Skrillex bekommt Grammy Award

  • Einfach nur krass. 5x nominiert, und 3x das Ding abgestaubt. Ich glaube, ich weiß jetzt schon, wer dieses Jahr ganz weit oben in der DJ Mag Liste stehen wird. :rolleyes:


    Quelle:
    http://www.spinner.com/2012/02…y-2012-wins-three-awards/


    Auch wenn ich seinen Sound nicht mag, aber ich kann das irgendwie kaum glauben, dass der Dubstep-Hype doch soo sehr groß ist in den USA, größer als ich dachte. :gruebel:

  • Ja seh ich genauso. Kann ich auch nicht glauben. Bekomme von ihm auch wirklich wenig mit. Hab vielleicht 2 Tracks gehört, die ich auch schnell wieder ausgemacht hab.

  • Hey die Töne kenne ich von meinem Staubsauger.
    Okay.


    Dubstep ist aber derzeit im Kommen. In Köln bei VAs wird dieses Genre immer wieder genannt. Jeder kennt Dubstep und jeder fragt: Kennste kennste kennste.


    Und bei den Namen avicii bekomme ich nen Lachanfall.


    Jetzt wird mir der Sachverhalt auch klar. KOMMERZ

  • Also ich finde den Sound zur Abwechslung mal gar nicht so schlecht. Natürlich kein Vergleich zu "unserem Trancesound". Jedoch finde ich es echt erstaunlich, 3 Grammys abgeräumt zu haben und das auch noch mit elektronischer Musik. Hut ab. Nichts desto trotz ist es eine Geschmackssache was den Sound angeht...

  • Für Skrillex gibs doch auch schon einen Thread.


    Ist ok, der geht eben extrem steil. Diese Jahr u.a. Headliner auf der SMS usw.
    Unkonventionell, streitbar, frisch...damit gewinnt man heutzutage Preise.

    "Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten."
    Seneca, Vom glückseligen Leben

  • Zitat

    Original von H_Works_ZD
    Also ich finde den Sound zur Abwechslung mal gar nicht so schlecht. Natürlich kein Vergleich zu "unserem Trancesound". Jedoch finde ich es echt erstaunlich, 3 Grammys abgeräumt zu haben und das auch noch mit elektronischer Musik. Hut ab. Nichts desto trotz ist es eine Geschmackssache was den Sound angeht...


    wobei BT hat sich bei "Tomahawk" auch sehr offensichtlich vom Dubstep inspirieren lassen. Ich fürchte fast, da werden uns noch einige ähnliche Sachen erwarten :boxing:

  • Sogar in der Uni Spiegel in der neusten Ausgabe ist ein Artikel mit ihm und auch über dem Elektric Zoo Festival drin.


    Den namen habe ich auch im September 2011 zuerst gehört , es sind einige von seinem Sound begeistert

    21.02.2015 A State of Trance 700, Utrecht, NL


    13.03.2015 Vision Sight Classic edition + 1. Geburtstag, Cafe Vision, Duisburg, DE

  • Ich habe mich damals schon immer gewundert, was das für ein Typ ist auf vielen Fotos wo unter anderem auch Deadmau5 zu sehen war. Und dann kam irgendwann der AHA-Effekt und ich habe mitbekommen, dass dieser langhaarige "leicht"-flippige Typ auch ein Künstler ist - und zwar Skrillex :) 
    Der war echt auf vielen Events dabei, wo Deadmau5 gespielt hat...

  • Zitat

    Original von H_Works_ZD
    Ich habe mich damals schon immer gewundert, was das für ein Typ ist auf vielen Fotos wo unter anderem auch Deadmau5 zu sehen war. Und dann kam irgendwann der AHA-Effekt und ich habe mitbekommen, dass dieser langhaarige "leicht"-flippige Typ auch ein Künstler ist - und zwar Skrillex :) 
    Der war echt auf vielen Events dabei, wo Deadmau5 gespielt hat...


    Ist ja auch sein "Zögling" ;) Die Mau5 hat ja Skrillex quasi entdeckt und unter Vertrag genommen.


    Gibt auch viele mehr oder wenige lustige Bildchen, ich find dieses GIF sehr gelungen :D "Cooking with Skrillex" hat auch ein paar nette Sachen dabei, einfach mal googlen.

  • genauso sieht's aus. ich bin damals auf skrillex aufmerksam geworden, als ich mal bei deadmau5 und seinem label nach neuen elektro-minimal-tech sachen gesucht habe. dabei stieß ich auf ein album von ihm, mit welchem er das warm up zur deadmau5 tour immer machte. das war aber noch mehr elektro, als dubstep. seitdem er so richtig dubstep macht, mag ich das echt nichtmehr hören. das ist total schrill, und verzerrt, und verspult. da muss man schon nen emo, hardcore-rocker, oder sonstwas sein, um das zu ertragen. naja. dubstep an sich geht hier und da auf jeden fall mal klar. war nur überrascht, wie der skrillex da mit seinem sound so weit kommen konnte, weiter als deadmau5 selbst. das ist echt krass sowas.


    @ admin: bitte in den skrillex-thread verschieben! danke. (hatte ich nicht gesehen) :yes:

  • ... und die Ironie daran ist, dass die Dubstep-Scene eher geteilter Meinung ist. Wenn man sich die Videos von UKF anguckt, also den Briten, die immer wieder die aktuellsten Dubstep und Drum & Bass Tracks auf Youtube präsentieren, kommt bei jedem Video wieder ein Kommentar wie: "Alle, die Skrillex mögen, können einpacken" "Vergleicht nicht immer alle Dubstep mit Skrillex!"...
    Ich persönlich mag ihn auch nicht so, sehe aber ein, dass er anscheinend die Mode trifft, ein Talent, welches er sich bei Scooter abgeguckt haben muss :p Obwohl die mit Dubstep hier in Deutschland keinen großen Erfolg haben, denn vom neuesten Album gab es keinen Nr. 1 Hit, und das ist bei Scooter bis jetzt immer der Fall gewesen! (Hasser hin oder her.)

    -- THE SOUND OF VASARIS IS PURE TRANCE --
    -- Gute Musik findet sich in allen Genres wieder --

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Vasaris ()

  • Zitat

    Original von zocker1988
    ein kleiner Eindruck wie schlecht das Ganze ist ;)


    http://www.youtube.com/watch?v=IGsV10n7ibs


    Wertet Arty doch mal auf :D, gefällt mir echt viel besser naja geschmackssache.


    Grundsätzlich ist mir Dub Step viel lieber als Big Room oder Trouse, dass ist wenigstens noch Musik.

    "One thing you can ALL be certain of is that Paul Oakenfold is as bored of the commercial trance scene as me but equally as pumped up and excited about the sounds coming up on fluoro." - John Askew

  • Das erst, was ich von Skrillex gehört habe, ging auch eher in Richtung Electro House.
    Mittlerweile ist ja offensichtlich ein regelrechter Hype um ihn und um Dubstep entstanden.


    Mich persönlich kann an der Richtung nur recht wenig begeistern. Meist versuch ich das einfach zu umgehen. Zumindest dieser wabernde Geschwurbel-Sound hört sich sehr schnell ab.


    Blöd wird's nur, wenn der allgemeine Dubstep-Einfluss so groß wird, dass man sowas auch in Trance-Platten hören muss, z. B. bei Stoneface & Terminals "Made of Sun"-Remix.
    Noch schlimmer wird's, wenn solche Grausamkeiten dabei entstehen...

  • Zitat

    Original von a'ndY
    Jacob Van Hage - Spotfire (Original Mix)


    Das z.B. find ich ganz in Ordnung, hat ein recht cooles Dubstep Break.


    die nummer ist geil :D hab die im sommer mehrmals auch gespielt (z.b. aufm mayday-parkplatz und auf der nature one), sander hat die auf der mayday auch gespielt, und die reaktionen waren in dem break immer die selben. erstaunte, verwirrte blicke :D aber gut, der buildup dann ist auch einfach zu big-roomig als dass da die leute nicht ausrasten würden ;)


    skrillex wird im mom. echt schrecklich gehyped. gerade beim autofahren 1live gehört (nicht mein auto, keine cd dabei etc.) , da lief clubbing, und die redeten da auch über skrillex, zitat "den mann in der elektronischen szene, über den derzeit alle sprechen"... da war ich dann doch etwas baff..


    getoppt wurde dass nur noch davon, dass ferry corsten heute abend rocker spielt (0-2 uhr)


    ah und btw: der "levels" remix ist nicht von skrillex.

  • Zitat

    Original von DaveDowning
    dann ist es aber ein inoffizieller. zumindest steht das nirgendwo in seinen remixen, also eher ein "bootleg". und ein schlimmes noch dazu.


    naja doch....auf seiner myspaceseite steht doch (Skrillex Remix) und bei Wikipedia auch (ich weiß, dass bei Wiki nicht immer das Wahre steht).
    bei Amazon ist es auch der Skrillex Remix, Beatport ebenso und denen kann man schon mal vertrauen :)


    naja wie dem auch sei....dreck ist dreck....ob offiziell oder inoffiziell!;)

  • richtig :D beim einslive-hören hab ich dann auch gemerkt, dass die "levels" gern als jingle nehmen, das riff bietet sich dafür ja auch an... trotzdem, ein vergewaltigung eines eigentlich mal guten tracks (der ganz normale original mix ist - in meinen ohren - immernoch völlig ok)...


    skrillex ist eben das neue us-ding in sachen elektronische musik, das wir das dann irgendwann mal hier im rado bekommen war ja nur ne frage der zeit. dubstep passt ja auch viel besser in die vom hiphop geprägte musikkultur der amis.


    wobei für mich dubstep, genau wie drum n bass eben eigentlich in eine andere kategorie elektronischer musik gehört. ich unterscheide da gern zwischen "graden" beats und gebrochenen beats, auf der einen seite hätten wir house, techno, trance, auf der anderen triphop, drumnbass und dubstep. mit triphop ala massive attack kann ich sogar noch ne menge anfangen, der rest ist mir zu nervig...


    und ich glaube, in dem kontext sollte man die entwicklung einiger früherer trance acts (ferry, markus, sander, schössow, arty, mat zo) auch sehen - die können halt mit n bisl housigerer musik in den usa das dreifache an gagen abgreifen wie hier in europa. dass die das machen find ich da eigentlich nur logisch ;)

  • Zitat

    Original von Soulcatcher
    Ich kann mit seiner Musik nicht wirklich was anfangen, aber er scheint ja echt Erfolg damit zu haben. Warum nun die ganzen Hater wieder aus ihren Ecken gekrochen kommen ist mir allerdings ein Rätsel, geht da jetzt der selbe scheiß wie beim Guetta ab ?


    Ich kann das ganze nicht einschätzen. Aber es ist schon dubios wie schnell solch junge Leute ihren Namen vermarkten.

  • Zitat

    Original von Jose van Mercey


    Ich kann das ganze nicht einschätzen. Aber es ist schon dubios wie schnell solch junge Leute ihren Namen vermarkten.


    Da ich keine Ahnung habe wie der Markt so funktioniert, würde ich einfach mal vermuten das ein findiger Musik Manager ein gutes Gefühl beim Skrillex verspürt hat und ordentlich Kohle in die Vermarktung gesteckt hat. Offensichtlich mit Erfolg ;)


    Lasse mich aber gerne eines besseren belehren :D

  • Zitat

    Original von Soulcatcher
    Ich kann mit seiner Musik nicht wirklich was anfangen, aber er scheint ja echt Erfolg damit zu haben. Warum nun die ganzen Hater wieder aus ihren Ecken gekrochen kommen ist mir allerdings ein Rätsel, geht da jetzt der selbe scheiß wie beim Guetta ab ?


    Tja, wo der Erfolg kommt, lässt der Neid nicht lange auf sich warten. Viele "Hater" sind Fans aus früheren Tagen, die es nun gar nicht abkönnen, dass ihr Geheimtipp plötzlich überall im Gespräch ist. Ist nix anderes wie bei unserem Tiesto ;)