Vorüberlegungen zu einer erneuten Forums-Party

  • selbst beim querlesen wird man nicht so recht schlauer.....Wer kümmert sich eigentlich gerade um was, oder überhaupt?


    Wenn nicht ist ja auch nicht schlimm, soll ja kein Vorwurf sein, ich mache es ja auch nicht. Aber ein Update von irgendwem wäre nett.

  • scheinbar wird das ganze "dave-vorhaben" doch etwas anders, als ich erwartet habe... mal schauen, ob man da jetzt noch was kurzfristiges hinbekommt, zwecks "treffen".
    geldtechnisch könnte es bei mir ja auch besser aussehen. muss da von meiner seite aus auch erstmal schauen, wie das mit dem planen/erscheinen auf der no dieses jahr wird. ich denke aber mal, alles viiel zu kurzfristig... :gruebel: :shy:

  • Naja also eine Alternative aufzubauen sollte doch nicht so schwer sein. So fahren wir z.B. mit ner kleinen Anlage ab Donnerstag auf die Nature und bleiben bis Sonntag. Das einzige was man noch braucht sind Leute die mitmachen wollen, tele Nummer und Treffpunkt um dann gemeinsam aufs Gelände zu fahren. Für alle die Freitags oder Samstags Anreisen kann man den Standort hier posten sobald man Donnerstag Stellung bezogen hat. Getränke und Verpflegung macht jeder selber. Timetables fürs auflegen kann man erstellen wenn man weiss wieviele DJs dabei sind. Wenn nicht soviele, wird eben einfach nach Lust und Laune gespielt. Eine kleine Beteiligung am Sprit für den Generator und feddisch.

  • es war ja von meiner seite eher als möglichkeit gemeint, euch anzuschließen oder eben ein plätzchen zu finden, wo man als dj spielen kann. soweit ich weiß ist wohl auch der eine oder andere am start.


    alles andere poste ich dann aber im nature thread, wir haben unser konzept aber fertig...mit 10000 watt strobe und viel laser.

  • Schon wirklich schade, wie das alles dieses Jahr im Sand verlaufen ist. Ich würde es schön finden wenn man die Idee 2012 nochmal aufgreift und es nicht zu einem stinknormalen Nature One Treff werden lässt. Auf die Nature hat ja auch nun nicht jeder mehr Bock und so gesehen wäre ja sowieso jedes Großevent ein Forum-Treff. Nein, da muß es um einen gemütlichen kleinen Kreis gehen. Ich wäre für NRW. Es ist einfach zentraler weil viele Trancer nunmal aus NRW oder Hessen kommen und die Verkehrsanbindungen in NRW nunmal gut sind. Muß doch ein kleines Cafe/Bar etc geben wo es ne kleine Musik -Anlage/Mischpult gibt und wo man gemütlich sitzen kann.

  • Naja, ich denke die Erfahrungen haben hier gezeigt, dass eine "reine" Forenparty bei weitem nicht genug Publikum anzieht. Wie genau das Aussehen könnte weiß ich nicht und da ich auch keine Erwartungen wecken will sage ich erstmal nicht mehr dazu.


    Man könnte auch einfach mal ein Forentreffen machen - ASOT würde sich da als Event anbieten. Im Nature Forum klappt das jedenfalls bei Mayday und Nature immer gut.

  • Warum immer dieser ASOT Kram ? Es gibt genug Leute die sich für solche Massenveranstaltungen einen sch***ß interessieren und die auch kein Bock auf holländische Großevents haben sondern sich einfach in enem gemütlichen Kreis treffen wollen. Du fährst kilometerweit im Zug, stehst anschließend zwischen 25.000 Menschen und dann gehst Du nach Hause und hast bis auf Armins Set überhaupt nichts besonderes milt nach Hause genommen. Nichts familiäres, keine netten Gespräche.....danach kannst Du dann wieder Monate auf das nächste Großevent warten und wirfst dafür wieder 60 Euro raus und es ist sowieso wieder dasselbe. Du tanzt, gröhlst als Groupie mit 1000 anderen Menschen zusammen den DJ an und bist danach geschafft zu Hause und weißt überhaupt nicht nicht mehr was welches Event überhaupt war. Und so verstreicht dann das kostbare Leben. Nein sowas ist doof. Kann ja verstehen, dass Manche sowas mögen aber deshalb heißt das ja nicht, dass für jeden Trancer ASOT Pflicht ist......Wir brauchen ne Forumparty, was kleines mit Seele.

  • Bzgl. so einer Party.


    Für mich ist leider NRW keine gute Idee, es ist einfach zu teuer und man landet wieder bei 200 Euro, wenn man aus der Ecke Berlin - Sachsen kommt :(


    Dass gleiche Problem habt ihr "Wessies" auch, wenn ihr z.B. nach Berlin oder Dresden müsstet - warum also nicht irgendwo in der Mitte treffen?


    Falls diese Kompromissbereitschaft fehlt, ist wohl so ein Treff bei nem Großevent wirklich die einzige Chance, wobei das auch Nachteile hat. Wer will schon seinen Act verpassen, für ein Treffen? Dass Problem haben wir bei der Mayday z.B. immer gehabt ^^



    Ich verstehe Martin aber auch, nur überleg mal was das kostet wenn man nicht grad in Münster oder Köln wohnt. Klar seit ihr alle nette Leute, aber es ist wirklich zu teuer für die welche nicht aus der Ecke kommen, nur um zu quatschen ^^ da müssen dann wirklich große Namen dabei sein, wodurch man wieder bei der Großevent Kategorie wäre, wobei meiner Meinung nach SoS etc. nicht wirklich groß sind (ohne Jemanden da zu nahe zu treten)

  • Also ich verstehe es nicht. So übel wars doch nicht in Hamm. Es sind doch einige Leute erschienen und auch einige aus Ecken von Deutschland die hunderte Kilometer entfernt waren, selbst 500 km waren dabei und man kann ja auch mit Sparpreis fahren. Natürlich sollte es da auch DJ - Musik geben. Klar ! Aber doch dann eben besser die aus dem Forum statt die Meganamen, dass war doch schon fein organisiert. Das Problem war nur ganz bestimmt, dass es sicher teuer wurde da die Location selbst viel zu grroß für die Party war und es eben an einem Freitag stattfand, was nicht anders machbar war weil ein zweites Event dazwischenkam. Andererseits hat auch das zweite Event dafür gesorgt das Viele gesagt haben ich mache ein Wochenende in NRW. Also warum das jetzt alles kaputtreden ? Es muß nur kleiner werden - für die die wirklich kommen wollen. Und man muß auf sein Zeug besser aufpassen bevor da wieder solche Idioten autauchen die nichts anderes zutun haben als zu klauen. Aber das ist nun etwas das überall passieren kann.

  • hm also in der mitte von deutschland... das wäre für mich dann göttingen, marburg, kassel, die ecke. da fahren dann alle weit und man hat eben keine location zur hand.


    im rheinland z.b. könnte man mit sicherheit was organisieren, sodass alle bei usern unterkommen und z.b. schonmal kein hotel bezahlen müssen (ich kenne einige die z.b. platz haben oder zur verfügung stellen würden und dann bei freund/freundin/family pennen könnten). die location wäre dabei und man könnte z.b. für den foren part ohne eintritt planen, dann aber abends ne party dranhängen sodass der clubbetreiber zufreiden ist (alles nur phantasie, nur um das explizit zu machen!)
    das mit den strecken ist natürlich ein problem - und genau deshalb schlage ich ja eben auch ein treffen auf dem großevent vor. da kommen nunmal viele ohnehin.

  • Gut das Deutschland nicht so groß wie Russland ist !!


    Bevor wir beraten wo und wann, sollte sich erstmal ein Veranstalter/ eine Location finden! Das wird schon schwierig genug, ist dies schließlich u.U. mit Risiko und Kosten verbunden !


    DJ's haben wir ja genug im Forum, da brauch man keinen Guetta :p!

  • Zitat

    Original von Martin F. Lizard
    Also ich verstehe es nicht. So übel wars doch nicht in Hamm. Es sind doch einige Leute erschienen und auch einige aus Ecken von Deutschland die hunderte Kilometer entfernt waren, selbst 500 km waren dabei und man kann ja auch mit Sparpreis fahren. Natürlich sollte es da auch DJ - Musik geben. Klar ! Aber doch dann eben besser die aus dem Forum statt die Meganamen, dass war doch schon fein organisiert. Das Problem war nur ganz bestimmt, dass es sicher teuer wurde da die Location selbst viel zu grroß für die Party war und es eben an einem Freitag stattfand, was nicht anders machbar war weil ein zweites Event dazwischenkam. Andererseits hat auch das zweite Event dafür gesorgt das Viele gesagt haben ich mache ein Wochenende in NRW. Also warum das jetzt alles kaputtreden ? Es muß nur kleiner werden - für die die wirklich kommen wollen. Und man muß auf sein Zeug besser aufpassen bevor da wieder solche Idioten autauchen die nichts anderes zutun haben als zu klauen. Aber das ist nun etwas das überall passieren kann.


    Nun ja, für mich macht es schon einen Unterschied ob ich 30 Minuten fahre oder 5h. Versteh mich da nicht falsch, klar gibts Sparpreise, Übernachtungen bei Bekannten usw. nur das hört sich im 1. Moment alles etwas einfacher an als es dann wirklich ist ;)


    Wenn es danach geht könnte man ja auch in Dresden was machen, ihr kommt da auch unter und Sparpreise gibts auch *g*. Die Idee von Dave fand ich dahingegend auch gut, dass man den "anreisern" dann ne Unterkunft anbietet - aber wie viele würden das hier machen?


    Es redet sich da immer einfach, wenn man nicht betroffen ist - kann ich nachvollziehen ;)



    Schlecht reden will ich hier aber gar nix, ich habe lediglich meine Einschätzung abgegeben - am Ende entscheidet der jenige der das ganze organisiert, nur man sollte ihm sicherlich mehrere Meinungen zukommen lassen und nicht nur eine, sonst ist man wieder enttäuscht das es relativ wenig Zuspruch gab.


    Vielleicht wäre es günstig, wenn man dem potentiellen Veranstalter erst einmal einen Überblick gibt, wer Interesse hat und vorallem wo diese Person wohnt. Anhand dessen könnte man ja versuchen einen Kompromiss zu finden, wobei selbst wenn wir jetzt sagen würden "Hannover, Göttingen" dann müsste dort ja trotzdem noch eine Location buchbar sein, wie Dave richtig anmerkte.

  • Wie gesagt ein Großteil kommt ja aus NRW, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, da macht es schon Sinn es nicht nach Dresden zu verlegen. Und 5 Stunden, dass ist doch quasi fast nichts. Das ist für manche User hier der normale Weg gewesen, wenn sie mal ihren Freund oder ihre Freundin besuchen wollten. Und wie oft fahren Manche von hier von Osten zum äußersten Westen ( wie z.B. Amsterdam ) ;) Da wird Mancher ja sagen, gut da sind dann auch große Events. Aber da ist wieder die Frage, was einem wichtiger ist. Ein Großevent oder die Forum-User kennenzulernen. Letzteres ist doch auch was besonderes. Aber wie wichtig das einem das ist, muß natürlich Jeder selber wissen.

  • Zitat

    Original von Martin F. Lizard
    Und 5 Stunden, dass ist doch quasi fast nichts. Das ist für manche User hier der normale Weg gewesen, wenn sie mal ihren Freund oder ihre Freundin besuchen wollten.


    Was ist das den für ein Quarkvergleich? Äpfel und Birnen und so...
    Forenparty prinzipiell ja, und natürlich macht es ökonomisch betrachtet Sinn, es in die Nähe der meisten Nutzer zu verlegen. Aber 5 bis 6 Stunden (eine Tour, wohl gemerkt) ohne Nächtigungsmöglichkeit (also 150€ Sprit plus Hotel?)... da verbrate ich Zeit und Geld lieber anderweitig... in der Kombination wüsste ich da auch schon ein oder zwei Dinge ;)

  • Zitat

    Original von Jamis


    Was ist das den für ein Quarkvergleich? Äpfel und Birnen und so...
    Forenparty prinzipiell ja, und natürlich macht es ökonomisch betrachtet Sinn, es in die Nähe der meisten Nutzer zu verlegen. Aber 5 bis 6 Stunden (eine Tour, wohl gemerkt) ohne Nächtigungsmöglichkeit (also 150€ Sprit plus Hotel?)... da verbrate ich Zeit und Geld lieber anderweitig... in der Kombination wüsste ich da auch schon ein oder zwei Dinge ;)


    Also ich bin schon öfter 5 Stunden irgendwo hingefahren um anschließend ohne Nächtigung wieder 5 Stunden zurückzufahren. Wenn man den Nahverkehr z.B. nutzt und das machen ja viele Partygänger ( Wochenendticket etc ) ist das doch oft so. Gut, der Vergleich eben hinkte vielleicht. War nur ein Beispiel. Denke nur das die Meisten hier im Forum in allen möglichen Orten Deutschlands zu Hause sind, wegen der Parties oder aus anderen Gründen. Da sind 5 Stunden Fahrzeit oft noch wenig.

  • Zitat

    Original von Exhale2001
    Ich bin auch schon 8h zum QBase gefahren, dort 16h rumgehangen und danach wieder 8h nach Hause, nur war ich damals noch ne Ecke jünger ;)


    Ich auch. Aber ich habe mich vor ner Woche selbst gewundert, dass ich mal wieder 24 Stunden auf den Beinen war :) Andereseits, die Mayday ist ja auch schon ziemlich heftig. Wenn man wirklich überlegt wie lange man dort verbringt.... ....ich glaube ich fühle mich immer dann alt wenn mich die Musik nicht kickt, ist sie gut bin ich plötzlich wieder jung ;) Nun ist ja eine Forenparty sicherlich nicht so ein harter Marathon wie auf einem Event durchzutanzen sondern viel Zeit besteht eben auch einfach nur darin die Anderen kennenzulernen.

  • Das ist wieder die selbe Leier wie immer, ein paar seiten weiter vorne könnt Ihr alle diese Argumente nochmal lesen.


    Halten wir doch bitte 2 Punkte erst einmal fest:


    1. Es muss sich ein Organisator finden!


    2. Dieser Organisiert die Location, egal wo das in Deutschland sein wird, dieser jenige muss zu sehen das so viel Forenmitglieder wie möglich die Anreise bewältigen können. Vondaher liegt es in seiner Hand!


    So und wenn diese beiden Punkte fest stehen, kann jeder einzelne von uns entscheiden die Reise auf sich zu nehmen!


    Wenn ich das Treffen organisieren müsste und ich ständig die selben Diskusionen lesen müsste würde ich glatt das Hantuch werfen. Also liebe Tranceforum User so beruhigen wir uns doch bitte erst einmal und versuchen einen Organisator zu finden bzw. jemanden der sich dafür bereit erklärt.


    Was die Location an geht ist mir alles recht, ob Garten Laube oder ähnliches, ich brauch keine Party, mir reicht ein nettes zusammen sitzen :)


    Mfg Aiiwa/Robert

  • Zitat

    Original von Aiiwa


    Was die Location an geht ist mir alles recht, ob Garten Laube oder ähnliches, ich brauch keine Party, mir reicht ein nettes zusammen sitzen :)


    Mfg Aiiwa/Robert


    Jetzt im Ernst gegen kleine Locations wie ne Gartenlaube habe ich auch nix *g* :) Es muß ja nicht gleich ne Gartenlaube sein aber es gibt eben bestimmt auch kleine Locations, die sich anbieten ohne da gleich so dick aufzufahren und sich finanziell in ein Fiasko zu stürzen.

  • was auch schön ist: 'ne Tranceparty am Strand, vom Sonnenuntergang zum -aufgang. Da muss aber dann das Wetter mit spielen


    ansonsten gibt es doch in fast jeder Gemeinde sogenannte Gemeindesäle, die vermietet werden. Ich denke sowas könnte genau die richtige Größe sein

  • Zitat

    Original von ron t
    was auch schön ist: 'ne Tranceparty am Strand, vom Sonnenuntergang zum -aufgang. Da muss aber dann das Wetter mit spielen


    ansonsten gibt es doch in fast jeder Gemeinde sogenannte Gemeindesäle, die vermietet werden. Ich denke sowas könnte genau die richtige Größe sein


    zu dumm, dass wir jetzt noch 5 Monate den Winter vor uns haben...aber an sich eine mega Idee für den Sommer....
    oder eben an einem See

  • ich hab das jetzt mal alles gekonnt überflogen.


    also 'ne location in kassel hätte ich ja schon, dave. :D


    aber persönlich wäre mir es lieber im rahmen der sos. also samstags, bei schönem wetter draußen mit grillen und allen membern, 'nen bierchen trinken mit chilliger mucke im background... und dann abends alle zusammen in den club zum feiern... ;)


    so lockt man mit der abendveranstaltung (mit entsprechendem line up) die forumler an, und man hat tagsüber ein nettes treffen (und abends ne nette party mit tollem line up).


    so wird ein schuh draus. :yes:

  • Die Frage ist ob dann wirklich alle Leute zum Grillen kommen oder die Hälfte erst wieder abends auf dem Event esrcheint :D


    Tja gegen den Strand hätte ich nichts einzwenden, gegen den Bodensee auch nicht. Ist schön da !!! ;) Da habe ich zumindest schonmal DJs am Ufer gesehen. Ein netter Traum aber vollkommen unrealistisch. Das wird Jedem zu weit sein und so einfach kann man da keine Party aufziehen. Man darf sowieso nicht vergessen: Wir sind in Deutschland ! Da ist es schwer mit Beachparties oder Open Airs und erst recht für irgendwelche Mini-Veranstalter die nur ne Forum-party aufziehen wollen ;)

  • Und täglich grüßt das Murmeltier, so oder so ähnlich könnte mal wieder die Überschrift lauten. Es ist, wie Aiiwa schon richtig anmerkt, jedes mal das selbe leidige Thema. Solange niemand die Initiative ergreift können wir auch eine Party auf dem Mond planen. Mir selbst wäre das ganze - das gebe ich offen zu - zu stressig. Es bedarf einer guten Anlage, Räumlichkeiten und Verpflegung. Zudem muss für den ein oder anderen die Unterkunft gesichtert werden. Nicht jeder nimmt eine weite Anreise inklusive Hotelkosten in kauf. Würde mir das bei einer Party am Bodensee auch überlegen.


    NRW ist und bleibt Standort Nummer 1. Hier leben die meisten User und die Wahrscheinlichkeit das der ein oder andere erscheint ist am größten. Ich würde es auch am ehesten mit einer kleinen Party ala SOS verbinden.


    Im übrigen war auch die letzte SOS mit dem Dennis mehr oder minder ein Forumstreffen.


    Bisher muss ich sagen war die Party beim Max die beste Alternative. Zentral, Möglichkeit des Camping, eine gute Anlage und vor allem - ich erinnere an den Hanger - keine Nachbarn! :D

  • Der Bodensee war nur ein Einwurf meiner Seit´s, weil ich es dort sehr schön finde und man Zelten, grillen etc. problemlos machen könnte und mar she so was ansprach.


    D.h. nicht das ich will das wir dort sowas aufziehen, nur für mich persönlich wäre so ein Event dort eben ein Grund mal 8h zu fahren, weil ich dann gleich paar Tage Urlaub machen könnte - sowas fällt bei der NRW Sache für mich weg.



    Wenn ihr aber aus alten Zeiten genug Leute für NRW habt, dann steht einem Event dort sicher nix entgegen und ich wünsche viel Glück ;)

  • Ich habe selbst schon 4x ne Party mitorganisiert mit ca. 50 Leuten.


    Wir selbst haben einen Partyraum der groß genug wäre, allerdings ist der in Bayern.
    Aufgrund der Erfahrungen der letzten Partys halte ich es für sehr sinnvoll, nur Leute einzuladen, die man persönlich kennt. Denn es langt eine einzige Person, die ganze Party zu zerstören.
    Das ist bei so einem Treffen ja sowieso unmöglich.


    Als Organisator hat man von der Veranstaltung selbst absolut nichts!
    Man macht es nur für die anderen, das vorneweg.
    Man rennt den ganzen Abend nur durch die Gegend und schaut, das alles passt und kümmert sich um das Anliegen der Gäste.


    Ich halte es auch für unmöglich, sowas kostenlos zu machen.


    Wenn man nen Raum ohne Equipment mietet, muss man sich um die Anlage kümmern (jeder möchte ja nen ordentlichen Sound haben), um paar Lichter, dass man auch ne schöne Atmosphäre hat. Das kostet.


    Mietet man nen Raum wo alles schon vorhanden ist, kostet das natürlich auch (noch mehr).


    Dann muss man schauen, dass genügend Getränke vorhanden sind und welche.
    Man muss sich Gedanken was man besorgt, evtl. auf Kommission kaufen.
    Auch ein großer Kostenpunkt und ist auch mit viel Aufwand verbunden.


    Dann: Wie macht man das mit der Bezahlung an der Feier selbst? Wer hilft an der Bar? Welchen Leuten kann ich vertrauen?


    Zu der Musik und den DJs: Wer legt auf? Zu welcher Zeit? Dann immer diese Streitereien mit der prime time ;)


    Mich wundert es nicht, dass es nicht so einfach ist, jemanden zu finden, der dadrauf Lust hat.
    Mir hat das Organisation immer sehr viel Spaß gemacht, obwohl es wirklich sehr viel Arbeit is. Am Ende hat es sich aber (meistens) gelohnt, wenn man dann ein super Feedback bekommen hat.