Beiträge von Jensen

    Zitat

    Original von Cloudjonus
    Hm schade, klingt so als hätte ich auch meinen Spaß gehabt, wenn Jensen schon alles "sehr gut" fand ;)

    Mensch Cloudjonus, dich gibts ja auch noch!
    Hab dich schon lang nicht mehr gesehen; bin hier auch nur noch sehr selten on. (eigentlich nur wenn ich auf entsprechendes Event gehe)
    Dachte, ich renne dir vielleicht auf einem I-Motion Event mal wieder über den Weg, aber dem ...
    war wohl nicht so. :D
    Die Transmission hätte dir aber echt auch gefallen, da bin ich mir sicher.
    War echt ein schönes Event mit einer tollen Stimmung auf dem Floor.


    @ Melly: Wir waren am Sonntagabend wieder daheim im Black Forest. ;)


    (auch kurz nochmal zum Schulz: Wie gesagt, ganz vorn in der Mitte war die Stimmung super, alles andere kann ich nicht beurteilen)



    Ich hoffe wir sehen uns alle möglichst bald mal wieder auf einem Event. :)




    LG


    Jense

    Ja, Melly, wir sind gut heimgekommen, danke. Ich hoffe, ihr auch.
    Ist zwar ein weiter Weg mit den Zügen in den Südwesten, aber:
    Wir kennens ja nicht anders!! ;)


    Kurz zu Schulz:
    Ja, Meinungen sind unterschiedlich und das ist auch vollkommen okay.
    Ich finde ihn ja auch nicht immer gut. (z. B. als ich ihn vorletztes Mal sah in dieser NWP Combo auf der A. S. o. T. 650 in Utrecht)
    Nur Markus Schulz von der Transmission zu entfernen halte ich für eher unrealistisch. Ich glaube gar nicht, dass das das Ziel des Veranstalters ist.
    Ein (zumindest offizielles) Statement:
    "During the years we've seen Markus grow and Markus saw Transmission grow. This has created a very close and special bond. Markus loves to perform in the Czech Republic for his Czech and international fans and we love to have Markus perform. We are very proud to have Markus Schulz as such a great ambassador of our event."

    Ja, also es war wirklich alles super.
    Die Bahnfahrt schon mehr als amüsant, Bahnhof, Metro, Einlass auch alles wunderbar.
    Die Arena gefällt mir auch, auch wenn es nicht die Größte ist. Aber wirklich ein schönes Ding. ;)
    Der Bühnenaufbau erinnerte mich sofort an die Qlimax. War wirklich eine Qlimax im Kleinformat. Wirkte zwar etwas nachgemacht, aber doch richtig schick.
    Von Warm-Up DJ Coastline bekamen wir nicht mehr viel mit. (was nicht an meinem Zustand lag)
    Aber M.o.r.p.h. gefiel mir dann (wie am Samstag hier schon mal erwähnt) sehr gut. Und ich gebe es zu ... bei 'an Angels Love' bekam ich eine Gänsehaut. :D
    Solarstone wirkte danach auf mich zunächst etwas langsam, gefiel mir dann aber auch richtig gut und danach kam Ottaviani.
    Und den fand ich einfach nur noch genial. Gefiel mir ausgezeichnet und die Stimmung war super. Danach leerte es sich vorn etwas, weil nur der Transmix kam, aber mir gefiel auch der richtig gut.
    Danach Resident Markus Schulz und der gefiel mir richtig gut. Nicht durchgehend (aber das war eigentlich bei jedem so), aber doch richtig gut. Und vorn in der Mitte des Floors war die Stimmung super. (auch wenn die Security meine Nachbarn zwangen, ihre Schulz Flagge runter zu nehmen)
    Danach O'Callaghan, ja, wieder relativ hart, am Anfang gefiels mir gar nicht so, aber später wieder sehr gut.
    Der Photographer, den ich erstmals sah (Solarstone übrigens auch), fand ich auch richtig gut und Bryan Kearney zum Abschluss auch. Zum Schluss wurde seine Musik auch schneller/härter.


    Insgesamt einfach wieder ein sehr geiles Event, diese Transmission in Praha und mein schwedisches Trainingsshirt schien auch gut anzukommen. :D


    Am Prager Hbf dann tatsächlich die Melly und ihre Leute noch getroffen, fand ich auch sehr cool dich mal wieder getroffen zu haben, hatte ich schon lang nicht mehr. ;)
    Und cool fand ich auch, dass wir beide Ottaviani am besten fanden. :)

    Zitat

    Original von ellop
    Mich nerven seine Sets. Die Produktionen finde ich auch super, nur live überzeugt er mich gar nicht mehr. Nur noch Sirenen, Tröten, Rumgepitche und ach ja, ich kann die Fotos nicht leiden, wo er seinen Mund so aufreisst und das macht er irgendwie bei vielen Fotos :dead:

    Ja, das stimmt. Ein künstliches Mund aufreißen, oder Dauergrinsen, oder was auch immer, nervt. Das sehe ich genauso.


    Auf der A. S. o. T. gefiel mir deren Set auch nicht so. Aber ich bin eh kein Fan dieser Zusammensetzung. (New World Punx)
    Ich fand jeden einzeln besser.

    Das mit den Müllbergen (und auch den vB Groupies) stimmt auch.
    Ließe sich auch eindämmen. (also zumindest das mit dem Müll ;))


    Mein größter Schock war allerdings auch der erste Blick (und danach eigentlich immer auch wieder :)) auf die Getränkepreise.
    Ich dachte am Anfang, ich nehme mal 7 Token, da ich eigentlich nicht mehr als 20 Teuro auf dieser Veranstaltung ausgeben wollte. Ich musste dann aber schnell feststellen, dass die 19,irgendwas gerade mal für drei Fläschchen Wasser reichen.
    Das fand ich schon heftig.


    Toiletten waren für mich i. O.. Dixies gabs auch, ja.

    Ja, war eine runde Sache.


    Bahnfahrt war schonmal top.
    Mit dem Interregio Express bis KA. Weiter mit dem EC nach D und mit dem ICE bis Utrecht. Im Bordbistro versteht sich. ;)


    Um halb Zehn in Utrecht angekommen. Mit dem Weg zu den Hallen bzw. halber ums Jaarbeurs herum, dann Warteschlangen, die Lockergeschichte und so war es dann halb Elf, bis wir auf dem Mainfloor ankamen.
    Genau rechtzeitig zum Start von CG. Und ich fand diesen Start in die A. S. o. T. genau richtig. Perfekt.
    Danch Dash, insgesamt ist er nicht immer so mein Fall, aber teilweise wars doch richtig geil. Vor allem zum Ende hin. Und ja, bei 'Till the sky ...' hatte ich eine Gänsehaut. :)
    Wusste nicht so recht, wollte eigentlich zu Fisherman & Friends, äh Hawkins und danach KhoMha weiterziehen, entschied mich dann aber doch, als ich sah, dass bei Dash schon keiner mehr auf den Mainfloor gelangte, bei Dash und vB zu bleiben.
    Und die Entscheidung war nicht schlecht. Das Set von vB überzeugte mich seit Ewigkeiten mal wieder so richtig.
    Die New World Punx gefielen mir danach auch, aber ich fände es besser, wenn jeder wieder sein eigenes Ding machen würde. Einzeln gefielen sie mir viel besser ...
    Spielten allerdings glaube ich auch drei Sachen von Tiesto. Also 'Silence' und 'Traffic' auf jeden Fall.
    Danach Andew Rayel; fand ich super. Machte unheimlich Stimmung der Bursche.
    Danach zogen die ganzen Leute mit den russischen und moldawischen Fahnen wieder ab und auch ich zog, nach ein bisschen Jorn van Deynhoven, weiter zu Mark Sixma. Und auch der gefiel mir richtig gut. Nur war da überhaupt nicht mehr viel los auf dem Floor.
    Und den 'Nature One Raver' auch noch getroffen!
    Zum Abschluss noch Fila und O'Callaghan. Aber da war ich körperlich einfach nur noch platt.


    Die Rückfahrt war auch wieder top; alles passte. Gleiches Zugpersonal; die Kontrolleurin erkannte uns sofort wieder und musste lachen, sowie das Bordbistropersonal auch. ;)
    War alles in allem ein witziges Wochenende und die Veranstaltung doch tranciger als ich dachte.
    Hat sich gelohnt.

    Zitat

    Original von LastOne
    Woraus leitest du ab das wildstylez in der Main spielen? Ich fänds witzig und im übriegen spielt er Hardstyle und nicht Hardcore...

    Wildstylez in der Main ...
    Daraus erkannt man, wie sehr Hardstyle kommerzialisiert wurde. :no:
    Er spielt dann sicher alles, nur leider keinen wirklichen Hardstyle mehr.
    Ein normales Wildstylez Set und davor und danach irgendwelche Avilas... da lägen Welten dazwischen.

    Zitat

    Original von raf
    Es gibt auch Hardstyle... Zany, Wildstylez... Ist es das erste Mal?

    Gibt es seit Jahren.
    2011 waren z. B. Showtek noch dabei (also als sie noch Hardstyle machten!)
    2012 u. a. Coone
    2013 u. a. die Psyko Punkz


    Nur kommt 5 Stündchen Hardstyle auf so einem kleinen Floor mit keinem optimalen Sound halt auch nicht richtig gut daher ...

    Naja, ich weiß schon in welche Richtung Sanders Mucke läuft, aber ihn habe ich jetzt zwei Jahre nicht mehr vor Ort gesehen und bin so gesehen schon ein bisschen gespannt.


    Aber zurück zum Topic: Für W & W werde ich nicht in den Pott reisen. :)

    Zunächst einmal das Positivste: Es hat mich sehr gefreut, dass ich in der Arena auf dem Floor ganz vorn den werten Herrn Yeti2306 doch noch erkannt hatte (auch wenn er mich offensichtlich gar nicht mehr kannte! ;)) und mit ihm (bei AvB) noch ein bisschen plaudern konnte ... Musikalisch wars so, wie man es wohl erwarten musste, dennoch hätte ich von den großen Trancenamen doch noch ein bisschen mehr Trance erwartet ... Aber das wird auf einem Mainfloor wohl einfach nicht mehr "gewünscht". Big Room, Trouse, Electro, House oder was auch immer ist wohl einfach massenverträglicher. Dennoch möchte ich die Veranstaltung nicht schlecht reden. Die Musik war erwartungsgemäß und somit okay. Bis 0:00 Uhr gefiel es mir in der Factory am besten. ;)