Beiträge von citadel

    Ein super Label, wie ich finde. Wenn bei TATW die Ansage kommt, der nächste Track sei auf Anjunadeep veröffentlicht worden/wird da veröffentlicht, kann man die Lautsprecher idR bedenkenlos auf Max drehen.

    Ich habe noch nie verstanden, warum manche Leute von sich meinen, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und könnten entscheiden, was Pop ist und was nicht. Wenn mir ein Song gefällt und ihn irgendjemand als Popmusik bezeichnet, ist mir das doch schnurzegal, ich hör ihn trotzdem. Allein die Aussage "Mh, das hört sich poppig an" - was soll das bedeuten? Könnte möglicherweise einer größeren Anzahl von Leuten gefallen? (= Angst, dass ich mit meinem erlesenen Musikgeschmack demnächst nichtmehr zu einer seltenen, ganz besonders ausgefallen und individuellen Art von Menschen zähle?!) Geht zu leicht ins Ohr? Man weiß es nicht.
    Der Begriff "Popmusik" ist für mich kein Ausschlusskriterium, ich verstehe ihn, wie einige andere hier auch, so, dass er hinsichtlich der Zuhörerzahlen einen gewissen Trend beschreibt (= abgebildet in Charts). Alles andere ist Quatsch, weil Musik eine subjektive Erfahrung ist. Entweder es gefällt, oder es gefällt nicht: Objektive Maßstäbe für Musikgeschmäcker (NICHT: Musikrichtungen!) festzulegen ist mit die sinnbefreiteste Beschäftigung die es gibt.


    Insofern... https://www.youtube.com/watch?v=7QKC0EPzwUk :D:D

    Obwohl ich mich ja schon zu den Gaz Fanboys zähle, gefällt mir der Track überhaupt nicht.
    Ich kann nicht richtig sagen, warum das so ist, aber ich finde das Gesamtpaket einfach nicht überzeugend. In Sachen Vocaltracks haben Aly&Fila feat. Jwaydan im letzten Jahr mE die Latte einfach verdammt hochgelegt, dieser Song läuft da für mich aufrecht drunter durch und insgesamt darfs dann schon auch ein bisschen zeitloser sein.


    3/6 (weil es EG ist) :p


    edit: Bei so ner schlechten Bewertung für Gareth bleibts einfach nicht unter 3 Edits, das geht einem ja an die Nieren... :D

    Danke für die Liste Tommy. Allein mit dem Opener geh ich schon sowas von d'accord! :yes: Und ein Haufen mir Unbekanntes ist dabei, jetzt hab ich wieder neues Material, grad in Timewave - Relentless reingehört, gefällt!

    Das Warehouseset hab ich mir live im Stream angehört, hat mir super gefallen (Macht das hier eigentlich noch jemand, dass er sich freiwillig am Samstag abend/nacht hinsetzt und 5h lang Streams anhört?! Komm mir da echt immer ziemlich nerdig vor... :D ) Jetzt gehts gleich ins Fitnessstudio, da werd ich mal in seinen Best-Of 2011 Podcast reinhören.

    Ich finde, dass das mit Trance eigentlich gar nichts zu tun hat.
    Zum Track selbst: Mir ist das zu viel Gedudel und insgesamt zu stumpf und eindimensional.


    Edit: Klingt ein bisschen härter, als es gemeint ist, ist halt einfach nicht mein Geschmack. Vllt. schreibt ja noch jemand anderes was dazu.

    Ich hab ja fast schon gemeint, in D gibt es überhaupt keine Tranceszene, und dann find ich dieses Board... Hallo zusammen!


    Ich bin 24 und komme aus Stuttgart, studiere derzeit noch (bald fertig :) )
    Trance hör ich erst seit relativ kurzer Zeit, vielleicht ein oder eineinhalb Jahre jetzt. Davor war ich hauptsächlich in der Welt der rauen Stimmen, harten Gitarrenriffs und des schnellen Schlagzeugs (= Metal) unterwegs, aber mir ist da irgendwann der Reiz dran abhanden gekommen. Über die alten Tiesto-Podcasts von einem Kumpel bin ich dann zu Trance gekommen und mittlerweile kann ich sogar schon einige Subgenres unterscheiden :D, wobei ich gleich sagen muss, dass es mir relativ egal ist, wenn ein guter Song mal aus einem anderen Genre kommt, ich bin da überhaupt kein Purist.


    Wie mein Nick verrät ist Gareth Emery auf meiner Anlage "weapon of choice", seine Livesets gefallen mir extrem gut und treffen meinen Geschmack eigentlich immer, außerdem MatZo (genialer Typ), Arty und Above&Beyond.


    Viele Grüße!!