Beiträge von Auroleos

    Zitat

    Was gibts noch was man unter anderem preis/leistungstechnisch empfehlen kann?


    Und nicht zu vergessen "djdownload.com", die zwar nicht unbedingt die umfangreichste MP3-Sammlung aus dem Trance-Bereich führen, dafür aber recht günstig sind.

    Dem kann ich nur zustimmen!


    Und für mich brauchts auch nicht unbedingt immer einen der "Großen", um gut abzufeiern. Im Gegenteil: Ich fand das Gedränge und Geschiebe im Butan echt anstrengend.


    Viel besser war dagegen die familiäre Atmosphäre in Bochum beim HG. Da verzichte ich gerne mal lieber auf einen der "Großen 3", als nicht Tanzen zu können, weils so gerammelt voll ist......

    Hier ein interessanter Artikel zum Thema: In den USA ist eine Frau wegen 24 downgeloadeten Songs zu 1,9 Millionen Dollar (!!) Strafe verknackt worden. Meines Erachtens schießen solche Urteile übers Ziel hinaus - obwohl auch ich grundsätzlich gegen illegale Downloads bin...


    [URL=http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0,2828,631371,00.html]Klick hier![/URL]

    Kann mich meinen Vorgängern nur anschließen.


    Die Party war echt mal der Hammer! Super Line-Up, nette Leute, klasse Stimmung, ideale Lautstärke, genug Platz zum Tanzen, gut zu erreichende Location - und die Preise waren auch moderat. Über die Hitze in dem Laden kann man deswegen an dieser Stelle getrost hinwegsehen! :D


    Achja, zwei Fragen hätte ich allerdings noch.


    Erstens: Wer war denn der Typpes, der neben Shah stand? Sollte man den kennen? Oder war der nur dafür da, dass auf dem Synth die richtigen Sounds/Effekte eingestellt wurden?


    Zweitens: Bei der Free-Download-Aktion (übrigens auch ne Super-Idee!!) hat sich mein PC aus mir unerfindlichen Gründen das Stück "Purple Audio" im Original Mix downgeloaded - und nicht, wie angekündigt, den Track "Sunset Boulevard". Hatte noch jemand das Problem? Oder bin ich da allein auf weiter Flur? :D


    Freu mich jedenfalls schon auf die nächste Party. Bin mit Sicherheit wieder dabei.

    Ich war letzte Woche in Holland und habe da die DVD für sagenhaft preiswerte 10 € abstauben können... :huebbel:


    Obwohl ich die Gesangsauftritte auf der DVD nicht immer gelungen finde, vergebe ich für die gesamte Show gut und gerne 5,5/6 Punkte.

    Dem kann ich nur zustimmen :D


    Part 1 finde ich ok, allerdings NUR ok - was für 3,5/6 Punkten reicht. Part 2 geht viel mehr nach vorne: 4,75/6 Punkte.

    Ich finde die Akkordfolge ab dem Break eher ungewöhnlich - und daher klasse. Auch aufgrund des "Abgeh-Faktors" nach dem Break gibt es von mir für den Track:


    5 von 6 Punkte.

    Kann dem oben Beschriebenen nur zustimmen. Die Harmonien sind echt mal außergewöhnlich.


    Der Original Mix sagt mir nicht ganz so zu, daher dafür nur 4,5 Punkte. Der Fast Distance Remix hat mich allerdings umgehauen: 5,5/6 Punkte.

    Zitat

    Original von Tom Joliet
    Nur den Redrum. Da kann man alles machen! Leg die einzelnen Drums aber auf einzelne Kanäle im Mixer!


    Kann mal bitte jemand erklären wie das genau funktioniert? Ich versuche mich grade, in Reason einzuarbeiten...


    Meinem aktuellen Verständnis nach kann man im Sequenzer nur einmal das Gerät Redrum (wenn auch mit verschiedenen Spuren für die einzelnen Drumsounds) hinterlegen. Darausfolgend ist bei mir im Mixer für Redrum auch nur ein einziger Kanal belegt, die Sounds können also nicht einzeln geregelt werden.


    Und noch eine weitere Frage: Ist es irgendwie möglich, mehr als die in Redrum passenden zehn Drumsounds in einem Pattern zu verwenden?

    Zitat

    Original von s.T.o.r.M.
    ich glaube da geht es vielen nicht anders, Armin van Buuren sagte in einem Interview mal dass er von Musik keine Ahnung habe und sich nur auf sein Gehört verlässt :D


    Finde ich ehrlich gesagt ziemlich bewundernswert, wenn man als Nicht-Musiker dennoch ein so gutes Gehör und Gespür für Harmonien und Mellos besitzt...

    Hallo Leutz,


    ich lese hier schon seit längerem die Beiträge in der "Producing"- Section. Weil es hier im Forum ja recht viele unter euch gibt, die elektronische Mucke selbst produzieren und darüber hinaus teilweise auch erfolgreich veröffentlichen, würde mich mal interessieren, wie ihr beim Produzieren vorgeht.


    Dabei meine ich nicht, welche Hard-/Software ihr benutzt oder welche Teile eures Tracks zuerst entstehen, sondern ob ihr die Harmonien und Rhythmen in erster Linie nach Gehör und musikalischem Gefühl zusammensetzt, oder ob ihr das Komponieren vielmehr von der musiktheoretischen Seite her angeht (bzw. ob ihr davon überhaupt 'ne Ahnung habt). :D


    Kurz zum Hintergrund meiner Frage: Ich habe früher selbst mal ein wenig mit Synthi, Atari und Cubase rumgebastelt und einige Songs (die allerdings nicht der Trance-Schiene zuzuordnen sind) komponiert. Dabei ist mir folgendes aufgefallen: Obwohl bei mir der musiktheoretische Hintergrund durchaus vorhanden war/ist (d.h. ich Noten lesen kann, Akkordschemata und Harmonielehre verstehe, etc.), bin ich beim Einspielen und Komponieren der Tracks alleine nach musikalischem Gehör vorgegangen. Also: Entweder hörte es sich meinem Verständnis nach schön und harmonisch an, und dann hab ichs genommen - oder es war Schrott, und dann hätte ich auch nicht das Bedürfnis gehabt, die musiktheoretische Ebene "zu Rate zu ziehen", um noch was dran zu ändern.


    Nun interessiert mich: Wie ist das bei euch? Gibt es für euch entweder nur die eine oder die andere Art, Tracks zu komponieren? Bin gespannt auf eure Antworten!

    Bin auch ein ziemlicher Sortierer, was die Musik auf meinem PC angeht.... Die Ordner auf meiner Festplatte sind:


    > Trance & Techno mit den Unterordnern "Vocal" und "Instrumental"


    Die Tracks in diesen Unterordnern sind alphabetisch nach den Artists geordnet. Jeder der Unterordner enthält außerdem nochmal einen Ordner "Incompletes" für nicht komplette Versionen, die ich mal aus dem Radio oder Netz aufgenommen habe, und "Albumversions" für Tracks, die ich von meinen CDs gezogen habe.


    Ferner existieren die Ordner:


    > Chill-Out
    > 60-80er, NDW, etc.
    > Heavy Metal
    > Crossing all over
    > HipHop (für Fanta4 und sowas)
    > Soundtracks
    > Klassik
    > Rock & Pop


    So, genug der Ordnung! :D

    Seit gestern ist nun auch "Amazon.de" mit einem eigenen MP3-Download-Shop online gegangen - allerdings wohl vorerst nur in Deutschland.


    Dort werden zwar viele verschiedene Musikrichtungen angeboten, und die Trance-Auswahl ist ein wenig begrenzt.


    ABER: Erstens kann man preislich echt nicht meckern. Die meisten MP3s kosten bei Amazon.de weniger als einen Euro bei Qualität 256 (vielleicht sind das aber nur Einführungspreise?!). Und zweitens gibts dort durchaus auch einige aktuellere Trance-VÖs, und nicht nur so alte Sachen.


    Was meint ihr?

    Bin skeptisch. :gruebel:


    Ich kenne nur einen Bahnhof in Gelsenkirchen. Und der ist so klein, dass der bei der Anzahl von Leuten, die letztes Mal bei der LP dabei waren, locker kollabieren würde. Da müsste der genannte zweite Bahnhof in GK echt riesig sein, um dieses Volumen bewältigen zu können...

    Habe grade gesehen, dass dieser wundervolle Trance-Track (erschienen im August 2007 auf Moonrising Records) hier noch gar nicht vertreten ist. Na dann mal los:


    >Hörprobe<


    Vor allem dem Arouse Dreams Remix kann ich eine ganze Menge abgewinnen. Ich liebe dieses lange Break, das zunächst mit verträumten Streicherflächen beginnt und danach durch schöne Pianoklänge ergänzt wird. Die Melodie, die sich später schlussendlich entwickelt und bis zum Ende des Songs durchgehalten wird, ist einfach nur zum Davonfliegen...


    Ob meiner wilden Begeisterung verteile ich daher für den Arouse Dreams Remix auch 5,5/6 Punkte. Ferner gibts auch noch einen Original Mix. Dieser ist aber nur als Schnipsel bei Beatport zu hören. Die Schnipselbeurteilung fällt schlechter aus: nur 3,5/6 Punkte.

    Hallo Trance-Gemeinde,


    habe diesen Thread auch gerade erst gefunden. Ich bin generell schon länger im Forum angemeldet, war allerdings die letzten Jahre lediglich "Mitleser" (vor allem aus Zeitgründen). Nojo, besser spät, als nie :D


    Zu meiner Person: Ich heiße Holger, bin fast 31 und komme aus Düsseldorf. Ich bin zum Trance gekommen, weil ich früher oft den Einslive-Partyservice gehört habe. Als es den nicht mehr gab, bin ich zu Sunshine-Live gewechselt und dort bei der Mellomania-Sendung hängengeblieben. Mittlerweile höre ich viel Trance; die Infos zu entsprechenden Neuerscheinungen hol ich mir meistens über das Forum, ansonsten über Playlists z.B. von Radioshows. Bin allerdings eher der Uplifting-Trance-Typ, an Prog-Trance und langsamere Sachen muss ich mich erst gewöhnen. :huebbel:


    Ansonsten ist elektronische Musik aber nicht das Einzige, was ich gern höre: Auch Rock (auch 'ne Spur härter) oder klassische Musik (hier insbesondere Soundtracks) haben es mir durchaus angetan.


    So, das wars dann mal fürs Erste. Freu mich auf 'ne nette Zeit hier im Forum.

    Dieser Track ist im Armin van Buuren Remix einer meiner Favorites. Abgesehen von dem ohnehin schon traumhaften Gesang und der ins Ohr gehenden Melodie, kenne ich darüber hinaus kein Stück, das dermaßen elegant und gekonnt (sowohl in den Vocals, als auch im Instrumentalischen) zwischen Dur und Moll hin- und herwechselt.


    Top!! Daher gibts für den Armin van Buuren Remix auch 5,5 von 6 Punkte. Den restlichen Mixen kann ich allerdings nix abgewinnen.

    Hallo zusammen,


    nachdem mir hier letztes Mal so schnell und unbürokratisch geholfen wurde :yes:, hier nun ein weiterer, mir bisher unbekannter Track:


    http://www.zshare.net/audio/55291269ef14b809/


    Mir gefällt vor allem der ungewöhnliche orientalische Einschlag des Tracks sowie das Break, das von null auf hundert durchstartet. Habe den Track damals bei Mellowmania aufgenommen, Datum unbekannt.


    Vorschläge?


    Vielen Dank. :)

    Da ich seit Jahren Tinnitus hab (Piepen auf beiden Ohren) und ich nicht will, dass es sich verschlimmert, kann ich nur mit Ohrenstöpseln feiern gehen. Habe früher auch mal in einer Band gespielt - dafür waren die Ohrenstöpsel ebenso ideal.


    Gerade weil es auch in der Band darum ging, möglichst einen originalgetreuen Klang zu erhalten, habe ich mich nach einer Beratung beim Akustiker dazu entschieden, speziell angepasste Ohrenstöpsel von ELACIN zu kaufen. Diese sind, eben weil sie speziell ans Ohr angepasst werden müssen, recht teuer. Zusätzlich bezahlen muss man dann noch die Filter zum Einsetzen (erhältlich in verschiedenen Dämpfstufen), die nochmal rund 75 EUR pro Stück kosten.


    Weitere Infos hier:
    http://www.meineohren.de/soundoptimierter_gehoerschutz.html


    Mein Fazit: Zwar extrem kostspielig, aber für jemanden, der Ohrenstöpsel zwingend benötigt und gleichzeitig möglichst keine Klangverzerrung dabei haben will, einfach ideal. Die Haltbarkeit der Dinger ist meiner Erfahrung nach auch super, eine Erneuerung erst nach ein paar Jahren nötig.

    Mann, mann! Habe den Track erst über das Forum entdeckt. Ist normalerweise nicht unbedingt mein Stil, dennoch bin ich vom Martin Roth Remix schlechthin begeistert. Sehr treibend, fetter Bass, dennoch recht minimalistisch gehalten und dann noch dieser gelungene Schwenk von Moll nach Dur.


    Besser gehts nimmer!


    Martin Roth Remix: 5,5/6

    Sodele. Musste diesen Thread nun doch noch einmal aus den Tiefen des Forums hervorzurren... Ich finde den Original Mix nämlich nicht so schlecht, wie er oben bewertet wird.


    Zwar würde auch ich den Gesang und die in der Mitte des Tracks einsetzende Melodie nur als "nett", das heißt mittelmäßig, bewerten - allerdings finde ich den Rest des Songs dennoch gelungen. Ich mag es, wie der Track sich langsam aufbaut: Einerseits haben wir hier die anfangs noch zurückhaltende Bassline, die nach und nach reingefaded wird und ab der Strophe ziemlich fett daherkommt. Und auch die im Hintergrund immer wieder einsetzende Melodiesequenz (die aber nix mit der Hauptmelodie zu tun hat), macht den Song für mich durchaus hörenswert.


    Daher vergebe ich für den Original Mix 4,5/6 Punkte. Der Danza Violente Remix dagegen trifft eher nicht meinen Geschmack: nur 2,5/6 Punkten.

    Was ich auch noch nicht rausbekommen habe, ist, wie ich beim neuen Beatport die Tracks eines Künstlers nacheinander anklicken kann.


    Früher gab es dafür auf der linken Seite eine schöne Leiste. Heute ist das leider nicht mehr so komfortabel: Da stehen dann viel weniger Tracks auf der besagten Leiste und die Schrift ist auch viel größer, so dass viel mehr Hin- und Herklicken als früher nötig ist!
    Außerdem ist BP auch bei mir seit deren Relaunch total lahm. :sleep:


    Das ist zugegebenermaßen alles recht ärgerlich. BP bleibt aber trotzdem meine zentrale Anlaufstelle für MP3-Downloads, weil ich keinen Bock habe, mal hier und mal da zu gucken.

    Hallo miteinander,


    ich hoffe, ihr könnt mir bezüglich des folgenden Tracks weiterhelfen.


    Habe ihn damals bei einer Mellomania-Sendung auf Sunshine-Live mitgeschnitten und fand ihn auf Anhieb echt klasse. Das Jahr, in dem die Sendung lief, weiß ich allerdings leider nicht mehr.


    Nuja, hier erstmal der Link zum Track. Vielleicht kennt ihn ja jemand:


    http://www.zshare.net/audio/55084544833a728f/

    Ich war früher ein paar Mal in Berlin bei der Loveparade - und dann auch 2007 in Essen. Was ein Unterschied! :no:


    Zur Loveparade nach Dortmund bin ich dann gar nicht mehr hingegangen, weil mir in Essen einfach der Flair von Berlin gefehlt hat. Das kommt eben davon, wenn man so eine Veranstaltung einfach mal eben an fünf verschiedene Plätze ins Ruhrgebiet verfrachtet.


    Vielleicht findet sich durch die Absage dieses Jahr ja doch noch ein Weg, dass die Loveparade eines fernen Tages wieder in Berlin stattfindet... Und dann bin ich auch wieder mit dabei!

    Zitat

    Original von Tmotion
    Na dann freu dich mal auf nächsten Monat wenn dann die EP mit 3 neuen Tracks rauskommt die im selben Stil sind !!! :-)


    Das tu ich wohl! Durch die Vorschau hier im Forum auf diese anscheinend extrem geniale EP bin ich auch erst auf "Nyctalopia" aufmerksam geworden, als ich einfach mal nach Tracks von Andy Blueman gesucht habe. ;-)

    Hab den Track erst gerade entdeckt. Gefällt mir wahnsinnig gut, einfach der Hammer!


    Finde den Original Mix aufgrund des längeren orchestralen Breaks noch einen Tick besser, als den Club Mix:


    Original Mix (6/6)
    Club Mix (5,5/6)

    Auch einer meiner Lieblingstracks, die ich immer wieder gern höre.


    Das Break klingt zwar ein bisschen nach dem Thema vom Film Armageddon, dennoch tut das der Qualität des Songs meiner Meinung nach keinen Abbruch.


    Solider Uplifting-Trance mit dem gewissen Etwas, das ihn von anderen Produktionen abhebt. Finde den Intro-Mix noch 'nen Tick besser, als den Original Mix:


    Original Mix 5/6
    Intro Mix 5,5/6

    Ich fand den Track schon letzten Sommer sehr gut. Er hat für mich bis heute nichts an Faszination verloren - auch aufgrund der meiner Meinung nach sehr guten Vocals, die den Song ausmachen.


    Für mich liegt der Extended Mix ganz vorne, weil hier die musikalische Steigerung sehr passend zu den Vocals mit vollzogen wird.


    Direkt danach ordne ich in der Wertung den Morph-Mix ein: Geht meiner Meinung nach sehr gut nach vorne. Nur dass hier die zweite Strophe zu den Akkorden des ursprünglichen Refrains gesungen wird, ist etwas gewöhnungsbedürftig. Der DJ Shah's Magic Island Mix ist sehr verträumt - nett, aber dennoch hörenswert. Nicht überzeugend für mich allerdings der Universal Religion Mix!


    Meine Wertung im Einzelnen:


    Extended Mix 5/6
    Universal Religion Mix 2,5/6
    DJ Shah's Magic Island Mix 4/6
    Alex Morph Mix 4,5/6
    Sean Tyas Mix 4/6