[2015-12-19] Winter Vandit Night mit Orjan Nilsen & Paul van Dyk @ Kesselhaus, Berlin

  • ich finde gut, dass es nur einen support-dj gibt, obwohl ich es sehr cool finden würde, wenn nicht ein orjan, sondern ein jordan suckley, ben nicky oder bryan kearney den zweiten part übernehmen würde.

  • Bis wann geht denn die Feier erfahrungsgemäß ?


    Ich frage mich, ob wohl auch etwas Uplifting dabei sein wird, wobei meine Hoffnungen nicht sehr groß sind wenn man überlegt dass ja außer Paul und Orjan Nilsen kein weiterer DJ auflegt.

  • Gast DJ 2h, Paul den Rest.
    Inzwischen ist 6 wohl Schicht. Die Zeiten von 8 oder sogar 10 sind durch. Wir sind einfach zu alt für die Scheiße^^


    Uplifting: Was verstehst du darunter?

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Skuz ()

  • Zitat

    Original von Biff
    Zefix das ist ja schon ausverkauft!


    ich hatte mir bayerischen Verhältnissen gerechnet, wo man sicher noch viele Tickets an der Abendkasse bekommen hätte.


    Falls jemand eins übrige hat, bitte bei mir melden!!!


    probiers mal hier koka36

  • Zitat

    Original von Biff
    Zefix das ist ja schon ausverkauft!


    ich hatte mir bayerischen Verhältnissen gerechnet, wo man sicher noch viele Tickets an der Abendkasse bekommen hätte.


    Uhh? Die waren doch die letzten 5-6Jahre immer mindestens nen Monat vorher AV...
    Wird sicherlich noch welche auf Ebay [Kleinanzeigen], FB usw. geben. Andernfalls kannst mal nach Gewinnspielen aushalten. In der VS 1-2Wochen vorher, vll noch 030, virtualnights usw.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Wieder daheim in München.
    Anstrengend aber der Hammer.



    Ich muss am Samstag um 05:30 in der früh aufstehen für meine Mitfahrgelegenheit. So ab 14 Uhr dann Berlin ein bisschen erkundet. Jedenfalls die wichtigsten Touristätten.
    Dann bei der Lichterkette mitgemacht.
    Was gegessen und dann auf zum Kesselhaus. Mit Einlass um 22 Uhr wars nix. 20 nach kamen wir von draußen rein aber auch nur in den Garderoben Bereich, wo wir nochmal bis nach 11 warten musste bis wir rein kamen.
    PvD hat dann 20 nach 11 ca. angefangen mit 1,5h sehr progressiven Stunden, die nicht mein Fall waren. Er hat immer mehr Gas gegeben bis er dann Orjan Nilsen für 2h den Platz überlassen hat.
    Ab da war ich im siebten Himmel. Es gibt find ich keinen DJ der mehr Freude am Auflegen ausstrahlt als Orjan Nilsen. Dazu hat er das gespielt, was ich erwartet hatte. Am Ende auch noch ein paar Orjan Klassiker mit Between the Rays und einem Endymion Remix.
    Ein Track gabs, der gar nicht ins Set gepasst hab und einen gabs den ich einfach nicht ausstehen (Off the Hook - AvB & Hardwell) der aber doch live recht gut ging.
    Dann noch bis 6 Uhr wieder PvD. Diesmal mit deutlich mehr Dampf und richtig gutem astreinem Trance. 5 Uhr hat er dann noch eine Runde Classcis eingelegt mit sehr lange ausgespielten Classics die alle begeistert haben.
    Am Ende noch eine Zugabe (Children) und dann ging so um 20 nach 6 das Putzlicht an.


    Insgesamt ein tolles Event. Sehr nette Crowd und die saubersten Club WCs die ich je gesehen hab. Licht war nicht übermäßig was geboten aber es hat gereicht. Zu Preisen kann ich keine Angaben machen, da ich nur 0,5l Wasser für 3€ getrunken hab.


    Auf jedenfall ein Event, dass sich lohnt.

  • Eine geniale Nacht die zum Ende hin immer besser wurde :yes:


    Die progressive Session von PvD zu Beginn war tendenziell nicht die Musik die vielleicht von PvD zu erwarten ist, aber dennoch eine interessante Abwechslung.
    Ørjan Nilsen kommt live in der Tat immer wieder unfassbar empatisch rüber, mit einer der Gründe warum sein Set sehr mitreißend war.
    Alles getoppt hat dann allerdings PvDs 2. Set. Als es bereits deutlich leerer wurde sorgten traumhaft-geniale 138 Tracks wie "Hurts - Sunday (Paul van Dyk Remix)" oder "Gareth Emery feat. Lucy Saunders - Sanctuary (Giuseppe Ottaviani Remix)" ebenso für Stimmung wie zahlreiche zeitlose Klassiker à la "Paul Van Dyk - Nothing But You".
    Besonders die letzten Stunden machten die Winter Vandit Night somit zu einem einmal mehr rundum genialen Gesamtpaket.