Beiträge von Blade Runner

    Melly Lou , MoreTrance, Skytune82 und Jensen: DANKE! Schön dass es tatsächlich auch noch TRANCE-Fans in diesem Forum gibt, das sich "Tranceforum" nennt. Und Menschen die sowohl lesen, hören als auch die Problematik verstehen können.


    Allen anderen wünsche ich weiterhin viel Spaß mit Electro, House, Minimal, Dubstep, Techno und Pop.


    DaveDowning : Ich kenne "Lizzard" nicht, aber wenn er sich genauso FÜR DEN ERHALT VON TRANCE eingesetzt hat und sich nicht von einer Übermacht an Electro-, House und Dubstep Fans hat einschüchtern lassen, dann war es wohl ein guter "Kandidat".


    zocker1988 : Natürlich ist der Hund/Rattenvergleich überzogen, aber ich habe das Problem auf diversen Seiten zuvor schon anders beschrieben und es haben scheinbar einige immernoch nicht verstanden (oder gar nicht gelesen / es ist auch kein "Off-Topic"). Tut mir leid für dich wenn du die Metapher nicht verstanden hast und deshalb deine Erfahrung mit Drogen hier einbringen wolltest. Meine einzige "Droge" ist die Musik, mir gibt Trance alles, wie ich auch zuvor schon beschrieben hatte. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie geraucht, habe selbst die Abi-Feier und jede Party ohne Alkohol durchgezogen (obwohl es natürlich immer einige gibt, die meinen Alk oder sonstige Drogen würden dazu gehören).


    Der Mod "uridium" hat meine Links zum Anhören des Übels mittlerweile gelöscht, obwohl es sich nichtmal um die vollständigen DJ-Sets handelte, sondern nur um einen Bruchteil zusammengekürzter Ausschnitte. Selbst die vollständigen Sets sind Radio-Mitschnitte, haufenweise im Netz zu finden und nach meinem Wissensstand (bin aber kein Anwalt) für den privaten Gebrauch vollkommen legal. Eine öffentliche "Aufführung" bei einer Veranstaltung wäre mit diesem Material freilich nicht gestattet.


    MoreTrance : Die Umfrage hätte wenn überhaupt nur mit den Negativ-Beispielen Sinn gemacht, die aber hier scheinbar nicht erwünscht sind. Fragt man einfach so die Fan-Boys (die ja in der Überzahl sind, da zum Großteil Electro, House, Dubstep etc. Liebhaber dabei sind) ob sie ASOT weiterhin haben möchten und ob es auch weiterhin "A State Of TRANCE" heißen soll, dann wird das ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken bejaht werden. Und denen ist leider auch vollkommen egal was das für Auswirkungen auf den Fortbestand von echtem Trance hat.



    Ich schließe meine Beiträge hiermit nun auch ab (ja alle Trance-Verachter in diesem Forum dürfen sich jetzt freuen^^). Wer irgend etwas an meinen Aussagen noch immer nicht versteht, den bitte ich zunächst nochmals in Ruhe zu lesen was ich auf den vielen Seiten alles geschrieben hatte - und bei Interesse schicke ich dann auch die Links zu den vollkommen Trance-fremden Inhalten der ASOT noch mal per PM.

    Es gibt nunmal echte Trance-Fans, für die diese Musik zu den wichtigsten Dingen in Ihrem Leben gehört. Denen diese Musik so verdammt viel gibt, und das ganz ohne Alkohol oder sonstige Drogen. Trance kann einen unglaublich glücklich machen - aber wenn man dann auf immer mehr "Trance"-Events überwiegend Electro-Gequietsche hört ist das sehr frustrierend.


    Stell dir vor du bist totaler Hundefan, hast von Kind auf immer einen Hund gehabt und kannst dir kein Leben mehr ohne einen Hund vorstellen. Jetzt kommt aber jemand und tötet deinen Hund - und sorgt gleichzeitig dafür, dass alle Hunde auf der ganzen Welt ausgerottet werden und du bekommst in der Tierhandlung nur noch eine Ratte als Ersatz...


    Und das in den Beispielen gezeigte hat auch nichts mit einer "Weiternetwicklung" von Trance zu tun - es ist schlicht und ergreifend kein Trance. Es gibt natürlich auch auch noch guten und aktuellen Trance, der selbstverständlich auch anders klingt als vor 10 oder 15 Jahren - nur kennt den Kaum noch jemand, weil die meisten blind ASOT und Armada folgen und gar nicht mehr wahrnehmen, ob es sich dabei nun tatsächlich noch um Trance handelt oder ob es überwiegend Electro, House und Dubstep ist.


    Mir ist bewusst dass ich mich hier in einem ASOT-Thread befinde und somit überwiegend mit Leuten zu tun habe, die ASOT gut finden. Und auch dass ich mir mit meiner Kritik hier nicht unbedingt neue Freunde machen werde ;) Aber vielleicht regt es ja doch mal den ein oder anderen zum Nachdenken und kritischerer Betrachtung von dem Ganzen an, was ihm heutzutage als "Trance" präsentiert wird.


    Ich kann nur sagen dass ich außerhalb dieses Threads hier von allen Menschen denen Trance wirklich was bedeutet 100% Unterstützung habe und sie mir vollkommen zustimmen. Und schaut euch z.B. mal in den YouTube Kommentaren um, wie vielen Trance-Fans es tierisch auf den Sack geht, wenn etwas als Trance veröffentlicht wird was es aber nicht ist. Und wie dankbar sie für jeden "REAL Trance" Track sind.

    Zitat

    Original von DaveDowning
    Das ist doch genau das was den reiz von Trance ausmacht! Das immer wieder Elemente anderer styles einfließen und es eine stetige Weiterentwicklung beim Sound gibt.


    Und lieber blade runner, du haust hier ganz schön was raus. Postest hier seit ner Woche und willst schon sagen das sich jemand abmelden soll? Echt heftig. Aber mach ruhig weiter lol :D


    Es kommt nicht auf die Anzahl der Posts an lieber Dave ;) Und wenn jemand mehr Ahnung von der Materie hat und das verteidigen und schützen möchte, was ihm lieb und heilig ist, darf er auch mal das Maul weit aufreißen. ;)


    Selbst wenn zig Millionen Leute Guetta mögen und die Leute zehntausende Posts dazu machen das sei nun Trance, dann haben sie immernoch keine Ahnung was sie schreiben und ich darf sie korrigieren, selbst wenn es mein erster Post irgendwo wär.



    Tobstar43 hat es eigentlich ganz gut auf den Punkt gebracht: "Die Masse fährt im Moment auf Electro ab." > egal wie viele es toll finden, es ist und bleibt kein Trance.



    Zitat

    Tommy Aries
    Doch wozu machst du dir die Mühe und schneidest extra ein "worst of" für jedem DJ zusammen?


    Damit auch der Letzte irgendwann versteht dass sehr vieles bei ASOT leider kein Trance mehr ist. Von mir aus können das ja alle toll finden, aber "A State Of TRANCE" muss zumindest umbenannt werden, in "A State Of Dance" oder sonstwas mit EDM. SO in dieser Form ist ASOT der Hauptfaktor der zur Ausrottung von Trance führt. Wenn man so offen für alle anderen Musikrichtungen ist, dann muss man auch offen für eine neue Bezeichnung sein. Man darf auch kein Pferdefleisch als Rindfleisch deklarieren, keinen Analogkäse als echten Käse... Wäre Trance ein Lebensmittel hätte Armin schon längst dicke Klagen am Hals.


    sonic_rush : Es geht um die globalen Folgen (das Ganze wird weltweit Millionen von Menschen als "Trance" verkauft) und die Ausrottung von Trance, um eine Falschdeklaration und darum dass man kaum noch ein Trance-Event findet, auf dem dann auch wirklich Trance gespielt wird. Und wie man hier auch schon an einigen Personen sieht wissen leider viele wirklich gar nicht mehr was Trance ist...

    Ich war noch nie auf einem Hardstyle-Event, ich bin eigentlich 100% Trance-Fan, und das seit mehr als 20 Jahren. Aber es ist leider (traurige) Wahrheit, dass Hardstyle mittlerweile wirklich oft besser und melodischer ist als ein Großteil (ich sage nicht alles) der Musik, die bei ASOT läuft.



    Und hier nochmals 4 Beispiele der ASOT 600 Den Bosch, die das beweisen (neu "Armin van Buuren"):


    Omnia: Link gelöscht


    Andrew Rayel: Link gelöscht


    Cosmic Gate: Link gelöscht


    Armin van Buuren: Link gelöscht


    Es sind nicht die vollständigen Sets, sondern extra von mir die schlechtesten Teile zusammengeschnitten (so dass auch wirklich jeder hört, was das Problem ist). Also bitte anhören und somit die berechtigte Kritik verstehen. Jeder der auch nur etwas Ahnung von Trance hat stimmt mir zu, dass DAS mit Trance so rein garnichts mehr zu tun hat...


    Hab mir eben auch mal im Schnelldurchlauf das Set von Ummet gegönnt, da braucht man eigentlich nix schneiden, das besteht ja nur aus komischem Elektro-Gequietsche und Dubstep ;) Link gelöscht


    Ich hab ja wirklich nichts gegen die Personen, denen solche Musik gefällt - aber es ist ein riesen Problem so etwas auf TRANCE-Partys zu spielen und Millionen von Menschen als "Trance" zu verkaufen. Egal ob Beatport- oder Amazon-"Trance" Charts oder Clubs - überall findet man jetzt Musik die als "Trance" dargestellt wird, obwohl es kein Trance ist.



    Und für alle die es verpasst haben, zur Erinnerung noch mal das vollständig aus DUBSTEP und sogar HipHop bestehende Set von Fei-Fei auf der ASOT 550! https://soundcloud.com/fei-fei/fei-fei-live-at-a-state-of


    Aber das ist ja alles Trance, nicht wahr? ;)


    * Mod-Edit by uridium! *


    Die Links inkl. Downloadmöglichkeit sind urheberrechtlich nicht legal, daher habe ich sie gelöscht. Bis auf das "Fei-Fei-Set, denn das wurde von der DJane frei gegeben.

    Zitat

    Original von MoreTrance
    Wenn ich noch jünger wäre würde ich heute fast lieber zu Hardstyle-Veranstaltungen gehen.


    Lustigerweise ist Hardstyle heute oft (nicht immer) sehr viel melodischer, fröhlicher und euphorischer als der "Trance", den man noch geboten bekommt. Auch wenn ich kein Hardstyle-Fan bin, so würde ich doch noch eher zu Hardtstyle tanzen und dabei auch wirklich Spaß haben, als zu dieser Musik die ich in den Beispielen von der ASOT zusammengeschnitten habe.

    K-Tone (Skytune) : Dein oberer Beitrag ist sehr gut, danke!



    LoveTrance / shova:
    Habe mich auch gerade mit nem Hamburger DJ unterhalten, auch früher zu Zeiten des Dorian Gray haben sich die Leute beschwert, wenn z.B. sowas wie "Der Mussolini" gespielt wurde. Und ich glaube im Gray wurde ja nichtmal gesagt "wir spielen genau DIESES Musikgenre". Aber genau das ist ja (wie jetzt mehrfach erklärt) das einzige Problem, dass das alles unter "A State Of TRANCE" läuft. Keinem Trance-Fan ist es egal was für Musik läuft - wenn er auf eine TRANCE-Party geht möchte er TRANCE! Ebenso will ein Rocker ROCK auf einem Rock-Konzert. Kein HipHop, keine Volksmusik und kein Techno. Einigen ist es vielleicht egal, wenn sie die anderen Musik-Genres auch mögen. Aber viele haben auch einfach keinen Musikgeschmack oder sind mit Alkohol oder sonstigen Drogen so zu, dass es wirklich egal ist welche Musik läuft - weil man davon sowieso kaum noch was mitbekommt... (es soll sich von letzterem hier bitte niemand angesprochen fühlen!)


    Nur mit "nicht hingehen" ist es leider nicht getan - sonst würd ich mich hier ja auch garnicht so drüber aufregen! ;) Viele DJs orientieren sich an ASOT und Armada, haben früher guten Trance produziert und auch aufgelegt, und plötzlich spielen auch die diesen Armada-Quietschi-Sound. Was bei ASOT gespielt wird verändert (leider) die komplette Club-Kultur, nur sehr wenige DJs bleiben echtem Trance treu - immer mehr passen sich für Armada und ASOT an und immer seltener findet man noch einen Club, in dem dann wirklich echter Trance läuft. Selbst wenn etwas explizit als Trance-Party deklariert wird kann man als Trance-Fan eigentlich kaum noch irgendwo hin gehen, weil die Wahrscheinlichkeit dass wieder dieser Mist statt Trance gespielt wird viel zu hoch ist. Das ist ein ernstes und großes Problem!



    Für alle die jetzt immernoch nicht verstanden haben was genau so problematisch ist:


    1. Etwas muss klar als TRANCE-Party / TRANCE-Radiosendung beworben werden


    2. Es wird dann aber zum Großteil Musik gespielt, die nichts mit Trance zu tun hat - und zwar mit keinem der vielen existierenden Sub-Genres.


    BITTE HÖRT EUCH MEINE AUSZÜGE DER ERSTEN 3 SETS DER MAINSTAGE AN - DARÜBER REG ICH MICH (ZURECHT) AUF!:


    Omnia: Link gelöscht


    Andrew Rayel: Link gelöscht


    Cosmic Gate: Link gelöscht


    Wer meint DAS sei Trance oder ich müsste so etwas auf einer Trance-Party akzeptieren, der tut mir echt leid.


    So sehen dann übrigens alle unsere Trance-Partys in Zukunft aus ;)
    http://www.youtube.com/watch?v=1n_E4sDewtM



    * Mod-Edit by uridium! *


    Die Links inkl. Downloadmöglichkeit sind urheberrechtlich nicht legal, daher habe ich sie gelöscht.

    @Peter: Nein, war nicht da. Wenn überhaupt hätte ich nur auf der "WHO'S AFRAID OF 138?!" Stage Spaß gehabt - aber selbst das ist wieder ein Unfug! Wenn man damit überwiegend Uplifting Trance kennzeichnen will, warum sollte dann jemand "Angst" davor haben? Angst vor mehr Melodie? Und ein gewisses Tempo macht noch lange keine gute Musik! Man kann auch langweiligen monotonen Techno bei 138 bpm spielen. Und es gibt auch schönen langsamen Trance mit 126 bpm. Also dieser Spruch und der Hype der daraus gemacht wurde ist auch Blödsinn.


    Die Definition die du gepostet hast ist aber eher allgemein auf den Zustand "in Trance sein" bezogen, nicht auf die Form der elektronischen Tanz-Musik um die es hier eigentlich geht.


    Aber dazu aus Wikipedia (wenn wir schon bei solchen Definitionen sind):
    "Trance ist eine Form der elektronischen Tanzmusik, die sich in den 1990er Jahren vom härteren Rave abspaltete und sich mehr nach den der Harmonik entsprechenden Akkorden und Melodien bei einem Tempo von rund 125-145 BPM richtet. Gemeint sind hier insbesondere lange beruhigende Sphären und Layer, die in den ersten drei Entstehungsjahren zum wesentlichen Merkmal von Trance wurden, sodass es sich sowohl vom Rave (schnelle, impulsive Geräuschkombinationen) als auch vom Acid Techno (mit dem Roland TB-303 produziert) entscheidend abhebt. Mit dieser Entwicklungsphase kam man auch von der Songstruktur des Raves weg und entwickelte für Trance andere Songstruktur mit anderem Spannungsverlauf und Rhythmen. Trance ist prinzipiell eng mit Ambient verwandt, jedoch meist rhythmusorientierter und tanzbarer."


    Harmonik, Melodien, Sphären - genau das was fehlt, wenn ich hier etwas kritisiere ;) Denn nirgends ist Baustellenlärm, Quietsche-Enten- und Alarmanlagen-Sound als "Trance" beschrieben :rolleyes:

    Zitat

    Original von DaveDowning
    Um mal das "Pizza-Argument" von dir aufzugreifen - auch Pizza ist nicht gleich Pizza. Der Italiener tut Mozzarella, Käse und Basilikum drauf, in manchen Teilen Italiens gibt es frittierte Pizza (Pizza Fritta), wir deutschen sind Gouda drauf gewöhnt, und in den USA stecken sie Käse oder Salami in den Rand.


    Jeder von den Köchen wird dazu sagen dass seine Pizza die einzig wahre ist, und trotzdem wird es immer Leute geben, die nur eine Art Pizza gern Essen ;)


    Das entspricht den verschiedenen Trance-Genres, die ich zuvor genannt hatte ;) Die sind auch nicht alle mein Geschmack bzw. von manchen der Sub-Genres nur wenige Tracks, aber sie gehören zu Trance und man kann bestimmte typische Klangcharakteristika erkennen.



    Zitat

    Das was ich im Stream gesehen habe war für mich größtenteils Trance - sehr guter Trance sogar stellenweise, mit für mich klar herausstechendem Set von Andrew Rayel. Das war richtig euphorischer, glücklich machender Trance Sound mit allen Elementen die in der musikalischen Diskussion von Trance vorkommen - für dich war es nix.


    Was mich bei Andrew Rayel am meisten gestört hat (und was für mich in keinem Trance-Set etwas verloren hat) hatte ich hier schon zusammen gefasst: http://www75.zippyshare.com/v/92973783/file.html
    (ein "Worst of" aller anderen DJs der Main Stage folgt noch)


    Natürlich gab es auch nicht so nervige Teile und insgesamt bei der ASOT auch teilweise guten Trance, aber bei diesem ewigen Rumgequietsche und immer und immer wiederkehrenden billigen hochgepitchten Tönen kommt bei mir alles andere als Euphorie auf, das geht mir so extremst auf die Nerven. Wenn so etwas immer wieder gespielt wird (gefühlt alle 60 Sekunden) versaut das die komplette Party...

    Zitat

    Original von a'ndY
    Nuja, wer bestimmt denn, was Trance ist? Da du ja schon lange Trance hörst, kannst du ja sicher bestätigen, dass sich der Sound sehr stark gewandelt hat. Und für andere, die ebenfalls schon seit den frühen 90ern Trance hören, ist vielleicht alles ab 2000 schon kein Trance mehr, während für dich ja zumindest manche modernen Tracks anscheinend noch Trance sind.


    Und ich glaub für diese Diskussion ist das hier der falsche Thread.


    Edit: Und so nebenbei, ich hab mir dein Facebook Profil mal angesehen, sind einige sehr schöne Tracks dabei, das ist auch für mich Trance - diese Richtung hat mir auf der ASOT ebenfalls leider gefehlt. Aber deswegen zu behaupten, dass gewisse andere Dinge nicht Trance sind, finde ich etwas überzogen ;)


    Wer bestimmt was Rock ist? Und warum HipHop eben kein Rock ist? Ich würde sagen es ist wie in der Arbeitswelt, es ist z.B. jahrzehntelange Erfahrung mit der etwas falsches definitiv von dem richtigen (zugehörigen) unterschieden werden kann. Du bist seit 20 Jahren Pizza-Bäcker, dann kannst du sicher sagen was eine Pizza ist und was nicht. Natürlich ändert sich mal der Belag, aber ich kann niemandem einfach nur eine Karotte oder eine Kartoffel auf den Teller legen, wenn er eine Pizza bestellt.



    Zitat

    Original von godfatherdc
    schonmal dran gedacht das sich was verändert?


    Natürlich hat sich auch Trance immer wieder verändert (und vieles klingt heutzutage sogar deutlich professioneller / hochwertiger). Und du kannst auch bei Trance deine "Pizza" nach deinem Geschmack belegen. Mit Hard-Trance, Progressive-Trance, Psy-Trance, Uplifting Trance, Vocal-Trance etc. - aber die Beispiele die ich hier zeige (bitte hört's euch auch an bevor ihr gegen mich urteilt) haben einfach mit keiner Form von Trance etwas zu tun. Das ist wie die Karotte, die als Pizza verkauft wird...



    Zitat

    Original von DaveDowning
    Lasst die Leute doch hören was Ihnen gefällt - gefällt euchs nicht auf der ASOT, fahrt nicht hin - ist doch nicht so schwierig. Und ob etwas jetzt Trance ist oder nicht, kann man in den meisten Fällen eh nicht sagen, dafür gibt es zu viele Grauzonen und Eigenheiten.


    Ja eben, ich möchte gerne weiterhin TRANCE hören (das ist das was mir gefällt), wenn etwas als "TRANCE-Party" angepriesen wird. Aber man lässt mich nicht mehr hören, was mir gefällt. Ich möchte Trance nur schützen! Bald gibt's auf jeder "Trance-Party" nur noch Guetta, Avicii, Electro, House oder Minimal - Trance in Clubs stirbt vollkommen aus, weil überhaupt niemand mehr weiß was Trance überhaupt ist und dass es diese Musik noch gibt. Das Problem ist leider viel größer als dass es nur die ASOT betreffen würde. Aber solche Großveranstaltungen (und Radio-Sendungen!) mit einem Millionen-Publikum sind nunmal das Hauptproblem. Und das Problem wäre für mich sofort gelöst, wenn es eben nicht mehr "A State Of TRANCE" heißen würde - dann kann da von mir aus jede Form von Musik gespielt werden (auch Dubstep und sogar HipHop - was es übrigens beides schon bei der ASOT 550 in L.A. gab!)...

    Zitat

    Original von Teh'leth
    Was "Trance" ist und was nicht - entscheidet doch eigentlich jeder für sich selbst, nicht wahr?


    (..) Aber es ist eben EINE Spielart von Trance-Musik, nicht DIE.


    Irgendwie erinnert dein Auftreten hier an die Leute, die damals rumgejammert haben, als die erste "Future Trance" CD erschien ist und der breiten Masse beworben wurde mit dem Etikett "Trance" - obwohl ja eigentlich nur Dance- und HandsUp-Musik enthalten war.
    Teh'leth


    NEIN, genau DAS IST DAS PROBLEM! Was Trance ist, entscheidet nicht jeder für sich selbst! Was jemand mag und hören will, DAS entscheidet jeder für sich selbst. Aber du kannst nicht einfach jeden Mist als Trance bezeichnen, genauso wenig wie du mal Eben den Duden neu schreiben oder eine Karotte als Pizza neu definieren kannst. Und die "Future Trance" gehört ebenfalls zu meinen "Feind-Bildern" ja, nach wie vor! Man kann es bildlich mit der Ausrottung bedrohter Tierarten vergleichen, Future Trance und ASOT schlachten Elefanten und Wale ab. Nur dass es den meisten Menschen bei den Tieren mittlerweile bewusst ist - während Trance auf eine noch heimtückischere Art und Weise ausgerottet wird. Vergleichbar mit Elefanten gibt es nicht mehr, aber "diese Katze ist jetzt dein neuer Elefant" ;)


    Du wirst nicht gelyncht ;) Meine Absicht ist es auch nicht Personen zu beleidigen, die "andere" Musik hören. Aber wenn auf einem TRANCE-Event lauter Zeug läuft, das eben kein Trance ist, dann habe ich als Trance-Fan das Recht das als "Scheiße" zu bezeichnen - genau wie jeder Rocker es scheiße finden würde wenn plötzlich HipHop auf einem Rock Konzert gespielt wird.


    Wenn die Veranstaltung nicht mehr "A State Of TRANCE" genannt werden würde, sondern z.B. irgendwas mit "EDM" (Electronic Dance Music), dann hätte ich überhaupt kein Problem damit. Aber Trance ist mein Leben, ich liebe diese Musik schon seit Anfang der 90er - und ASOT trägt leider enorm zur Ausrottung von Trance bei! Klar ist auch noch Trance dabei, aber weit weniger als 50%! Und wenn Millionen von Menschen weltweit etwas falsches als "Trance" verkauft wird, dann kann ich nicht einfach zusehen ohne mich zu beschweren. Das hat leider globale Folgen, in den Beatport "Trance"-Charts findet man lauter Trance-fremde Musik und viele ehemalige Trance-DJs orientieren sich an Armin und ASOT, so dass auch auf kleineren "Trance"-Parties / in Clubs immer seltener wirklich Trance zu hören ist. Das wird alles durch irgend einen Electro-Quietsche-Sound, minimalistisches Geballer oder House ersetzt ;(



    Hier schonmal der größte Mist (aus sicht eines TRANCE-Fans!) von Omnia und Andrew Rayel zusammengefasst:


    Omnia: http://www30.zippyshare.com/v/18404653/file.html


    Andrew Rayel: http://www75.zippyshare.com/v/92973783/file.html



    Besonders auffallend und nervig ist dieses übelst billige Hochgepitche! (zeichnet das jetzt einen guten DJ aus? bestimmt nicht...)

    Ich lese hier mehrfach "Ummet hat genauso gut aufgelegt, wie im Monza" > also genauso nerviges Electro-Rumgequietsche ja :no:
    Leute das ganze soll doch ein TRANCE Event sein, genau wie das Forum hier "TRANCEFORUM" heißt!? :gruebel:


    Der Sound von Ummet hat so rein garnichts mit Trance zu tun - auch nicht mit Progressive Trance.



    Ich mach mir übrigens mal den Spaß und schneide die größte Scheiße aller DJs von der Main Stage zusammen - irgendwie muss man die Massen doch mal wach rütteln und der "Trance-Szene" (bzw. was davon übrig geblieben ist) klar machen, dass ASOT mehr Trance ausrottet, als zu unterstützen.

    Was auf der Main Stage wieder an Trance-fremder Musik gespielt wurde ist einfach nur traurig. Danke für die nächste ASOT, die wie üblich nur weiter zur Ausrottung von Trance beiträgt, indem locker 70-80% der gespielten Musik eben kein Trance ist! Dazu gefühlt alle 60 Sekunden ein Ton auf Loop und langsam hochgepitched - immer und immer wieder diese billige und übelst nervende Scheiße! Sehr kreativ und super "trancig"... Fast so schön wie der Sound auf ner Großbaustelle gemischt mit einer Alarmanlage.


    Zumindest auf der "WHO'S AFRAID OF 138" Stage gab's überwiegend bessere Musik - aber das ist nur 1/4 der Veranstaltung und diese Bezeichnung ist auch wieder der größte Blödsinn! Auch wenn ich besonders Uplifting Trance mag, so gibt es guten Trance trotzdem genauso mit 126 BPM oder auch noch bei 150! Und man kann genauso minimalistischen Quitsche-Mist bei 138 BPM spielen, somit trägt das Ganze nicht zwingend zu besserer Musik bei.


    Dieser Spruch reiht sich prima in andere schwachsinnige Aussagen wie "be open minded" oder "don't be a prisoner of your own style" ein. Denn diese sagen nichts anderes als dass es scheiß egal ist, welche Musik auf einer Trance-Party gespielt wird. Man kann also genauso HipHop auf nem Rock Konzert spielen und der Italiener deines Vertrauens liefert dir in Zukunft nur noch Karotten, wenn du eine Pizza bestellst...

    Ist mir immernoch zu proggy der Track, zwar nicht so schlimm dass ich ihn als "nicht Trance" bezeichnen würde - aber "richtiger" Trance bedeutet für mich euphorische Gefühle, positive Energie, ein Grinsen im Gesicht und im besten Fall auch Gänsehaut. Davon ist dieser Track Meilenweit entfernt. Wenn ich das mal mit der guten alten "Paradise" vergleiche - das ist ein wahrer Orgasmus für die Ohren!

    "Trance hat sich verändert und vermischt sich mit Progressive House."


    > Das vermischt sich nicht von alleine ;) Klar hat sich Trance auch weiter entwickelt, und man könnte durchaus sagen sogar zum Guten! Viele Produktionen klingen heutzutage wirklich um ein vielfaches professioneller und ausgereifter als in den 90ern. Das hat dann auch nichts mehr mit "oldschool" zu tun. Allerdings gibt es immer weniger (bekannte) DJs die noch puren Trance auflegen...


    Bei Paule hab ich ja extra betont dass ich ihm keinen Vorwurf machen kann - da er sich nie als Trance-DJ bezeichnet hat und schon immer viele Facetten der elektronischen Musik repräsentiert hat. Einen riesen Vorwurf mach ich aber Armin - der früher echt gute Trance-Produktionen hatte und auch deutlich mehr reinen Trance auflegte. Armin hat mit seiner A State of "Trance" Sendung sowie Partyreihe eine Verantwortung - wenn der Name eindeutig Trance suggeriert, muss den Millionen von Zuhörern / Partygästen auch Trance geboten werden! Eine "Trance-Party" bei der dann Stundenlang Dubstep zu hören ist geht mal garnicht: http://soundcloud.com/fei-fei/fei-fei-live-at-a-state-of


    Und nicht nur die DJs die Armin einläd spielen immer mehr Trance-fremde Musik - auch er selbst. Er und sein Armada-Imperium machen ja die Vorgaben, denen sich leider immer mehr ehemalige Trance-DJs fügen. Wer wirklich noch Trance supporten möchte, wer noch wirklich ein Herz für die Musik hat - und nicht nur ein rein kommerzielles Interesse, der müsste einen riesen Bogen um das ganze Zeug machen...


    Niemand kann mir erzählen dass es sich bei z.B. "Zedd - Shave It" http://www.youtube.com/watch?v=s8Qa2t71aFE , "Dirty South - Walking Alone (Arty Remix)" http://www.youtube.com/watch?v=c2Hyypfi_3c oder Markus Schulz & Dennis Sheperd - "Go!" http://www.youtube.com/watch?v=5eZo8-E_CxM um eine "Weiterentwicklung von Trance" handelt! Aber diese ganze Scheiße (sorry, persönliche Meinung aus Sicht eines Trance-Fans!) kriegt man bei ASOT zu hören... Kein Wunder dass mittlerweile kaum noch jemand überhaupt weiß was wirklich Trance ist. Solche "Musik" auf Trance-Partys macht die so oft beschriebene "Trance-Szene" kaputt und jeder Trance-DJ der da mitmacht trägt seinen Teil dazu bei...

    Folgendes hab ich Paule auf seiner FB-Seite hinterlassen:


    "Gut dass ich per GL rein kam, als TRANCE-Fan hätte ich für dieses Set keinen Euro gezahlt ;) Aber wollte mir zumindest 1x den Laden ansehn. Und übel kann ich dir's auch nicht nehmen Paul, du bezeichnest dich im Gegensatz zu vielen anderen ja nicht selbst als Trance-DJ.


    Ich hätte mir aber dennoch mehr ordentlichen uplifting Trance gewünscht. Nen Tick besser (nicht mehr nur technoides Geschredder und Electro-Progressive Sounds) wurde es zeitweise ab deiner "Forbidden Fruit" - allerdings war sowohl der Track als auch die Folgenummer "Loops and Tings" eine modern verunstaltete Version, letztere von Markus Schulz. Immer wieder bewundernswert wie man ursprünglich mal wunderschöne Tracks komplett kaputt machen kann ;)


    Nach deinem Set wurde es zum Glück noch deutlich tranciger - allerdings haben das nur noch ca. 40 Leute mitbekommen, da der Rest nur wegen deinem Namen und nicht wegen der Musik gekommen ist. Schlagartig direkt nach deinem Set sind fast alle abgehaun, obwohl der Übergang zum nächsten Set zunächst nicht anders klang als das was du aufgelegt hast..."


    Also für mich als Trancer ist Paule genauso abgehakt wie Tiesto, Armin oder Ferry Corsten. Von echtem Trance ist bei denen nicht mehr viel zu hören - mehr technoides Geschredder, minimalistischer Electro-Progressive-House Sound bis hin zu Dubstep - oder mal seltsame Vocal-Nummern...

    Kann ich absolut empfehlen, und ich bin wirklich wählerisch was gute Musik angeht ;-) Hier gibt's noch echten Trance mit Melodien, Emotionen und so :D Ist ja leider heutzutage nicht mehr selbstverständlich für "Trance" DJs...

    @ mellomartin & Tommy42109


    Ich war letztes Jahr schon dort, die Location gefällt mir, die Musik und die Leute auch. Die Wasser-Flat war übrigens mein Vorschlag damals, da ich beim Tanzen viel Durst bekomm und sowieso keinen Alkohol mag - finde ich super dass das tatsächlich Anklang gefunden hat und beibehalten wurde. Ich würde also nichts lieber als wieder mitfeiern, aber Fakt ist einfach dass es dort kein Rauchverbot gibt. Die Luft ist zwar nicht so schlimm wie z.B. in der U-Bar in Frankfurt, aber ich hab damit trotzdem gesundheitliche Probleme - nicht ohne Grund bin ich bevor endlich das Rauchverbot eingeführt wurde nie feiern gegangen...

    Es war nicht so schlecht wie ich befürchtet hatte ;) Musikalisch warn schon einige schöne Uplifting-Tracks dabei - aber natürlich halt auch "poppigeres" Vocal-Zeug, was nicht so mein Geschmack ist.


    Ich frag mich nur warum zu so einem Event, wo ein einziger DJ nur wenige Stunden einigermaßen vernünftige Musik auflegt (ab 4 Uhr den monotonen lahmen House-Mist kann man ja schon nicht mehr als Musik bezeichnen) die Hütte total überfüllt ist und z.B. der Technoclub, in dem überwiegend guter Trance aufgelegt wird (oft auch von international wirklich bekannten DJs!), vergleichsweise schlecht besucht ist.


    Selbst die Light-Show ist in dem kleinen niedrigen U noch um längen besser, als das was es da gestern bei Paule gab - obwohl man bei der Location echt was machen könnte, vor allem Laser-technisch. Aber Laser gab's garnicht und insgesamt war's deutlich zu hell.


    Nunja, für umsonst war's 1x ok - aber nur für PvD alleine würd ich nicht unbedingt Eintritt zahlen...