mal auf den Max Savietto Remix und den Tenishia Dub Mix gespannt.


    1. Is It Cold (Baby Gee Remix)
    2. Is It Cold (Benya Remix)
    3. Is It Cold (DFOLT Remix)
    4. Is It Cold (Max Savietto Remix)
    5. Is It Cold (Original Mix)
    6. Is It Cold (Re-Ward Remix)
    7. Is It Cold (Tenishia Dub Mix)
    8. Is It Cold (Tenishia Remix)
    9. Is It Cold (Topher Jones Remix)

    Ich bin nun leider wirklich kein Spezialist, was den Aufbau und die Bezeichnungen einzelner Bestandteile angeht, aber "doors of perception" hört sich einfach "Standard" an. Irgendwie finde ich dass der Track so dahin plätschert. Das Piano fügt sich auch irgendwie nicht so "rund" ein. Der Anfang klingt etwas sehr alt. Sorry, für die Kritik. "aurora borealis" dagegen entwickelt einfach mehr Charme und klingt wesentlich ausgereifter. Der Track gefällt mir richtig gut:-) Das harmoniert. Als Laie was Produktionen angeht, muss ich sagen: als Beta in Ordnung, aber der Funke springt nicht über (sorry).


    Viel Glück und Erfolg bei den weiteren Versuchen :huebbel:

    Record Label: S2 Records
    Cat. Number: S2R019-1
    Release Date: 29-08-2008


    So, mal wieder eine Produktion von dem Herrn Bennett, die allerdings schon etwas länger auf dem Markt ist, mir aber erst jetzt unter die Finger kam. Vor Allem mein Lieblingsremixer Gareth Emery hat (wie immer) einen guten Job gemacht. Insgesamt wissen aber alle Mixe durchaus zu gefallen. Netter Track, bei dem der Emery-Remix hervorsticht.


    Closer (Than A Heartbeat) (Gareth Emery Remix)
    Closer (Than A Heartbeat) (Andrew Bennett Vocal Mix)
    Closer (Than A Heartbeat) (Andrew Bennett Mix)
    Closer (Than A Heartbeat) (Variete Mix)

    Seinen (also Tauchers) musikalischen Wandel habe ich mitbekommen, ihn auch begrüsst, dennoch ist Taucher und sein "alter Sound" für mich mit legendären Abenden um '98 rum verknüpft. Die alten Scheiben werden auch immer wieder rausgeholt. Macht das einen Spass in Nostalgie zu schwelgen :huebbel: Taucher hat für mich persönlich schon in einer bestimmten Form Trance-Geschichte geschrieben. Den Abend des 22. Januars 1999 im Fusion/Münster werde ich wohl nie vergessen..........whatever....
    Die Bezeichnung "Adult Music" finde ich dem Sound entsprechend, jemand hat mal von "Advanced Electronic Music" gesprochen. Trifft den Nagel irgendwie auf den Kopf. War in diesem Progressiv-Pool nicht auch ein gewisser Steve Lawrence? Den habe ich hier (in Hamburg) mal kennen gelernt. Der gute Mann hatte einen wirklich ausgereiften Sound, leider sind seine Veranstaltungen in Hamburg gescheitert.


    Naja zurück zum Thema: Finde ich ja interessant, dass Du Taucher näher kennst. Ach ja, Danke für die Info. Ich wünsche euch auf jeden Fall Viel Glück! (Und bitte bringt das Album auf CD raus!)

    Zitat

    Original von hyline


    Es ist geplant das Album auch als CD auf den Markt zu bringen, nur sind wir in Anbetracht der schwächelnden Wirtschaft, natürlich auch etwas abwartend was das Medium CD betrifft, da es ja auch anderer Vorraussetzungen im Vorfeld bedarf.


    Seid euch meines Geldes für das Album gewiss (also als CD). Ich fände es wirklich schade, falls es nur digital erscheinen würde :no:


    Noch eine kleine Frage, die mir grade so in den Sinn kam: "wir sind", inwiefern "hängst" Du denn an Adult Music? Oder anders gefragt: Welche Funktion nimmst Du dort war, wenn überhaupt? Wollt nicht neugierig sein, aber interessiert mich ja schon :gruebel:

    Mist, was für eine exzellente Woche............seit langem fällt für mich nicht ein einziger Track wirklich ab im Vergleich zu den anderen.


    Naja, stimm ich mal für den besten Groove: Monogato "Miami Vibe" :D

    Zitat

    Original von Guitar
    [Offtopic]


    Hammer, der Verdacht, den ich schon seit einiger Zeit hege, scheint sich zu bestätigen: Du bist wohl auch YouTube-Abonnent von OnlyProgHouse bzw. verfolgst den Channel der Dame aus Venezuela mit dem guten Musikgeschmack sehr aufmerksam... :D


    Also ich würde sie als Geheimtipp unter den Experten des ProgHouse bezeichnen......... was die da zusammengestellt hat ist einfach nur fantastisch! Ja, auch ich bin einer Ihrer Jünger :rolleyes:

    Unglaublich, aber wahr: zu diesem Track gab es noch keinen Thread, obwohl z.B. Schulle das Ding rauf und runter gespielt hat. Vor allem der Plastic Angel Remix mit diesen "zarten" flehenden aber dennoch dezenten Vocals hat es mir angetan ..... sehr schön. Wohingegen das Original auch sehr ansprechend ist. Die Vocals rücken jedoch mehr in den Vordergrund und dominieren den Track. Alles in allem zwei sehr gute Versionen.


    Original 5,5/6
    Plastic Angel Vs Store N Forward Remix 5,5/6

    Juhu, von "I come running" gibt es einen tyDi Remix........... :huebbel:
    Samara fällt voll durch ebenso wie Tritonal.
    Meine Stimme geht eindeutig an Rowald Steyn. Das ist jetzt alles andere als eine Notlösung: SEHR GEILER TRACK :D

    Ui, meine Bewertung steht noch aus;-) Vorstellen ohne Bewertung sollte man nicht tun;-)
    Der Slow-down im Ricardo Luiagi Remix ist echt nett gemacht. Beim Hören hab ich manchmal gedacht mein Player hat sich aufgehängt;-) Herr Hammer und Andru, Ihr beide solltet unbedingt reinhören, Ihr werdet euren Spass mit dieser Perle haben.
    Das Original gefällt mir sehr gut, ebenso wie der Nick Petrel Remix. Der DJ Kalice Double 8 Remix ist wiederum sehr verspielt, anders als der Ricardo Luiagi Remix aber ebenfalls experimentell, wobei er mir ein wenig zu ruhig ist. Man könnte sagen, er plätschert ein wenig vor sich hin.


    Directions 5,75/6
    Directions (Nick Petrel Remix) 5,75/6
    Directions (Ricardo Luiagi Remix) 5,5/6
    Directions (DJ Kalice Double 8 Remix) 3/6


    Abgesehen von dem DJ Kalice Double 8 Remix eine überaus überdurchschnittliche Produktion:-)

    Zitat

    Original von Kollege B
    Ok, ich bin dann mal weg. Mal schaun wie lange ich es aushalte. Selbstverständlich wollte ich mit dem Kopf durch die Wand, denn mit Diskussionen kam man ja nicht weiter. Und dies ist wirklich ein Fall, wo ich absolut das Problem nicht nachvollziehen kann und auch niemals nachvollziehen werde und wo meine Toleranz aufhört. Natürlich habe ich mich im Ton vergriffen, aber um mal die Karten offen zu legen, ich habe echt überlegt zu gehen, wollte nur nicht die beleidigte Leberwurst spielen und hab es deshalb ein wenig provoziert einen Abschied angeboten zu bekommen.


    Mal schaun vielleicht ist meine Meinung in ein paar Monaten ja anders, allerdings glaube ich das nicht, denn das was da gerade rauskam hat sich über Jahre aufgestaut und musste mal gesagt werden (wurde es zwar schon, aber halt nicht so). Warum ich bisher noch da war habe ich eigentlich ausführlich erklärt, aber irgendwann reicht es halt.


    Häh, muss ich jetzt nicht verstehen, oder?

    Schon wieder etwas neues von Paul Miller. Der gute Mann hat in letzter Zeit ja einen recht großen Output. Das Original hört sich an wie absoluter Standard-Uplifting. Naja, mal weiter hören um zu sehen, was ich von dem Release halten soll................


    Label: Crystal Source Recordings
    Catalog Number: CSR002
    Release Date: 19-01-2009


    CSR (Original Mix)
    CSR (Reconceal Remix)
    CSR (Paul Allen Remix)
    CSR (High Above vs. Adam Stodtko Remix)
    CSR (Heartstrings Remix)

    Man mag mir Engstirnigkeit vorwerfen, aber ich kann mit allem anderen ausser elektronischer Musik nichts anfangen! Drum'n'Bass, Hardstyle, Gabba und Schranz sind jetzt nicht so mein Ding, hör ich eigentlich gar nicht, aber der Rest weckt prinzipiell mein Interesse! Favoriten sind jedoch Trance und Progressive House.