Trackstyle vor Track

  • Ein ganz spontaner Einfall:


    In der Trackübersicht gibts ja vor dem Tracknamen das Feld für die Smilies. Könnte man an der Stelle nicht lieber den Stil des Tracks einbringen? Also zb ein Symbol für Uplifting, eins für techtrance usw


    Gut, was mir grad einfällt: Wenn ein release mehrere Mixe enthält, könnte es schwierig werden. Man könnte sich dann aber auf das Original berufen und hinter das Symbol ein "+" setzen, also zb bedeutet " :huebbel:+" "uplifting und weitere Stile", und ":huebbel:" bedeuetet "uplifting". Aber man könnte sich noch überlegen, dass man dafür extra Symbole erstellt. Natürlich nicht zu viel Auswahl, sonst geht das Gestreite los, ob ein Track nun progressive oder geuplitet ist.


    Naja, war nur grad sone Idee :)

  • Zitat

    Original von Aiiwa
    Die Idee ist gut, aber wer entscheidet was Ablift, House oder Prog ist??? Die Grenzen sind heute kaum noch zu ziehen zwischen den einzelnen Sub Genres!


    Genau das "Problem" sehe ich auch. Dann gucken sich Leute gewisse Tracks erst gar nicht an weil es "Tech" oder "Progressive" ist ;)

  • Eure Einwände sind sicher richtig.


    Allerdings ist die Flut an eindeutigen uplifting Tracks schon erheblich. Und wenn man mal eine Woche nicht online war, gibts gleich unzählige neue Trackvorstellungen. Durch die Vorauswahl könnte man sich Zeit ersparen und würde dadurch vielleicht sogar eher die eine oder andere Perle entdecken.


    Aber ich gebe Ghazala recht: Es würde evtl dazu führen, dass man bestimmte Styles außen vorlässt, und dadurch geile Tracks verpasst.


    Ich gebe zu, als ich den Thread gepostet hatte, war ich leicht stramm. Es war ein spontaner Einfall, weil mir dieses immer gleiche uplifting Gedudel grad mal wieder auf die Nerven ging. :D

  • Der Gedanke an sich ist ja super. Aber es wird an der Umstzung scheitern. Außerdem kann man bei vielen Artist ja auch schon vorher wissen was die für nen Style vertreten. Ein Kenner braucht da keine Prefixe und was man nicht kennt, da hört man dann halt rein. In der Regel schreiben die User ja auch in die Beschreibung um welche Genres es sich so groß handelt. Eine Vorsortierung per Prefix kann dem aber meiner Meinung nach niemals gerecht werden.


    greetz West :yes:

  • bei den "großen" namen weiß doch eh jeder in welche richtung es geht. ich fände es jedoch schon hilfreich, bei unbekannteren leuten vorab zu erfahren, welchem stil deren sound grob zuzuordnen ist (und ich denke schon dass man das im allgemeinen noch unterscheiden kann). jemand der uplifting und progresssive mag klickt sich halt durch beide genres, so kann ich mir das ganze uplifting-gemüse jedoch sparen und schaue mir deren threads einfach garnicht an. im moment bin ich nämlich recht wenig im track-bereich aktiv, weil das meiste was vorgestellt wird eben nix für mich ist.


    aber das reformbestreben in diesem forum ist nunmal recht gering, habe ja auch schon mal versucht einen "classics-thread" anzuregen, was auch abgelehnt wurde (einzige begründung die ich damals für nachvollziehbar gehalten habe ist die des erhöhten verwaltungsaufwands). in jedem fall wäre auch eine eigene rubrik für mix-cds und compilations sinnvoll... im moment ist es einfach überfüllt im tracks-sektor (wobei die bezeichn ung "tracks" für mix-cds ja eh falsch ist), so dass die meisten wohl eher deshalb nen bogen um die rubrik machen.

  • Zitat

    Original von Southern
    Außerdem kann man bei vielen Artist ja auch schon vorher wissen was die für nen Style vertreten. Ein Kenner braucht da keine Prefixe und was man nicht kennt, da hört man dann halt rein.


    DU weißt das vielleicht, aber auch andere nutzen das Forum, die das nicht wissen. Und Fremde, die durch Zufall auf dieses Forum stoßen, haben erst recht keine Ahnung. Und wenn sie sich, warum auch immer, für die Musik an sich interessieren, werden sie sicherlich zuerst in der Trackssektion landen, dort hören sie dann in 4 Tracks rein, hören 4mal das gleiche, und sind evtl enttäuscht.


    Zitat

    Original von Southern
    In der Regel schreiben die User ja auch in die Beschreibung um welche Genres es sich so groß handelt.


    Aber längst nicht alle. Aber du hast Recht, viele machen das, und das finde ich auch gut, sollte zur Gewohnheit werden. Wenn man einen Thread erstellt, sollte man in etwa wissen, um welchen Style es sich handelt, bzw wie der Track in den gängigen Shops eingestuft wird, oder halt anhand discogs.com.


    Zitat

    Original von Ghazala
    Wo bleibt denn dann der Spaß und die Vorfreude darauf, mal etwas Neues und wirklich tolles zu entdecken? Hab keine Lust alles vorgekaut zu bekommen.


    Wenn es wirklich dazu kommt, bitte ich darum, dass man diese Option ein und ausstellen kann :)


    Es kommt eh nicht dazu.


    Aber selbst wenn, dann kannst du doch trotzdem weiterhin in jeden Thread reinschauen, oder würde dich etwa eine bestimmte Stilrichtung davon abhalten? Wenn ja, dann sei doch froh :gruebel:


    Ich find halt generell, dass es zu viele Threads, mit jeweils zu wenig postings gibt. Masse statt Klasse. Das sollte irgendwie geändert werden. Einzig hammers threads schau ich mir jedes mal an und höre auch fast immer rein. Ist zwar auch nicht immer mein Geschmack, aber da ist wenigstes Abwechslung drin.

  • Prinzipiell ist die Idee sicherlich gar nicht mal so schlecht, aber bei manchen Artists ist es wirklich nicht einfach, sie einem Genre zuzuordnen (DJ Eco beispielsweise).


    Dass es viele Threads gibt, die kaum Resonanz bekommen, stimmt und das finde ich richtig schade (Vor allem, weil ich immer wieder mal Tracks vorstelle, bei denen viele ohne Antwort bleiben). Da frage ich mich manchmal, wieso ich das überhaupt noch mache.


    Ich könnte jetzt wieder anfangen mit der Diskussion über das "ewig gleich klingende Uplifting-Gedudel".


    Für mich hört sich Akesson komplett anders an als Oen Bearen und dieser komplett anders als Philippe El Sisi oder SoundLift oder oder oder...


    Und wenn ich mir mal progressive Sachen anhöre, da sind oftmals wirklich die gleichen Sounds drin. Auch bei Tracks unterschiedlicher Künstler.


    Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen, da es eh nichts bringt. Viele hier im Forum sind einfach keine Trancer mehr (hammer's Tracks sind es zum größten Teildefinitiv nicht mehr). Natürlich, ich habe kein Problem mit seinen Trackvorstellungen, im Gegenteil, es gibt auch einige Sachen von ihm, die auch ich wahnsinnig gerne höre m(Max Cooper z.B.), aber in einem Trance-Forum geht es um Trance und es gibt einige, die mal überlegen sollten, ob das Forum noch das Richtige für sie ist.

  • Dieser Thread hätte sich ja gut entwickeln können, wenn ich aus deinen Postings nicht immer dieses Uplifting = Doof lesen würde. :rolleyes:


    Zumal Uplifting Tracks hier meistens nie mehr als 3 oder 4 Antworten bekommen, da hat halcyonzocalo schon recht.

  • Vom Prinzip her ist die Idee nicht schlecht. Allerdings in dieser Form so nicht umsetzbar.


    Ich hatte im letzten Jahr an anderer Stelle schon mal etwas zu einer ganz ähnlichen Idee geschrieben. Meine Planung sieht folgendes vor: jeder User kann ein oder mehrere (von System vorgeschlagene) Tags zu einem Track vergeben oder gar selbst welche vorschlagen, falls die vorherigen Optionen nicht zutreffend genug sind. Andere User können dann entweder die gleichen Tags übernehmen oder weitere hinzufügen. Vergeben genügend User entsprechend viele und treffende Tags zu einem Track, gibt das dann ein aussagekräftiges Gesamtbild. Vorgestellt hatte ich mir weniger die Einteilung in Subgenres, sondern mehr so beschreibende Wörter: techy, upliftig, vocallastig, treibend, groovy, düster, melancholisch, ... irgendwie sowas halt. Ist noch nicht ganz ausgereift.


    Irgendwann kann man sich dann Liste nach genau diesen Tags ausgeben lassen... z.B. "Zeige mir alle düster & melancholischen Tracks an" oder auch "Zeige mir alle Tracks an, die User XY getaggt hat" usw.


    In die (Sub-)Forenübersicht würde ich solche Informationen dann aber nicht packen wollen. Wohl dann eher ganz am Anfang in der Thread-Ansicht - da wo auch so Sachen wie Track Rating drin sind.



    Wer noch dazu passende Ideen hat und vielleicht ein besseres Konzept - immer her damit! :yes:



    greetinx,
    Teh'leth