Ignore-Button?

  • Möchtest Du einzelne Posts, ganze Themen oder einfach alles was ein UserX postet ignorieren (sprich: ausblenden)?


    Ganz wird man das leider nicht ausblenden können, z.B. dann wenn ein User (den Du nicht ignorierst) in seinem Post ein Zitat von einem anderen User (den Du ignorierst) verwendet.



    greetinx,
    Teh'leth

  • User X. Dass es nicht ganz geht, ist mir wurscht. :)


    edit: ach, hab's schon im Kontrollzentrum gefunden. Dachte, die Funktion gäbe es hier im Forum nicht. Also dann: Thread kann dich gemacht werden!


    edit 2: Funktionieren tut's aber nicht richtig! Hab user x auf der Ignore-Liste, aber sehe immer noch Beiträge.

  • Zitat

    Original von Exhale2001
    Aufgrund der aktullen Ereignisse, würde ich mich auch für so eine Funktion aussprechen.


    Tut mir leid, aber vielleicht ist es ja irgendwann zeitlich machbar, danke.


    Ich finde Du übertreibst gerade maßlos und nimmst Dir wieder alles zu sehr zu Herzen. Schließlich kommst Du in jeden zweiten Anjunathread und beschwerst Dich jedes Mal, dass sie nicht mehr Uplifting machen und willst dann immer wissen warum das Manche Armada vorziehen. Dann ist es Dir auch nicht Recht, wenn es Dir Jemand deutlich sagt und dann suchst Du nen Ignore-Button. Was solll man dazu noch sagen ? :rolleyes: Es hat Dich Niemand beleidigt ! Lies nochmal alles ganz in Ruhe durch.

  • Ja generell sollten wir nicht vergessen, daß es hier um ein Hobby & gar eine gemeinsame Leidenschaft von uns geht- nämlich Trance & artverwandte Genres. Von daher sollte gesundes diskutieren erlaubt sein-aber man sollte den Geschmack jedes Einzelnen respektieren-sich gegenseitig zu "zerfleischen" ist doch albern. Halte den Ignore Button von daher für absolut unnötig-wir sind doch hier nicht im Kindergarten ;)

  • Wir sind doch hier im Trance Forum, oder?


    Warum muss ich dann oft bei Trance tracks negatives Feedback lesen? Ein einfaches "mag ich nicht", ist kein Thema - aber wenn der Künstler persönlich angegriffen wird oder die Leute welche ihn verteidigen, dann gehört das einfach nicht in ein Tranceforum.


    Zeitgleich wird man bei der kleinsten Kritik an nicht Trance act´s an den Pranger gestellt, als hätte man sonst etwas verbrochen.


    Warum muss man sich als schwachsinnig, unwissend oder gar musikalischer Analphabet darstellen lassen, nur weil man der Meinung ist das ständig gleiche Musik auf einem label released wird und das in Beziehung zu einem anderem, hier oft kritisierten setzt?


    Es macht einfach keinen Spass das man sich einen thread anschaut wo eine Trance Platte vorgestellt wird und man dann fast nur sehr negative post´s lesen muss.


    Gleichzeitig werden Pop, Elektro tracks bis aufs Messer verteidigt.


    In einem elektro Forum kann ich ja verstehen, wenn man Trance nicht grad freundlich "beurteilt" aber in einem Trance Forum?


    Man kommt sich als Trance fan hier irgendwie verarscht vor, wenn man ständig angegriffen wird bzw. die Musik die man mag.


    Klar ist ein Forum zum diskutieren da, aber die Kommentare einiger Nutzer sind zumindest aus meiner Sicht nicht mehr passend für ein Trance Forum, folglich fänd ich es gut wenn man sie ausblenden könnte.


  • Das man fast nur noch Pop und Elektro hört, stört mich selbst. Solltest Du schon mehrmals gelesen haben. Trotzdem finde ich, dass man da durchaus zwischen Pop und Pop, Elektro und Elektro unterscheiden kann. Es singt und produziert auch nicht Jeder gleich gut. Ich bewerte für mich guten TRANCE gut , guten Elektro auch gut, für meine Ohren schlechten Trance und schlechten Elektro hingegen schlecht. Ist dem noch was hinzuzufügen ? Wenn das so schlimm für Dich ist kannst Du ja von mir aus weiter Deine Freizeit damit verbringen rumzuheulen. Ansonsten muß es möglich sein drüberzustehen. Ich komme mir übrigens auch langsam als Trancehörer verarscht vor.


    Edit: Ich werde demnächst entweder weniger zu einem Track schreiben oder gar nicht erst auf Einwände eingehen und meine Meinung einfach so stehen lassen und irgendwelche "Hochgeher" Anderer ignorieren. So erspare ich mir zukünftige Zirkusvorstellungen.

  • Ich finde ihr solltet euch alle mal überlegen, warum ihr immer so nen Aufstand hier macht - ich weiß ja, das ich auch öfters mal polarisiere - aber ernsthaft: Es geht doch nur um Musik! Hier gehts nicht um die Rettung des Abendlandes oder das kulturelle Vermächtnis unserer Generation, sondern nur um (Tanz-)Musik!


    Also, einfach mal tief durchatmen, und nicht immer alles persönlich nehmen. Das hilft, und macht auch mehr spaß.

  • Zitat

    Original von DaveDowning
    Hier gehts nicht um die Rettung des Abendlandes oder das kulturelle Vermächtnis unserer Generation, sondern nur um (Tanz-)Musik!
    .


    Wie ? ;) Ich dachte "Elektronische Tanzmusik" ist das kulturelle Vermächtnis unserer Generation. :D


    Das jetzt aber nur so am Rande, weil ich natürlich verstehe wie Dein Statement gemeint war und Du im Prinzip Recht hast

  • Ich würde gar nicht sagen Totentanz, sondern einfach dass die elektronische Musik - nicht nur Trance - mal wieder am Scheideweg steht. Meiner Meinung nach kommt das vor allem durch den zunehmenden Erfolg der elektronischen Musik in den USA. Viele ändern Ihren Sound, um dort Geld zu verdienen (was an und für sich nicht verwerflich ist), manche mögen das, andere nicht.


    Das die Fans dann darüber diskutieren find ich logisch und das es da Konflikte gibt ebenfalls.


    Ich finde nur man sollte sich nicht so sehr über Musik definieren, dass einem solche Diskussionen wirklich nahe gehen. Seid ihr denn alle primär in eurem Leben erstmal Trancer und danach alles andere? Also ich zumindest nicht.


    Es gibt so viele Dinge im Leben, die so viel wichtiger sind als Musik. Gerade heute habe ich von einem Bekannten von mir erfahren, dass er eine schwere Gehirnverletzung hat, mit sehr schlechten Heilungsaussichten. Der ist keine 30.
    Denkt mal an solche Dinge, bevor ihr euch hier wegen Musik zerfleischt.

  • Zitat

    Original von DaveDowning
    Ich finde nur man sollte sich nicht so sehr über Musik definieren, dass einem solche Diskussionen wirklich nahe gehen.


    Das ist richtig ! Ich finde schon, dass man sich mit seiner Musik definieren sollte. Aber nicht gleich Andere beleidigen sollte oder deswegen gleich Feindschaften aufbauen sollte. Das Problem ist, dass im Internet dann Einer von Beiden - die unterschiedlicher Meinung sind - dann doch quer schießen kann und sich so schnell so etwas zu einem Streit hochschaukeln kann. Gerade weil Bilder von Usern enststehen, die wohlmöglich gar nicht der Wahrheit entsprechen und nichts weiter als ein Teil der eigenen Fantasie oder einer stimmungsbedingten Auffassung sind. Was die Musik betrifft, denke ich das man als "Trancer" durchaus mittlerweile mal mit seiner Meinung auf den Tisch hauen darf. Natürlich gibt es Ausweichmöglichkeiten und im Internet genügend Möglchkeiten an den Trancesound heranzukommen, den man wirklich hören willl. Auf Events und in Clubs siehts anders aus ( für mich bald ein Grund mich zunehmend auf kleinen deepen Parties oder im Goa-Bereich aufzuhalten), da ist vieles trendorientiert und wenn der Trend zum abgelutschten Fließband-Sound geht und jeder Produzent mitzieht, darf man sich über Echo natürlich nicht wundern. Natürlich gibt es Leute die alles toll finden, aber es gibt auch Welche mit ner klaren Vorstellung von Trance und guter Musik - was man auch akzeptieren sollte. Das wird es aber oft genausowenig ! Erst Recht nicht von Denen, die doch gerade so glücklich damit Geld verdienen. Für die ist man eine lästige Zecke, die sich blutsaugend auf die heile Kommerzwelt stürzt und ja nur das Schlaraffenland kaputtmachen will. Wenn dann solche Leute es nicht unversucht lassen, gegen Leute die ihnen nicht in ihr Geschäft oder ihre Promotion passen vorzugehen, so ist es für mich leider oft nur ein Grund mehr und sogar ein Ansporn noch enttäuschter oder sogar wütender bei manchen Dingen in der Szene zu sein, in der es zunehmend um was ganz Anderes geht. Der Zusammenhalt läuft dann, wenn der Rubel rollt und einem bestimmte Menschen Vorteile bringen. Leider ist das immer mehr die Realtiät, nicht nur im Trance !


    Ansonsten hast Du schon Recht, man darf sich eigentlich nicht wegen Musik hassen !

  • Hören wir nicht alle die gleiche Musik irgendwo??
    Sind wir nicht alle für die gleiche Sache hier??
    Als Fan, als DJ, als Produzent, als Partygänger, als Freak??????


    Ich hab seit Oktober hier sehr verhalten gepostet, und das hat mehrere Gründe. Zum einen ist mir einfach die Lust vergangen!
    Wenn man hier 2 Tage nach ner Airbeat One im letzten Jahr von Userin "Ellop" das Wort "HeavensGay" lesen muss, nachdem man sich ein Wochenende, und auch schon die Wochen vorher platt malocht hat um sowas zu ermöglichen, dann ist so ne Äusserung schon mehr wie´n Schlag ins Gesicht.


    Und sowas von einer angeblichen ........ äääähm....Moment...Trancefamily????


    Leider nicht, davon sind wir nämlich meilenweit entfernt mittlerweile. Der Umgangston hier im Forum trägt nämlich ein übriges dazu bei das das Gefühl einer angeblichen Family quasi nicht vorhanden ist.


    Zum anderen:


    Ich finde in einem Forum ist Kritik wünschenswert, konstruktiv. Wenn dies mal nicht geschieht, muss man nicht gleich nen Ignore-Button fordern......das ist meiner Meinung nach für ein Forum unangebracht.
    Wenn man sich als bekannter Musikproduzent den Reaktionen eines Forums stellt, muss man auch mit Kritik leben können, oder man lässt es halt bleiben.


    Nur da kommen wir zu dem warum ich dies hier schreibe.
    Wenn ich Foren lesen wie GTA krieg ich das kalte Kotzen, weil dort nur noch im Kollektiv gemeckert wird. Ich hatte immer den Anschein das dies hier nicht so ist.


    Mittlerweile hat sich das geändert. Besserwisserei , Klugscheisserei , und Kritk jenseits von Gut und Böse sind an der Tagesordnung.


    Hier gibts so einige Kollegen denen ich gern persönlich mal meine Meinung ins Gesicht sagen würde, allerdings ist das bei manchen schwer machbar durch den Deckmantel der Anonymität.


    Ich würd sie fragen warum sie sich in einem Forum, wo sich über Musik gefreut, philosophiert, geschrieben, gefiebert wird, so benehmen, und so einen Umgangston an den Tag legen.


    Alles scheint sich zu bekriegen anstatt mal den gepflegten und angebrachten Umgang hier zu frönen, nö! Was meint hier warum hier immer weniger los ist? Weil ganz viele Leute auf diese ständige Meckerei und Besserwisserei genau wie ich keine Lust haben.


    Packt euch mal alle an den Eiern und fragt euch warum ihr hier seit?? Isses noch die Musik, oder habt ihr einfach Bock dummes Zeug zu labern?


    Lasst uns mal wieder zusehen das dieses Forum Spass macht!!! Fänd ich cooler!!!


    Den Herren Sheperd und Lizard empfehle ich einfach mal auf ner Party ein Bierchen zu trinken und den Disput auszuräumen! :D


    In diesem Sinne!!!




    P.S.: Wann macht der Steve Brian eigentlich mal wieder ne United?? Wird Zeit! :-)

  • chris, ich stimme dir in 95% deiner aussagen zu, nur bei zwei dingen muss ich widersprechen:


    a) als veranstalter / planer z.b. einer veranstaltung muss man, genau wie auch als produzent auch mit kritik leben können. ist ja bei den "großen" auch nicht anders. was meinste wie viele hate mails am tag da kommen...ich persönlich sehe das immer als kompliment. denn die hater kommen nur wenn man erfolg hat.


    b) das mit dem sich persönlich aussprechen funktioniert nie. selbst bei mir nicht. ich kann mich da in persona (nicht im kontext von tranceforum-diskussionen) vor nen anderen user stellen, und dem sagen: ja ich meinte das ernst was ich geschrieben hab.. und es kam bisher im persönlichen gespräch immer: "ja ich kann das ja auch verstehen aber.. ich meinte das halt nicht so dass ich ne diskussion wollte"... die meisten haben dann im RL nämlich eben nicht die eier, zu dem zu stehen, was sie sagen.


    trancefamily? die gabs eh nie. man kann nicht über einen stil von musik leute zu einer family vereinen. das war bei techno so, und wird bei trance nicht anders sein. da hat doch nur n pr-mensch bei armada sich nen schönen hashtag ausgedacht.


    ich kanns nur nochmal sagen: nehmt euch selber und die musik die ihr mögt nicht so ernst. es ist nur eine von vielen dingen im leben.

  • Cooler Beitrag, Danke Dave!


    Klar ist das meist Neid wenn Hate-Mails kommen!
    Wenn die besagte Person allerdings mit jemandem zusammen ist, der eventuell auf nem "HeavensGay" Floor spielen könnte, und das sogar auch bald tut, verhalt ich mich anders!
    Zeugt nicht grad von grosser Intelligenz wenn man in Foren so losledert, aber lassen wir das!


    Zum zweiten Punkt sag ich nur folgendes:


    Bier hat schon so manches Problem gelöst! :D

  • Wie unterschiedlich doch die Meinungen sind - erst gestern gabs die Diskusion Trance Musik und Familiengefühl......


    Die Besucher lieben die Familienatmosphäre weil alle sich treffen und zusammen abfeiern ...... hmm ..........


    mal am WE weiter diskutieren darüber :D

  • Zitat

    Original von DaveDowning


    Es gibt so viele Dinge im Leben, die so viel wichtiger sind als Musik. Gerade heute habe ich von einem Bekannten von mir erfahren, dass er eine schwere Gehirnverletzung hat, mit sehr schlechten Heilungsaussichten. Der ist keine 30.
    Denkt mal an solche Dinge, bevor ihr euch hier wegen Musik zerfleischt.


    Das habe ich jetzt erst gelesen und Deine Editierung nicht mitbekommen. Das ist natürlich sehr hart. :( Da kann ich auf jeden Fall verstehen wie sehr Dich das mitnimmt und wie lächerlich gerade dann manches hier erscheinen muß.

  • Martin: ja, ich weiß, war blöde das in den post zu editieren.


    ich wollte damit was ganz anderes sagen: es gibt einfach viel wichtigeres auf der welt, also verschwendet nicht so viel zeit und herzblut darauf, euch über musik zu streiten. ich werde das in zukunft genauso machen!

  • Zitat

    Original von DaveDowning
    ich wollte damit was ganz anderes sagen: es gibt einfach viel wichtigeres auf der welt, also verschwendet nicht so viel zeit und herzblut darauf, euch über musik zu streiten. ich werde das in zukunft genauso machen!


    Das stimmt ! Ich verschwende gerne viel Zeit und Herzblut in Musik selbst, da sie mir auch schon in schwierigen Situationen geholfen hat und ich Musik vieles zu verdanken habe. Aber der Rest bringt einfach eh nix ! Stattdessen werde ich nächstes Wochenende mal wieder rausgehen und mir die Musik reinziehen, die ich hören will. ;)

  • Chris Low+ DaveDowning: sehe ich ganz genau so. habe damals von tranceaddict zum tranceforum gewechselt und möchte mich ungern wieder nach einer alternative umschauen. 2011 habe ich mich zeitweise auch mal in die ein oder andere diskussion reingesteigert-mitlerweie sehe ich das auch wieder wesentlich gelassener.kritik ist erlaubt und aus meiner sicht auch erwünscht.wenn ein ein track mal grottig ist, sollte es auch ruhig erwähnt werden-nur persönliche angriffe & übertriebene hereinsteigereien können ein forum auf dauer kaputt machen-die sollte nicht unterschätzt werden

  • Sehe, ich auch alles so.
    Ich als Produzent muss mich der Kritik stellen und klar, bspw. musste ich bei dem Feedback zur "Go" schon erst einmal schlucken, aber hey, Geschmäcker sind verschieden... :)


    Was allerdings nicht geht, sind Kommentare, die einen persönlich einfach gezielt ärgern sollen und das immer wieder und man das merkt.
    Und wenn derjenige das gezielt einsetzt, sollte man eben einfach auf einen Ignore-Button zugreifen können. Im richtigen Leben würde ich das anders klären (in einem klärenden, direkten Gespräch, ohne den "Schutz" des Internets zu haben) oder der Person einfach mal völlig aus dem Weg gehen, wenn nichts mehr hilft (Ignore-Button im Real-Life ;)).


    Hier geht's allerdings nicht. Daher sehe ich da schon einen Sinn.

  • Zitat

    Original von Dennis Sheperd
    Was allerdings nicht geht, sind Kommentare, die einen persönlich einfach gezielt ärgern sollen und das immer wieder und man das merkt.
    Und wenn derjenige das gezielt einsetzt, sollte man eben einfach auf einen Ignore-Button zugreifen können.


    Ach komm schon Dennis, da sollte ein "Profi" - Artist jetzt wirklich drüberstehen und sich genausowenig reinsteigern. ;) Wie ich schon gesagt, kann man manche Beiträge im Internet schlimmer interpretieren, als sie wirklich sind. Ich habe Dich bisher ja in keinem Beitrag beleidigt sondern höchstens kritisiert. Solltest Du was Anderes finden, kannst Du es ja mal heraussuchen. Natürlich kann es ein Artist als Provokation schonmal empfinden, wenn man zwei Tracks, die an einem Tag hintereinander gepostet - oder manche Themen - auseinandernimmt. Aber das kann ich auch nicht ändern. Bei den Tracks denke ich , dass ich da relativ human bewertet habe. Will ja gar nicht wissen wie wenig "zimperlich" Manche gewesen wären wenn "Go" nur von Schulz gekommen wäre. Hier genießt Du doch quasi immer noch den Status, dass Dich viele kennen und mögen und da dürften Dir Andere egal sein und das sollten sie sowieso wenn Du berühmt bist ;) Ein Außenstehender könnte fast meinen ( bitte nicht wieder als Provokation auffassen ),dass es gekränkte Eitelkeit ist - bei dem positiven Feedback das Du normalerweise bekommst.

  • Es ist vielleicht nicht gekränkte Eitelkeit, sondern einfach der Fakt, dass man viel Arbeit und möglicherweise noch mehr Herzblut in etwas gesteckt hat. Und dann eben ein etwas "persönlich" wirkendes Feedback für etwas bekommt, für was man sich den "Arsch aufgerissen" hat. Hier verstehe ich auch falls sich jemand darüber aufregt, falls das Feedback zu einem Event, welches einem über ein halbes Jahr vermutlich den Schlaf geraubt hat und bei dem man alles versucht hat, es so perfekt wie möglich mit sehr wenig Mitteln zu gestalten, negativ ist.


    Die meisten von uns haben eine Leidenschaft für irgendwelche Dinge. Und wird diese Leidenschaft nicht geteilt, oder sie sogar heftigst kritisiert, kann dies schon einmal Nerven kosten. Und die wenigen, welche man dann noch hat, verliert man vielleicht auch für kurze Zeit. "Burn out" kommt ja nicht von ungefähr...

  • Zitat

    Original von Firderis
    Und dann eben ein etwas "persönlich" wirkendes Feedback für etwas bekommt, für was man sich den "Arsch aufgerissen" hat. ..


    Ok dann zeig mir den Track-Thread, bei Dennis war ich im Trackbereich eigentlich immer zurückhaltender als bei Nicht-Forum-Artists. Es geht ja jetzt um den Ignore-Button und ob es das rechtfertigt !


    Edit: So ich habe jetzt beschlossen hier nix mehr schreiben, fertig ! Auch in anderen Themen langts mir. Auf alles weitere reagiere ich nicht mehr.

  • Um mal auf auf Martins Punkte einzugehen:


    "Profi" Artist oder nicht hat mit all dem REIN GAR NICHTS zu tun. Das ist etwas "Persönliches" und das schon länger. Es geht hier komplett gar nicht mehr um Musik oder gar Feedback zu meinen kreativen Machwerken. Denn komischerweise kann ich mit jedem negativen Feedback sehr gut umgehen, bspw. mochte Mar She einige meiner letzten Tracks z.B. auch gar nicht, aber das störte mich nie, weil es einfach Geschmackssache ist. Deine Kommentare enthalten aber einfach immer subtile Sticheleien und Unterstellungen. Auch empfinde ich deine Wortwahl als wenig respektvoll. Ein Bsp. wäre der "Go"-Thread. Es ist schon komisch, dass du der erste warst, der etwas geschrieben hat und dein Kommentar in etwa mit "Was ich als erstes mal ätzend finde, ist..." anfängt. Das spiegelt die subtilen Provokationen eigtl. ziemlich gut wider.


    Zum Thema gekränkte Eitelkeit: So ein Quatsch! Ich komme im richtigen Keben wie auch hier sehr gut mit Kritik klar. Das ist für mich sogar ziemlich wichtig, da ich mich stetig verbessern möchte. Ob im Studium, Job oder in einer Beziehung.


    Also nochmal: Es geht mir hier gar nicht um Feedbacks zu meinen Tracks. Es geht um die Gesamtatmosphäre im Forum, die du mit mit deiner ganzen Art einfach versauerst. Das Forum ist nämlich deiner wahrscheinlichen Ansicht nach NICHt ein Marketing-Tool für mich, denn ich mag den Großteil der Forenmitglieder einfach.

  • Zitat

    Original von Firderis
    Es ist vielleicht nicht gekränkte Eitelkeit, sondern einfach der Fakt, dass man viel Arbeit und möglicherweise noch mehr Herzblut in etwas gesteckt hat. Und dann eben ein etwas "persönlich" wirkendes Feedback für etwas bekommt, für was man sich den "Arsch aufgerissen" hat. Hier verstehe ich auch falls sich jemand darüber aufregt, falls das Feedback zu einem Event, welches einem über ein halbes Jahr vermutlich den Schlaf geraubt hat und bei dem man alles versucht hat, es so perfekt wie möglich mit sehr wenig Mitteln zu gestalten, negativ ist.


    Die meisten von uns haben eine Leidenschaft für irgendwelche Dinge. Und wird diese Leidenschaft nicht geteilt, oder sie sogar heftigst kritisiert, kann dies schon einmal Nerven kosten. Und die wenigen, welche man dann noch hat, verliert man vielleicht auch für kurze Zeit. "Burn out" kommt ja nicht von ungefähr...


    Dieser Beitrag finde ich sehr gut und passend.


    Um was geht es hier eigentlich? Das manche keine Kritik vertragen können? Man sollte wirklich sich nicht alles so zu herzen nehmen was hier steht.


  • Das sollte man evtl noch mal betonen. Und ich bin durchaus jemand der Dennis Tracks schon auch sehr kritisch sieht, weil mir die bis auf Ausnahmen eher weniger gefallen.


    Und auch mir ist zum Teil zu viel Marketing dabei gewesen, aber im Endeffekt sind wir nur ein wirklich kleiner Haufen der kaum genug Downloads für Dennis produziert und in gewisser Weise ist er halt so.


    Von daher werde ich auch wie bisher seine Tracks so bewerten wie ich sie empfinde. Es gibt aber keinen Grund persönlich zu werden.


    ICh gehe selbst Dave Downing nicht persönlich an und das obwohl ich bei fast jedem seiner 6/6 Tracks kotzen könnte :D