Beiträge von tobaddiction

    mir gefällt auch längst nicht alles... miracle, on a good day, sirens of the sea sind beispielsweise toll umgesetzt, satellite, you got to go, alone tonight sind mir einfach zu "jazzig"... teils gehen sie mir richtig auf den sack.


    da passt es für mich dann nicht und wie einer meiner vorredner, da hätte ich mir lieber ein chillout-album gewünscht oder nur streicher/strings wie pvd es mal aufs parkett gelegt hat.


    weiß jemand, warum mit "small moments" DAS meisterwerk fehlt?

    Release auf Armada.


    http://www.youtube.com/watch?v=EY0x8a6OsbQ


    Protoculture begeistert mich schon seit Jahren, und zeigt auch hier, dass er es einfach drauf hat. Die Pluck ist so fein, die Melodie geht sowas von ins Ohr, ein Track der einfach absolut positiv auffällt im heutigen Einheitsbrei. Baut langsam auf, aber entwickelt bis zum Mittelteil seine volle Wirkung (Gänsehaut!!!). Mir gefallen, neben der tollen Melodie, den feinen Plucks und dem wunderbar unaufgeregten, ohne anstrengende Snare-Trommelwirbel auskommendem Drumming die vielen FIlterspielereien.


    Im Übrigen hat der Track (und mein wiedergefundenes Interesse an Trance, Group Therapy sei Dank) mich wieder animiert, hier nach langer Zeit nochmal zu schreiben :)


    6/6!

    ich schließe mich tobstar an. habe keinen mat zo gesehen, selbst die bootshaus leute wussten nicht, ob und wo und wann er kommt. sind um halb vier frustriert gefahren. entweder hatte er eine unglaubliche set time oder er hat in einem anderen bootshaus aufgelegt. vielleicht irgendwo am rhein...


    edit: jetzt offiziell: http://www.facebook.com/events/121718244678412/


    etwas lächerlich die ganze sache. eine frage bleibt: wo bitteschön hat mat zo gefeiert/aufgelegt? war er in der klapse? im venus celler?

    casablanca ist der wahnsinn!!!! finde afrikanische musik / das afrikanische lebensgefühl eh besonders toll. die vocals sind bombastisch, das break klasse, die melodie einfach, aber genial. das video tut sein übriges dazu. 6/6


    der zweite track ist nicht ganz meins, standard sound atm, noch dazu nichts wirklich besonderes (nach erstem hören). 3/6

    original: schöner uplifting track mit enorm druckvoller bassline. 5/6.


    remix: meine bisherige lieblingsnummer von karanda, find das break einfach wunderschön. der mainpart kann an das break nicht ganz anknüpfen. dennoch um die 5.


    schöne release!!

    Zitat

    Original von Denis_Shine
    Für mich einer der Tracks des Jahres. In dem Ding kann ich mich komplett verlieren. Eine Scheibe, die der Ettikettierung Trance sowas von gerecht wird! Bitte mehr solcher Tracks in 2013, die wieder die Basics der Trancemusik in sich vereinen.


    word!!!! das spricht mir aus der seele und dem ist nichts mehr hinzuzufügen. toller track, 6/6.

    die vocals sind so gar nicht mein sound. aber mat ist immer wieder für überraschungen gut, und gerade das rechne ich ihm an. die melodie ist wieder einzigartig, schöne synth sounds. insgesamt 4,75/6. richtig stören tun mich nur die vocals :)

    sind wir schon so weit dass man sich bei zippyshare die tracks anhören muss... :)


    club mix: fetzt gut, typische anjuna-uplifting-sound, den ich aber an sich immer noch sehr cool finde. aber schon im aufbaupart viel energie. break: tolles pad, feine melodie. zwar klingt sie so als hätte man sie schon das eine oder andere mal gehört, aber da man in letzter zeit so wenig überzeugenden uplifting gehört hat, freut man sich doch, wieder auf altbewährtes zurückgreifen zu können. 4,5/6


    orient mix: auch keine neuerfindung, ein wenig ruhiger gehalten, andere melodieführung. in meinen augen sogar noch einen gutes stück besser. ich mags zumindest mehr. 5/6


    mike shiver rmx: da muss man an sich nichtz viele worte verlieren. finde die vocal fetzen cool. ansonsten 08/15 progressive sound von anjuna, an dem man sich mittlerweile so satt gehört hat, dass man fast kotzen könnte. 2/6

    den studio preview habe ich schon vor monaten gesehn und war sofort hin und weg von diesem track. einer der besten trance-tracks der letzten zeit... seit jahren?!?!? so viel gefühl, eine packende emotionalität, ein break, das absolut unter die haut geht... das wird definitiv die höchstwertung!!! danke für dieses wunderschöne stück musik...

    und jetzt hast du auch mich mal richtig erwischt! :) die melodie ist richtig geil! erinnert mich ein bisschen an kai tracid, ohne abgekupfert zu haben! (4 just 1 day :) ). was tatsächlich noch ein wenig fehlt ist eine "pumpende bassline" im teil vorm break. generell ist mir der bass noch ein wenig schwach "auf der brust". ansonsten, daumen hoch, das ist ein klasse track!!!

    original: viele elemente erinnern mich an alte gute coldharbour-zeiten, von daher hat es mir der original mix besonders angetan. schon vor monaten bei der tytanium session gehört, da blieb was hängen!!! 5,5/6. bitte mehr davon!!! (auch von anderen trance-künstlern...)


    antillas dankann:: anderer synth, nicht halb so viel atmosphäre. will das ganze mit gewalt clubtauglicher machen, versuch schlägt m.e. nach fehl. 3/6


    lemon & einar k club mix: naja, ordentlicher uplifting. aber nichts, was mich wirklich reizt. 4/6


    rave channel remix: find den bass ganz cool. knarzig, klar, aber er knallt sicher geil, ganz nach meinem geschmack. der track verliert im break meiner meinung nach viel an qualität und emotion, der main part ist dann nicht wirklich nach meinem geschmack, weil er die schöne melodie links liegen lässt. nach schönem beginn hätte ich mir mehr, etwas anderes gewünscht. 3/6


    masoud chillout remix: toller, eben chilliger track. macht lust auf laue sommernächte in dieser kalten jahreseszeit. wusste garnicht, dass masoud diese richtung bedient. dicke 5/6.

    ich finde beide versionen haben was. der remix ist noch ein stück besser, weil er ein wenig "satter" klingt. aber tolle vocals, wunderbare flächen, treibernder beat... wunderschön!!! und klar gehört das ding hier hin, nur weil die beats gebrochen sind!?

    na, gut das geschmäcker unterschiedlich sind. ich mag diese bolier-basslines nicht, die er auch hier zum besten gegeben hat. break + mello, ganz klar die handschrift von foyle, finde ich wiederum klasse. dennoch, nichts was mich wirklich anspricht. 3/6

    freunde, das ist trance!!!! weltklasse-track, ne atmo zum einatmen, ne mello zum träumen und energie ohne ende... einfach nur fantastisch!!!! leider eine einzigartigkeit im trance-"geschäft"... 10/6

    wow!!!!! was ein fettes release.


    album version: traumhaft, so eine dichte atmosphäre... a & b steht einfach über den dingen, und dieser track/mix beweist es einfach. 6/6
    club mix: klasse break, tolle mello, ohrwurm, gänsehaut. that's trance (for me...) 5,5/6
    jody wisternoff rmx: klingt cool, aber aus dieser katstrophalen hörprobe kann und will ich mir kein urteil erlauben...

    Zitat

    Original von Skytune82
    Finde es Kuka hat es genau auf den Punkt gebracht. Mit Armada Stimmeneinkäufen sehe ich auch so wie Dennis...und warum sollte er sich dazu nicht dazu frei äußern dürfen wenn es seinem Eindruck entspricht?!Selbst wenn Armin ihn über Asot suportet hat kann man doch dennoch mal ne Anmerkung machen..man man


    ich sehe das auch als kritik an meinem post. ich bin sicher alles andere als ein "armin-jünger", im gegenteil, ich finde armin langweilig und nervtötend. dennoch, wenn man heutzutage ne große nummer werden will, kommt man an armin einfach kaum vorbei. ist quasi ein monopol. wenn du in die massen der trance-herzen willst musst du dich doch mit armin gut halten. leute wie pvd sind da echt ne ausnahme, haben aber auch ne jahrzehntelange karriere hinter sich und vermarkten sich mittlerweile auch bei weitem nicht nur über trance.


    zu dj antoine: schade für den mann, aber interessiert mich nicht sonderlich. sagt mir nichts neues über den wert/mehrwert des votings. fehler passieren überall.... pech gehabt.

    Zitat

    Original von addicted to music1
    Wenn ein Künstler schlau ist produziert er halt den normalen Sound und fährt nicht mit dem Sonderzug mit.


    Egal in welchen Gruppen bei FB man schaut die Leute welcher Nationalität auch immer wünschen sich den alten Sound wieder....


    ich glaube einfach, die leute derer, die die entwicklung ankotzt, schreiben eher als diejenigen, die sie mittragen oder gut finden (und sich vielleicht sogar ein wenig dafür schämen..). denn komisch, dass trotzdem auf parties die sets von z.b. arty funktionieren und er bei beatport immer in die top 100 kommt.

    einige tracks sind richtig klasse und mal wieder absolut innovativ... langeweile kann man bei joel jedenfalls sicherlich nicht erwarten. nicht alles gefällt mir, aber das meiste finde ich absolut klasse. wer kann in diesen tagen ein album präsentieren, dass hiphop, melodischen prog house, electro, pop/deepes zeugs vereint? sicher niemand... außer joel. weil ers kann. :)


    highlights (edit: die liste ist lang): sleepless, telemiscomunication (beide traumhafte seichte melodische tracks), maths (kannte man ja), fn pig (wow! knallt). take care of the proper art work hat auch irgendwas... there might be coffee ist neben "the veldt" der stärkste "proghouse-trance"-tracks. professional griefers ist ebenfalls ein toller track... channel 42 ist sehr cool... ach kacke, lassen wir das, klasse album!!! 6/6

    wow, danke für die tollen tipps. kannte die ganzen leute noch nicht, und per zufall entdeckt man sowas ja kaum in dieser welt voller schlechter musik.


    habe dank deezer auch viele gute andere namen gefunden: rqtn, sylvain chaouvaeou, efterklang, sowie in die ähnliche richtung gehend julia kent (violine glaube ich), esmerine, rafael anton irisarri... danke, love it :)