Beiträge von tobaddiction

    Hallo zusammen, mein Name ist Tobias aka Tobaddiction. Einige von euch kennen mich bereits, aber da ich zur Zeit regelmäßig hier aktiv bin, werde ich mich auch kurz vorstellen.


    Ich bin 22 Jahre, mach zur Zeit ein duales Studium in einer kommunalen Verwaltung. Ich komme eigentlich aus der Sackeifel, an der Grenze zwischen NRW und Rheinland-Pfalz (Dahlem bei Blankenheim/Schleiden), habe aber seit 2009 ne WOhnung in Hürth, also quasi Köln.


    Mit DJing habe ich vor ca. 2 Jahren ernthaft angefangen (vorher mit ner Behringer-Konsole rumgedudelt) und bin über Techno (weil einfach der Einstieg für mich damals damit leichter war) und Electro (zu Beginn des Hypes) zu meiner eigentlichen Favourite-Mucke gekommen: Dem Trance. Schon seit ca. 10 Jahren fasziniert mich die Musik, ich bin mit ihr groß geworden (damals noch mit Leuten wie Mario Lopez oder Marusha) und habe all ihre Phasen durchwandert, inklusive der ich nenn es mal "Cover-Krise" um 2002 in der "Trance" durch Leute wie Jan Wayne in die Charts kam und populär wurde.


    Mein Style mittlerweile ist sehr vielseitig und absolut nicht auf Trance beschränkt. Vielmehr zeigen sich Einflüsse von Techno, Tech-House und insbesondere Prog House in nahezu jedem Set.


    Innerhalb des Trance lege ich vornehmlich ebenfalls sehr progressiv und eher technoid auf, man könnte sagen es sei "Neo Trance" wenn man es mit Kyau & Albert ausdrücken mag. Die beiden sind auch Musiker, die mich geprägt haben in den letzten Jahren auf der Suche nach meinem eigenen Stil. Daneben wurde bzw. werde ich inspiriert von Leuten wie Sander van Doorn, Marku Schulz, Nic Chagall, Above & Beyond, Rank 1, aber auch von z.B. Tocadisco oder Marc Romboy... ich könnte noch Stunden weiter aufzählen.


    Wichtig ist mir, dass ich meiner Musik eine eigene Note gebe, dass ich eine Nische finde zwischen all dem was bereits ist. Das ist sicher nicht einfach, aber ich wage zu behaupten, dass es mir ganz gut gelingt.


    Was ich nicht leiden kann ist Cheesy 08/15-Trance den Armin - MEINER MEINUNG NACH - im Moment von sich gibt, daher findet man in den Tracklisten von mir kaum Übereinstimmungen mit den ASOT-Playlisten. Meine Favourite-DJ's bzw. Producer (ich schmeiss mal in einen Topf) sind Kyau & ALbert, Wippenberg, Sander van Doorn, Stoneface & Terminal, Kenneth Thomas, Ben Preston, MAT ZO!!!, Judge Jules... u.a. ^^


    Ich bin Resident-DJ auf dem wunderbaren Internetradio globalbeats.fm und habe dort alle 14 Tage eine 2stünige Sendung. Hört doch einfach mal rein wenn ihr Bock habt.


    Oh mein Gott, ist viel zu lang geworden.... Ich bin raus!


    Beste Grüße

    SP 13 (11.08.09):


    01 Dirty South - Alamo (Original mix) - We Play
    02 Avicii - Sound Of Now (Original Instrumental Mix) - Vicious
    03 Mischa Daniels & De Nuit - All That Mattered (Mischa's Rock Tool Remix) - Ambassade Records
    04 Sebastian Ingrosso - Kidsos (Wippenberg Remix) - Refune Records
    05 Rank 1 - Symfo (Sunrise Festival Theme 2009 Rank 1s That Side Mix) - High Contrast
    06 Noid - Nastiness (Sebastien Lintz Remix) - Cloud 9 Dance
    07 Dakota - Johnny The Fox (Barnes & Heatcliff Remix) - Coldharbour Red Recordings
    08 Dakota - Sin City (Original Mix) - Armada
    09 Gareth Emery & Runaway - Outrageous (Original Mix) - Coldharbour Red Recordings
    10 Matan Zohar - First Glance (Original Mix) - Intuition Deep
    11 Steve Brian - Starlight (Original Mix) - Lange Recordings
    12 Stoneface & Terminal - Santiago (Kyau And Albert Remix) - Euphonic
    13 61RUS & Andrey Bogdanov - The Festival (Steve Brian Remix) - Euphonic
    14 The Killers - Spaceman (Sander Van Doorn Mix Part 2) - New State Music
    15 Claudia Cazacu - Size Zero (Original Mix) - Reset Records (Spinnin)
    16 Tyler Michaud & Moonbeam feat. Esmaye - Fantasize (Mat Zo Remix) - Oxygen Records (Spinnin)
    17 Michael Dow - Life Is Sweet (DJ Observer & Daniel Heatcliff Remix) - Inspired Records
    18 Skytech - Neon Warrior (Original Mix) - Coldharbour Recordings
    19 Hook N Sling, Adam K - Working Kings Cross (Original Mix) - Hussle Recordings
    20 Solarity - Effra (Original Mix) - Whoop Digital
    21 Hardwell - Display (Original Mix) - Blackbird
    22 Josh Gabriel - Tone Program (Style Of Eye Remix)

    ich bin ganz im gegenteil total geflashed von dieser faszinierenden mello... mag sein das ein teil daraus resultiert, das ich bei deadmau5 eben in der zweiten reihe stand, aber ich hörte den track und dachte einfach nur "wow, das ist ein überding!!!", das erste was ich gemacht habe als ich zuhause war war den tracknamen rausgesucht.


    absoluter gänsehauttrack, ich wiederhole mich da gern! :)


    aja, und ein tipp, ein recht unbekannter track von der mau5, den ich bis vor kurzem auch nicht kannte (und den man bei audiojelly kaufen kann):


    hat ebenfalls schöne flächen.


    aber kommt natürlich nicht an "strobe" heran ^^

    ach ich revidiere - hab grad erst die aktuelle release gehört und die ist ganz nach meinem geschmack!!! schön treibend-technoid, aber mit den nötigen trancigen elementen, genau mein fall!


    mir gefallen ihre alten tech-trance sachen nicht, wusste nicht das sie ihren sound geändert hatte...


    also daumen hoch (für die musik :D )

    tja, es wurden so viele tolle und vor allem ausführliche reviews geschrieben, warum also noch eins?


    daher versuche ich mich kurz zu halten (vieleicht bleibts beim versuch.... ^^):


    ich fang mal an mit dem event an sich:


    freitags wollten wir zu paul kalkbrenner hoch (zu früh und meine beine machen zu früh schlapp... erfahrungen der letzten jahre ^^), ich war dann noch ne viertelstunde bei menno, diese hat mir gut gefallen. hab mir sein set mittlerwerile runtergeladen und muss allgemein sagen, dass er ein wenig durcheinander gespielt hat!


    paul kalkbrenner fand ich super, er hat das gespielt was man so on ihm erwartet hatte, wobei man den film auch gesehen haben muss um emotional voll auf der höhe zu sien sage ich mal. hat das auch toll gemacht fand ich. immer wieder schön wenn er ein paar soundschnipsel reingestreut hat und die masse das lied natürlich erkannte und wieder tobte. war fein :)


    danach sind wir rüber zum abstract weil meine hardtechno-kollegen mir unbedingt ihren sound zeigen wollten (moguai saug ich mir noch), wer hat aufgelegt? wittekind... ich ahnte böses, wurde aber ienes besseren belehrt: jener wittekind hat scih vom stupiden hardtechno-gebrettere losgesagt und spielt ich sage mal straighten techno. das set hat mir gut gefallen, er hat mich vor allem technisch pberzeugt mit seinem lappi!


    danach miene leute verloren, was essen gegangen, zu paul (war in ordnung, hat mich nicht absolut gefesselt, habe aber auch leider home verpasst... :( dafür seven nation army gehört :( ) wieder jemanden getroffen, zu moonbootica ins hoh.


    das war war auch in ordnung, manch großraum-diskotheken track, aber auch schön die alten tracks von sich selbst gespielt, da kam dann wieder freude auf!


    pünktlich um 3 in der mitte bei sander gewesen, die agressive-beatz-leute getroffen ^^ sander hat mnir von allen am besten gefallen, der hat einen nach dem andern rausgehauen und ich wusste nicht wohin mit den beinen!!! sander bitte jedes jahr ab jetzt....


    dann noch den anfang von judge jules gegeben, war wieder supergeil. ich finde dieser typ hat so ne unglaublich positivve ausstrahlung wie er da lächelt wenn die leute schreien, wie er fotos mit seinem handy macht.... zudem ien herzerfrischender sound ohne asot-tracks nachzupinseln, herrlisch! :)


    danach was rumgestreunt, im power from the east side bunker hängen geblieben und da noch 2 stunden fies abgegangen bei richtig fiesem, dreckigen electro. hat spaß gemacht! ;)


    gegen halb sieben zurpck, die holländischen gabber-nachbarn hatten musik auf volle öcke, also gute nacht.... hab mir mp3-player in die ohren gesteckt, dann gingen wenigstens 2-3 stunden schlaf.


    samstag hab ich die trance-opener leider wieder verpasst, aber aus taktischen gründen war das richtig glaube ich.


    wir waren zunächst (so ab 10) aufm airport, da ging die gaudi richtig geil ab. fetter techno, gute anlage, gute stimmung, schöne mädels, klasse arschwackel-sound, airport war genial! :)


    danach zu deadmau5, das war genial! wie schon gesagt man wusste nicht was einen erwartete, aber er hat einfach mit seinem zelda-intro und den tollen flächen sowie einigen seiner "classics" in meinen augenb genau das richtige gemacht. sehr geil! :) einziger kritikpunkt wäre maybe das er manchen track nicht ganz so lange ausspielen hätte müssen (not exactly glaub ich lief z.b. volle 7 minuten), dafür mehr tracks kurz anspielen (faxing berlin hätte ich gern gehört), aber egal.


    nature one inc. war dann so wie jedes jahr, mit ausnahme das dieses jahr die hymne so scheisse ist dass...... mir fällt nichts passendes ein, auf jeden fall ist se scheisse. :)


    armin van booring bin ich nach 2 minuten raus, wenn auch mit mühe. gut das musik geschmackssache ist für mich ist bei ihm alles einheitsbrei.


    danach zum airport. wieder fein artig mit den andern abgegangen.


    danach.... puuh ich glaub ich hab ne gedächtnislücke, vielleicht kann der gute reisi mir da weiterhelfen!? ^^


    auf jedensten später ende von rother gesehen war ok solang er net singt ^^


    ferry war dann wieder sehr gut anzuhören, paar feine scheiben dabei und seine schönsten clasics (leider kein l.e.d. :((( ).


    danach zu meinen kumpels in den abstract ds a warn grad gefühlt 180 bp angesagt,d arum habe ich mich dann gegen 6 wieder in die heija verabschiedet. und war erstaunt! die xtc-holländer hatten die musik aus!!! also halbwegs schlafen


    das war der musikalsiche teil der pydna, knackig wa??? ^^


    nun zum drumherum:
    + stimmung war überaus positiv, mein eindruck war weit weniger druffis und ich habe keine agressivität wahrgenommen
    + musik
    + ich fand die dixies gar nicht so schlimm und die pinkelbüxen da waren auch super
    + mainfloor-laser und sound
    + ganz viele sachen die mir grad nicht einfallen
    + mein legendäres b2b-set mit soulcatcher, was in die annalen eingegangen ist! :D
    + ordentliche musik auch auf dem cv dank souli und der ab-crew (gabs vorher sicher auch schon, aber hab ich nie gefunden bzw. die leute waren komisch)
    + viele coole und nette leute kennengelernt (die ab-jungs sind mir von freitags auf samstag ca. 20 mal an 20 verschiedenen stellen über den weg gelaufen :D), einen abend mit reisi feiern gewesen :* :D
    + reisi trinkt wieder bier!!!!!! ^^
    + ouzo ^^


    - ballermann touristen en masse (als die dann vorm eingang gegröhglt haben "Bier un den appelkorn" und hundert andere lieder hab ich se dann mal angeraunzt dass wir hier nicht aufm ballermann wären sondern auf nature one, dann kam irgendnen driss zurück, aber andere haben mich unterstützt, danach war ruhe im karton. aber man kanns ja nicht immer sagen den kids ("wie feiern die ganze nacht".... blablabla kotz)
    - leider zu wenig / keine progressive trancer aufm oa
    -zu viel los samstags!!!!!! lieber kartenlimit nächstes jahr... oder alles noch größer machen (insbsd. open air)


    mehr will mir grad net einfallen, ist doch ausführlicher geworden als geplant ^^


    cheers

    wieder sehr schön, das break gefällt mir richtig gut. allerdings ein bisschen weniger wumms so war mein eindruck (oder lags an der quali? ka), trotzdem 5/6 für diesen fluffigen summertrack :)

    Zitat

    Original von Cadpit
    Für mich ist leider dieses Jahr nix mit Nature One - ICH DARF ARBEITEN :autsch: Als Sinnbild meines Gemütszustandes füge ich den Avatar von Steve Brian ein...


    Ich werde mir dann wohl abends alle möglichen Infos, Bilder und Videos aus dem Netz saugen und eine Dauer-Handy-Verbindung mit OceanGreen und Southern halten, um wenigstens etwas Live dabei sein zu können.


    du armer, das tut mir echt leid... naja nächstes jahr wieder :)

    naja, er erinnert nicht an andere tracks, der beginn der main lead ist identisch!!! mich störts halt, aber das ist halt nur meine meinung, die ich hiermit kundgetan habe! it's up to you war der track, der mich im prinzip zu dieser wundervollen musik hingezogen hat, darum bin ich da vielleicht ein wenig sensibel!


    gitb noch genügend künstler die eigene sachen machen (mat zo z.b.)

    opus spectrum ist nachgeäfftes rank 1 - it's up to you (symsonic), der erste teil der mello ist in jedem fall identisch... sicher gut produziert, aber dafür gibts keine volle punktzahl. hätte man durchaus lieber als remix veraufen können... aber nicht als eigenes werk...


    4/6 vergebe ich mal

    und ich bin besseres gewohnt von markus.... wirklich laaaangweilig und komplett ohne höhepunkte!!!


    gut gemeinte 2/6 gebe ich dafür (auch wegen meinem anspruchsdenken an ihn.. warum er nach dem tollen album so was hier released bleibt fraglich)

    "electro house is dead" - die message psst, und als ich den titel-aussage erfreut mein herz - ich mag es, wenn andere spielarten elektronischer musik, die mir nicht zusagen, ein wenig auf den arm genommen werde ("minimal djs have small decks".. ^^)., konnte mir aber nicht vorstellen, wie die progressivlinge von komytea dies umsetzen wollen.


    und ich war ein wenig enttäuschg. die idee passt, dieser absteigende electro-ton so nenn eich es mal zeigt deutlich den abstieg des im laufe der zeit von klaas & co. zweckentfremdeten und total überlaufenen electro. aber ansonsten hat der original mix einfach zu wenig um mich zu begeistern. schon sehr groovy, aber nichts was ich spielen würde, es fehlt das gewisse extra. an "7" und "9" oder die vietnam-release reicht das machwerk absolut nicht heran.


    der danny loko mx geht mehr nach vorne, aber mit ausnahme eines in meinen augen guten breaks hat er nichts zu bieten.


    insgesamt gibts immerhin 4/6 von mir

    second left ok, aber nicht umwerfend


    the blizzard langweilig und die vocals gefallen mir nicht


    paul webster's release finde ich austauschbar...


    daher ganz klar skytech - cardboard box, insbesondere wegen dem tollen p.a.f.f. resmash, den ich oletzte woche schon in meiner sendung gespielt habe... rönzt, ein wenig hochgepitcht - total das teil!!! :)