Möchtet Ihr eine Bewertung für vergangene Events?

  • Hallo zusammen!


    Die Frage steht eigentlich eigentlich schon in der Betreffzeile: Möchtet Ihr Partys mit einer Funktion im Nachhinein bewerten können? Also nur Events, die in der Vergangenheit liegen, damit keiner im Vorraus voten kann, daß die Party toll war oder ähnliches. Es würde in etwa so ähnlich laufen wie bei Track Rating. Einmal abgegebene Stimmen kann man nachträglich nochmal ändern, aber nicht mehr löschen.


    Die Bewertungs-Skala würde in etwa so aussehen:


    [ ] "Klasse Party!"
    [ ] "Party ging so."
    [ ] "Die Party hat mir nicht gefallen!"


    Wer Vorschläge für eine andere Bewertungs-Skala hat - nur her damit!


    Was denkt Ihr? Bietet eine solche Funktion einen Mehrwert für Euch? Würdet Ihr sie auch nutzen?



    greetinx,
    Teh'leth

  • ich wäre dafür, bei allen bewertungen ein reines "plus" system zu machen. wenn dann leute anfangen parties oder tracks zu "disliken" gibt das nur wieder konfliktpotential. ich finde es ne gute idee, das auf plus zu begrenzen. wenn es nicht gefällt, bleibt es ja im forum eh nicht oben.

  • Grundsätzlich nicht schlecht, aber das könnte dazu führen, dass weniger Events gepostet werden, weil die Veranstalter Angst vor Kritik haben. Wenn ich an so manchen Thread hier denke, kann ich mir das vorstellen.

  • Problem wird bei einer negativen Bewertungsmöglichkeit sein, dass man von administrativer Seite keinerlei Möglichkeit hat, sicherzustellen, dass auch nur die Leute abstimmen, die auch wirklich dort waren. Prinzipielle "Dagegenseier", Autonome und Miesmacher nutzen das unter Garantie. Deshalb wäre eine "+1"-Variante wahrscheinlich die einzig praktikable Lösung.

  • Gute Idee!


    Ich würde die Auswahlmöglichkeiten eigentlich bei Teh'leths 3 Varianten bestehen lassen .. denn weniger ist manchmal mehr? ;-)


    Und hierbei "Party ging so" (klingt für mich schon etwas negativ ;-) durch "war okay" .. oder so ersetzen!


    Bei nur einer Möglichkeit (plus) könnte eine Fehleinschätzung kommen .. von 100 Besuchern fanden 20 die Party toll (das sieht dann schön mächtig aus!) .. die anderen 80 - denen es nicht so gefiel - hätten dann aber keine Aussagemöglichkeit ..


    Die Gefahr, das weniger Events gepostet werden sehe ich nicht, denn über 90% der Events werden doch durch uns Partypeople vorangekündigt! :-)

  • Ich finde ein Bewertungssystem ist nicht nötig - warum? Weil dann alle bewerten und dann kaum noch was zu schreiben ;)


    Eben wenn sollten auch nur wirkliche Besucher der Events voten können - so a la Partyflock ( die aber kein Bewertungssytem haben sondern man sieht in seinem Profil ob jemand an einem Event teil nimmt oder nicht )


    Kritilk ist immer besser wenns auch geschrieben wird ;)

  • naja, bei events halte ich das für gefährlich. wie will man da kontrollieren, dass derjenige, der da "liked" oder "disliked" auch wirklich da war? über den roll call, da kann jeder draufklicken, und ratz fatz werden events die leuten nicht gefallen runtergevotet. das führt doch nur zu konflikten und diskussionen.
    bei tracks haben wir eine skala, die schon missbraucht wird, so bekommt z.b. jede tiesto produktion prinzipiell von einigen ne 0. bei parties wie z.b. der energy seh ich dann da schon 100 leute disliken, obwohl sie gar nicht da waren. das führt zu nichts ausser streß.


    vielleicht mal ein bisschen hintergrund dazu: ich arbeite im softwarebereich und die software die wir entwickeln ist eben eine die beiträge nach zustimmung, nicht zustimmung enthaltungen etc, kategorisiert und verbindet, und eben auch voting erlaubt. wir haben da schon bei vielen öffentlichen projekten erlebt, dass es bei einem pro/con voting meist viel schneller geht dass ein beitrag viel ablehnung bekommt als dass er viel zustimmung bekommt.


    das hier ist ein internetforum, da sind die meisten immer dagegen. das ist nämlich hier sehr einfach - ich kenne das von mir selber.