Tranceforum.info Party IV - 10 Years!



  • die idee ist noch besser. jeder der mitmachen will. 5 euro im Monat, dann sind bis zur Feier auch alle Kosten gedeckt.

  • Rumspinnerei:


    Tranceforum als Branding weiter ausbauen in Derutschland, vll. ähnlich wie HeavensGate...
    Kleiner Nature Bunker, Ruhr In Love Floor, einfach halt Kooperationen mit einigen Festivalbetreibern.


    10 Jahre TF: Mehrer Parties in Deutschland, z.B. Hamburg, Berlin, Köln... Kleine Tour mit kooperierenden kl. Veranstaltern und etwas bekannteren Trance-Künstlern, vll. auch 1-2 günstigere internationale Künstler.


    [Rumspinnerei Ende] :D

  • @ Dennis: Keine "Rumspinnerei", weil:


    Die Adresse "Tranceforum.info" hat meines Wissens/meiner Erfahrung her in letzter Zeit einen sehr hohen nationalen (und auch - hier vielleicht etwas weniger (weil gebietsbedingt!) - internationalen) richtig guten Ruf (weiter) erhalten bzw. neu hinzu gewonnen! :yes: .. und das kann man - wie Du bereits beschriebst - noch optimieren! :yes:

  • Zitat

    Original von Dennis Sheperd
    Rumspinnerei:


    Tranceforum als Branding weiter ausbauen in Derutschland, vll. ähnlich wie HeavensGate...
    Kleiner Nature Bunker, Ruhr In Love Floor, einfach halt Kooperationen mit einigen Festivalbetreibern.


    Interessante Spinnerei, die aber sicherlich auch auf Kosten der Gemütlichkeit und persönlichen Atmosphäre gehen könnte, je nachdem wie weit man sie ausbaut. Sobald die Party für die Öffentlichkeit zugänglich wird, verliert sie ihren Reiz. Nebenher einen Tranceforumfloor auf einem Festival zu haben ist durchaus ganz witzig, aber ersetzt keine Forumparty im "geschlossenen Kreis"... Auf RIL ist es glaub ich gar nicht so schwer nen Floor zu bekommen, zumindest kannte ich einige Partyveranstalter aus Ostwestfalen die sicher nicht reich waren aber auf irgendeinem Wege wohl damals ihre Floors bekommen haben - kann sein das es heute schwerer ist. Aber ich mag ehrlich gesagt die RIL nicht besonders. Da sind ziemlich viele Kaputte und Proleten unterwegs, da feiere ich lieber im kleinen Kreis und fahre für einen Partyraum 400 km nach Bayern. Warum auch nicht wenn dort alles perfekt ist ? Es hat doch alles funktioniert. Umsatz für Niemanden aber Party für Alle ! So solls weitergehen.


    Zitat

    10 Jahre TF: Mehrer Parties in Deutschland, z.B. Hamburg, Berlin, Köln... Kleine Tour mit kooperierenden kl. Veranstaltern und etwas bekannteren Trance-Künstlern, vll. auch 1-2 günstigere internationale Künstler.


    [Rumspinnerei Ende] :D


    Das gleiche Problem. Ich fand es gerade so toll, dass die Party in Hofheim so gut funktionierte ohne das man auf große Namen fixiert war. Es zählte einzig allein die Musik selbst und der Zusammenhalt. Wer wirklich "NUR" wegen bekannten DJs kommt, dem sind die Leute im Forum mehr oder weniger egal und ihm gehts eher um was Anderes. Kann man ja auch verstehen: Manche sind hier ausschließlich nur um mal kurz in Dates, Infos und Tracks zu gucken oder sich zu promoten, nicht speziell um eine "Trancecommunity" kennenzulernen. Die Party in Hofheim war ein Knaller, so sehr ich mir diese Party sogar mehrmals im Jahr wünschen würde, ich denke bei mehreren Dates in Deutschland würde sie ihren Reiz verlieren und "Nord" und "Süd" würden dann getrennt feiern......Das wäre ja langweilig wenn auch sicher machbar.


    Sorry fürs Träume zerpflücken :D Aber die Realität ist einfach schön genug - das weiß man wenn man da war - so dass ich eigentlich nicht glaube, dass man es mit sowas toppen würde.

  • Zitat

    Original von uridium
    @ Dennis: Keine "Rumspinnerei", weil:


    Die Adresse "Tranceforum.info" hat meines Wissens/meiner Erfahrung her in letzter Zeit einen sehr hohen nationalen (und auch - hier vielleicht etwas weniger (weil gebietsbedingt!) - internationalen) richtig guten Ruf (weiter) erhalten bzw. neu hinzu gewonnen! :yes: .. und das kann man - wie Du bereits beschriebst - noch optimieren! :yes:


    Also die Zahlen die das belegen möchte ich gerne sehen. Ist nur dein eigenes subjektives Empfinden was du hier nun hochlobst oder?


    Rekord: 83128 Gäste am 26.06.2008 23:58


    Bis jetzt waren ganze 113 Mitglieder online um 18:53, andere Boards knacken diesen wert schon um 0:01 Uhr


    Eine Tranceforuminfo-Party mit guten Line Up bringt kein Geld, sie kostet sehr viel davon!


  • Bedenke: Wenn man nicht unbedingt einen Kommentar verfassen möchte, muss man sich nicht unbedingt einloggen .. denn alles kann man als "Gast" bequem mitlesen .. aktueller Stand: 7043! (für "Nischenmusik"!) - das ist kein "Hochgelobe", sondern Erfahrungswert! .... btw.: Nenne mir doch bitte ein besser besuchtes deutschsprachiges Forum, indem über Trance diskutiert wird! ;-)


    Aber Zustimmung zu: Kostenintensiv .. wie auch immer! :(


    @ Martin!


    Fast 100% Agree zu Deinem Kommentar! :yes:


    Aber: Es gibt leider immer (!!!) ungünstige Begleitsumstände (zeitlich, finanziell und so weiter und so fort ..!) die nicht jeden Member mal eben 400 oder mehr KM durch DE fahren lassen können .. obwohl er/sie es wohl er wohl wirklich würde(n)! ..


    .. die aber aber bei lokalen Events auch die "totalen (TF)-Feierschweine" sind (:yes:)!


    Von daher: Pro zu lokalen TF-Events .. und zu einem TF-Mainevent!" :yes:


    Greetz, Peter

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk


    Eine Tranceforuminfo-Party mit guten Line Up bringt kein Geld, sie kostet sehr viel davon!


    Kommt drauf an wie man das sieht, wenn man mit einem Partyveranstalter / Club kooperiert ( der mit in die bekannteren DJs investiert ) bringt sie diesem zusätzliche Gäste die dort Geld lassen..... Wenn also eine Tranceparty - die sowieso veranstaltet wird - den Titel "Forumparty" trägt kommen zu den normalen Partygästen auch die des Forums. Es wird also eine gegenseitige Promoaktion. Aber das ist nunmal nicht Alles ! Es geht doch mehr ums kennenlernen der Forumuser und nicht um eine Steigerung irgendwelcher Zahlen. Ich bin strikt gegen eine solche Kooperation. Wer mit Clubs oder professionellen Partyveranstaltern kooperiert kann auch mit Einschränkungen rechnen.....Das kann auch z.B. das Line Up negativ beeinflussen und seine Vielseitigkeit zunichte machen. Ein Club will nunmal Geld sehen und das bedeutet heute auch Anpassung ! Wenn das Forum ab und zu mit Veransaltern kooperiert (presented by etc. ) mag das ne nette Sache sein. Aber nicht wenn die Forumparty zu einer öffentlichen Veranstaltung wird ! Die muß was eigenes bleiben. Niemand sollte daran wirklich verdienen. Niemand sollte Vorteile haben, es sollten nur die Kosten gedeckt sein......Es geht um uns ! Solche privaten gemeinschaftlichen Tranceparties sind der letzte Rückzugs-Ort bei dem es wirklich ausschließlich nur um uns und nicht ums Geld geht ! Hier sollten Alle an einem Strang ziehen und sobald Einer mit einem volleren Portemonnaie als ein Anderer nach Hause geht, läuft etwas falsch.


  • Soweit ich weiß werden "Bots" auch als Gast gezählt.....wenn also Google und Co ne Großaktion starten entstehen sehr leicht solche Zahlen....83K Gäste waren das nie im Leben

  • Da zu den bisherigen Forentreffen ja nicht so viele Member erschienen sind, halte ich es für sehr sinnvoll, bei einer Party zu bleiben.


    Finden mehrere statt, könnte das denke ich zu nem "Battle" werden, bei dem dann jeder Veranstalter die bessere Party haben und den anderen übertrumpfen möchte.


    Als Teilnehmer werden die meisten wahrscheinlich nur zu einer gehen und dann ist es dann keine Gemeinschaft mehr sondern die Gruppe wird zerrupft und Leute müssen sich entscheiden, was sie machen wollen.


    So arbeitet man eher gegen die Gruppe als für sie.


    Diese familiäre Atmosphäre, die wohl mit einer der Highlights der Party gewesen ist, wird mit großer Wahrscheinlichkeit nur in so einer "kleinen Gruppe" möglich sein, und deswegen wäre ich auf jeden Fall dafür, eine Feier wieder nur für Forenmitglieder veranstalten zu lassen.



    ... Die Idee von dem RIL Floor finde ich aber echt cool, das wär doch mal was :yes:

  • Ich finds gut das hier Brainstorming betrieben wird ;) Sind auch viele gute Ideen dabei, finde zumindest ich.


    Was die Floors auf RiL und Nature angeht, weiß ich, dass das ohne Sponsor oder Partner teuer wird. Alles was iMotion da stellt ist ein bißchen Strom (ich sage bewußt nicht "genug Strom") und den Rest hat man selbst zu machen. Da kommt dann einiges zusammen... daher lieber langsam und behutsam...


    Partner-Events fänd ich da klüger, wobei dann viele wieder sagen werden "hmm ja, wenn bei mir ja auch ne Party ist, warum soll ich dann zur Hauptparty kommen"...


    BTW: Wie siehts denn mal aus mit nem Spendenkonto Teh´leth ? Man könnte ja z.b. auch Flattr einbinden o.ä.

  • Wunderbar wie hier die Vorschläge reinkommen. Weiter so! Brainstorming und los! Es wird alles gelesen und geprüft. :yes:


    Dennis Sheperd:
    Ja, genauso habe ich das auch im Blick. Für Kooperationen bin ich immer offen. Nur wegen Branding ist das halt so eine Sache. Eine Webseite - egal wie gut sie ist - wirkt mit einer *.info-Endung immer irgendwie zweitklassig. Wenn es nicht grade *.de oder *.com ist, wird man schnell im Bereich Amateuer oder maximal semiprofessionell angesiedelt, ohne sich auch nur näher mit der Community dahinter beschäftigt zu haben. Ich bin mir daher ein wenig unschlüssig, wieviel Energie ich auf "tranceforum.info" als Marke noch verwende.


    Wegen RIL: Hat da jemand einen konkreten Ansprechpartner bzw. mal konkrete Zahlen was es kostet und was für Vorgaben da gibt, etc.?


    Nils van Bruuk:
    Diese Zahlen kannst Du ignorieren. Ist ist tatsächlich so, daß hier sämtlicher maschineller Traffic mitgezählt wird. Von den öffentlichen Zahlen, die jeder sehen kann, wär hier im Forum maßgebend eigentlich nur die Zahl der aktiven User und wieviele Themen/Beiträge am Tag so gepostet werden. Im Hintergrund habe ich natürlich noch andere Web Analyse Tools. Und da kann ich sagen, daß das Forum stabil läuft. Leider ist kein großes Wachstum zu sehen und auch kein Hype in Sicht, der das Forum nach vorne pushen könnte. Aber dafür, daß nirgendwo aktiv Werbung für das Forum gemacht wird, läuft es wie gesagt stabil.


    Martin F. Lizard:
    Es spricht ja nichts dagegen, daß man solche Partys wie du sie erwähnst veranstaltet. Ob das zwingend unter dem Titel "tranceforum.info" laufen muss, weiß ich nicht. Die Melly macht - so wie ich das mitbekommen hab - ja öfters Partys. Wenn Dir also die Location da so derbe gefallen hat, sei halt bei einer ihren nächsten Parties dabei.


    Prinzipiell bin ich gegen einer zu starke Abschottung von wegen "nur für Mitglieder des Forums". Wenn jemand wirklich Bock auf eine Party hat, dann soll der bitteschön auf feiern dürfen - ganz egal, ob der jetzt in einem Forum angemeldet ist oder nicht.



    Zu letzt mal von einer anderen Betrachtungsweise: Wie in diesem Thread ja schon angedeutet Die GEMA - Eine kriminelle Vereinigung oder wichtige Interessenvertretung? , zeichnet sich für 2013 ein wirklich düsteres Bild für Parties und Clubs ab. Wenn das wirklich alles so kommt, wie es die vorgelegten Zahlen befürchten lassen, wird es auf jeden Fall schwieriger, eine bezahlbare Forumsparty in einem Club steigen zu lassen. :hmm:



    DaveDowning:
    Ja, sobald mal konkretere Pläne für eine Party vorliegen und man auch ungefähr abschätzen kann, was es tatsächlich kostet, kann man verschiedene Crowdsourcing-Lösung (wie es so schön heißt) prüfen. Ob dann Flattr eine Option ist, kann ich noch nicht sagen. So wie ich das bisher gesehen hab, muss in einer gewissen Zeit ein gewisser Betrag via Flattr zusammenkommen, damit das dann ausgezahlt wird.



    greetinx,
    Teh'leth

  • Zitat

    Original von Teh'leth
    Wegen RIL: Hat da jemand einen konkreten Ansprechpartner bzw. mal konkrete Zahlen was es kostet und was für Vorgaben da gibt, etc.?


    Bezahlen tut man dafür direkt nichts. Man bekommt einen 16A-Stromanschluss (Was so gerade mal für die PA reicht) und das wars, mehr Strom lässt sich iMotion bezahlen, und der ganze Rest wie PA, Licht, Bühne müssen selbst bezahlt oder organisiert werden. Sowas kann ich dann günstig organisieren, aber ein paar hundert Euros kommen da so oder so zusammen. Für die Infos dazu einfach mal ne Mail an iMotion schicken, die schicken dir dann die Daten dazu, wenn die sehen dass du das ernst meinst, also ne Firma solltest du schon haben.


    Ansonsten: Wie gesagt, ich wäre gerne bereit 10 Euro oder sowas im Monat auf ein Spendenkonto zu schieben. Wenn das hier die aktiven User alle machen, kommt da doch über n Jahr gesehen was zusammen...

  • Zitat

    Original von Teh'leth


    Martin F. Lizard:
    Es spricht ja nichts dagegen, daß man solche Partys wie du sie erwähnst veranstaltet. Ob das zwingend unter dem Titel "tranceforum.info" laufen muss, weiß ich nicht. Die Melly macht - so wie ich das mitbekommen hab - ja öfters Partys. Wenn Dir also die Location da so derbe gefallen hat, sei halt bei einer ihren nächsten Parties dabei.


    Prinzipiell bin ich gegen einer zu starke Abschottung von wegen "nur für Mitglieder des Forums". Wenn jemand wirklich Bock auf eine Party hat, dann soll der bitteschön auf feiern dürfen - ganz egal, ob der jetzt in einem Forum angemeldet ist oder nicht.


    Das hat ja nichts mit direktem abschotten zutun. Ich finde nur das, dass Thema verfehlt wird wenn man eine Forumparty steigen lässt, die am Ende nichts weiter als ne weitere Clubparty ist. Warum kommen denn die Leute ins tiefste Bayern, aber fahren auf der anderen Seite nicht auf die normalen Clubparties in NRW ? Weil es was besonderes gemeinschaftliches ist und im kleineren Rahmen die beste Möglichkeit besteht die Forummitglieder mal wirklich kennenzulernen. Anders als in einem viel zu lauten Club oder auf einem völlig überfüllten Großevent. Wir hatten ja in Hofheim auch nicht nur Forumleute. Es wurde eine Anmeldeliste angefertigt und auch die Freunde/Bekannte der Mitglieder konnten teilnehmen. Es wurde ja Niemand augeschlossen, weil er kein Forummitglied ist. Wer dabei sein wollte und vernünftig war, konnte auch dabei sein.
    Ansonsten spricht ja nichts dagegen das Forum auf z.B. S.O.S Flyer mit "presented by" zu promoten und sich gegenseitig zu pushen. Aber eine Forumparty als öffentliches Clubevent halte ich für einen Rückschritt. Bis auf den Namen hat das dann nichts mehr damit zutun.


    Da bin ich von Deinem Text gerade ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht, da Du ja selbst dort warst und gesehen hast welche Energie von einer kleineren Party ausgehen kann und es dem Forum ein mehr als gutes "Image" verliehen hat. Hier wurde nicht gemeckert oder gemosert wie das Einige (zu Unrecht) von uns denken, wenn sie den Namen "Tranceforum" hören. Sondern Alle haben bewiesen, dass wir eine Gemeinschaft sind und Trance leben !


    Zitat

    Zu letzt mal von einer anderen Betrachtungsweise: Wie in diesem Thread ja schon angedeutet Die GEMA - Eine kriminelle Vereinigung oder wichtige Interessenvertretung? , zeichnet sich für 2013 ein wirklich düsteres Bild für Parties und Clubs ab. Wenn das wirklich alles so kommt, wie es die vorgelegten Zahlen befürchten lassen, wird es auf jeden Fall schwieriger, eine bezahlbare Forumsparty in einem Club steigen zu lassen. :hmm:


    Diese Betrachtungsweise habe ich ja schonmal woanders angesprochen. Nämlich, dass ich der Meinung bin das Clubs /Events irgendwann aufgrund dieser Erhöhungen nicht mehr für den Ottonormalverbraucher bezahlbar sind und vermutlich wieder mehr Privatparties "unter Freunden" stattfinden werden. Ist doch auch was schönes. Wenn die so gut organisiert sind wie die von Melly, soll es mir doch egal sein. Da feiere ich doch dann lieber mit den richtigen Freaks als in irgendeinem Club in dem Trance nur von einer handvoll Leuten verstanden wird und der Rest vom Publikum nur rumsteht oder sich verirrt hat. Ich glaube die Frage erübrigt sich dann auch spätestens im nächsten Jahr. Eine Privatparty ist einfach besser umzusetzen und wenn im Club irgendwann nur noch aufgrund solcher Erhöhungen "Kommerzbrei" läuft feiern wir unsere kleinen guten Parties im Untergrund.

  • Hier für Dich ein kleines Beispiel:
    Gehen wir zurück ins Jahr 2006. Da gab es die UNITED Party (den Thread dazu findest Du HIER). Die war:
    - in einem kommerziellen Club, mit Eintritt und so, und Gewinnabsicht des Clubbetreibers :p
    - mit einem gemischten Line-up aus bekannten DJs (Talla 2XLC, Roger Shah, Martin Roth, usw.) und -Achtung- Foren-Membern (!)
    - mit gemischtem Publikum
    - und trotzdem familiär (abgesehen von Nature One, war DAS der Ort wo ich die meisten Leute aus dem Forum getroffen habe)


    Das war zwar keine tranceforum.info-Party, sondern es waren so ziemlich alle aus der Szene da, den man so kriegen konnte (die Jungs von Klangfarben, GlobalBeats, trancenergy, tranceUNITED, etc.), aber wie Du siehst ist so etwas durchaus möglich. Man bekommt alles unter einen Hut. Würde es heute genauso eine Möglichkeit noch einmal geben, ich wäre sofort mit dem Forum dabei!



    greetinx,
    Teh'leth

  • die United war ein gutes Beispiel. ich war auf beiden und was die kontakte anbelangt hatte war das absout das beste bis dato. Familiär aber trotzdem "groß". Allerdings steckte da auch ordentlich Geld von Steve Brian und seinem damaligen DJ Partner Marksun drin.


    Ich denke einfach das es schwierig wird so etwas mit vielen Besuchern tatsächlich noch mal auf die Beine zu stellen. Wobei mir der crowdfunding Gedanke sehr gefällt.
    Wer da investiert (zb 10€ für ein Ticket) der kommt auch. Und wenn da nix draus wird, weiß man bereits vorher das man es knicken kann!


  • Das interessante ist doch, dass die letzte Forumparty diese ganzen Namen ala Roger Shah gar nicht brauchte. Aber natürlich wäre ich gerne bei dieser sicher genialen "United" dabei gewesen und frage mich warum ich nichts davon mitbekommen habe. Schade, sehr schade ! Da würde ich sofort hinfahren, ganz klar ! Aber das ist ein anderes Thema, zumindest für mich.


    Vielleicht führt es ja bald dazu, dass wir wirklich mehr als eine Forumparty haben. Eine öffentliche die mit Veranstaltern und bekannten Djs kooperiert und auch der gegenseitigen Promo dient und eine rein private mit grillen auf dem Land.


    "Tranceforum & Veranstalter XY präsentieren"
    " Tranceforum meets"
    " Tranceforumfloor @ RIL"


    würde ich als zusätzliche Events echt gut finden !


    doch bei "offizielle Tranceforumparty" wäre es schön, wenn es etwas privates bleibt. Sowas gibts eben nur einmal im Jahr.

  • Also ich finde ich würde an dem Konzept nichts ändern. Ich finde es sollte inoffiziell bleiben nur fürs Forum. Und dass man keine großen Namen brauch um eine Feier zu veranstalten haben wir in Hofheim bewiesen.


    Familiär und auch Leidenschaftlich. Da würde ich es belassen.

  • Zitat

    Original von Teh'leth
    Es spricht ja nichts dagegen, daß man solche Partys wie du sie erwähnst veranstaltet. Ob das zwingend unter dem Titel "tranceforum.info" laufen muss, weiß ich nicht. Die Melly macht - so wie ich das mitbekommen hab - ja öfters Partys. Wenn Dir also die Location da so derbe gefallen hat, sei halt bei einer ihren nächsten Parties dabei.


    Feiern in einem etwas größeren Rahmen wie am 12.5. haben bisher fünf mal stattgefunden, dieses mal mit eingeschlossen. Seit 5 Jahren haben wir also jedes Jahr eine organisiert. Und wenn sich das mit der TF Party nicht so ergeben hätte, hätte es dieses Jahr auch keine mehr gegeben...
    Wollte ich nur mal erwähnt haben...


    Mich würde an der Stelle interessieren, ob du möchtest, dass das Tranceforum durch solche Veranstaltungen bekannter werden soll?


    Oder aus welchem Grund sollte man so etwas öffentlich machen wenn es doch anders am besten gelaufen ist? :)


    Wenn es um die Bekanntheit gehen soll... Kann man da nicht bei jeder Tranceveranstaltung TF-Flyer auslegen (natürlich nur, wenn die Veranstalter damit einverstanden sind) oder halt nen riesen Tranceforum Schild auf nem RIL Floor, wo Tausende von Leuten vorbeilaufen und den Namen einfach mal gesehen haben und der im Kopf ist.


    ... Und ich finde Undergroundpartys eh mega fett! :D
    Wenn es so etwas bei uns in der Umgebung öfter geben würde wär ich wahrscheinlich kaum noch auf Großevents ;)


    Zitat

    Original von Martin F. Lizard
    "Tranceforum & Veranstalter XY präsentieren"
    " Tranceforum meets"
    " Tranceforumfloor @ RIL"


    --> Also ich finde alle Optionen ok, aber der TF Treff 1x im Jahr sollte privat bleiben.

  • Zitat

    Original von ron t
    Sollte was Größeres geplant werden, lässt sich vielleicht auch über eine Art Separee nachdenken, wo wir Member unter uns in Ruhe bissel quatschen können? Wobei ich selbst auch eher etwas kleineres bevorzugen würde.


    Eine Art "Wir sind die Elitären, ihr Nicht-Mitglieder könnt draussen bleiben" finde ich für ne Party die dieses Forum vorstellen soll, extrem Benutzerfreundlich. NICHT!


    Anderseits stehen die Deutschen auf Neid. Den Leuten immer brav unter der Nase halten: hättet ihr euch vorher mal hier angemeldet, könntet ihr auch in der VIP-Lounge rumgammeln und was vom Kuchen abhaben :-D Sowas ködert für die darauf folgende Party bestimmt neue Forenmitglieder ;-)

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk


    Eine Art "Wir sind die Elitären, ihr Nicht-Mitglieder könnt draussen bleiben" finde ich für ne Party die dieses Forum vorstellen soll, extrem Benutzerfreundlich. NICHT!


    Anderseits stehen die Deutschen auf Neid. Den Leuten immer brav unter der Nase halten: hättet ihr euch vorher mal hier angemeldet, könntet ihr auch in der VIP-Lounge rumgammeln und was vom Kuchen abhaben :-D Sowas ködert für die darauf folgende Party bestimmt neue Forenmitglieder ;-)


    sowas hat Vor und Nachteile.

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk


    Eine Art "Wir sind die Elitären, ihr Nicht-Mitglieder könnt draussen bleiben" finde ich für ne Party die dieses Forum vorstellen soll, extrem Benutzerfreundlich. NICHT!


    Anderseits stehen die Deutschen auf Neid. Den Leuten immer brav unter der Nase halten: hättet ihr euch vorher mal hier angemeldet, könntet ihr auch in der VIP-Lounge rumgammeln und was vom Kuchen abhaben :-D Sowas ködert für die darauf folgende Party bestimmt neue Forenmitglieder ;-)


    Vielleicht interpretiere ich es falsch aber ich finde das Dein Statement etwas sarkastisch daherkommt, wo Du doch selbst noch auf keine dieser Forumparties warst. Es hat überhaupt nichts mit elitär zutun ! Ich kanns ja gerne nochmal ansprechen: Wir hatten auch nette Leute auf der letzten Forumparty die nicht aus dem Forum sondern der Umgebung kamen oder Freunde der User waren.


    Es geht hier einfach um die Gemütlichkeit und das Gemeinschaftsgefühl, dass gerade manchmal kleinere Privat-Parties besser vermitteln. Deshalb verstehe ich nicht warum man an diesem ganz offensichtlich hervorragenden Konzept rütteln will, wo wir doch wirklich einen sehr großen Erfolg zu verzeichnen hatten.


    Ich stelle mal die etwas unangenehme Frage ob es darum geht hier das "Gemeinschaftsgefühl Tranceforum" zu stärken oder eine Marke zu pushen ? Es ist doch Fakt, dass wenn wir die Tranceforumparty als öffentliche Clubparty mit bekanntem DJ-Line Up austragen würden Viele gar nicht wegen der Community selbst, sondern einzig und allein wegen den dicken Namen kommen würden. Die wären doch sofort weg, sobald der Promi- DJ sein CD-Case geschlossen oder allenfalls noch seine Autogramme gegeben hätte. Das ist doch das was wir tagtäglich auf jedem Clubevent sehen. Da spielt noch anschließend ein großartiger Dj, aber wird nicht beachtet weil eben der Hauptact weg ist und nach ner halben Stunde sagt der Club "Tschüss DJ, sind keine Leute mehr da, mach die Musik mal bitte aus".


    Ich halte auch nichts von der Idee eine Forum-User-Lounge oder einen Treffpunkt innerhalb eines Tranceforum-Clubevents einzurichten. Das kann unmöglich eine private Tranceforumparty ersetzen. Sind wir doch mal ehrlich: Wieviele sind denn wirklich zu diesem Forum-Treffpunkt gekommen, den wir im Cocoon bei Above & Beyond (Chill-Ecke) hatten ? Nur ein paar ganz wenige User, und die haben sich anschließend auch alle wieder auf den Club verteilt. Meines Erachtens keine wirkliche Möglichkeit Jemanden davon kennenzulernen. Solche Treffpunkte versucht man doch auf jedem Event einzurichten und meistens steht dann dort nur eine handvoll User. Das ist doch nichts wirklich besonderes !


    Das spannende ist doch, dass wir User aus allen möglichen Ecken Deutschlands auf der TFP 3 hatten die einzig und allein nur den Weg zu uns gefunden haben, weil sie Trance lieben und das "Community-Erlebnis" schätzen. Warum sind denn Viele die den Weg nach A&B nicht auf sich genommen haben, dann dennoch zu uns gekommen ? Es geht eben nicht immer nur um die ganz großen Namen sondern auch einfach mal um das Gemeinschaftsgefühl als solches. Ein Zusammenhalt, der mal einzig und allein auf der Trance-Liebe selbst basiert und nicht nur von "Groupietum" gestützt wird ( wir verstehen uns Alle solange wir einen gemeinsamen Armin-Gott zum verehren und filmen haben).


    Auf einer Privatparty ist vieles anders als auf einem Event. Am Ende gehen die Leute nach Hause und haben was gelernt. "Hey der User XY ist ja gar nicht so ein A....Das habe ich alles völlig falsch interpretiert. Der ist ja nett". Das geht eben nur im kleineren Rahmen. Eine Party für uns, für die richtigen Freaks. Es hat bestimmt keiner was dagegen wenn Tehleth mit einigen Veranstaltern wie der S.O.S. kooperiert oder coole Events ins Leben gerufen werden, dass wäre natürlich ne schöne Sache. Aber das eine Mal im Jahr sollte es eine Party geben, die sich einzig und allein auf die Community konzentriert, auf unsere Partyfreaks als auch auf die große Anzahl an Djs/Künstlern die unser Forum bietet und auf die wir wirklich stolz sein können ! Die offizielle Tranceforumparty 4 eben !


    Es gibt eigentlich - wenn es um den Erfolg der Party und das Gemeinschaftsgefühl geht - keinen einzigen Grund nicht weiter an diesem gelungenen Konzept festzuhalten. Wer zu hoch hinaus will und plötzlich alles ändern will kann auch tief fallen, dass kennen wir aus der gesamten Menschheitsgeschichte. Keine teuren Djs, keine GEMA-Gebühr, überhöhten Mieten und trotzdem maximaler Spaß ! Besser kann man es doch nicht haben. Da ist es wirklich nicht nachvollziehbar, dass ändern zu wollen.

  • Vielleicht ist es das Beste, wenn man ein Forums-Treffen unabhängig von der 10-Jahres-Feier macht. Ich kann Martins Gedanken voll und ganz nachvollziehen, allerdings verstehe ich auch die, die sagen, dass das Jubiläum etwas größer aufgezogen werden sollte (auch um den Namen evtl besser zu vermarkten).

  • Komm mal wieder runter, Martin F. Lizard!
    Ist ja erschreckend, wie steif und verbohrt Deine Sichtweise ist.
    Schlimm sowas!



    @all:
    Wir sind hier immernoch in der Brainstorming-Phase. Also bitte schön weiter Ideen posten! :yes:



    greetinx,
    Teh'leth

  • Zitat

    Original von Teh'leth
    Komm mal wieder runter, Martin F. Lizard!
    Ist ja erschreckend, wie steif und verbohrt Deine Sichtweise ist.
    Schlimm sowas!


    Naja ich bin halt irgendwie kein Meister darin meine Texte "kurz" zu verfassen.
    Aber Du könntest durchaus auch mal im "Brainstorming" auf ein paar der Punkte eingehen statt ausfallend zu werden. :no: Ich stehe hier ja nun mal nicht mit der Meinung alleine da...

  • Bei der ganzen rumspinnerei sollte man das wichtigste nicht vergessen,daß nämlich ganz viele User das Fest besuchen sollten.In der Vergangenheit war das ja nicht so die Masse.


    Und so ähnlich wie HG werden ist ja voll übertrieben,die müssen ja selbst ums überleben kämpfen.Wer soll eigentlich die ganze Orga bei so etwas machen.


    Ich wäre dafür das Dennis den Markus auf die nächste Forumsparty mitbringt, so rein freundschaftlich halt.Bin mir sicher das viele User dann erscheinen würden.

  • Zitat

    Original von addicted to music1
    Ich wäre dafür das Dennis den Markus auf die nächste Forumsparty mitbringt, so rein freundschaftlich halt.Bin mir sicher das viele User dann erscheinen würden.



    Die Idee find ich ja mal megageil ;).Auch so würde ich mich mal wieder freuen, wenn der
    Dennis auf der nächsten Party auftaucht, sei zum auflegen oder rein freundschaftlich gesehen zum Forum hin und wenn er dann noch den Markus mitbringt,wäre das sehr knorke.Deutsch sprechen kann er ja :D

  • Die Idee von vom Rainer (ron t) finde ich ja ganz fabulous!!!


    Warum nicht ein Forumstreffen nächstes Jahr organisieren welches vor der eigentlich evtl. großen öffentlichen Party statt findet.
    Das heißt: Man einigt sich auf ein Wochende, lädt Freitag zum Forumsgrillen und einem gemütlichen beisammen sein.
    Und am Samstag findet dann eine öffentliche Feier statt wo man dann hin geht um gemeinsam zu feiern ;)


    Hier dann quasie der Ablauf:


    Freitag: Forumsgrillen, bei jemandem im Garten, gemütliches bei sammen sitzen und quatschen, dazu ein wenig Musik aus dem CD player oder wer mag kann auch auflegen (aber alles im geregelten maße ;) )


    Samstag: gemeinschaftlich zur Ofiziellen Tranceforumparty gehen, welche Öffentlich mit einen Co-Veranstalter abgehalten wird.

  • Zitat

    Original von Martin F. Lizard
    Vielleicht interpretiere ich es falsch aber ich finde das Dein Statement etwas sarkastisch daherkommt, wo Du doch selbst noch auf keine dieser Forumparties warst.


    Doch bei der Gartenparty von Southern ;-)
    Tut mir echt leid, dass ich im moment Deutschlandweit unterwegs bin und das Wochenende dann lieber zuhause verbringe als nochmal quer durch die Republik zu düsen. Ich bin jetzt schon seit gut 1 1/2 jahren auf keinem Event mehr gewesen, mal abgesehen das die Musik mich nicht mehr kickt. Prioritäten und so ;-)


    Also, wenn man die Party irgendwie aufziehen sollte, dann in dem Rahmen wie Aiiwa ihn vorschlägt. Das macht für mich am meisten Sinn. Wichtig ist dann nur das man einen Standort aussucht der ein großes Stammpublikum an EDM-Hörer hat, um so die Gäste nicht zu vergraulen. Oder ne Großdisse mit mehreren Floors, um dort den Technofloor zu kapern, hat den Vorteil, dass man die Chance hat "Qualitätsmusik" einem breiten Publikum zugänglich zu machen.


    Würde es den Soundgarden in Dortmund noch geben, wäre dass die optimale Location in meinen Augen, mal völlig unabhängig davon das es ne Siffbude war :-)

  • Zitat

    Original von Nils van Bruuk
    Ich bin jetzt schon seit gut 1 1/2 jahren auf keinem Event mehr gewesen, mal abgesehen das die Musik mich nicht mehr kickt. Prioritäten und so ;-)


    Ja, ich kanns verstehen da die Qualität auf vielen Tranceparties ja nicht mehr wirklich im Vordergrund steht. Ich denke mal bei uns hättest Du diese ganzen "Horror-Tracks" nicht gehört und ich kann mich an gar kein oder kaum ein Stück erinnern, dass so ganz schrägliche Vocals oder Sirenen beinhaltet hätte. Auf den Events wird man regelrecht zugeknallt mit diesem Zeug. Vielleicht liegt das schon allein daran, dass die Party nicht kommerziell und mit den üblichen Namen sondern mit Newcomern aufgezogen wurde. Da hat halt Jeder das gespielt was er am liebsten mag und nicht weil es gerade mal trendy war.

  • Zitat

    Original von Martin F. Lizard
    .. Ich denke mal bei uns hättest Du diese ganzen "Horror-Tracks" nicht gehört und ich kann mich an gar kein oder kaum ein Stück erinnern, dass so ganz schrägliche Vocals oder Sirenen beinhaltet hätte...


    Offtopic on (weil es mit der zukünftigen Party rein gar nix zu tun hat!):


    Stimmt .. aber selbst als Dennis Sheperd´s "Go!" (bei "skytunes"-Set) lief, feierten bei diesem Track sogar "Verfechter" dessen total ab! :yes: ..


    Offtopic off!


    So etwas, wie die 2006´er United-Party macht für mich aktuell eigentlich total Sinn ..


    .. es sei denn, jemand stemmt eine bzw. mehrere 10-Jahres-(inklusive Pre) Party(s) 2013 finanziell ohne Verluste! :gruebel: :yes:


  • Stimmt ! Aber bei "Go" war ich an der Bar oder im Chill. Das weiß ich sogar noch. Man mußte ja auch mal die Leute kennenlernen. ;) Ansonsten habe ich auch schonmal zu Tracks gefeiert, die ich nicht so toll finde. Auf ner Party stelle ich mich da nicht so an und mache nicht einen auf Protest, wenn es nicht was ganz furchtbares ist. Nenn mir mal einen Abend wo Dir wirklich jeder einzelne Track gefällt. :) Ok, zurück zum Thema...

  • Ich könnte mir vorstellen im nächsten Jahr eine Tranceforum Party in Rostock zu organisieren. Ich habe bereits mit Freunden einige Geburtstagspartys gefeiert, bei welchen bis zu 100 Gäste anwesend waren und wie ich (ohne selbst dabei gewesen zu sein) die letzte Party in Hofheim einschätze, scheint das von der Personenzahl hinzukommen.


    Was spricht für Rostock?
    - gute Verkehrsanbindung (Linienflüge von München, Stuttgart, Köln/Bonn; Anreise mit der Bahn 2-3 Stunden aus Berlin/Hamburg)
    - Party am Wasser (da kommt im Sommer Ibiza Feeling auf ;) )
    - einen wunderschönen Ostseestrand
    - viele Unterkunftsmöglichkeiten (ob Hotel, Hostel, Pension oder Jugendschiff, hier gibt es alles)


    Mich interessiert wie die Resonanz bei euch ist. Die meisten scheinen ja aus dem Großraum NRW zu kommen. Ich würde mich allerdings einmal freuen für eine Tranceparty nicht immer eine 8-10 Stunden Zugfahrt auf mich zu nehmen ;)

  • Es kommt drauf an ob es irgendwo im düsteren Teil der Stadt ist ( ich glaub Du weißt was ich meine ) oder wirklich eher nähe Ostsee. Wohnst Du etwa in Warnemünde ? :) Nee das würde echt cool klingen. Von NRW ist es schon ein Stück und von den Ostseestädten sicherlich eine die am weitesten von uns enfernt liegt. Von uns liegt die Kieler Ecke näher dran. Für mich wäre das neben Melly der Platz 2 wenn es so gut ist wie es klingt..... :yes: Aber erstmal gucken was Du da so vorhast. :D Gegen einen Ort am Meer habe ich grundsätzlich NIE was.

  • Keine Sorge, die "düsteren" Stadtteile haben einen schlechteren Ruf als es wirklich ist. Leider wirkt die Vergangenheit noch ziemlich nach :( Ich habe allerdings auch eine Location im Stadthafen im Auge. Natürlich dann auch im Frühsommer, dass der ein oder andere Partygast die Party noch mit einem Ministrandurlaub verbinden kann ;)


    Morgens sieht's im Stadthafen übrigens so aus.


    Achja, ich wohne leider nicht in Warnemünde ... das gibt mein Portemonnaie dann doch nicht her :D

  • Zitat

    Original von mar she
    Naja, da fände ich jetzt aber Usedom weesentlich besser. Da machen wir dort eben unsere eigene kleine Lumi. :D


    Nach Usedom wollte ich auch schonmal mit der Bahn. Ganz böse zu erreichen ! Leider. :(
    Für einen Kurzurlaub war das echt nicht ideal.


    Mal ohne scheiß:


    Ich habe mich damals im Internet mit einem Trance- DJ geschrieben, der wohl auch schon mit dem Talla und anderen Technoclub DJs aufgelegt hat. Der hatte eine Freundin die auf der Nordseeinsel Borkum in der Saison gearbeitet hat. Dort gab es ein paar verrückte Technoveranstalter, die in einem Strandcafe in den Dünen eine Party aufgezogen haben und er war als Trance - Dj mehrmals dabei. Ob es diese Parties noch gibt weiß ich nicht. Ich wollte damals im Urlaub eine CD auf Borkum abgeben, aber wurde leider krank. Dann brach der Kontakt zum DJ irgendwann ab......:(


    Die hatten zumindest nen großen Erfolg ! Da haben auch sicher Manche gedacht: "Auf einer kleinen Insel haha.... " Genauso wie uns Einige sicher nicht abgenommen haben, dass man im tiefsten Franken gut feiern kann. Tja ! Falsch gedacht. :D