Trance Forum
 
 

Dragon Age Origins (Seite 2)

  • Jamis Jamis ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2865.jpg
  • Dabei seit: 29.05.2007
  • Beiträge: 606
 
Ich war von Origins sehr begeistert und ging daher gestern mit großen Erwartungen an das Addon Awakening. Gleich zu Beginn allerdings wurde ich mit einer Menge ärgerlicher Programmfehler konfrontiert, was die anfänglich schöne Stimmung leider schnell wieder in Frust hat umschwenken lassen, da sie sich meist nur lösen ließen, indem man einen Spielstand von einem Zeitpunkt lud, wo der Fehler noch nicht aufgetreten war. Leider aber bemerkt man die Fehler nicht immer sofort, sodass man im Prinzip das gesamte Spiel durch etappenweise in verschiedenen Savegames abspeichern muss. Der kürzlichste Bug bewirkt leider, dass mein Charakter irreparabel sämtliche Ausrüstung verloren hat, deshalb fliegt das Mistaddon gerade wieder frustriert in die Ecke.

Vielleicht bekomme ich in den kommenden Wochen noch einmal Lust, aber ich finde es eine Riesenschweinerei. Ich hatte mir so sehr gewünscht, dass sich Bioware nicht in die endlose Reihe der von EA ausgeschlachteten und anschließend weggeworfenen genialen Spieleschmieden einreiht, dafür habe ich ihre Titel viel zu sehr genossen. Mittlerweile ist es ja leider Gang und Gebe, dass man nach dem Erstehen eines EA Titels mehrere Wochen warten muss, bis das Spiel spielbar gepatcht wurde, da die Verkaufsversion an sich unspielbar ist. Dass aber nach über einem Jahr immernoch dermaßen gravierende Fehler in der Finalversion enthalten sind ist unverantwortlich. Nach Kane's Rache nun das zweite Addon, das ein an sich gutes Spiel unspielbar macht. upset
 
12.05.2011 18:24
 
  • Steve Brian Steve Brian ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2893.jpg
  • Dabei seit: 26.01.2004
  • Alter: 28 Jahre
  • Beiträge: 2.057
  • Themenstarter Thema begonnen von Steve Brian
 
hach jaaaaa...... gepriesen sei die Saga um "Baldur's Gate" ........ großes Grinsen

Ich hab mich schon damit abgefunden, dass solche Spiele nicht
mehr auf den Markt kommen werden. Ein "bischen" Hoffnung sehe
ich aber noch in Deus Ex 3, aber stehe eher sehr skeptisch zu dem Thema zwinker
 
12.05.2011 18:44
 
  • TranceGuybrush TranceGuybrush ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2509.jpg
  • Dabei seit: 11.09.2004
  • Alter: 36 Jahre
  • Beiträge: 76
 
Dragon Age Origins fand ich klasse über den 2ten Teil schreib ich lieber nichts großes Grinsen (Schlauchlevels,GebietsRecycling,absolut blasse Partymitglieder nur der Zwerg kommt nen bischen besser rüber,Konsoleninterface)

Das es leider keine Spiele mehr wie Baldursgate1-2,Icewindale1-2 und noch viele andere geben wir haben wir zum teil den Konsolen zuverdanken.
So Komplexe Spiele sind auf diesen Plattformen nicht umsetztbar(Grafisch locker,aber Steuerung,stellt euch ma Baldursgate mit Gamepad vor) autsch
Und da in letzter zeit eh alles auf Casual Gamer getrimmt wirdunglücklich

Dieses Jahr stehn parr gute Rollenspiele an mal schauen ob sie die erwartungen halten können.

Witcher 2
The Elder Scrolls V Skyrim
Risen 2
und mit vorbehalt MassEffect 3

Würde mich Interesierren wie ihr zu dieser Themtik steht?
 
12.05.2011 19:08
 
  • Trancefreak92 Trancefreak92 ist männlich
  • Gruppe: User
  •  
  • Dabei seit: 19.02.2007
  • Alter: 22 Jahre
  • Beiträge: 537
 
Dragon Age 2 war, obwohl sicherlich kein grottenschlechtes Spiel, für mich als Rollenspielfan eine Enttäuschung...besonders das Gebietsrecycling sowie dass krampfhaft auf Action getrimmte Game-Design(warum zerplatzt eigentlich gefühlt jeder zweite Gegner, wenn ich ihn mit einem Messerchen angreife? gruebel ), haben mir recht sauer aufgestoßen... Das Ganze wirkte auf mich, wie ein schnell zusammengeschustertes Sequel, mit dem EA Geld verdienen wollte...Auch bei Mass Effect 2 war ich an manchen Stellen etwas enttäuscht, obwohl dieses trotz der recht langweiligen Hauptstory und der abseits der Hauptaufträge recht seelenlosen Spielwelt, doch wirklich schöne Rekrutierungsquests und vor allem Biowaretypisch starke Charaktere hatte.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Trancefreak92 am 12.05.2011 21:06.
 
12.05.2011 21:05
 
  • Jamis Jamis ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2865.jpg
  • Dabei seit: 29.05.2007
  • Beiträge: 606
 
Vor zwei Tagen habe ich meinen ersten Durchlauf von Dragon Age 2 auch abgeschlossen, aber gelang mit einem deutlich positiveren Gefühl zum Abspann als mein Vorschreiber.

Zugegeben, das Herumgesplattere wirkt im Gegensatz zum Vorgänger wirklich ein wenig albern und unecht und die Massen, die einem da in einfachen Straßengefechten entgegenkommen, sind auch ein wenig unglaubwürdig. Ständig springen aus dem Nichts neue Gegnerwellen ins Gefecht, so dass zum Einen vorher nie abzuschätzen ist, wie lange und schwierig ein Kampf nun wirklich wird. Wenn die fünfköpfige Schlägergang, die einen auf der Straße um Schutzgeld erpressen will, von meinem Charakter mit einer sarkastischen Bemerkung ungespitzt in den Boden gerammt werden soll, springen aus der Luft auf einmal ungelogen 60 neue Kollegen dazu, praktischerweise aufgeteilt in 3 Wellen. Dafür machen die Kämpfe aber mindestens genausoviel Spaß wie die des Vorgängers. Der etwas simplifizierte Zauber- und Fertigkeitenpool wird schön animiert umgesetzt. Da schlägt der Schurke mit den Messerechen Räder und ein Rückwärtssalto, um dem Pfeilhagel der Gegner zu entgehen, da springt der Krieger mit seiner Zweihandaxt über ihn hinweg und wirbelt die lästigen Bogenschützen gekonnt aus den Latschen. Wie man mit einem Vollplattenpanzer und einer zweihändigen Axt zwei Meter hoch springen kann wird mir zwar ein Rätsel bleiben, aber hey - Zauberei ist ja auch Firlefanz.

Das Gebietsrecycling stieß mir garnicht so sehr negativ auf. Es gibt ein paar größer angelegte "Standardzonen", die aber je nach wirklichem Gebiet anders abgegrenzt sind, so dass immer nur bestimmte Bereiche "bespielt" werden. Aber meistens spielt man gute zwei Stunden, bis einem der Grundriss eines Gebiets irgendwie bekannt vorkommt. Vorteil hierbei ist, dass viel schon in den Prefetch geladen wird, so dass die reellen Ladezeiten deutlich kürzer sind als die des Vorgängers.

Der größte Pluspunkt war in meinen Augen, dass viele der schön individualisierten NPCs deutlich größere Rollen in der Geschichte entwickeln, als das beim Vorgänger der Fall war. Außer dem Ritual von Morrigan und der obskuren "Herkunft" von Alistar war die Mehrheit der Gefährten für den Hauptverlauf der Geschichte wenig relevant. Bei Dragon Age 2 ist es nun anders, wobei ich da wenig verraten kann, ohne zu spoilern. Etliche alte Bekannte findet man auch, deren Verbleib und Rollen abhängig davon sind, welche Entscheidungen man im Vorgänger getroffen hat. Der Spielstand kann importiert werden, die Welt wird dann auf einen entsprechenden Stand gesetzt. Da soll man mal für die Antivan Crows einen abtrünnigen Attentäter aufspüren, worüber sich Isabela sehr freut (die "Duellant"-Lehrmeisterin wird hier zu einem vollwertigen Gefährten) und von dem der Veteran natürlich schon eine Ahnung hat, wer sich dahinter verbirgt. Die "Agentin" der obersten ehrwürdigen Mutter aus Val Royeaux plaudert auch mit einem vertrauten Akzent daher und der von mir im ersten Teil ins Exil gejagte Alistar betrinkt sich munter in einer Taverne in Kirkwall wo er behauptet, er sei der Prinz von Ferelden...

Das neue Design der Elfen ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, und auch die Qunnari und Flemeth haben eine Generalüberholung erhalten. Insbesondere bei Letzterer wird aufgeklärt, was mit ihr passiert ist, nachdem ihr sie im ersten Teil im Auftrag von Morrigan umgeholzt habt (oder eben auch nicht). Optisch wirken die Charaktere und Gesichter aber deutlich lebendiger und glaubwürdiger, und auch die Stadt Kirkwall fühlt sich deutlich "stadtlicher" an, als das beispielsweise in Denerim der Fall war. Wenn man sich erst einmal an das neue Kampfsystem gewöhnt hat, wird man mit einem zwar etwas anderem, aber trotzdem sehr guten Spiel belohnt, das nicht ganz so epische Ausmaße annimmt wie der Vorgänger, aber dafür in meinen Augen mindestens genauso gut inszeniert ist.
 
05.06.2011 10:11
 
  • Skidrow Skidrow ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2752.jpg
  • Dabei seit: 25.08.2005
  • Alter: 36 Jahre
  • Beiträge: 1.247
 
Hab's mir nun auch mal angeschaut. Ich bin total geplättet von dem Spiel. Hab selten ein SPiel erlebt, wo man so in die Handlung reingezogen wird. Bin echt begeistert! Sowas hatte ich das letzte mal 1994 bei Ultima VIII smile
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Skidrow am 09.11.2011 22:22.
 
09.11.2011 22:21
 
  • Jamis Jamis ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2865.jpg
  • Dabei seit: 29.05.2007
  • Beiträge: 606
 
Besser spät als nie zwinker
 
09.11.2011 23:14
 
  • Skidrow Skidrow ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2752.jpg
  • Dabei seit: 25.08.2005
  • Alter: 36 Jahre
  • Beiträge: 1.247
 
Richtig smile

Was mich allerdings stört: Das Spiel scheint für Konsolen ausgelegt zu sein. Vergleiche ich das Interface mit dem 2005 erschienenen Guild Wars, fühlt man sich 10 Jahre zurück versetzt.

Ich raff auch noch nicht alles, aber vielleicht kommt das ja noch.
 
09.11.2011 23:25
 
  • Cileos Cileos ist weiblich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2470.jpg
  • Dabei seit: 12.11.2004
  • Alter: 24 Jahre
  • Beiträge: 1.571
 
Habe neulich geträumt, ich hätte viel freie Zeit totzuschlagen und würde planen, es noch einmal zu spielen. Habe mich sogar im Traum für einen Charakter entschieden und alles mögliche abgewogen, was ich anders machen könnte.

Dann bin ich aufgewacht und habe festgestellt, dass ich studiere.
Aber das ist eigentlich auch nicht übel. aha
 
10.11.2011 01:08
 
  • Skidrow Skidrow ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2752.jpg
  • Dabei seit: 25.08.2005
  • Alter: 36 Jahre
  • Beiträge: 1.247
 
An die Erfahrenen: Wie ist das denn eigentlich mit den Quests? Muss man die in einer bestimmten Reihenfolge machen? Es scheint so, dass ich zu Beginn des Spiels eine QUest in der Wildnis hätte früher machen müssen. Nun komme ich in das Gebiet nicht mehr rein. Bin jetzt grad in Lothering (verdammt, wie geil ist das hier alles!) und habe nen Haufen Quests bekommen, aber welche mache ich zuerst?
 
10.11.2011 17:39
 
  • ALX ALX ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2864.jpg
  • Dabei seit: 23.01.2011
  • Alter: 21 Jahre
  • Beiträge: 281
 
Grundlegend: NEIN!

Jedoch die Nebenquest in der Wldnis musst du am Anfang machen da kommste später nicht mehr hin.
In Lothering ist die Reihenfolge auch egal mach aber alle bevor du das Gebiet verlässt. Kommst später auch nicht mehr zurück.

Danch kannst du dir aussuchen in welches Gebiet du gehst und welche Quest du in welcher Reihenfolge machst
 
10.11.2011 17:47
 
  • Jamis Jamis ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2865.jpg
  • Dabei seit: 29.05.2007
  • Beiträge: 606
 
Ohne dir viel spoilern zu wollen: Die Kocari Wilds werden mitsamt Lothering wegen der Dunklen Brut nicht mehr zugänglich sein. Danach hast du weitestgehend Narrenfreiheit und kannst einfach der Nase nach spazieren. Insbesondere die Quest der Blackstone Irregulars mit den Letters of Conscription (Patter Gritch steht in der Chantry in Lothering) und der Qunnari Sten sind dann nicht mehr zu erreichen.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jamis am 10.11.2011 17:56.
 
10.11.2011 17:54
 
  • Skidrow Skidrow ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2752.jpg
  • Dabei seit: 25.08.2005
  • Alter: 36 Jahre
  • Beiträge: 1.247
 
Ja aber für einige Quests aus Lothering muss ich Lothering ja verlassen (was ich noch nicht getan habe)! Zb die Quest, wo ich die Banditen killen muss. und wenn ich nicht mehr zürückkomme, kann ich die anderen nicht mehr machen? Oder stehe ich grad auf dem Schlauch?

Gibts eigentlich im Quest-Log eine Unterscheidung zwischen Hauptquest und Nebenquest? Ich finde da irgendwie nix.
 
10.11.2011 17:56
 
  • Jamis Jamis ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2865.jpg
  • Dabei seit: 29.05.2007
  • Beiträge: 606
 
Die Quests, die du beim Mages Collective und den Blackstone Irregulars annimmst, kannst du bei sämtlichen ihrer Dependencen einlösen, auch in anderen Städten. Die Banditen befinden sich zwar außerhalb des Dorfes von Lothering, aber immernoch auf der gleichen "Karte". Als "Verlassen" Lotherings wird es erst gewertet, wenn du über die Nordstraße das Gebiet verlässt. Bis dahin kannst du dich innerhalb von Lothering (und dem Gebiet drum herum) frei bewegen.
 
10.11.2011 17:59
 
  • ALX ALX ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2864.jpg
  • Dabei seit: 23.01.2011
  • Alter: 21 Jahre
  • Beiträge: 281
 
Die Quest die im Journal unter "The Blight" stehen sind deine Hauptquests
 
10.11.2011 18:04
 
  • Skidrow Skidrow ist männlich
  • Gruppe: User
  • images/avatars/avatar-2752.jpg
  • Dabei seit: 25.08.2005
  • Alter: 36 Jahre
  • Beiträge: 1.247
 
Ah ok, jetzt verstehe ich! Danke euch beiden! Dann versuch ich das jetzt mal alles hübbelig
 
10.11.2011 18:19
 
 
Gehe zu: